May 13

Eine Kombination von zwei Antidepressiva resultiert in keiner Beschleunigung der Genesung.

Dies ist das Ergebnis der CO-MED-Studie, fĂŒr die Wissenschafter an 15 medizinischen Zentren in den USA insgesamt 665 Patienten zwischen 18 und 75 Jahren untersucht haben.
„Ärzte sollten Patienten mit Major Depression nicht vorschnell Kombinationen aus antidepressiven Medikamenten als Erstlinientherapie verschreiben“, so Dr. Madhukar H. Trivedi, Psychiatrieprofessor am UT Southwestern Medical Center. „Die medizinischen Implikationen sind eindeutig – die zusĂ€tzlichen Kosten und die Belastung durch zwei Medikamente sind es bei einem ersten Behandlungsschritt nicht wert.“

Die Wissenschafter bildeten drei Behandlungsgruppen: Escitalopram plus Placebo, Escitalopram plus Buprobion und Venlafaxin plus Mirtazapin. Die Studie lief von MĂ€rz 2008 bis Februar 2009.
Nach zwölf Behandlungswochen waren die Remissions- und Responseraten in den drei Gruppen gleich – bei circa 39 Prozent kam es zur Remission und bei circa 52 Prozent zu einer Response.

Nach sieben Behandlungsmonaten waren die Remissions- und Responseraten in den drei Gruppen immer noch gleich, allerdings zeigten sich in der dritten Gruppe (Venlafaxin plus Mirtazapin) mehr Nebenwirkungen.

(Quellen: Medical Net News, May 2011, MedAustria, neuro-online; Image src:bbc.co.uk)

Oct 15

Das trizyklische Antidepressivum Nortriptylin (vertrieben unter den Markennamen Nortrilen, Sensoval, Aventyl, Pamelor, Norpress u. Allegron) fördert Forschern zufolge bei mĂ€nnlichen Patienten Selbstmordgedanken stĂ€rker als ein anderes Mittel. In einer Studie hĂ€tten die mit der Substanz behandelten MĂ€nner zehnmal hĂ€ufiger an Suizid gedacht als mit dem Wirkstoff Escitalopram behandelte Patienten, schreiben die Wissenschafter vom Kings College London im Fachmagazin “BMC Medicine”. Bei den weiblichen Probanden wurde der Effekt nicht beobachtet. Eine mit einem wirkstofflosen Mittel (Placebo) behandelte Kontrollgruppe gab es jedoch nicht.

Schon mehrfach haben Studien gezeigt, dass bestimmte Antidepressiva (vermutlich bedingt durch den erhöhten Antrieb, den sie verursachen) ‘paradoxerweise’ zu mehr Suizidgedanken fĂŒhren können, was gerade dann fatal ist, wenn sie als ausschließliche Therapiemaßnahme (statt mit Psychotherapie kombiniert) verschrieben wurden. Bei Kindern, die mit Mitteln wie Paxil (Wirkstoff Paroxetin), Zoloft (Sertralin) und Effexor (Venlafaxin) behandelt wurden, wurde ein Anstieg an Selbsttötungsgedanken und -aktionen festgestellt, vor der Verschreibung von Antidepressiva an junge Menschen wurde deshalb gewarnt.

Nortrilen / Nortriptylin wird hĂ€ufig bei ‘major’ Depressionen, BettnĂ€ssen, CFS und MigrĂ€ne verschrieben.

Weitere Artikel ĂŒber Antidepressiva: [1], [2]

ï»ż01.09.19