Nach erfolgreicher Suchtbehandlung: neues Problem

Sogenannte "nicht substanzbezogene" Süchte wie Internetsucht, Computersucht, Fernsehsucht, Kaufsucht u.dgl. können hier diskutiert werden.

Thread-EröffnerIn
Strawberry11
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 40
Beiträge: 0
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Nach erfolgreicher Suchtbehandlung: neues Problem

Beitrag Do., 16.04.2020, 21:16

Hallo zusammen!

Leider spielt das Thema Sucht eine große Rolle bei mir. Nach jahrelanger Alkohlsucht, die ich mittlerweile im Griff habe, sehe ich vor einen neuen Problem. Kurz zu mir: Ich bin, auf Grund meiner Alkoholsucht, mit der ich jahrelang zu kämpfen hatte Erwerbsunfähig, sprich ich beziehe Rente. War jahrelang im Pflegeheim, und auf Grund dieser Sucht habe ich auch orthopädische Probleme, die ich operativ angegangen bin. Das hab ich auch im Griff, ich war froh wie ich wieder Zuhause war. Aus puren Zufall bin ich auf Onlinecasinos gelandet, ganz harmlos über Tipico. Es hat Spaß gemacht. Der Nervenkitzel. Doch mittlerweile merke ich wie es zu einem Problem wird. Ich hatte schon einiges an Geld verspielt, aber dann diesen Monat hab ich gut gewonnen und dachte mir: Ja, alle Einsätze größtenteils wieder raus bekommen. Leider hab ich hier nicht die Kurve bekommen und Schluss gemacht, bzw mit kleineren Einsätzen zu spielen, wie ich es auch zuvor nur gemacht habe, ich dachte, vielleicht schaff ich es nochmal...aber dem war nicht so.

Ich weiß, damit muss Schluß sein, aber ich wollte mich mitteilen und erhoffe mir ein paar wertvolle Tipps 😀

Schönen Abend noch

Benutzeravatar

Nico
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 59
Beiträge: 10795
Wohnort: D/A/CH
Status: Offline

Beitrag Fr., 17.04.2020, 04:40

Das nennt man Suchtverlagerung, aber da du es beim Alk geschafft hast, wirst du auch wissen was du jetzt bei deiner Spielsucht zu tun hast um sie los zu werden.
Es gilt das gleiche Prinzip.
Wenn ich alt bin, möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich!


Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 80
Beiträge: 3622
Wohnort: home
Status: Offline

Beitrag Fr., 17.04.2020, 08:49

Da gibt's keinen anderen Tipp als aufhören und nicht mehr spielen.
Das Paradies ist eher ein Zustand, als ein Ort. (frei nach Kupke/Neuert)

Benutzeravatar

Malia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 66
Beiträge: 5164
Wohnort: Ostallgäu
Status: Offline

Beitrag Fr., 17.04.2020, 10:22

Strawberry11 hat geschrieben:
Do., 16.04.2020, 21:16
Ich weiß, damit muss Schluß sein, aber ich wollte mich mitteilen und erhoffe mir ein paar wertvolle Tipps 😀
So erfolgreich war die Therapie dann doch nicht, wenn die Hintergründe für deine Sucht nicht deutlich wurden.
Vor allem ist es hilfreich, nach einer Suchttherapie in eine Selbsthilfegruppe oder ambulante Therapie zu gehen.
Selten schafft es jemand ohne Begleitung.
Mein Tipp: Beratungsstelle aufsuchen (eventuell online), Therapieplatz/Selbsthilfegruppe suchen.

Kann man sich auf diesen Spiel-Seiten sperren lassen?
Lebst du allein?
Wie könntest du deine Freizeit anders gestalten?
Kannst Sport machen, wenigstens draußen gehen oder radeln?
Hast du Freunde/Bekannte?
Was macht dir Spaß?
Welche Interessen hast du?
Was kannst du so richtig genießen?
(nur als Anregung gedacht, kein Zwang zum Antworten)
Alles wird wieder gut.
Bild

Das Leben ist wie Fahrradfahren: um die Balance zu halten, muss man in Bewegung bleiben.