War das eine Vergewaltigung?

Körperliche und seelische Gewalt ebenso wie die verschiedenen Formen von Gewalt (wie etwa der Gewalt gegen sich selbst (SvV) oder Missbrauchserfahrungen) sind in diesem Forumsbereich das Thema.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Pferdefan
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 28
Beiträge: 110
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Re: War das eine Vergewaltigung?

Beitrag Sa., 15.06.2019, 13:31

Die Anzeige wurde eingestellt.

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11445
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 13:33

Pferdefan hat geschrieben:
Sa., 15.06.2019, 13:31
Die Anzeige wurde eingestellt.
Und deshalb zweifelst du jetzt?
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Pferdefan
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 28
Beiträge: 110
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 15:15

Auch ja und wegen anderem Dingen.
Die Anzeige war ehrlich gesagt nicht freiwillig

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 16558
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 15:28

Geht es dir um eine juristische Einordnung oder um eine psychische? Juristisch muss man sagen, dass sich die Voraussetzungen, wann eine Vergewaltigung vorliegt, im Laufe der Zeit verändert haben. Z.B. No means No galt nicht immer. Also je nach Zeit kann die gleiche Tat anders zu beurteilen sein, juristisch gesehen. Und es gibt ja auch noch andere Delikte. Ich weiß nicht, ob die Kenntnis etwas ändern würde? Worum geht es dir bei dieser Frage?
Liebe Grüsse
stern Bild
»Wenn man eigene unbewusste Tendenzen den anderen ansieht, nennt man das eine Projektion«
(C. G. Jung)
Lesen auf eigene Gefahr

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Pferdefan
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 28
Beiträge: 110
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 16:59

Wie gesagt einfach um es einzuordnen und vllt besser damit klar kommen


shesmovedon
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 25
Beiträge: 4321
Wohnort: Shumakom
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 17:10

Wenn er dich von hinten genommen hätte, wäre das natürlich eine Vergewaltigung, es war ja gegen deinen Willen dann.
Aber selbst wenn du beim Geschehen nichts mitbekommen hättest, danach hättest du starke Schmerzen gehabt! Also ist das eher nicht passiert.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Pferdefan
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 28
Beiträge: 110
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 18:06

Naja ich habe zu drm "von hinten" ja ja gesagt weil ich nicht mehr konnte aber wollte das nicht. Ich glaube auch dass ich schmerzen hätte.
Aber das eindringen mit drm Finger und das auf mir liegen und mich übergehen und mit mir schlafen wollen wollte ich nicht das wusste er

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11445
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 18:13

Die Frage ist warum das jetzt kommt? Hast du das noch nie thematisiert? Oder ist es dazu da um andere Sachen vielleicht etwas "harmloser" zu machen, weil es da keinen Täter mehr "gibt"?
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2037
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 19:14

Hallo Pferdefan. Es war zumindest Nötigung, ob es eine Vgw. war ist von aussen sehr schwer zu beurteilen.
Ich würde mit Deinem Therapeuten genauer darüber sprechen, und ihn danach fragen, vllt fühlst Du dich da auch wohler,
und kannst vllt auch mehr dazu sagen, dass es somit klarer ist.
Was ganz klar ist, es war ein sexueller Übergriff und nichts davon war gewollt, also war es Gewalt.
Ich im Endeffekt habe gemerkt, dass der genaue Ausdruck dafür nicht das wichtigste ist. Wichtiger für mich war,
dass ich es bearbeiten konnte, wusste ich war nicht Schuld daran.
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

Miss_Understood
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 41
Beiträge: 3751
Wohnort: Überall
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 19:59

Was meinst du denn mit „einordnen“ genau?
Was wäre, wenn hier die Mehrheit sagt: ja, es war eine Vergewaltigung?

Könnten wir Dir damit Erleichterung verschaffen?
:!!: :!!: :!!:

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Pferdefan
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 28
Beiträge: 110
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 21:25

Ja, ich denke schon.

Benutzeravatar

mathilda1981
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 38
Beiträge: 122
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 21:39

Pferdefan hat geschrieben:
Sa., 15.06.2019, 21:25
Ja, ich denke schon.
Hallo Pferdefan,

Ich glaube, du suchst eine Legimation dafür, dass du dich so fühlen darfst wie du dich fühlst (das kann ich im übrigen sehr gut verstehen!). Aber ich denke, diese Berechtigung (für dich) bekommst du nicht, wenn wir alle sagen, dass es eine Vergewaltigung ist. Diese Berechtigung für deine Gefühle kannst nur du dir selber geben.

