Ehe für Alle

Platz für Umfragen und angeregte Diskussionen dazu..

Thread-EröffnerIn
Sehr
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 27
Beiträge: 1685
Wohnort: ####
Status: Offline

Ehe für Alle

Beitrag Mo., 03.07.2017, 14:10

Was hält ihr davon?
Warum dagegen und warum dafür?
Finds auch 'komisch', womit das gleichgesetzt wurde. Sex mit Tieren z.B. und diverse andere Sachen.

Bin echt neugierig.

Ich hab nix gegen die Ehe für Gleich-geschlechtliche. Einfach weil es in Ordnung ist und alle dieses 'Recht' haben sollten, ob gut oder schlecht, die Ehe ansich, überhaupt, sei dahingestellt. Ich stör mich nicht dran.
[wegzudenken, mehr nicht]

Benutzeravatar

alatan
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 45
Beiträge: 226
Wohnort: welt
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 14:50

Ehe für alle, also Zwangsehe? Nö, will ich nicht. ;)


Eremit
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 80
Beiträge: 9208
Wohnort:     
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 15:18

Sehr hat geschrieben:Finds auch 'komisch', womit das gleichgesetzt wurde. Sex mit Tieren z.B. und diverse andere Sachen.
Das ist genauso wie bei Sterbehilfe und Mord, beides wird ja auch synonym verwendet, obwohl es sich dabei um zwei völlig verschiedene Dinge handelt. Viele Menschen tun sich schwer dabei, Unterschiede zu machen bzw. zu erkennen.

Zuerst sollte man mal die Frage stellen, was die Ehe überhaupt ist bzw. sein soll.


Thread-EröffnerIn
Sehr
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 27
Beiträge: 1685
Wohnort: ####
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 16:03

Ehe ist - wenn man trotzdem lacht.

Ne, also es geht mir eher darum, dass Homosexuelle das auch dürfen. Warum eigentlich nicht.
[wegzudenken, mehr nicht]


Eremit
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 80
Beiträge: 9208
Wohnort:     
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 16:25

Sehr hat geschrieben:Ne, also es geht mir eher darum, dass Homosexuelle das auch dürfen. Warum eigentlich nicht.
Warum überhaupt dürfen heterosexuelle bzw. verschiedengeschlechtliche Menschen heiraten?

Benutzeravatar

leuchtturm
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 1932
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 16:27

Eremit hat geschrieben:
Mo., 03.07.2017, 16:25

Warum überhaupt dürfen heterosexuelle bzw. verschiedengeschlechtliche Menschen heiraten?
sie dürfen.
Sie müssen ja nicht ;)


Tränen-reich
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 41
Beiträge: 1506
Wohnort: Couch
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 16:33

Mich würde das auch interessieren, weshalb der Mensch "die Ehe" eingeführt hat. Für was (dürfen sie)?
Mir fällt nur eins ein: Geld. Der Schein ändert an der Beziehung/an der Liebe ja sonst nix, oder? Außer den Pflichten, die "man" sich noch aufhalst (teilweise auch noch der Scheidung).
Es ist wie es ist..


Thread-EröffnerIn
Sehr
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 27
Beiträge: 1685
Wohnort: ####
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 16:33

Weil die meisten das 'normal' finden, da Mann+Frau. Irgendwas mit Adam und Eva.
Und bla bla Natur.
[wegzudenken, mehr nicht]

Benutzeravatar

Nico
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 56
Beiträge: 10177
Wohnort: D/A/CH
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 16:37

Und warum sollen Menschen die zusammenbleiben wollen nicht heiraten?
Es tut ja nicht weh und schadet niemanden.
Wenn ich alt bin, möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich!


Thread-EröffnerIn
Sehr
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 27
Beiträge: 1685
Wohnort: ####
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 16:38

Das mein ich ja!
[wegzudenken, mehr nicht]


Tränen-reich
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 41
Beiträge: 1506
Wohnort: Couch
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 16:46

Das es keinen stören soll, mein ich nich. Es interessiert mich einfach, wozu sie eingeführt wurde. Einfach so? Muss ja mal einen Grund gegeben haben.
Es ist wie es ist..


Thread-EröffnerIn
Sehr
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 27
Beiträge: 1685
Wohnort: ####
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 16:47

Vielleicht damit das Geld in der Familie bleibt, sowie damals nur ohne Zwang und so viel Inzucht.
[wegzudenken, mehr nicht]

Benutzeravatar

Nico
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 56
Beiträge: 10177
Wohnort: D/A/CH
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 16:48

Da wirst du heute niemanden mehr fragen können fürchte ich. :lol:
Wenn ich alt bin, möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich!

Benutzeravatar

Nico
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 56
Beiträge: 10177
Wohnort: D/A/CH
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 17:04

Aber bei Wiki steht unter ur- und Frühgeschichte ein bissl was ;)
Wenn ich alt bin, möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich!

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 16423
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Mo., 03.07.2017, 17:19

Ich bin großer Befürworter. Die Formulierung "Ehe für alle" finde ich jedoch etwas irreführend, Homo-Ehe konkreter. V.a. ist es ein symbolischer Akt Gleichstellung zu praktizieren. Ich meine, es ist etwas fragwürdig, einerseits zu sagen, wir stellen euch wie Heteros, aber heiraten geht nicht, sondern nur eine Lebenspartnerschaft. Was eben doch eine gewisse Abstufung ist/war. Zusätzliche finanzielle Vorteile (im Vergleich zur Lebenspartnerschaft) bringt es keine... bzw. genauso viele wie Heteros eben auch durch eine Ehe haben. Denn im Erb- und im Steuerrecht gab es schon eine Gleichstellung. Der wesentliche Unterschied dürfte im Adoptionsrecht liegen (im Vergleich zur Lebenspartnerschaft). Fazit: Viel Symbolkraft, so dass für mich die (gelegentliche) Aufregung nicht nachvollziehbar ist. Es nimmt auch niemanden etwas. Niemand wird dazu gezwungen (Heteros, die nicht gleichgeschlechtlich heiraten wollen, betrifft es nicht einmal). Und weil es (von Kritikern) manchmal heißt, Homos machen ihre Sexualität immer so öffentlich: Wenn sie jetzt einfach ein Kreuz und "verheiratet" setzen können anstelle von "verpartnert" werden u.U. noch weniger darauf gestoßen. Je mehr "Normalisierung" bzw. Gleichstellung, desto unauffälliger. :)
Zuletzt geändert von stern am Mo., 03.07.2017, 17:29, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüsse
stern Bild

»Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht«
(T. Storm)
Lesen auf eigene Gefahr