Corona - Der Thread zum Virus 3

Themen und Smalltalk aller Art - Plaudern, Tratschen, Gedanken, Offtopic-Beiträge (sofern Netiquette-verträglich..) und was immer Sie hier austauschen möchten.
Benutzeravatar

saffiatou
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 51
Beiträge: 2040
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Re: Corona - Der Thread zum Virus 3

Beitrag Di., 30.06.2020, 03:03

never know better than the natives. Kofi Annan

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 17876
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Di., 30.06.2020, 19:33

Mögliche neurologische Komplikationen:
ZNS-Komplikationen
Hirnschäden bei schweren COVID-19-Verläufen nicht selten

... Meist sind es Schlaganfälle, wie eine Analyse ergab. Hirnstammschäden sind aber wohl nicht die Ursache der Atemnot.
https://www.aerztezeitung.de/Nachrichte ... 10737.html
Medizin
COVID-19: Beteiligung des Gehirns kann Schlaganfälle und Psychosen auslösen
Montag, 29. Juni 2020
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... -ausloesen
Liebe Grüsse
stern
Bild
»Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet«
(D. Hume)
Lesen auf eigene Gefahr

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 17876
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Mi., 01.07.2020, 06:13

Coronavirus außer Kontrolle USA befürchten 100.000 neue Fälle pro Tag
...
Zahlreiche US-Bundesstaaten verschärfen ihre Corona-Maßnahmen, Lockerungen werden verschoben. Das Virus breitet sich landesweit aus - und Experten warnen davor, dass die Zahl der Neuinfektionen weiter massiv ansteigt.
https://www.n-tv.de/panorama/USA-befuer ... 82219.html


Man sollte ja meinen, dass bei Krankheiten insbes. gesundheitliche Erwägungen leitend sind... aber sie werden anscheinend zunehmend zum Politikum.
Republikanische Politiker beruhigten ihre Wähler damals mit der Behauptung, das Virus sei vor allem ein Problem für dicht besiedelte, urbane - und demokratisch regierte - Regionen. Jetzt jedoch fürchten große republikanisch beherrschte Staaten wie Florida, Texas, Arizona, Mississippi oder South Carolina, dass ihre Krankenhäuser dem Ansturm von Patienten nicht gewachsen sein könnten.
https://www.sueddeutsche.de/politik/usa ... -1.4950274

Und nach wie vor bin ich der Überzeugung, dass es auch wirtschaftsverträglicher war und ist, vernünftig einzudämmen (siehe Grafik in Link 1: Gegenüberstellungen USA/Europa) als immer wieder Lockerungen zurücknehmen zu müssen, wenn Fallzahlen wieder steigen. Zudem sind Krankheitskosten und krankheitsbedingte Ausfälle auch volkswirtschaftliche Kosten (an verschiedenen Stellen)... was auch die Wirtschaft vor Corona mit Besorgnis sah, wenn krankheitsbedingte Ausfälle zunehmen.
Liebe Grüsse
stern
Bild
»Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet«
(D. Hume)
Lesen auf eigene Gefahr

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 17876
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Mi., 01.07.2020, 06:52

Remdesivir USA kaufen weltweite Bestände von möglichem Corona-Medikament auf
Die Trump-Regierung hat sich im Kampf gegen Corona laut einem Medienbericht Hunderttausende Dosen des Medikaments Remdesivir gesichert. Für den Rest der Welt ist demnach bis Herbst kaum noch etwas übrig.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... 50af878d90


A... bleibt A...
Liebe Grüsse
stern
Bild
»Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet«
(D. Hume)
Lesen auf eigene Gefahr

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
hawi
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 53
Beiträge: 2108
Wohnort: buten un binnen
Status: Offline

Beitrag Mi., 01.07.2020, 07:54

@stern

dass das unter Trump so passiert?
Verwundern würde mich eher, wenn dem nicht so wäre.

Wird schon interessant, wie sich das weiter entwickelt.
Ich glaub nicht, dass sich das durchhalten lässt, wirklich umsetzen lässt, nicht auf längere Sicht.
Fängt schon damit an, dass auch in den USA sowas viele nicht grad gut finden werden.

Und auch sonst? Klappt so wohl nur, bei Produkten die nur in den USA hergestellt werden.
Werden sie anderswo produziert, kann schon da entgegen gewirkt werden.
Und bei den Pharmakonzernen dürfte das auch nicht lange gut gehen, wenn sie weiter weltweit ungestört agieren wollen. Gibt sicher viele Wege, US Alleingänge vielleicht nicht ganz zu stoppen, aber sie doch arg zu erschweren.
Grad auch weil ja die USA selbst sehr viel importieren müssen, so viel selbst gar nicht herstellen.
Einen „Handelskrieg“ in dem Bereich würden sie eher verlieren, denke ich.

