Artifizielle Störung

Alle Themen, die in keines der obigen Foren zum Thema "Psychische Leiden und Beschwerden" passen.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
wundernase
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34
Beiträge: 24
Status: Offline

Artifizielle Störung

Beitrag Fr., 09.08.2013, 21:22

Hallo! Ich leide an einer artifiziellen Störung und suche Menschen, die die gleiche Diagnose wie ich erhalten haben, dazu stehen und sich austauschen möchten. Wenn jemand Lust hat, bitte bei mir melden. Ich würde mich echt freuen, denn es ist schwer, Gleichgesinnte zu treffen. Bei Fragen zu diesem Störungsbild darf man mich auch jederzeit kontaktieren. Ganz liebe Grüße von der wundernase

Benutzeravatar

Admin
Site Admin
männlich/male
Beiträge: 2513
Wohnort: 1010 Wien
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.08.2013, 21:41

Liebe wundernase,

zum Austausch ist das PT-Forum ja da. Was sind denn Ihre Erfahrungen mit Ihrer 'artifiziellen Störung'?
Ich könnte mir vorstellen, dass nach einem Bericht über die eigene Situation mehr Antworten eingehen.

Liebe Grüße,
admin

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
wundernase
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34
Beiträge: 24
Status: Offline

Beitrag So., 11.08.2013, 00:14

nun, ich leide seit 1992 an dieser störung. außerdem habe ich eine mittelgradige depressionsepisode und eine borderlineakzentuierung. ambulante therapie mache ich seit 2009 (ja, da habe ich mir endlich eingestanden, dass ich psychisch krank bin - zuvor habe ich dies radikal verneint und eine therapie abgelehnt). 2010 war ich für 13 wochen in einer psychosomatischen klinik, habe den behandlern meiner angeblichen erkrankungen im rahmen dessen die wahrheit erzählt, mich einigen freunden anvertraut. selbstverletzungen und krankheitsvortäuschungen sind seitdem sehr viel weniger geworden. allerdings gibt es rückschläge und vermutlich wird es diese immer geben. zur zeit stecke ich ziemlich tief in einem solchen. allerdings geht es dabei jetzt weniger um erkrankungen und selbstverletzung, als vielmehr um pseudologia phantastica. ich erzähle geschichten, lüge, um mich wichtig zu machen (nein - dies hier ist keine davon...). kurzzeitig tut mir die aufmerksamkeit, die ich deshalb erhalte, sehr gut, langfristig macht mich das schlechte gewissen deswegen sehr depressiv. ich suche einfach einen austausch mit ebenfalls betroffenen. solche menschen sind irgendwie sehr schwer zu finden. und ich selbst weiß, wie lang der weg ist, bis man versteht, dass man hilfe benötigt und diese störung einen ohne unterstützung auffrisst. 17 jahre lang habe ich narben manipuliert, mich selbst geschlagen, geritzt, operationen in kauf genommen - und habe daran festgehalten, weil ich dachte, ich brauche genau das zum überleben. es ist verdammt schwer, sich selbst das zu nehmen und für ein halbwegs gesundes verhalten stattdessen zu kämpfen. aber vllt. gibt es ja doch die ein oder andere person im internet, der es ähnlich geht und die kontakt zu mir aufnehmen möchte. keiner muss sich schämen - man sucht sich seine erkrankung schließlich nicht aus! wundernase

Benutzeravatar

Kasumi92
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 21
Beiträge: 45
Status: Offline

Beitrag So., 01.09.2013, 19:16

was ist das, kenne ich nicht

Benutzeravatar

calledora
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 30
Beiträge: 3
Status: Offline

Beitrag Di., 29.10.2013, 09:24

HALLO Wundernase,
würde gerne mehr erfahren. Bin zwar nicht betroffen, betreue aber
momentan in meinem Krankenhaus ein Patientin mit dieser Störung.
Ein Austausch wäre toll.
Grüsse

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
wundernase
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34 via
Beiträge: 24
Status: Offline

Beitrag Di., 29.10.2013, 17:48

Hi calledora, was genau möchtest Du denn wissen? Bin offen für jede Frage. Vielleicht per PN? Ganz liebe Grüße!

