aktueller Kinofilm 'Systemsprenger'

Gibt es demnächst themenbezogene TV- oder Radio-Sendungen? Kinofilme? Fanden Sie interessante Artikel oder Pressemeldungen in Zeitschriften oder im Internet, Bücher oder DVD's? Hier können Sie die anderen davon informieren...
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
diesoderdas
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 80
Beiträge: 713
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

aktueller Kinofilm "Systemsprenger"

Beitrag So., 06.10.2019, 21:38

Da ja wohl leider wieder Beiträge verloren gingen, hier nochmal:

Der aktuelle Kinofilm "Systemsprenger" ist sehr sehenswert, finde ich.
Handelt von einem traumatisierten Mädchen und der Hilflosigkeit/Überforderung der Helfer.

Harter, schockierender Film.

Sehenswert!

@Alatan: zwei Zuschauer konnten es z.B. gar nicht nachvollziehen, wie es sein konnte, dass Beni bei Berührungen im Gesicht austickte und sie es aber bei dem Baby aushalten konnte.
Ansonsten waren es kurze Kommentare und vor allem die Art und Weise, wie es gesagt wurde, dass klar wurde, die Menschen hatten mit dem Film nix anfangen können ("was war das denn für ein Film!?" z.B)

Benutzeravatar

Malia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 66
Beiträge: 5171
Wohnort: Ostallgäu
Status: Offline

Beitrag Di., 08.10.2019, 11:29

Ich hab mir den Trailer, ohne Ton, angeschaut und Ganzkörpergänsehaut.
Alles wird wieder gut.
Bild

Das Leben ist wie Fahrradfahren: um die Balance zu halten, muss man in Bewegung bleiben.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
diesoderdas
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 80
Beiträge: 713
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 08.10.2019, 12:09

Malia hat geschrieben:
Di., 08.10.2019, 11:29
Ich hab mir den Trailer, ohne Ton, angeschaut und Ganzkörpergänsehaut.
Ja, gibt einige Stellen in dem Film, da hat es mich einfach nur weggefegt im Kino. Ich war sogar mal kurz davor das Kino zu verlassen, da es mir zu nah ging.

Die Frauen neben mir haben aber auch öfters etwas angestrengt geatmet und haben sich die Tränen weggewischt.

Am Ende war es aber direkt auch irgendwie ein schönes Gefühl, dass fast das gesamte Kino beim Abpsann einfach ruhig sitzen blieb und wohl viele mit sich selbst beschäftigt waren. Es war wie so ein gemeinschaftliches Geschafft-und-Berührt-sein.

An die, die den Film gesehen haben: Welche Stellen waren für euch die heftigsten?
Bei mir gab es ein paar.
- Die erste, als das Mädchen nach Hause abgehauen ist und es da zum absoluten Desaster kam. Als sie auf die Mutter losgegenangen ist und der Typ der Mutter sie schlug und in den Schrank sperrte.
- Als der Betreuer ihr aus Versehen etwas ins Gesicht warf und sie daraufhin nur noch schrie und er sie im Arm festhielt und "Es tut mir leid" gesagt hat.
- Als sie zum Echo- hören immer wieder "Mama" rief
- Als die eine nette Sachbearbeiterin (?) selbst nicht mehr konnte und weinend vor dem Mädchen an der Wand im Flur auf den Boden rutschte
- als sie herzlich lachte und (glaube ich) "juhee" oder "hurra" rief, während sie mit dem Betreuer auf dem Wald-Trip war

Es gab viele Stellen, aber die habe ich jetzt im Kopf.

Und zwei Stellen habe ich nicht kapiert. Die Szene mit der Hundehütte. Das war nur im Dilirum/Traum, oder???
Und das Ende habe ich nicht geblickt.

Benutzeravatar

alatan
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 45
Beiträge: 295
Wohnort: welt
Status: Offline

Beitrag Do., 10.10.2019, 18:55

diesoderdas hat geschrieben:
Di., 08.10.2019, 12:09
An die, die den Film gesehen haben: Welche Stellen waren für euch die heftigsten?
Die, an denen das Mädchen andere Kinder traumatisiert hat: ihre Mitschülerin mit dem Kopf auf den Tisch geknallt, ihren Pflegebruder auf dem Eis beinahe umgebracht und am Ende sich mit dem Baby eingeschlossen hat.