Tipp: ein Avatar-Bild in Ihrem Profil und neben Ihren Beiträgen läßt diese persönlicher wirken. Öffnen Sie dazu die Avatar-Einstellungen in den Forums-Optionen.

Was mögt ihr Männer an Anal-verkehr?

Platz für Umfragen und angeregte Diskussionen dazu..
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
GoldMarie
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 22
Beiträge: 17
Status: Offline

Was mögt ihr Männer an Anal-verkehr?

Beitrag Mo., 28.07.2008, 16:06

Ich hatte vor einer Weile mal ein Thread herrein gesetzt, weil es mir schwer viel, mit meinem unerfahrenen Schatz Analsex zu haben!

Aber ich möchte jetzt mal wissen: Was mögt ihr Kerle daran eigentlich! Ok, es ist enger als bei der Vagina, aber ich frage mich, warum ihr es nicht eklig findet, euren Mann in etwas reinzustecken, wo eigentlich was rauskommt! Ihr wisst ja, wovon ich rede!

Wäre cool, wenn ich das mal aus der Sichtweise eines Mannes erklärt bekommen würde, oder auch über Antworten von Frauen, die das schon von ihren Liebsten erklärt bekommen haben!

Goldmarie

Benutzeravatar

SilentMode
Forums-Insider
Forums-Insider
männlich/male, 34
Beiträge: 165
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 16:42

Der Mensch ist nun mal grauslich: Lauter Löcher, und überall kommt Dreck raus.
Ich habs nicht so mit Analverkehr, also kann ich leider keinen sinnvollen Input liefern.
Before I change again...
Remind me the story that I won't go insane

Benutzeravatar

sadmaso67
Forums-Insider
Forums-Insider
männlich/male, 40
Beiträge: 444
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 16:59

???
Ist das jetzt ernstgemeint?
---
Eng ist nicht gleich eng, und hat auch nicht´s mit eng zu tun.

Es ist ein komplett anders Gefühl.
Während sich die Vagina weich anschmiegt, punktuell auch eng sein kann, aber prinzipiell den ganzen Schaft "ummantelt", du jegliche "Regung" der Vagina spührst, ob sie nun pulsiert, ob sie feuchter wird, oder -je nach Partnerin- diese auch den Penis "massieren" kann, so ist der After -im Regelfall- punktuell ringförmig eng.
Natürlich spührst Du den Enddarm schon auch, aber im Gegensatz zur Vagina nicht so ummantelnd.

Zum besseren Verständnis:
Du mußt Dir das so vorstellen: Vaginal spührt sich so an, als würdest du mit der Ganzen Hand den Penis umfassen, anal; Du bildest mit Daumen und Zeigefinger ein Ringerl -wo du nach belieben, den Druck verstärken kannst-
Dieser "Druck"/Widerstand" überträgt sich je nach dem auf die Haut, und je nach Lage, wird die ganze Haut hin und her geschoben, was sich bis zur Spitze ausdehnt, und/oder aber es verteilt sich gleichmäßig auf den Penis.
Auch hat es den Vorteil, daß es sich wie ein Cockring auswirkt, sprich, man kann länger, bzw. der PEnis wird zwar stimmuliert, aber anders ((also die Eichel wird nicht so extrem stimmuliert) wodurch es ditto länger geht

Ich will jetzt nicht den Vergleich zu oral herziehen, aber da ist es im Prinzip "dasselbe"; je nach Zuhilfenahme der Hände, bzw. Prioritätensetztung fühlt sich das eine Punkjtuell an, das Andere als Gesamtheit.
---
Zur Hygienefrage: Man kennt sich, die Partnerin und weiß, worauf man sich einläßt.
Wenn ich beim Sex über HYgiene nachdenken würde, dann würde ich abstinenz werden.
Das natürlich "sichtbare" Spuren bleiben können - okay, das kommt mit unter vor, aber da weiß auch die Patnerin mal stop zu sagen, wenn´s mal net so passend wäre.
---
Zur Einstellungssache?
Gut, wie alles was oben steht, ist das meine Sicht der Dinge, und ebenso diesen Punkt betreffend: Ich könnt sicherlich nicht mit jeder sofort -das ist auch oral so- weil das für mich ein noch tieferer Punkt der Intimssphäre ist, ditto so für die Partnerin (Es gab welche, die das gerne machten, wo´s aber net klappte, weil die BEziehung noch nicht reif genug dafür war), und auch merke ich mit den Jahren, daß ich mir sehr bewußt auch die Partnerinen so ausgesucht habe, daß das passende Hinterteil dabei ist (Ich dachte früher, ich schau lediglich der Figur wegen nach, mit den Jahren merkte ich, daß ein Hintern für mich "geil" sein muß)

LEtztendlich kann ich dir nur sagen:
Ja, AV ist was geiles, was ich auf Dauer nicht missen möchte, aber ebenso wie jegliche ander Spielart beim Sex, wäre es mir auf Dauer und nur auf das Bezogen auch zuviel.
Es gibt die Momente (einmal hübnsch mit den Po gewackelt reicht aus), da wird mann nur noch wuschig, dann gibt´s momente, wo man unwillig ist.