Benutzeravatar

calledora
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 30
Beiträge: 3
Status: Offline

Beitrag Do., 07.11.2013, 15:08

Hallo, schön dass du mir geantwortet hast.
Also mich würde mal interessieren, ob es bei dir ähnlich war ... kriegen die Betroffen wirklich
nichts davon mit, wenn sie an Ihrer Gesundheitszustand manipulieren?? So habe ich das in
der Literatur über diese Erkrankung gelesen. Die Patientin von der ich sprach, fügt sich
selbst Wunden zu, bzw. manipuliert an ihren Venösen-Zugängen und fängt sich somit schlimme
Infektionen ein.
Wie ist es bei dir, bist du auch in einem medizinischen Beruf? - das soll auch bei vielen Betroffenen
so sein.
Wenn ich dir da mit irgendeiner Frage zu Nahe trete, dann lass es mich wissen. Ich möchte dich
auf keinen Fall irgendwie verletzen.
alles Gute + lieber Gruß

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
wundernase
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34 via
Beiträge: 24
Status: Offline

Beitrag Do., 07.11.2013, 15:56

Du trittst mir nicht zu nahe, keine Sorge. Ja, ich arbeite im medizinischen Bereich. Ich hatte die artifizielle Störung allerdings schon lange vorm Eintritt ins Berufsleben. Das hängt also bei mir nicht unmittelbar zusammen, denke ich. Ich bekomme sehr wohl mit, wenn ich an meinem Körper manipuliere. Das war auch schon immer so. Das Bewusstsein hat sich zwar im Laufe der Jahre verändert, aber dass das nicht ok ist, was ich da mache, wusste ich schon immer. Ich habe mich auch nie selbst verletzt und wusste es anschließend nicht mehr. Das hatte ich immer 'auf dem Schirm'. Von daher kann ich diese Theorie nicht mit dir teilen. Der Zweck und der Drang der Manipulation waren einfach größer, als mein Verstand. Der Verstand war aber nur völlig ausgeschaltet. Ist das so ausreichend beantwortet? Ganz liebe Grüße!

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
wundernase
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34 via
Beiträge: 24
Status: Offline

Beitrag Do., 07.11.2013, 15:58

Der Verstand war aber NIE völlig ausgeschaltet.

Benutzeravatar

calledora
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 30
Beiträge: 3
Status: Offline

Beitrag So., 10.11.2013, 22:37

Dankeschööön Wie entstand dann bei dir der Wille zur Veränderung bzw. Therapie? - hat dir jemand von "aussen" geholfen, oder kamst du innerlich irgendwann an den Punkt, wo du so nicht mehr weitermachen wolltest? ... Bringt es überhaupt was, wenn ein Aussenstehender versucht das Problem anzusprechen oder helfen will? alles Liebe.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
wundernase
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34 via
Beiträge: 24
Status: Offline

Beitrag So., 10.11.2013, 23:22

Ich bin selbst, nach 18 Jahren Störung, irgendwann zur Therapie gekommen. Das Gerede von außen, auch wenn es gut gemeint war, hat mich gar nicht weiter gebracht. Es hat nur Protest und Widerstand in mir ausgelöst.Ich musste selbst an den Punkt gelangen, an dem ich so nicht mehr weiter machen und etwas ändern wollte. Danach ging das jahrelang relativ gut mittels DBT-Therapie. Es war Arbeit und anstrengend, aber ich habe es geschafft. Jetzt befinde ich mich aber leider, nach zweieinhalb Jahren Stabilität, in einem Rückfall.

Benutzeravatar

Kiwi87
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 29
Beiträge: 4
Wohnort: United States of A
Status: Offline

Beitrag Fr., 11.04.2014, 09:00

Hallo Wundernase,

ich bin mir sicher, dass ich auch die artifizielle Störung habe. Ich würde mich sehr gerne mit dir austauschen.
Hast du noch Interesse?

Nach knapp 10 Jahren konnte ich mich auch dazu durchringen und möchte eine Therapie machen. Mein Problem ist nur, dass ich niemanden find der mir glaubt, dass ich "simuliert" habe.

Das ist wie verhext. Erst streitet man Jahre psychische Probleme ab, dann möchte man es angehen und dann glaubt einem niemand.

Ich hoffe, dass ich trotzdem meinen Weg auf gesunde Weise weiter gehen kann und langfristig einen Therapeuten finde.

Hoffe von dir zu hören!

LG Kiwi

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
wundernase
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34 via
Beiträge: 24
Status: Offline

Beitrag Fr., 11.04.2014, 15:50

Ja. Ich habe weiterhin Interesse am Austausch. Sehr gerne! Pn??

Benutzeravatar

Kiwi87
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 29
Beiträge: 4
Wohnort: United States of A
Status: Offline

Beitrag Fr., 11.04.2014, 16:03

Gerne! Magst du mir schreiben? Ich bin im Moment noch mit der PN Funktion hier überfodert und konnte noch nicht rausfinden, wie ich dir schreiben kann.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
wundernase
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34 via
Beiträge: 24
Status: Offline

Beitrag Fr., 11.04.2014, 23:10

Test-Pn geschickt.