Nachrichten, die bewegen (9)

Themen und Smalltalk aller Art - Plaudern, Tratschen, Gedanken, Offtopic-Beiträge (sofern Netiquette-verträglich..) und was immer Sie hier austauschen möchten.

Tränen-reich
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 42
Beiträge: 2175
Wohnort: Couch
Status: Offline

Re: Nachrichten, die bewegen (9)

Beitrag Fr., 25.09.2020, 16:52

Puuh, das Wort "Erziehungsmittel" klingt ganz schrecklich in meinen Ohren.
Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist

Benutzeravatar

Pinguin Pit
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 58
Beiträge: 522
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 25.09.2020, 16:53

wenn die Mutter mal ein Glas Sekt trinkt, ok
Nein, das ist eben nicht ok.
Alkohol, auch in geringen Mengen, kann jederzeit einem Ungeborenen schaden, wenn gerade ein wichtiger Entwicklungsprozess im Gange ist, das ist das fatale.
Und da man nicht weiß, was gerade im Gange ist, ist absolute Abstinenz angesagt.
Von Alkoholismus mal abgesehen, problematisch sind insbesondere auch ungeplante Schwangerschaften, wenn Frau noch nicht weiß, dass sie schwanger ist und regelmäßig trinkt oder sich jedes Wochenende die Kante gibt.

Btw: es gibt auch ein Fetales Tabaksyndrom.
Von einem Fetalen Süßigkeiten- oder Fast Food Syndrom habe ich allerdings noch nichts gehört.
Die Vergangenheit ist nicht tot - sie ist nicht einmal vorbei. (William Faulkner)

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 40
Beiträge: 2821
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag Fr., 25.09.2020, 16:58

Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)

Benutzeravatar

saffiatou
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 51
Beiträge: 2343
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 25.09.2020, 17:20

@pinguin
Meiner Meinung nach, sollte eine Schwangere auch keinen Schluck irgendwelchen Alkohol trinken, aber ich wollte nicht gleich alle als kriminell hinstellen, wenn sie ein Glas Sekt in der Schwangerschaft trinken....
never know better than the natives. Kofi Annan

Benutzeravatar

Pinguin Pit
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 58
Beiträge: 522
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 25.09.2020, 17:25

Das sind aber keine spezifischen Folgen, Anna-Luisa. Diabetes und Schlaganfall kann ich auch durch eigene ungesunde Ernährung bekommen.

Beim FAS sind es hingegen eindeutig auf das Zellgift Alkohol zurückzuführende angeborene und spezifische, immer wieder zu beobachtende, Schäden der Kinder. Diese Schäden kann sich das Kind nicht selbst erwerben.

Vielleicht kommt sowas ja auch nochmal für generelle Fehlernährung (also nichts spezifisches wie spezielle Mängel).
Die Vergangenheit ist nicht tot - sie ist nicht einmal vorbei. (William Faulkner)

Benutzeravatar

Pinguin Pit
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 58
Beiträge: 522
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 25.09.2020, 17:33

Das wollte ich Dir auch nicht unterstellen, Saffiatou. Aber es ist ja leider so, dass Alkohol leider immer so verharmlost wird "mal ein Gläschen kann ja nicht schaden". Selbst von Ärzten, und um beim Thema zu bleiben, insbesondere Gynäkologen. Und wenn selbst diese Fachleute keine eindeutige Meinung vertreten, wie kann die Laiin "werdende Mutter" da einen Standpunkt für sich finden.
Die Vergangenheit ist nicht tot - sie ist nicht einmal vorbei. (William Faulkner)

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 40
Beiträge: 2821
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag Fr., 25.09.2020, 18:14

Pinguin Pit hat geschrieben:
Fr., 25.09.2020, 17:25
Das sind aber keine spezifischen Folgen, Anna-Luisa.
Weiß ich.
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)


montagne
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 4792
Status: Offline

Beitrag Sa., 26.09.2020, 07:26

Leider ist es doch so, dass manches früher Erziehungsmethoden waren, was heute ein Fall für eine Anzeige beim Jugendamt ist. Was die dann erstmal unternehmen oder nicht steht auf einem anderen Blatt. Aber gesellschaftlich und auch juristisch war es vor 30, 40, 50 Jahren einfach ganz anders als heute.

Vielleicht geht es auch darum, dass zu betrauern. So wie heute junge Menschen auch teilweise andere Möglichkeiten haben, als vor 40 Jahren, besonders in Ostdeutschland.
ad astra per aspera


montagne
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 4792
Status: Offline

Beitrag Sa., 26.09.2020, 07:34

Was FAS angeht, bin ich entsetzt. Jetzt kommt schon mal ein Fall vor Gericht und dann das? Viele Kinder mit FAS sind schwerst gestört. Sie sind teilweise auch in Pfegefamilien nicht haltbar. Sie haben große Chancen zu Systemsprengern zu werden. Da ist so viel Leid bei dem Kind und bei allen Menschen drum rum.

