Traumata beeinträchtigen körperliche Gesundheit

Gewalterfahrungen und andere traumatische Erlebnisse können langfristig nicht nur zu psychischen sondern auch zu körperlichen Erkrankungen führen, wie aktuelle Studien aus den USA und Deutschland zeigen. So haben Menschen mit einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen, Diabetes und andere chronische Krankheiten, wie Experten auf der internationalen Tagung „Folgen der interpersonellen Gewalt“ an […]

Psy-Pressespiegel | Keine Kommentare »

Resilienz: die Krisen-Meister

Die Medizin, Psychologie und andere Humandisziplinen der Forschung befassen sich traditionellerweise vorrangig mit den Ursachen von Problemen und der Suche nach Möglichkeiten, diese zu beheben. Seit einigen Jahren jedoch gewinnt ein neuer Ansatz verstärkte Bedeutung: die Resilienzforschung. Der Begriff stammt vom lateinischen resilio ab (“abprallen”, “zurückspringen”) und bezeichnet in der Physik hochelastische Materialien, die nach […]

Grundlagen | 1 Kommentar »

Die unbekannten Seiten der Depression

Wenn sie das Wort “Depression” hören, denken viele Leute an traurige oder hoffnungslose Menschen, die nach einem nicht verkrafteten Lebensereignis zurückgezogen und häufig weinend ihr Dasein fristen. Doch tatsächlich ist das nur in den seltensten Fällen so. In einer US-Studie aus dem Jahr 1996 konnte beispielsweise nur ein Drittel der an einer Depression Leidenden ein […]

Grundlagen | 1 Kommentar »

Tinnitus und Psychotherapie

Die Lebensqualität von Tinnitus-Patienten kann laut Experten durch eine Psychotherapie erheblich verbessert werden. Viele Menschen mit dem belastenden Pfeifen, Zischen oder Brummen im Ohr litten auch unter Depressionen oder Angststörungen, teilt der Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN) in Neuss mit. “Eine Behandlung dieser begleitenden seelischen Störungen erleichtere den Betroffenen oftmals den Umgang mit dem Ohrgeräusch”, erläutert […]

Grundlagen | 1 Kommentar »

Prokrastination: warum manche nichts fertig bringen

Sie haben eigentlich viel Zeit, können aber die wichtigsten Dinge nicht zu Ende führen? Sie sind mit vielerlei kleinen Erledigungen beschäftigt, aber viel zu häufig verschieben Sie das wirklich Wichtige? Dann könnte es sein, dass Sie eine jener vielen Personen sind, die unter sogenannter Prokrastination leiden. Prokrastination wirkt häufig wie Selbstsabotage, da man dadurch mitunter […]

Grundlagen | Keine Kommentare »

Detektor für psychische Krankheitsursachen

Stress, Burn-out, Depression: Psychische Probleme haben sich zur Volkskrankheit Nummer eins und zu einem enormen Kostenfaktor für das Gesundheitssystem und die Arbeitswelt entwickelt. Das Dilemma: Viele Erkrankte wissen gar nicht, dass ihre Beschwerden psychisch bedingt sind. Der Arztbesuch hilft oft nicht weiter, da sich auch der Mediziner vorrangig auf die körperlichen Aspekte konzentriert und an […]

Psy-Pressespiegel | Keine Kommentare »

Schlaflosigkeit

Schlaflosigkeit stellt eines der häufigsten Probleme in der Bevölkerung dar: zwischen 30% und 50% leiden darunter, etwa 10% sogar an chronischer (langdauernder) Schlaflosigkeit. Diese Störung betrifft Menschen aller Altersstufen – ihrer Häufigkeit nimmt allerdings im Alter zu. Die Folgen von Schlaflosigkeit sind häufig Müdigkeit während des Tages, eine geschwächte Immunabwehr, Neigung zu Depressionen, geringere Konzentrationsfähigkeit […]

Grundlagen | 8 Kommentare »

Häufigkeit weibliche r Sexualstörungen

Eine großangelegte Studie (n=1000) des Institutes für Frauengesundheit Baden Württemberg zur Häufigkeit sexueller Funktionsstörungen bei Frauen sowie möglichen Wegen, diese zu beeinflussen, wurde kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift Journal of Sexual Medicine veröffentlicht. Ziel dieser Studie war es, a) die Häufigkeit und b) die unterschiedlichen Formen von Störungen der weiblichen Sexualfunktion zu erforschen. Ebenfalls untersucht […]

Psy-Pressespiegel | Keine Kommentare »

Unterdrückter Ärger belastet das Herz

Nach einer Analyse der Daten von 2.755 männlichen Angestellten, welche zu Beginn einer kürzlich abgeschlossenen Studie des Stressforskningsinstitutet der Universität Stockholm noch keinen Herzanfall erlitten hatten, zeigte sich zumindest für Männer eine Assoziation zwischen “unterdrückter Bewältigung” infolge einer unfair gefühlten Behandlung und gesteigertem kardialem Risiko. Für die Untersuchung wurden die verschiedenen Strategien, Dinge für sich […]

Psy-Pressespiegel | Keine Kommentare »
10.07.20