Unbefriedigende Sexualität mit Partner

Fragen und Erfahrungsaustausch über sexuelle Problembereiche wie Sexualstörungen, rund um gleichgeschlechtliche Sexualität und sexuelle Identität, den Umgang mit sexuellen Neigungen wie Fetischismus, S/M usw. - ausser Aufklärungs-Fragen.

Thread-EröffnerIn
Jay2020
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 28
Beiträge: 1
Wohnort: Austria
Status: Offline

Unbefriedigende Sexualität mit Partner

Beitrag Mi., 24.06.2020, 08:34

Hallo!

Und zwar wollte ich dieses Thema eröffnen um von anderen hier auch die verschiendenen Blickwinkel zu erfahren um eventuell eine Lösung für meine derzeitige problematische Situation zu finden.

Ich (w) bin mit meinem Partner (m) seit einem Jahr zusammen. Wir sind beide um die 30. Anfangs war das berauschende Verliebtsein und die schöne gemeinsame Zeit so toll und schön, dass ich über unsere beginnende sexuelle Problematik hinweg gesehen habe.

Es war schon zu Beginn nicht sexuell erfüllend, was ich durchaus von vorherigen Beziehungen kenne, weil man oder ich eine Zeit auch brauche bis man sich aufeinander einspielt, den anderen erkundet und kennenlernt was er möchte und ich generell Zeit benötige um mich fallen lassen zu können.
Er hat schon am Anfang mibekommen, dass ich beim Akt nicht zum Orgasmus gekommen bin, hat das auch angesprochen, dass ich davon nichts hatte anscheinend und das ich ihm sagen müsse was ich will. Für mich wars damals kein Problem, da ich zu Beginn noch etwas schüchtern war und mich nicht fallen lassen konnte und meinte er müsste mir ein wenig Zeit geben bis ich soweit bin, dass ich so quasi ihm eine Anleitung dazu gebe.

Das Thema kam immer wieder mal auf und bei meinen vorherigen Partnern konnte ich immer sehr offen sein nur bei ihm fällt es mir sehr schwer, vielleicht weil mein Herz auch sehr daran hängt.
Es entwickelte sich eine eigene Dynamik diesbezüglich, er meinte sogar mal, dass ich mir dann sicher jemanden anderen suchen würde wenn er es so quasi nicht bringt und ich habe leider den Fehler begangen und meinte ich bin speziell in dem Thema aber wir werden wenn es für mich passt darüber reden.

Mittlweile, hab ich versucht mit ihm darüber zu reden, zugegeben nicht komplett direkt aber schon.
Ich komme nur durch Penetration von außen, die er so gut wie gar nicht macht. Ich hab Anfangs versucht zu sagen er soll bitte genau dort bleiben und weitermachen und er hats aber nicht getan. Weiters begann es, dass ich sehr direkte Anspielungen gemacht habe, dass ich mir wünsche, dass er mal tut was ich will.Hab ihm auch mal erklärt, dass ich nur durch äußerliche Penetration komme, er wollte sogar mal, dass ich ihm zeige wie ich es will. Aber dabei blieb die Sache, er macht es vielleicht 5 Sekunden und das wars. Wenn ich sage er soll dort bleiben, dann tut er es einfach nicht und will zum eigentlichen Akt kommen, was ganz nett für mich ist aber eben nichts wo ich einen Orgasmus habe.
Er hat auch meine Aussage mit speziell so genommen, dass er denkt ich brauche beim Akt an sich irgendeinen fetisch. Habs zwar versucht zu klären aber es kommt mir vor er versteht es nicht.

Mittlweile denke ich mir, dass er hier nur mehr egoisitsch handelt, er bekommt was er will und ich rege mich ja nicht auf so quasi ... Ich bin verzweifelt mit der Situation und weiß nicht wie ich das hinbiegen kann mit ihm.
Meiner Meinung nach kann keine dauerhafte gesunde Beziehung aus einem unerfüllenden Sexleben bestehen. Ich möchte die Beziehung nicht aufgeben so schnell, da ich ihn sehr liebe und er sich im Alltag sehr um mich auch kümmert und vorausschauend ist, nur im sexuellen Bereich nicht mehr?!

Habt ihr eventuelle Tipps? Was würdet ihr tun, wenn es euch betreffen würde?