Und ejtzt der NEugierde wegen; Ja, natürlich mag ich die Stiimulanz an der Rosette selber, das gefällt mir, allerdings wenn ne Patnerin mehr versucht, dann zwicke ich derartig zusammen, das da gar nichts geht.
Ditto so, wenn ne Partnerin sagt: Sie mag das nicht, dann bohre ich da auch nicht nach.
Wie alles beim Sex: Es muß auf GEgenseitiges Einverständnis beruhen

@Silent; Ich denke, es hätte ausgereicht, wenn Du sagts, daß du es ablehnst
Ein Freund ist jemand, der Dein Lächeln sieht, und dennoch erkennt, dass Deine Seele weint...

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
GoldMarie
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 22
Beiträge: 17
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 17:56

@silentmode

Dein Spruch war irgendwie auf eine sarkastische Art witzig, dass ich echt schmunzeln musste! Da hätte mich alledings interessiert, warum du kein Fan von Analverkehr bist! Möchte ja beide Seiten hören!

@sadomaso
Die hast echt eine gut detaillierte Erklärung abgegeben! Ich weiss aber trotzdem noch nicht, was Männer von der körperöffnung halten, die von Natur aus für was anderes vorgesehen war, ob der Gedanke daran die Geschichte nicht irgendwie eklig macht

GoldMarie

Benutzeravatar

petrapan
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 40
Beiträge: 603
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 18:06

Ich weiß von meinen schwulen Freunden, daß die sich vorher anal duschen, also vorher im Bad so ein Ding benutzen, daß man einführt und dann Wasser damit nach oben in den Darm spritzt und ihn spült. Die Schwulen die ich kenne, würden es auch nicht ohne Spülung vorher machen.
Das wußte ich so vorher auch nicht.
Wenn ich jemals Analsex haben sollte, würde ich das aber auch vorher machen, sonst fänd ich das doch ziemlich eklig.

Benutzeravatar

debussy
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 50
Beiträge: 1881
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 18:18

also erstens fühlt es sich definitiv anders an.
und zweitens ist es eventuell auch der unterdrückte wunsch, selbst hinten hinein gef**** zu werden. also auch hier - projektion.
petrapan hat geschrieben:Ich weiß von meinen schwulen Freunden, daß die sich vorher anal duschen, also vorher im Bad so ein Ding benutzen, daß man einführt und dann Wasser damit nach oben in den Darm spritzt und ihn spült. Die Schwulen die ich kenne, würden es auch nicht ohne Spülung vorher machen.
Das wußte ich so vorher auch nicht.
Wenn ich jemals Analsex haben sollte, würde ich das aber auch vorher machen, sonst fänd ich das doch ziemlich eklig.
davon halte ich nichts.
erstens sind dort, wo man da hinten hinkommt (wenn alles leer ist, man also am klo war) weniger bakterien als im mund (!!) und zweitens ist dann das ganze so aufgesetzt. drittens ist im enddarm im normalfall kein ekliges zeug.
viertens sind im analtrakt son ungefähr tausend mal soviel nerven wie "vorn".

werbesendung off

Benutzeravatar

Noir
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 28
Beiträge: 6
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 18:43

GoldMarie hat geschrieben:Ich weiss aber trotzdem noch nicht, was Männer von der körperöffnung halten, die von Natur aus für was anderes vorgesehen war, ob der Gedanke daran die Geschichte nicht irgendwie eklig macht
gleich vorneweg: ich kann nicht aus erfahrung sprechen (auch wenn es zu den dingen gehört, die ich noch erleben will)

aber warum sollte man es nur bei den dingen belassen, die von natur aus gesehen für etwas anderes vorgesehen waren? dann gäbe es auch keinen wundervollen oralsex mehr und viele andere dinge auch nicht.

Benutzeravatar

entgleist
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 28
Beiträge: 164
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 18:49

Dass das, was hinten rauskommt eklig(er) ist, als das, was vorne rauskommt, ist doch eigentlich anerzogen, oder?

Der sexuelle Trieb ist vielleicht stärker als jede "Etikette".

