Frist bei Therapeutenwechsel?

Hier können Sie Ihre Fragen rund um die Rahmenbedingungen von Psychotherapie (Methoden, Ablauf usw.) anbringen.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
mitwacherin
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 44
Beiträge: 18
Status: Offline

Frist bei Therapeutenwechsel?

Beitrag Di., 27.11.2018, 16:33

Hallo Euch allen,

habe da mal eine Frage:
Wenn ich innerhalb eines Verfahrens einen Therapeutenwechsel machen möchte - gibt es da eine zeitliche Frist, die ich einhalten muss?

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11888
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 27.11.2018, 16:54

Ich wüßte nicht, dass es da Fristen gibt.

candle
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
mitwacherin
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 44
Beiträge: 18
Status: Offline

Beitrag Di., 27.11.2018, 17:10

Also das heißt, ich kann bei einer erst mal aufhören, dann ein halbes Jahr warten und dann bei einer neuen weitermachen?

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11888
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 27.11.2018, 17:14

Wieso warten? Ansonsten frag bei der Krankenkasse nach.

candle
Now I know how the bunny runs! Bild


kaja
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 4827
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 27.11.2018, 17:16

Wenn die Pause zu groß ist, also länger als sechs Monate, verfallen die bewilligten Stunden.

Bei einem Wechsel in eine andere Therapieform muss ggf. ein neuer Antrag gestellt werden und generell werden bereits genommene Stunden mit dem Kontingent des neuen Therapeuten verrechnet, d.h. dort stehen entsprechend weniger Stunden zur Verfügung.
After all this time ? Always.

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 18417
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Di., 27.11.2018, 17:25

Unkomplizierter dürfte es so sein, wenn du es machst, wie von kaja beschrieben (also Wechsel innerhalb von 6 Monaten). Ansonsten muss wahrecheinlich eine komplett neue Therapie beantragt werden, was im gleichen Verfahren innerhalb von 2 Jahren nach Beendigung kaum genehmigt werden dürfte.
Liebe Grüsse
stern
Bild
»Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet«
(D. Hume)
Lesen auf eigene Gefahr

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
mitwacherin
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 44
Beiträge: 18
Status: Offline

Beitrag Di., 27.11.2018, 17:39

Also das heißt: es gibt bei einem Therapeutenwechsel eine Frist von einem halben Jahr. Dankeschön

Benutzeravatar

Admin
Site Admin
männlich/male
Beiträge: 2514
Wohnort: 1010 Wien
Status: Offline

Beitrag Do., 29.11.2018, 13:01

Hallo,

zu diesem Thema gibt es im Forum bereits einige Threads.

Bitte im Sinne der Übersichtlichkeit ggf. auch dort Zusatzfragen stellen, sofern danach noch welche offen sind.

Dieser thematische Doppelthread wird aus den o.g. Gründen geschlossen und demnächst entfernt - bitte um Verständnis.

mfg,
rlf (Admin)