Liebe Grüße

Benutzeravatar

chrysokoll
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 45
Beiträge: 715
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag Mi., 24.06.2020, 12:10

du bist jetzt in der ungünstigen Situation dass es schon ein Jahr läuft.
Das passiert schnell, da rutscht man so rein, es ist auch wirklich schwierig da den richtigen Moment zu finden.

Dein Partner scheint das nicht richtig zu verstehen wenn du das sagst während ihr Sex habt.
Das ist auch weitgehend normal, das hat gar nicht unbedingt was damit zu tun dass er nicht verstehen will.
Und möglicherweise bist du auch nicht sooo klar und fordernd.

Du könntest jetzt natürlich auch währenddessen klarer werden.
Was hindert dich daran wenn er wieder nach fünf Sekunden aufhört zu sagen "NEIN. Mach bitte weiter, ich brauch das JETZT"
Ok, es kann sein dass er dann gar nicht weiter machen kann. Oder ärgerlich wird.

Kannst du nicht ein Gespräch mit ihm ausserhalb des Bettes führen?
Ganz ruhig, freundlich, klar, gut vorbereitet. Ihm sagen wie es dir geht, auch sagen dass du ihn sehr liebst und einfach möchtest dass es da "noch besser" wird im Bett. Und dann klar benennen was du brauchst, was du möchtest.
Anders wirst du da nicht mehr raus kommen.


Thread-EröffnerIn
Jay2020
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 28
Beiträge: 1
Wohnort: Austria
Status: Offline

Beitrag Do., 25.06.2020, 08:35

Danke für deine Antwort.

Ja, es ist für mich anfangs sehr schwierig gewesen den richtigen Moment zu finden.
Mittlerweile ist es schon eine belastenede Situation, weil ich nicht weiß wie ich da raus kommen kann.

Ich hatte auch das Gefühl, ich bin zu wenig fordernd, habs aber auch in den letzten Wochen viel fordernder versucht ihm klar zu machen was ich will.
Er spricht es ja selbst irgendwie an. Letztens meinte er im Gespräch, naja du hast ja nie so viel davon wie ich, aber dafür kann ich leider nichts - ich bemühe mich ja eh, aber wenns nicht geht kann man nichts machen. Es kam dann die Situation, dass er etwas wollte und ich habe aufgehört und gesagt, du siehst ja ich hab mich auch bemüht aber kann nichts machen :-D . Danach hat er sich schon mehr ins Zeug gelegt gehabt und ich hab ihm den Anschein zumindest gegeben, dass ich kurz vor einem Höhepunkt gewesen wäre, damit er klarer versteht er hats richtig gemacht es fehlt nur noch ein bisschen was... er meinte dann das musst du mir schon sagen, wenn du kurz davor bist.

Deshalb bin ich mir bei so Situationen einfach unsicher ob er mich nie richtig versteht und eigentlich weiß was ich will aber es aus Faulheit nicht tut oder ob er die falschen Annahmen in meinen Aussagen hat.

Ja ich kanns versuchen noch klarer zu sagen mit NEIN nicht aufhören, hab ich zumindest schon Mal versucht mit wieso hörst du jetzt einfach auf? Er hat das dann so in einem Spaß abgetan.

Ich habe auch außerhalb des Bettes schon versucht mit ihm zu sprechen über Erlebnisse und Ansichten, die ich mit Freundinnen bespreche, damit er vielleicht ein wenig nachdenkt. Ich komme nur über das Hindernis noch nicht, zu sagen, wie es mir wirklich geht dabei, das löst dann einen "Leistungsdruck" bei mir aus. Aber ja irgendwie muss ich ihm anscheinend das verklickern, sonst wird sich nie etwas ändern und ich möchte nicht die restlichen Jahre so verbringen.

Benutzeravatar

chrysokoll
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 45
Beiträge: 715
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag Do., 25.06.2020, 09:42

die wichtigste Entscheidung hast du für dich glaub ich schon getroffen:
Du willst nicht die restlichen Jahre so weiter machen

Ansonsten musst du wohl tatsächlich klarer werden
Mit verklausulierten Andeutungen was du so mit Freundinnen besprichst kann er nichts anfangen, das ist auch normal.

