Vermischte Gedichte

Manchen Menschen fällt es leichter, über ihre Gefühle und Gedanken zu schreiben oder zu malen, als sie auszusprechen. Hier ist Platz dafür: Bilder, Gedichte, Erfahrungsberichte und andere Texte (bitte nur eigene).
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Silberstreif
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 50
Beiträge: 26
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Vermischte Gedichte

Beitrag Di., 02.10.2018, 20:42

Was die Liebe vermag

Etwas ganz zauberhaft Schönes sehen
in einem gewöhnlichen Gesicht.

Etwas sehr Weises entdecken
in einem Durchschnittsmenschen

Wärme empfinden beim getroffen Werden
von einem Lächeln

An einen anderen Menschen glauben
und an eine große und gute Zukunft für ihn

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Silberstreif
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 50
Beiträge: 26
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Mo., 08.10.2018, 23:37

Zweck- und sinnlos

Heute am Morgen
ein Leuchten im feuchten Gras
zwecklos und so schön

Ein grünes Heupferd
liegt zerquetscht auf der Straße
so sinnlos der Schmerz

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Silberstreif
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 50
Beiträge: 26
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Do., 11.10.2018, 16:31

Ein halbes Leben
meine Sehnsucht belogen
werd' ich nicht mehr ganz

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Silberstreif
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 50
Beiträge: 26
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag So., 02.12.2018, 12:03

Sehnsucht nach Liebe
findet keine Erfüllung
in käuflichem Sex,

wird auch nicht gestillt
in der Psychotherapie
(ist ja auch käuflich).

Tiefe Einsamkeit
ist ein so großer Makel,
dass alle fliehen,

was verständlich ist
aus der Sicht der anderen.
Aber wohin dann?

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Silberstreif
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 50
Beiträge: 26
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag So., 10.02.2019, 21:08

Was bleiben hätte können von der Liebe …

Wenn Liebe geht, könnte dies auch sachte geschehen – nicht dass es dann nicht weh täte, vielleicht täte es ja auch noch mehr weh …
… wenn der Anfang heilig bliebe – und ein Wohl-wollen für den anderen, auch wenn man andere Wege geht.

Wenn eine Stimme aus dem off rufen würde „Halt ein!“ bevor einer aus seiner Beleidigung und Kränkung heraus oder im Wahn eines „Befreiungsschlages“ alles zu Grus und Staub zertritt. Was zerbrochen ist, wird nicht wieder ganz. Aber auf den Scherben könnte man noch die Bilder einer besseren Zeit betrachten, zart und unvollständig aber immer noch schön…

… und vielleicht immer noch Verbundenheit – aber nicht dieselbe. Vielleicht entfernt und ohne Begegnung. Vielleicht doch noch ein Notnetz - unsichtbar - aber doch da, wenn sonst alle Stricke reißen … - angedeutet durch einen gelegentlichen freundlichen Gruß - ohne Erwartungen und ohne Bitterkeit.


theweirdeffekt
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 57
Beiträge: 735
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Sa., 16.03.2019, 21:31

Finds toll wie du mit sprache und gefühlen arbeitest. Gefällt mir sehr und stimmt mich zugleich traurig. Danke dafür.

Lg
Kopf hoch... Sonst kannst du die Sterne nicht sehen

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Silberstreif
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 50
Beiträge: 26
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Do., 05.03.2020, 19:48

Gegen das Schönreden

Wenn etwas Sch*eisse ist,
dann ist es Sch*eisse.
Nur weil etwas braun ist,
muss nicht zwingenderweise
in Erwägung gezogen werden, dass es sich
um Schokolade handeln könnte.
Vor allem nicht,
wenn es stinkt.


P.S.: Bitte um Nachsicht, dass im Sinne des Textes auf die übliche schriftliche Entschärfung des hässlichen Wortes (durch nicht voll ausschreiben) in diesem Fall leider verzichtet werden muss.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Silberstreif
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 50
Beiträge: 26
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Mi., 13.05.2020, 21:37

Paradies ?

Mein Paradies,
hat jemand
meinen Garten
genannt.

Aber kann da
ein Paradies sein,
wo keiner ist,
der mit mir fühlt
und der mir
einen Apfel pflückt?

Benutzeravatar

alex34
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 25
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag Di., 15.09.2020, 20:41

Silberstreif hat geschrieben:
Do., 05.03.2020, 19:48
Nur weil etwas braun ist,
muss nicht zwingenderweise
in Erwägung gezogen werden, dass es sich
um Schokolade handeln könnte.
Die Stelle find ich richtig gut! Du scheinst recht geschickt im Umgang mit Worten :-)