Und im Gegensatz zu extremer Frühgeburtlichkeit oder anderen Geburtsschäden oder auch angeborenen Schäden, ist FAS zu 100% verhinderbar.
ad astra per aspera


Tränen-reich
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 42
Beiträge: 2175
Wohnort: Couch
Status: Offline

Beitrag Sa., 26.09.2020, 12:31

Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 18592
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Sa., 26.09.2020, 20:53

Trump hat wahrlich eine "würdige" Nachfolgerin für Ruth Bader ausgesucht. Also nicht, dass ich von ihm etwas anderes erwartet hättest, aber... 🤢


"Amy Coney Barrett
Trumps Favoritin Barrett soll Ginsburg beerben: Sie ist Mitglied einer radikalen Sekte"


https://www.fr.de/politik/ruth-bader-gi ... 52713.html
Liebe Grüsse
stern 🐸
»Wenn Aufregung helfen würde, würde ich mich aufregen«
(A. Merkel zugeschrieben)
Lesen auf eigene Gefahr

Benutzeravatar

saffiatou
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 51
Beiträge: 2343
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 26.09.2020, 21:16

Es war nichts anderes von ihm zu erwarten, leider. Aber sie muss ja noch bestätigt werden, so weit ich weiß. Dieses Land wird immer kurioser, um es mal sehr sehr freundlich auszudrücken.
never know better than the natives. Kofi Annan

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 18592
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag So., 27.09.2020, 14:47

... um es sehr sehr SEHR freundlich auszudrücken. Er sucht ja nicht nur konservative Richter aus, sondern die erzkonservativsten und umstrittensten, die er kriegen kann - so mein Eindruck. Das war auch mein Gedanke: Ruth Bader würde sich im Grab umdrehen.

Oberstes Gericht der USA
Kritik an Trumps Kandidatin: "Im Grab umdrehen"

27.09.2020, 10:50 Uhr | rtr
https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... ehen-.html


Klar will er vieles (alles?) rückgängig machen, das Vorgänger aufbaut haben. Na ja, müssen die Amis wissen, ob sie sich von einem Amerika, das mal als liberal galt, allmählich verabschieden wollen. Klar muss ein Richter das Gesetz anwenden. Aber dabei ist eben auch einiges auslegungsbedürftig. Alles es gibt nicht immer nur eine Gesetzesauslegung, die DIE richtige ist. Sonst wäre es auch egal, wenn er einsetzt. Ist es aber nicht, daher ja solche Richter, die eher seine Linie vertreten. Es geht dann z.B. auch um Abtreibungsrechte, die Krankenversicherung, usw. Wenn Frauen, die ihn wählen, das (und anderes) egal zu sein scheint: Denken die auch an ihre Kinder und Enkel... ob die sich vllt. etwas anderes für sich wünschen könnten?

Ruth Bader war sehr sehr beliebt. Er erhielt Buh-Rufe.
Liebe Grüsse
stern 🐸
»Wenn Aufregung helfen würde, würde ich mich aufregen«
(A. Merkel zugeschrieben)
Lesen auf eigene Gefahr

Benutzeravatar

saffiatou
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 51
Beiträge: 2343
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag So., 27.09.2020, 14:58

In den USA gibt es so viele Probleme zu bewältigen und mit diesem Typen an der Spitze (irgendwie hat sich meine Tatstatur geweigert Mensch oder Präsident zu schreiben!) der nur spalten will und auf seinen Vorteil aus ist, wird es nicht gehen: "Wer Wind säät, wird Sturm ernten!"

Das bittere ist, das andere Länder ebenfalls leiden werden, weil er die Konflikte anheizt.

Auch ist die breite Masse der USA so ungebildet, das mir graust und dann noch im Puritanismus festgefroren. Auch da sind viele nicht bereit ein wenig Komfort einzubußen, um etwas für das Klima zu tun, weil es den globalen Tmerperaturanstieg nicht gibt, da ist es praktisch, wenn der Typ dann noch ihre verschwenderische Lebensweise unterstützt.

Wie ein angeblich fortschrittliches Land, so wenig für die Frauenrechte unternimmt. Ich verstehe da auch die Menschen nicht, die Ärzte erschießen, weil sie Abtreibungen vornehmen, weil diese Leben töten... Da ist etwas grundsätzlich schief gelaufen im Denken. Üebrhaupt der Waffenbesitz.... Dann das "Demokratie" aufzwingen, wenn es um andere Staaten geht und diese dann im Chaos zurücklassen.

Ein Wahlgesetzt, das alles andere als Chancengleich ist. diese Liste könnte ich kilometerweit forsetzen....

Hier ein Video über die Würdigung von RGB.

never know better than the natives. Kofi Annan

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 18592
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag So., 27.09.2020, 15:33

In einem anderen Artikel ist ihre Aurichtung noch etwas konkretisiert:
Wie Scalia hängt sie einer Denkschule an, die versucht, die Verfassung wortwörtlich im Sinne ihrer Autoren zu verstehen. „Originalisten“ in der Rechtsprechung gelten bei einigen Beobachtern als das Pendant bibeltreuer Fundamentalisten in der Theologie. Sie wäre die sechste Katholikin unter den neun Verfassungsrichtern und würden den Konservativen eine sechs zu drei Mehrheit bescheren.
https://www.deutschlandfunk.de/supreme- ... id=1177122

... und "religiös" scheint sich genauso radikalen Strömungen zuzurechnen zu sein. Also das passt wie der Deckel auf den Topf.
Liebe Grüsse
stern 🐸
»Wenn Aufregung helfen würde, würde ich mich aufregen«
(A. Merkel zugeschrieben)
Lesen auf eigene Gefahr