SvV eskaliert, sitze derzeit schon im Rollstuhl - Angst!

Körperliche und seelische Gewalt ebenso wie die verschiedenen Formen von Gewalt (wie etwa der Gewalt gegen sich selbst (SvV) oder Missbrauchserfahrungen) sind in diesem Forumsbereich das Thema.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Siv
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 35
Beiträge: 5
Wohnort: Österreich
Status: Offline

SvV eskaliert, sitze derzeit schon im Rollstuhl - Angst!

Beitrag Di., 28.07.2020, 19:05

Hallo,

Ich Mal wieder...

Die letzten Wochen machen mir Flashbacks und einiges Anderes (On/Off- Beziehung zum Lebensgefährten nach 11 Jahren Beziehung; meine Mutter wurde mit Verdacht auf einen Aortariss mit dem Rettungshubschrauber ins KH geflogen -> war Gott sei Dank "nur" eine Gallenkolik und ihr würde die Gallenblase entfernt; Druck von Allen...)ziemlich zum schaffen, sodass die Selbstverletzung wieder eskaliert ist und ich kann die Finger nicht von der Wunde lassen kann (manipuliere die Wunde -> ist ein richtiger Zwang). Habe sogar leihweise einen Rollstuhl bekommen (muss nur noch von der Krankenkasse bewilligt werden).

Ich Frage mich wohin, dass alles noch führen soll. Wie weit soll/muss/darf ich noch gehen, bis der Körper ein deutliches Zeichen setzt?

Ich habe Angst...um mein Knie...und vor mir.

Sorry, musste das loswerden.

Falls es nicht passt, bitte verschieben oder löschen. Danke

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2169
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Di., 28.07.2020, 19:15

nun auch svv kann zum Tode führen
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum


Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 80
Beiträge: 3878
Wohnort: home
Status: Offline

Beitrag Di., 28.07.2020, 20:33

Ich denke, dass du damit akut stationär gehen solltest, damit da jemand anderes mit ein Auge drauf hat.
Ob man sich selbst verletzt, ist auch zu einem guten Teil eine bewusste Entscheidung, das heißt, im ersten Schritt musst du dich ganz bewusst dagegen entscheiden.
Natürlich - wenn du das in dissoziativen Zuständen machst, ist das schwierig, aber diese Entscheidung "dagegen", die musst du einfach treffen. Das ist die halbe Miete.
Um nicht ständig an die Wunde zu gehen, kann ich dir nur empfehlen die Wunden gut zu verbinden, so dass du wirklich nicht dran kommst bis sie anständig abgeheilt sind. Und dann natürlich ein paar härtere Skills suchen, die vielleicht auch leichten Schmerz verursachen, aber dich halt von der Wunde fern halten. Zum Beispiel Chili Bonbons.
"...that love, unlike matter or energy, was in endless supply in the universe. A germ which grows from nothingness, which cannot be eradicated even from the darkest of hearts..." (x-Files, Milagro)


montagne
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 4737
Status: Offline

Beitrag Do., 30.07.2020, 21:04

Das Zeichen ist doch schon deutlich da. Du entscheidest. Wenn du dazu nicht in der Lage bist, Entscheidungen so zu treffen, dass du am Leben bleibst und nicht massive Behinderungen davon trägst, solltest du meiner Meinung nach in die Akutpsychiateie gehen. Dazu sind sie auch da... um Menschen vor sich selbst zu schützen.
ad astra per aspera

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Siv
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 35
Beiträge: 5
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Fr., 31.07.2020, 19:25

Ich würde ja in die für mich zuständige Akutpsychiatrie gehen, werde jedoch immer mit irgendeiner fadenscheinigen Begründung abgewiesen. Werde im September auf einer Psychosomatik Station aufgenommen, also heißt es abwarten. Zu den Manipulationen der Wunde...ich habe heute eine neue Kniegipshülse bekommen, die so angepasst wurde, dass ich nicht mehr an die Wunde rankomme. Nichts desto trotz habe ich Angst.

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2169
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Sa., 01.08.2020, 12:23

Nun, es ist prinzipiell allein Deine Entscheidung wie Du damit umgehst, und was Du tust, oder nicht tust.
Und auch die Manipulationen sind eine bewusste Entscheidung. Wenn Du also Angst hast, wieso tust du es dann?
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

sgtmax1
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 28
Beiträge: 44
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag So., 02.08.2020, 22:50

Hallo Siv, wenn SVV bei dir aktuell zu so schwerwiegenden körperlichen Schäden führt würde ich unbedingt jemand aufsuchen und sei es deine Therapeutin, Psychiatrie, Krankenhaus,etc.
mfg max