LG hawi
„Habe keine zu künstliche Idee vom Menschen, sondern urteile natürlich von ihm, halte ihn weder für zu gut noch zu böse.“ Georg Christoph Lichtenberg

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 17876
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Mi., 01.07.2020, 10:05

Ich habe ihm ja von Anfang an viel zugetraut... aber er hat meine Erwartungen noch übertroffen (und das will etwas heißen).

Ich meine, der Hersteller ist ein Ami-Unternehmen mit Sitz in Florida. Ich habe mich noch nicht genauer damit befasst, aber wenn noch ein Patent besteht (was so sein dürfte), kann nicht jeder nach Belieben Generika produzieren. Allerdings wird Gilead die weltweite Nachfrage nicht bedienen können. Insofern wurden ausgewählten Unternehmen Linzensen erteilt. Welchen Einfluß Trump ausüben kann? Wenn Trump aktuelle Bestände aufgekauft hat, heißt es, steht der restlichen Welt Remdesivir ab ca. Oktober zur Verfügung. Zynisch gesagt: Er hat es auch bitter nötig, wenn es so weiter geht.
Gilead Sciences hat Medienberichten zufolge mit fünf Generikaherstellern in Indien und Pakistan Verträge geschlossen, die den Unternehmen die Herstellung und den Vertrieb des potenziellen Covid-19-Wirkstoffs Remdesivir ermöglichen.
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... rn-117582/


Was die Pandemie angeht, würde ich sagen, ab einer kritischen Menge von Neuinfektionen lässt sich diese nur noch schwer einfangen... zumindest nicht ohne sehr radikale Maßnahmen. Er hat ja schon angeregt, nicht mehr zu testen... angeblich ein Scherz. Wer's glaubt. Wenn es einen Impfstoff gibt wird er sich vermutlich als Retter inszenieren (und ähnlich agieren). So lässt sich Trump feiern:
«Präsident Trump hat einen herausragenden Deal abgeschlossen und dafür gesorgt, dass Amerikaner Zugang zur ersten authorisierten Behandlung für Covid-19 erhalten», schwärmte US-Gesundheitsminister Alex Azar, der sich zu Beginn der Pandemie für mehr Corona-Tests stark gemacht hatte und damit scheiterte.
https://www.watson.ch/international/cor ... -bestaende
Liebe Grüsse
stern
Bild
»Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet«
(D. Hume)
Lesen auf eigene Gefahr

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
hawi
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 53
Beiträge: 2108
Wohnort: buten un binnen
Status: Offline

Beitrag Mi., 01.07.2020, 10:35

stern hat geschrieben:
Mi., 01.07.2020, 10:05
Was die Pandemie angeht, würde ich sagen, ab einer kritischen Menge von Neuinfektionen lässt sich diese nur noch schwer einfangen... zumindest nicht ohne sehr radikale Maßnahmen. Er hat ja schon angeregt, nicht mehr zu testen... angeblich ein Scherz. Wer's glaubt. Wenn es einen Impfstoff gibt wird er sich vermutlich als Retter inszenieren (und ähnlich agieren). So lässt sich Trump feiern:
Ja stern, die Corona Entwicklung sieht für die USA gar nicht gut aus!
Angesagt wäre wohl ein echter Lockdown. Den wird es dort aber wohl kaum geben, nicht so umfassend, wie nötig wäre. Heißt umgekehrt, dass dort noch einiges sehr übles, dramatisches passieren wird.
Da hilft auch kein Impfstoff. Den wird es in diesem Jahr sicher nicht mehr geben.

Wie Trump sich aus der ungesunden Ecke, die er sich selbst gebastelt hat, wieder befreien kann (will?)? Keine Ahnung!

Auch Remdesivir? Bringt ja anscheinend ein wenig in Sachen Behandlung, aber soooo viel dann auch wieder nicht. Hilft den USA vielleicht ein wenig dabei, genug Behandlungskapazität für all die Schwerkranken zu haben. Aber …. sieht auch mit diesem Medikament für die USA grad arg düster aus.

