Regelmäßiges Trinken erhöht Demenz-Risiko

Bis zu 39% aller Demenz-Erkrankungen könnten laut einer kürzlich im Fachmagazin “The Lancet Public Health” veröffentlichten langjährigen Studie zufolge auf übermäßigen Alkoholkonsum zurückzuführen sein. Für die Studie wurden die Daten von 57.000 Personen, welche an Hirnschäden, vaskulärer Demenz und anderen Demenz-Erkrankungsformen (wie z.B. Alzheimer) in französischen Spitälern ausgewertet. 39% dieser Fälle ließen sich auf alkoholbedingte […]

Psy-Pressespiegel | Keine Kommentare »

Depression und ihre massiven Folgeerkrankungen

Einer kürzlich veröffentlichten Studie zufolge haben Depressive ein um 45% erhöhtes Risiko, einen Hirnschlag zu erleiden, und eine um 55% höhere Wahrscheinlichkeit, daran zu versterben. Depression ist also offenbar neben zahlreichen anderen Erkrankungen und Störungsbildern, mit denen zumindest Wechselwirkungen und z.T. kausale Zusammenhänge bestehen, wie: Burnout  Suizid  Chronic Fatigue Syndrom  Alkohol-Missbrauch  Diabetes  Demenz  Schlafstörungen Schmerzen […]

Psy-Pressespiegel | 4 Kommentare »

Burnout oder Depression?

“Burnout” ist eines der diagnostischen Modeworte der letzten Jahre, und von daher nicht ganz überraschend stiegen die Zahlen der entsprechend diagnostizierten Patienten exorbitant an –  deutlich stärker, als Faktoren wie “schwierige Wirtschaftslage” oder “gestiegener Druck am Arbeitsplatz” dies erwarten lassen würden. Dies läßt die Vermutung zu, dass es sich häufig um Verlegenheitsdiagnosen handelt, welche dann […]

Grundlagen | 3 Kommentare »

Zu rauchen aufhören – warum ist es so schwierig?

Mark Twain sagte: “Das Rauchen aufzugeben, zählt zu den einfachsten Dingen überhaupt. Ich muss es wissen, schließlich habe ich es tausende Male getan!” Nun, wir wissen es alle: mit dem Rauchen aufzuhören, reduziert das Risiko schlimmer Erkrankungen wie Krebs und Gefäßerkrankungen, es verbessert die Zeugungsfähigkeit, das Atmen und die körperliche Leistungsfähigkeit. Ein anderer Vorteil des […]

Grundlagen | Keine Kommentare »

Rauchen aufhören: warum ist es so schwierig?

Jeder weiß um die Schädlichkeit des Tabakkonsums, der Staat macht das Rauchen immer ungemütlicher und teurer, und ganze Industriezweige leben von der Hoffnung aufhörwilliger Raucher, die Entwöhnung leichter und erträglicher zu machen. Und doch tun sich die meisten äußerst schwer, mit dem Rauchen aufzuhören… Wann immer aber reine Selbstdisziplin, die Macht der Chemie und der […]

Grundlagen | 4 Kommentare »

Intelligente Menschen sind Atheisten und rauchen nicht ..oder?

Neues aus der beliebten Forschungsreihe “was machen Menschen mit höherem IQ eigentlich anders als solche mit vergleichsweise niedrigerem?” Sie rauchen nicht [1], sind eher nicht religiös [2], gehen nachts später schlafen und stehen dafür am Morgen später auf (ebd.). Bei intelligenten Männern bestünde darüber hinaus auch eine Vorliebe für sexuelle Monogamie (ebd.), was vielleicht mit […]

Fundstücke, Psy-Pressespiegel | Keine Kommentare »

Psychotherapie-Verfahren zur Raucherentwöhnung: gute Chancen

Das österreichische Testmagazin “Konsument” vergleicht in seiner Jänner-Ausgabe nikotinfreie Therapiehilfen. Das Ergebnis: Beratung und psychotherapeutische Unterstützung, eventuell in Kombination mit Medikamenten, führen eher zur Abstinenz als viele “alternative” Mittel. Unter den rezeptpflichtigen Medikamenten zeigte sich bei Varenicilin, daß es häufig Nebeneffekte mit sich bringt, etwa Kopfschmerzen, Übelkeit und Schlaflosigkeit sowie depressive Verstimmungen. Nach einem Jahr […]

Psy-Pressespiegel | 1 Kommentar »
15.10.21