Artifizielle Störung

Alle Themen, die in keines der obigen Foren zum Thema "Psychische Leiden und Beschwerden" passen.
Benutzeravatar

Räbin
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 27
Beiträge: 262
Wohnort: DEAUS
Status: Offline

Re: Artifizielle Störung

Beitrag Do., 13.02.2020, 20:54

Wie du über deine Therapeutin schreibst, das klingt so kraftvoll, liebe Belze! :thumbsup: Es ist toll, dass sie Mensch und Verhalten differenziert betrachtet, so ist es ja auch. Und sie kann es anscheinend so gut vermitteln, dass du es auch gefühlsmäßig aufnehmen kannst.

Ich hatte übrigens auch eine jahrelange gute Freundin, die ich sehr mochte, bei der diese Störung gesichert ist. Ich habe es nie direkt angesprochen, aber irgendwie wussten wir beide, dass wir es wussten und später hat sie sich auch mal ein wenig geöffnet. Aber so richtig wusste ich eben nicht, was in ihr dahingehend vorging, deshalb freue ich mich sehr über eure Posts. Es ist ja für Außenstehende schwer nachzuvollziehen, was einen sympathischen Menschen dazu bewegt, bestimmte "Geschichten" zu brauchen und mir tat es auch immer sehr leid, ich habe versucht, die Konversation immer schnell wieder in die reale Richtung zu bringen und nicht zu sehr auf das andere einzugehen, weil ich es nicht füttern wollte.

Fachliteratur dazu kenne ich nicht, finde es aber sehr schade, wenn dort Wertungen enthalten sind.

Benutzeravatar

wirschaffendas
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 25
Beiträge: 4
Wohnort: bayern
Status: Offline

Beitrag Fr., 14.02.2020, 00:54

Oh nein, ich hatte gerade einen richtigen Roman geschrieben und dann ist mein Laptop abgestürzt. Ich melde mich die Tage - freue mich aber sehr über den wertvollen Austausch mit euch :)

Benutzeravatar

Belze
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 39
Beiträge: 14
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag Fr., 14.02.2020, 08:30

@wirschaffendas: seitdem mir das ja auch einmal passiert ist, schreibe ich den Text vorab in meiner Memo-app und speicher ganz oft zwischen...