Du hast dich vergewaltigt gefühlt - und ich denke, das es darauf ankommt. Du stehst nicht vor einem Gericht (wenn, dann vor "deinem" Gericht) wo die offizielle Definition für eine Tat gesucht wird, du suchst eine Berechtigung, dass du dich so fühlen darfst wie du dich fühlst.

Ich persönlich glaube nicht, dass du durch zig Antworten "ja, Vergewaltigung" diese Berechtigung wirklich für dich bekommst - aber ich glaube, dass die Frage nach dieser Antwort und die Außeinandersetzung damit im besten Fall dein Weg zu deiner Antwort werden kann.

Lg Mathilda

Benutzeravatar

elfi07
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 30
Beiträge: 153
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 03.07.2019, 14:36

Dann bin ich mal anders als alle anderen.
Ich sage nein es war keine Vergewaltigung.
Denn du hast ja gesagt.
Und ja bedeutet ja und nicht nein. Egal was du empfindest.
Mir ist schon klar wenn du das so schilderst warum die Anzeige eingestellt wurde.
Ich kann nicht sagen , ja mach halt und danach sagen er hat mich vergewaltigt.

Also als ich ver.ew.ltigt wurde mehrfach , habe ich bei niemand ja gesagt das weiß ich ganz genau.
Nie hab ich gesagt dann mach halt.
Hab immer versucht verbal, körperlich Naja ging nicht immer dagegen was zu machen.


Wenn du das sagst dann mach halt,ist doch klar dass er nicht aufhört und somit DEINE EINVERSTÄBDNIS HATTE.
Was du jetzt letztendlich fühlst wenn du daran denkst...... musst du mit dir klären.
Ich kann mir vorstellen dass du das jetzt halt rechtfertigen willst damit du dich besser fühlst denn du hast klein beigegeben. Und ja ist in dem Moment ja egal was du zuvor sagtest. Ja ist keine Vergewaltigung .
Aber in solchen Sachen kann man nicht sagen "dann mach halt, ja mach, bringt eh nix.
Verständlich ,dass da Anzeige nichts gebracht hat denn stell dir vor, Dieser Mann hat von dir gehört ja dann mach und jetzt plötzlich Anzeige.
Der versteht Die Welt nicht mehr. Man muss das auch mal so sehen.
Natürlich könnte man jetzt auch zwischen den Zeilen lesen und sagen ein ja war in dem Fall ein nein aber das ändert nichts an dem Wort JA.
Ich weiß ich werde jetzt wieder an den Pranger gestellt aber so sehe ich das und ich bin ehrlich und sag meine Meinung. Nicht immer nur für die "Opfer " stark machen. Ich war nicht dabei und für mich ist ja ein ha

Benutzeravatar

ina_rei
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 31
Beiträge: 18
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 03.07.2019, 15:45

elfi07 hat geschrieben:
Mi., 03.07.2019, 14:36

Also als ich ver.ew.ltigt wurde mehrfach , habe ich bei niemand ja gesagt das weiß ich ganz genau.
Nie hab ich gesagt dann mach halt.
Hab immer versucht verbal, körperlich Naja ging nicht immer dagegen was zu machen.


Wenn du das sagst dann mach halt,ist doch klar dass er nicht aufhört und somit DEINE EINVERSTÄBDNIS HATTE.

Ich kann mir vorstellen dass du das jetzt halt rechtfertigen willst damit du dich besser fühlst denn du hast klein beigegeben. Und ja ist in dem Moment ja egal was du zuvor sagtest. Ja ist keine Vergewaltigung .
....
Der versteht Die Welt nicht mehr. Man muss das auch mal so sehen.
Nein, das muss man absolut nicht so sehen!

DU hast nein gesagt, DU hast dich gewehrt. Gut für dich, bei anderen klappt es nicht oder anders.
Das legitimiert dich nicht dazu zu sagen, dass jemand, der anders als du handelte, nicht vergewaltigt wurde.

Was lese ich denn hier? Ich bin ehrlich erschrocken...
Dieser Kommentar hat dir jetzt bitte genau WAS gebracht?

Benutzeravatar

elfi07
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 30
Beiträge: 153
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 03.07.2019, 15:51

Die TE fragte ob es eine Vergewaltigung war.
Und das ist meine Meinung. Aber hier darf man seine Meinung leider nicht schreiben, wenn sie anders ausfällt als erwartet.
Dachte jeder darf seine Meknung dazu äußern wenn was gefragt wird.
Sorry