Auf Hochbegabung getestet, aber niemand glaubt mir

Kindheit, Jugend und Ausbildungszeit halten viele Herausforderungen für Kinder, Jugendliche und Eltern bereit - hier ist der Platz, sich darüber auszutauschen (Beitrags-Haltedauer: 1 Jahr).
Benutzeravatar

Majestic
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 38
Beiträge: 41
Wohnort: 53547
Status: Offline

Re: Auf Hochbegabung getestet, aber niemand glaubt mir

Beitrag So., 15.11.2020, 19:17

Bilderbuch hat geschrieben:
Di., 03.11.2020, 13:45
Majestic hat geschrieben:
Di., 03.11.2020, 06:24

Intelligenz ist übrigens kein ausschlaggebender Faktor für Erfolg im Leben.
HB ist da schon ein wesentlicher Faktor beim Errreichen des persönlichen Erfolges.
Also mir hat's bisher nicht viel gebracht, außer das mein Leben ein bisschen ist wie Alice im Wunderland auf LSD. Ich wünscht manchmal ich wäre nicht so ein durchgeknallter Hochbegabter, sondern irgendwie “normal“. Aber Normalität gibt es in meinem Leben nicht. Ich hab schon alles erlebt: schwindelerregende Höhenflüge und beispiellose Abstürze. Mein ganzes Leben ist eine nicht enden wollende Krise, die dann immer in punktuellen Erfolgen gipfelt. Das man einfach mal ein paar Jahre entspannt bei einer Firma arbeitet, dass kenn ich gar nicht. Wenn ich älter werde, weiss ich nicht wie ich das körperlich durchhalten soll...

EDIT: von der Topmanagementberatung aufs Kleinstadtarbeitsamt, ohne Abschluss und Perspektive, dann Aufbruch und zwischendrin doch wieder Konzernberater und jetzt wieder irgendwas verrücktes. Es bringt gar nix irgendwelche Memoiren zu schreiben, dass glaubt mir eh alles keiner. Mir passieren ständig irgendwelche komischen Sachen, dabei will ich doch nur mal in Ruhe leben können...


Bilderbuch
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 40
Beiträge: 146
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag So., 15.11.2020, 21:14

Majestic, wenn man von der HB erfährt, sieht man gerne darin den Übeltäter. So klein Ist das Ich-Puzzle nicht. HB ist nur ein Stück davon.

Benutzeravatar

Majestic
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 38
Beiträge: 41
Wohnort: 53547
Status: Offline

Beitrag So., 15.11.2020, 21:41

Bilderbuch hat geschrieben:
So., 15.11.2020, 21:14
Majestic, wenn man von der HB erfährt, sieht man gerne darin den Übeltäter. So klein Ist das Ich-Puzzle nicht. HB ist nur ein Stück davon.
Es gibt ein Buch “Kluge Köpfe - krumme Wege“, ich gebe zu, ich hab's (noch nicht) gelesen. Aber es ist sehr treffend: ich hab dreimal den Beruf gewechselt, 4x die Uni, in den letzten 3 Jahren hatte ich bei drei Firmen 5 verschiedene Positionen. Da kann mir keiner sagen, dass das normal ist. Ich wechsel manchmal nur aus Langeweile den Job. Es ist zwar schön, wenn man so viel erlebt, aber auch sehr anstrengend. Ich bin ein Getriebener und das geht irgendwann auf die Substanz.

Ich bin sozusagen “beruflich promiskuitiv“... :roll: :-P ;-)


Bilderbuch
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 40
Beiträge: 146
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag So., 15.11.2020, 22:23

Ja das stimmt oft; Slalom ist sehr beliebt bei hochbegabten Erwachsenen. Schön, wenn Eltern diesen Weg so begleiten, dass man als Erwachsener ein Gleichgewicht findet und Halbslalom fährt.
Bloß, wie gesagt, Das Puzzle ist groß. Bei sich angekommen sein, ein langer Weg. Ich habe über 50 hb Kinder kennen gelernt und mehr als 50 erwachsene Hbs. Ich erkenne sie auch manchmal so. Es sind alles Menschen, die unterschiedlich sind. Manche völlig normal, andere wieder nicht.
Ich würde nach meiner Erfahrung dem Thema nicht zu viel Gewicht im Leben schenken. Getrieben sein, hat viele Gründe. Normal begabte Menschen bleiben davon nicht verschont.
Ich habe 4 Berufe und will einen fünften erlernen und Langeweile erspüre ich täglich; wenn das Gefühl kommt, mache ich was interessantes für den Kopf und kehre wieder zur Routine zurück. Es ist für mich normal, weil ich es nicht anders kenne.
Gedanken darüber mache ich mir nicht. Es ist wie Müdigkeit; man macht da Pause. Bei Langeweile füttert man die Nervenzellen mit etwas Futter und gut ist😀.

Benutzeravatar

leonidensucher
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 44
Beiträge: 778
Wohnort: Europa
Status: Offline

Beitrag Mo., 16.11.2020, 10:58

Ihr sollte mal lernen, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.^^