Bevor du weiter überlegst ob er vielleicht nur faul ist etc. ist es wesentlich besser mit ihm das offene, klare Gespräch zu suchen.
Eben auch mit der Aussage dass du ihn liebst, dass du mit ihm zusammen sein willst, dass du diesen einen Punkt verbessern willst und das und das möchtest.
Und ja, dann ist es auch an dir im entscheidenden Moment nicht zuzulassen dass er aufhört oder ausweicht.

Benutzeravatar

Sinarellas
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 35
Beiträge: 1224
Wohnort: ♄ Saturn ♄
Status: Offline

Beitrag Do., 25.06.2020, 10:49

Absolut: Klartext sprechen.
Du musst deine Scham überweinden und ihm mitteilen,w as du genau möchtest und dir wünscht. Dann hat er die Chance zu reagieren und Kompromisse zu finden oder das zu erfüllen.
Ladys haben oft die angewohnheit unklar sich auszudrücken oder mit hundert ecken zu hoffen und zu erwarten, dass das gegenüber das versteht.
Macht das bei einem leckeren Essen oder einer ruigen Atmosphere und nicht während des GV :>

Sowas ist verständlich:
Hallo Schatz, du ich bin unzufrieden mit einem Punkt in der Beziehung, können wir darüber bald reden? Wann?
Ich fühle mich zurückgestellt beim GV, ich habe BEdürfnisse und die möchte ich dir gerne mitteilen, denn sie sind wichtig:
Ich brauche für erfüllenden Sex Stimulation von außen, sonst klappt der Orgasmus bei mir nicht. Können wir das fest einbauen?
Bild

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2202
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Do., 25.06.2020, 19:03

Dann zeig es ihm doch mit einem Dildo, so wie es für dich passt, dann kann er da abschauen.
Meine Partnerin hat auch was ganz anderes gerne wie ich, sie kommt zum Orgasmus und geniesst das ganz feine,
ich mag es direkte Berührung an der Klitoris, ja dann muss man halt eben genau darüber sprechen und zeigen.
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

malerin
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 49
Beiträge: 97
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 13.07.2020, 20:16

Ich war mit meinem Partner mal bei einer Sexualtherapie, weil bei uns nichts mehr ging. Dort haben wir gelernt, ganz von vorne anzufangen. Die ersten Wochen, durfte er gar nicht in mich eindringen, wir durften uns nur streicheln. Erst nur auf dem Rücken (z.B. mit Öl massieren), dann nur den Bauch, ohne die Genitalbereiche, danach durften die Genitalbereiche mit berührt werden. Zwischen jedem Schritt waren etwas 3 Wochen Zeit. Erst als ich durch das berühren der Genitalbereiche etwas empfinden konnte und mein Partner genug Geduld aufbringen konnte, durfte er in mich eindringen aber ohne richtigen Sex und einen Orgasmus zu haben. Als letzten Schritt durften wir ganz normalen Sex haben aber alles was wir vorher gelernt hatten, sollte immer als Vorspiel mit angewendet werden.

Bei uns hat es funktioniert. Vielleicht hilft es dir auch.
Es geht einfach darum den Druck rauszunehmen und was schönes daraus zu machen. Mehr Entspannung und Romantik in die Situation zu bringen und nicht nur schnellen Sex durchzuführen. Schöne Musik, Kerzen oder schönes Licht, auch stimulation durch Hilfsmittel ist erlaubt.

Benutzeravatar

Karli75
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 44
Beiträge: 3
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag Do., 03.09.2020, 11:50

Hallo.

Ich kann nur dazu sagen es ist Kopfsache. Für dein Orgasmus bist du verantwortlich. Aber mit meiner Frau war das auch so... sie hatte am Anfang genau so. Sie hat aber klar gesagt was sie möchte. Also die Vagina äußerlich bearbeiten... sagen wir mal so. Seit dem hat sie dann immer Orgasmus... na ja das musste ich natürlich auch sehr gut machen. Seit dem bin ich Meister geworden😁 .... Spielzeuge sind auch hilfreich.... Nippelklammern ,Handschellen, Bändern...usw..
Viel Glück. Lg.
Zuletzt geändert von Pauline am Do., 03.09.2020, 15:44, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fullquote entfernt. Bitte lies die Netiquette.