LG hawi
„Habe keine zu künstliche Idee vom Menschen, sondern urteile natürlich von ihm, halte ihn weder für zu gut noch zu böse.“ Georg Christoph Lichtenberg

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 17876
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Do., 02.07.2020, 07:06

Hat Trump ja schon vor einer Weile angekündigt: Es wird keinen neuen Lockdown geben (wobei die bisherigen nicht so strikt wie in Europa waren, höchstens regional. Jetzt ist das Virus auch in Staaten verbreitet, die die erste Welle noch nicht so erfasst). Ob er es durchhält?

Remdesivir ist kein Mittel zur Eindämmung der Pandemie, klar, denn das kommt ja erst zur Behandlung zum Zug... aber er wird alles zur Inszenierung nutzen, was sich ihm anbietet... weiß man ja, dass er sich notfalls Dinge sogar zurechtbiegt (aka Fake News). Angesichts des neuen Negativrekorde geht er davon aus, dass das Virus irgendwie verschwinden wird.


„Virus wird irgendwann gewissermaßen einfach verschwinden“

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... klein.html
Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist auf eine neue Rekordhöhe gestiegen. Innerhalb von 24 Stunden wurden 52.898 neue Ansteckungsfälle verzeichnet, wie die Johns-Hopkins-Universität am Mittwochabend (Ortszeit) mitteilte. Dies ist die höchste Zahl seit Ausbreitung des neuartigen Virus in die Vereinigten Staaten.
Make Corona great again scheint die neue Devise zu sein.
Liebe Grüsse
stern
Bild
»Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet«
(D. Hume)
Lesen auf eigene Gefahr

Benutzeravatar

Letterlove
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 33
Beiträge: 5485
Wohnort: Mal hier, mal da.
Status: Offline

Beitrag Do., 02.07.2020, 07:45

Hab vor wenigen Stunden das hier gesehen, war aber zu müde zum Lesen...

https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... stoff.html



Persönliche Frage. Würdet ihr euch impfen lassen, oder lieber weiter vorsichtig sein wie bisher, weil es bisher ja auch gut gegangen ist?

Ich persönlich weiß nicht so recht was ich davon halten soll, dass unter Hochdruck ein Impfmittel gefunden werden soll... Mir wäre eher lieber, dass das schon genügend erforscht wäre. Ich glaube selbst dann, wenn das noch ein Jahr dauern würde...

Wie siehts bei euch aus?
Wer den Schmerz nicht kennt, der macht sich über Narben lustig.
Bild

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
hawi
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 53
Beiträge: 2108
Wohnort: buten un binnen
Status: Offline

Beitrag Do., 02.07.2020, 08:03

stern hat geschrieben:
Do., 02.07.2020, 07:06
Angesichts des neuen Negativrekorde geht er davon aus, dass das Virus irgendwie verschwinden wird.
Sicher ist Trump die wichtigste Figur, aber das ganz große Problem für die USA scheint mir, dass es dort ziemlich viele gibt, die ähnlich wie Trump ticken, die das Problem erst gar nicht sehen (sehen wollen), klein reden, die für den Rat von Experten, Wissenschaftlern kaum bis gar nicht zugänglich sind.
Was die so von sich geben? Erschreckend. Manche vielleicht nur Opportunisten, die es dem Präsidenten recht machen wollen. Aber nicht nur.
In die gleiche Kerbe schlägt Vizepräsident Mike Pence (61). Die höheren Infektionszahlen hätten mit einer Ausweitung der Tests zu tun: «Wir haben wirklich bemerkenswerte Fortschritte gemacht», sagte Pence am Freitag beim ersten Briefing der Coronavirus Taskforce des Weissen Hauses seit zwei Monaten. Zwar steige die Zahl der bestätigten Neuinfektionen, nicht aber jene der Todesopfer. Mehr Tests, so Pence wie sein Chef, führen zur mehr bestätigten Corona-Fällen.
Als Schutzmassnahme rief Pence die Menschen des Landes zum Beten auf. «Beten Sie einfach weiter, dass jeder von uns durch Gottes Gnade jeden Tag seinen Teil zur Heilung unseres Landes beiträgt», sagte Pence,
https://www.blick.ch/news/ausland/jetzt ... 58784.html
Keine Ahnung, wie viele das sind, aber wohl nicht wenige, die tatsächlich glauben, religiöse Rezepte helfen gegen Corona besser als wissenschaftliche.

Hinzu kommt der verbreitete US-Glaube, Gesundheit sei vor allem Privatsache, nicht Sache des Staates.