Benutzeravatar

lost luck
Forums-Insider
Forums-Insider
männlich/male, 28
Beiträge: 165
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 18:59

debussy hat geschrieben: (wenn alles leer ist, man also am klo war) weniger bakterien als im mund (!!)
Deswegen holt sich die Damenwelt mit E.Coli-infektionen, je nach Immunabwehr, auch regelmäßig ihre Blasenentzündung ab. Hat sie ja verdient..
debussy hat geschrieben: drittens ist im enddarm im normalfall kein ekliges zeug.
Den Satz muss ich mir für meinen nächsten Besuch beim Urologen merken, der scheint tierisch Angst vor etwas zu haben was nicht existiert.
debussy hat geschrieben: viertens sind im analtrakt son ungefähr tausend mal soviel nerven wie "vorn".
Halte ich für ein Gerücht, da könnte kaum jemand mehr ruhig schlafen

sadmaso67 hat geschrieben:Ja, natürlich mag ich die Stiimulanz an der Rosette selber, das gefällt mir, allerdings wenn ne Patnerin mehr versucht, dann zwicke ich derartig zusammen, das da gar nichts geht.
Das ist genial, gerade innen wird's doch erst lustig, Schwule wissen das Vor was hast du Angst?

Ich muss gestehen, ich kann's mir nicht vorstellen das jemals zu wollen, irgendwas widerstrebt mir bei dem Gedanken daran.
Zuletzt geändert von lost luck am Mo., 28.07.2008, 19:27, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
GoldMarie
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 22
Beiträge: 17
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 19:20

@Noir

Du hast Recht mit dem, was du geschrieben hast! Aber: Die Vagina und der Mundraum sind ja sauber, die reinigen sich ja von selbst und es riechen tut es da auch nicht! Das ist ja mit dem Analbereich ja anders!
Ich halte auch nichts von Analduschen! Soll ja auch nicht so gesund sein!

GoldMarie

Benutzeravatar

Noir
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 28
Beiträge: 6
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 20:05

also soweit ich das theoretisch weiss, ist das rectum (das letzte ende des darmes) relativ frei von verunreinigungen wenn man nicht gerade kurz davor auf dem klo war oder dringend aufs klo muss

nun ja, zwecks riechen: wie oft reinigt man seinen (inneren) analbereich und wie oft den mund? oder der geruch nach dem sex, wenn eine frau ihre tage hat (also sperma, vaginalsekret und menstruationsblut) ist auch nicht gerade angenehm. ich denke das ist nur eine frage der vorstellungen die man über sexuelle praktiken hat. bei entsprechender hygiene halte ich keine sexuelle praktik für "schmutziger" als eine andere. in allen körperöffnungen befinden sich unmengen von bakterien und würde man nicht sich nicht regelmäßig waschen würde ich sex grundsätzlich ablehnen

da ich wie ich schon schrieb, dem analsex grundsätzlich nicht abgeneigt bin und es mindestens einmal in meinem leben ausprobieren will, muss ich trotzdem erwähnen, dass das für mich nur unter bestimmten hygienischen bedingungen ablaufen würde. da gehört ja auch ein großes stück vertrauen dazu und das nicht nur von der frau, immerhin steckt der mann ja sein teil in die öffnung der frau, bei der normal was raus kommt... ihr wisst schon was ich meine . und es ist nicht so, dass ich die vorstellungen besonders scharf finde. da gibts andere dinge im liebesspiel, die mich dringender interessieren

Benutzeravatar

lemon
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 54
Beiträge: 2008
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 20:13

Mein Freund mag Analsex, weil es enger ist und was ganz Vertrautes, was man nicht mit jedem macht.

Ich denke, es ist eine Möglichkeit seine eigene Hingabe zu zeigen, sich ganz fallen zu lassen, weil es bei FRAU nur funktioniert, wenn sie sich fallen lassen kann und ganz entspannt ist, ansonsten ist alles verkrampft und er käme gar nicht rein, es würde weh tun...(so ist das bei mir).

Aus meiner Sicht kann ich sagen, dass es mir nur Spaß macht mit einem Menschen, dem ich wirklich nahe bin, mit dem ich alles erleben will und ganz vertraut bin, wo alle Scham und Ekel von mir abfällt, weil ich alles mit ihm erleben und teilen will.
Es ist eine besondere Art der Erregung für mich, weil es mich begeistert, dass schon mal der Wunsch in mir entsteht, ein Ausprobieren für mich selbst, und was ganz Besonderes eben, das ich nur mit diesem einen Menschen teilen will.
Immer mag ich es nicht, ich sehe es eher als eine Ausweitung, des normalen Sexuallebens und der Verbindung zu einander.

lemon
Das, was wir Menschen am meisten brauchen,
ist ein Mensch, der uns dazu bringt,
das zu tun, wozu wir fähig sind.

