Brauche Arbeitsplatz mit klaren Strukturen

Das Leben ist wesentlich durch unsere Arbeit geprägt. Der Job kann jedoch auch Quelle von Ärger und Frustration sein, oder persönliche Probleme geradezu auf die Spitze treiben...

Thread-EröffnerIn
Selma Bouvier
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 60
Beiträge: 2
Wohnort: Ostwestfalen-Lippe
Status: Offline

Brauche Arbeitsplatz mit klaren Strukturen

Beitrag Fr., 29.03.2019, 21:15

Ich möchte wissen, ob es jemandem ähnlich wie mir geht: Ich hatte schon immer im Arbeitsleben große Schwierigkeiten. In der Krankenpflege bin ich gescheitert. Danach ging ich Jobs im Büro nach und hatte auch da Probleme. Ich brauche einen Arbeitsplatz mit ganz klaren Strukturen. Wenn ich mehrere Vorgänge zu bearbeiten habe oder der Schreibtisch voll ist, verzettel ist mich sehr leicht, bin dann sehr angespannt und verliere den Durchblick. Im Moment arbeite ich in einem Callcenter. Das ist stressig und ich überlege zu wechseln, schrecke aber davor zurück, da die Alternative bei meinem Arbeitgeber typische Schreibtischjobs wären. Auch zu Hause in meiner Wohnung verzettel ich mich sehr leicht. Es fällt mir nicht leicht, Ordnung zu halten. Ich weiß nicht, ob dies das Ergebnis meiner extrem unselbständigen Erziehung oder einfach eine Veranlagung ist. Jedenfalls wird das Arbeitsleben dadurch sehr erschwert. Hat jemand ähnliche Probleme?


shesmovedon
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 25
Beiträge: 4321
Wohnort: Shumakom
Status: Offline

Beitrag Fr., 29.03.2019, 21:37

Ich denke, wie ordentlich jemand ist, ist Veranlagung. Es gibt Leute, die sind total unordentlich, obwohl die Eltern alles in der Erziehung dafür taten, die Kinder zu Ordnung zu erziehen. Naja und es gibt Kinder, die sind ordentlich, obwohl es die Eltern nicht sind.
Oder es gibt Leute wie mich, die sind unordentlich und chaotisch und meine Mutter gehört auch eher zum Typ "schwer Ordnung haltend, aber sehr bemüht".
Es wird eigentlich erst zum Problem, wenn man in seiner eigenen Unordnung nicht mehr durchblickt. Ich weiß zum Beispiel immer, wo ich alles habe, ich beherrsche mein Chaos und das tun eigentlich die meisten unordentlichen und chaotischen Leute.

Warum das bei dir nicht so ist...keine Ahnung. Aber ich würde nicht soweit gehen da von einer Störung zu sprechen. Ich kann mir aber vorstellen, dass dir sowas wie ein Coaching helfen würde, bei dem du lernst, dich besser selbst zu strukturieren.