LG hawi
„Habe keine zu künstliche Idee vom Menschen, sondern urteile natürlich von ihm, halte ihn weder für zu gut noch zu böse.“ Georg Christoph Lichtenberg

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
hawi
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 53
Beiträge: 2108
Wohnort: buten un binnen
Status: Offline

Beitrag Do., 02.07.2020, 08:16

Letterlove hat geschrieben:
Do., 02.07.2020, 07:45
Persönliche Frage. Würdet ihr euch impfen lassen, oder lieber weiter vorsichtig sein wie bisher, weil es bisher ja auch gut gegangen ist?
Ich persönlich weiß nicht so recht was ich davon halten soll, dass unter Hochdruck ein Impfmittel gefunden werden soll... Mir wäre eher lieber, dass das schon genügend erforscht wäre. Ich glaube selbst dann, wenn das noch ein Jahr dauern würde...
Wie siehts bei euch aus?
seh ich ähnlich wie du, Letterlove
Im Moment wäre ja allenfalls die Frage, ob man selbst an irgendeiner Studie zu Impfstoffen teilnehmen will. Seh ich für mich eher nicht, auch wenn ichs nicht ganz ausschließen würde.

Wann in D ein Impfstoff oder mehrere offiziell zugelassen wird? Steht in den Sternen.
Wenn überhaupt, wohl frühestens im nächsten Jahr.
Erst dann lässt sich, finde ich, konkret fragen, sagen, einschätzen, ob für einen eine Impfung sinnvoll, richtig ist.

LG hawi
„Habe keine zu künstliche Idee vom Menschen, sondern urteile natürlich von ihm, halte ihn weder für zu gut noch zu böse.“ Georg Christoph Lichtenberg

Benutzeravatar

Hiob
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 80
Beiträge: 1677
Wohnort: Maulwurfshügel
Status: Offline

Beitrag Do., 02.07.2020, 09:54

"Coronavirus-Kollaps: In zehn Ländern droht akut die zweite Welle - auch in Deutschland"

https://www.merkur.de/welt/corona-deuts ... 15365.html

Laschet spricht schon von mehreren Wellen. Wird unser Remdesivir reichen?

Benutzeravatar

haluro
Forums-Insider
Forums-Insider
männlich/male, 55
Beiträge: 277
Status: Offline

Beitrag Do., 02.07.2020, 13:34

Diese zehn Länder sind so unendlich weit weg, bestefalls komme ich nach Dänemark, bin aber noch am Überlegen.
Wahrscheinlich komme ich nirgendwohin.

Wieso soll Remdesivir gut sein?

Weil es die Behandlungsdauer um 5% (ein geschätzter Wert von mir, also ohne jede Beweiskraft) heruntersetzt, also knapp über der statistischen Nachweisgrenze?

Das Motto heißt stillhalten.

Gestern waren zum erstenmal seit 15.03. Halbwüchsige direkt hinter mir an der Ladenkasse. Ich habe so getan, als wäre alles normal.

Ein einmaliges Ereignis, was soll ein Statistiker damit anfangen?

Mfg
iadi

Benutzeravatar

Inga
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 45
Beiträge: 69
Status: Offline

Beitrag Do., 02.07.2020, 15:17

Letterlove hat geschrieben:
Do., 02.07.2020, 07:45

Persönliche Frage. Würdet ihr euch impfen lassen, oder lieber weiter vorsichtig sein wie bisher, weil es bisher ja auch gut gegangen ist?
ich würde mich impfen lassen. Nicht, um mich selbst zu schützen, mir ist auch jetzt eine Ansteckung egal (eine Pandemie ist eine der wenigen Situationen, in denen latente Suizidalität hilfreich ist :anonym: ). Aber ich lege keinen Wert darauf, andere anzustecken, die sich nicht impfen lassen können (wg. Alter, Vorerkrankungen o.ä.). Wenn ich geimpft bin, kann ich niemanden anstecken.
haluro hat geschrieben:
Do., 02.07.2020, 13:34
Diese zehn Länder sind so unendlich weit weg,
Schweiz - unendliche Fernen... Schön für Dich, ich bin grad etwas angesäuert vom Zürcher Partyvolk, das uns wieder beeindruckende Infektionszahlen einbringt. Schätze, bald sind die Clubs wieder zu. :anonym:


Sehr
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 27
Beiträge: 1714
Wohnort: ####
Status: Offline

Beitrag Do., 02.07.2020, 17:27

Ich würde mich nicht impfen lassen.
[wegzudenken, mehr nicht]