Benutzeravatar

Pitt
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 53
Beiträge: 2302
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 20:35

Hi zusammen,
ich mag vorausschicken, dass ich auf Analverkehr (bei ihr) verzichten kann, wenn sie es nicht mag. Denn bei mir mag ich es auch nicht. Ich finde es einerseits potenziell schmerzhaft und ungesund (da bin ich wirklich verklemmt), andererseits irgendwie unhygienisch, auch wenn speziell darauf vorbereitet wurde, drittens wegen erforderlicher Vorbereitungen irgendwie unspontan, und viertens verbaut es m.E. den Weg zurück zum oralen und vaginalen Liebesspiel. "Ich geh mich eben kurz waschen" finde ich unglaublich abtörnend. (Eigentlich bezeichnend, dass bei der Frage sofort davon ausgegangen wird, dass Analverkehr von ihm bei ihr gemeint ist)
Der Reiz des Analverkehr ist anfänglich die Grenzüberschreitung, so wie bei jeder Erweiterung des sexuellen Horizontes. Und dann fühlt es sich halt anders an, sowohl für ihn, als auch für die Frau, wie Sadomaso blumig beschrieb.
Die Probleme sind allerdings vielfältig. Zunächst ist der Analkanal nicht dafür vorgesehen, dass da ein Penis munter herumrammelt, Analfissuren, Analprolaps, Schließmuskelschäden können die Folge sein. Des weiteren scheint es in Fragen der Hygiene zwei Lager zu geben. Die einen, die keine spezielle Vorbereitung pflegen, dann sind stinkende Kotreste am Penis, sofern kein Kondom benutzt wurde. Die "Vorbereiter" nutzen Analduschen, Einmalklistiere und insbesondere "Vordehnung" mit Finger, Analplug, Analdildo, anzuraten immer viel Aquaglide anal. Vorbereitung macht Sex schon mal ein wenig unspontan. Und auch bei gesäubertem Enddarm sind so viel E.coli am Penis, dass von einem Übergang zum Vaginalverkehr abgeraten werden sollte. Ein Übergang zum Oralverkehr ist m.E. auch nicht prickelnd, außer man steht auf fäkulenten Geruch und Geschmack. Insofern wäre es ratsam, auch wenn sonst ohne Kondom gevögelt wird, für den Analverkehr ein Kondom zu nehmen, das vor Übergang zu Vaginal- oder Oralverkehr abgestreift wird.
Ich merke gerade, dass ich das Thema verfehle. Und schreib mich gerade wund, weswegen manche Männer Analverkehr für vezichtbar halten.
Vorsichtiges Ausprobieren in jedem Fall (das will fast jeder Mann mal, wegen der Grenzüberschreitung, dem Reiz des Unbekannten) , aber kein Einzug in die gelebte Alltagspraxis.
Lg
Pitt

Benutzeravatar

lemon
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 54
Beiträge: 2008
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 20:46

Lustig Pitt, wie eklig das für dich ist.
Vasiline kann man einsetzen, ein Kondom steht der Gleitfähigkeit eher im Weg.
Mach dir mal Gedanken (wenn du magst), warum das so abwegig für dich ist. Alles was extrem abgelehnt wird, hat wohl seine besondere Bedeutung.
Vielleicht kannst du es als: "Alles-mit-dem-Partner-tun-können" betrachten, ein Reiz/Wunsch, dass man sich hingibt, um sich ohne jeglichen Ekel und Scham zu begegnen, hat doch auch seinen Kick, so die meinige Sicht.

lemon
Das, was wir Menschen am meisten brauchen,
ist ein Mensch, der uns dazu bringt,
das zu tun, wozu wir fähig sind.

Benutzeravatar

coyote.ugly
Forums-Insider
Forums-Insider
männlich/male, 28
Beiträge: 331
Status: Offline

Beitrag Mo., 28.07.2008, 21:09

Naja ich hab es bei 2 Freundinnen mal probiert, bei einer mit Kondom, bei der anderen ohne...
Das gefühl selbst ist jetzt nicht so viel besser für mich als wenn ich sie vaginal penetriere...

Hat für mich aber auch andere Gründe...da ich mir doof vorkomme wenn ich eine Frau von "hinten nehme" egal wie...Für den die Stellung der Grund ist, es nicht zu versuchen, dem kann ich Löffelchen raten, ist auch wie ich mitbekommen habe für die Frau angenehmer, weil sie entspannter ist...Und allgemein ist es in der Löffelchenstellung irgendwie zärtlicher, weil anal - von hinten - ist schon ein hartes Stück Sex...

Es ist halt was, was das Sexualleben in einer Beziehung noch ein bisschen "würzt", weil wenn man wirklich verliebt ist, probiert man ohnehin alles aus, was zu zweit machbar ist...

Das Männer gerne rektal stimuliert werden ist nichts neues....Medizinisch erklärt sich das mit dem Sitz der Prostata...Aber was rein zubekommen, käme für mich jetzt nicht in Frage, der sollte schon noch Jungfrau bleiben...
Das mobile Forum ist toll!