PTF-Archiv -> Psychosen und PersönlichkeitsstörungenDrucker-Ausgabe

Katatone Schizophrenie ?
URL: http://www.Psychotherapiepraxis.at/archiv/viewtopic.php?t=11178
Beitrag bis
[Drucken]

#1: Katatone Schizophrenie ?
Author: karin78 Post Posted: Fri, 28.May.04, 12:51
----
hallo,

bei meiner schwerster wurde eine katatone schizophrenie festgestellt. gibt es eine katatone schizophrenie ohne halluzinationen und stimmenhören?

meine schwester hat bereits mehrere krisen hintersich. in den krisen wird sie in allem (sprechen, denken, bewegen) immer langsamer. zusätzlich ist sie auch sehr müde. letztlich fällt sie immer in eine art starre.
sie beschreibt den zustand als ohnmachtsgefühle. ohnmächtig etwas zu sagen bzw. aufzunehmen. rundherum bekommt sie dennoch alles mit. kann sich selber aber - wie gesagt - in keiner form mehr verständlich machen bzw. ausdrücken.

in ihren schlimmsten zeiten hatte ich nie das gefühl (was sie auch selbst bestätigt), dass sie in eine eigene welt abtriftet.

mich würde interessieren, was der unterschied zu einer schweren depression ist, wo man auch in eine starre fallen kann.

lg,
karin

#2: Re: katatone schizophrenie?
Author: r.l.fellner Post Posted: Fri, 28.May.04, 22:37
----
Liebe Karin78,

bei der katatonen Schizophrenie handelt es sich um eine spezielle Form der Schizophrenie, bei der Haltungssterotypien (es werden bestimmte Körperhaltungen eingenommen und längere Zeit hindurch beibehalten) bis hin zu Rigidität oder Stupor (lang andauernde, starre Haltung) auftreten können. Dabei können, müssen aber nicht unbedingt auch begleitende Halluzinationen auftreten.

Bei der Schizophrenie handelt es sich um eine Psychose. Die Depression weist ein spezielles psychisches Störungsbild auf, das in anderen Threads z.T. bereits recht eingehend beschrieben ist -> am besten einfach dort nachlesen!

Ihre Beschreibung des Zustandsbildes Ihrer Schwester deutet tatsächlich stark auf das Vorliegen einer katatonen Schizophrenie hin, daß es sich dabei (zum. vorrangig) um eine Depression handelt, kann ich mir nicht recht vorstellen. Wirklich seriös abklären kann dies ein Psychiater oder Psychotherapeut, der Ihre Schwester von Angesicht zu Angesicht sehen und anhand diverser diagnostischer Merkmale einschätzen kann. Ich gehe davon aus und hoffe, daß sich Ihre Schwester in professioneller therapeutischer und/oder psychiatrischer Behandlung befindet?

Beste Grüße
Richard L. Fellner



Page 1 of 1
All times are GMT + 1 Hour (Amsterdam, Berlin, Brussels, Paris, Rome, Vienna)
© 1996-2008 by Richard L. Fellner. Alle Rechte vorbehalten:
http://www.Psychotherapiepraxis.at/rechtshinweise.phtml