Stille Panikattacke / Anpassungsstörung > 2 Jahre

Hier können Sie Fragen zu Begriffen, Diagnosen und sonstigen Fachworten stellen, die einem gelegentlich im Zusammenhang mit Psychologie und Psychotherapie begegnen oder die Bedeutung von Begriffen diskutieren.
Benutzeravatar

~~~
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 25
Beiträge: 763
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Re: Stille Panikattacke / Anpassungsstörung > 2 Jahre

Beitrag Mo., 17.02.2020, 23:02

mio hat geschrieben:
Mo., 17.02.2020, 21:38
~~~ hat geschrieben:
Mo., 17.02.2020, 20:45
Der Arbeitgeber wird nur niemals etwas von der Anpassungsstörung oder Depression erfahren.
Hört sich ja so an, als ob die Diagnose an den Arbeitgeber geleitet wird. Könnte falsch bei Leuten ankommen, die das lesen und noch nichnso im Thema drin sind.
Na ja, ob das immer soooo gesichert ist? Da wäre ich mir nicht so sicher. Ne Beamtenlaufbahn kann man sich mit sowas zB. wohl ziemlich gut verhageln nach allem was ich so mitbekommen habe.

Und auch Berufsunfähigkeitsversicherungen fragen sowas teilweise ab und da musst Du ja zB. auch zustimmen, dass die sich im Zweifel die entsprechenden Informationen einholen dürfen. Sonst nehmen die Dich halt einfach nicht auf.
Ja, das hattest du aber nicht geschrieben. Du hattest nur Arbeitgeber geschrieben, als ob jeder Arbeitgeber die Diagnose mitbekommt.
"You cannot find peace by avoiding life."
Virginia Woolf


mio
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 44
Beiträge: 10131
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 17.02.2020, 23:18

Willst Du jetzt solche Feinheiten diskutieren? Oder was willst Du?

Mir ging es darum, dass eine "niederschwelligere Diagnose" einem auch zu Gute kommen kann solange klar ist, dass man im Grunde an was "anderem" arbeitet. Und das Therapeuten teilweise auch aufgrund dessen erst mal eher "harmloser" diagnostizieren weil sie sich dessen bewusst sind.

Natürlich bekommt nicht jeder Arbeitgeber die Diagnose mit und nicht für jeden Patienten spielt sowas eine Rolle, aber was irgendwo offiziell so festgehalten wurde dass steht halt dann da auch erst mal fix und kann einem auch schaden im Zweifel. Ist das wirklich so schwer zu verstehen?