Arbeitskollegin flirtet mit mir auch nach ihrer Verlobung

Alle Themen, die in keines der Partnerschafts-Foren passen, bei denen es aber in weitestem Sinne um Beziehungen, soziale Kontakte usw. geht, Adoption, Pflege usw.
Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 40
Beiträge: 2847
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Re: Arbeitskollegin flirtet mit mir auch nach ihrer Verlobung

Beitrag Di., 29.09.2020, 16:50

schuhlöffel hat geschrieben:
So., 13.09.2020, 13:17
Ich hoffe ja , das dann Ruhe ist . Wenn nicht werde ich sie wohl darauf hinweisen müssen , das sie nun verheiratet ist und
sie sich entsprechend verhalten sollte.( Wie alle anderen verheirateten Kolleginnen auch ).
Deine moralischen Maßstäbe muss deine Kollegin aber nicht erfüllen. Geschweige denn, dass sie sich andere verheiratete Kolleginnen zum Vorbild nehmen muss.
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)

Benutzeravatar

Lilien
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 32
Beiträge: 82
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 30.09.2020, 14:54

@Anna-Louisa

Ich finde, das ist ein wichtiger Punkt! Denn, schuhlöffel, wenn Du ihr entgegentrittst mit: "benimm Dich bitte wie eine verheiratete/verlobte/vergebene Frau!", dann hat das schon etwas sehr Verurteilendes, Mahnendes und Vorwurfsvolles. Da könnte ich mir vorstellen, dass sie (zurecht) entweder dichtmacht oder sich persönlich angegriffen fühlt.

Wie viele andere Diskussionsteilnehmer schon vorgeschlagen haben: bleibe bei Dir. Wenn sie -trotz- Verlobung/Hochzeit oder was auch immer, mit anderen Männern anbändeln möchte, dann ist das ihre Sache und allenfalls das Problem ihres derzeitigen Freundes, nicht Deines.

Das, was Du machen kannst, ist einfach nicht auf ihre Versuche einzugehen, ihr weiterhin freundlich und respektvoll entgegenzutreten und eben nicht "mitzuschäkern". Wenn sie jetzt nicht Dein Typ wäre, "zu alt", "zu dick", "falsche Haarfarbe" etc. dann würdest Du ja vermutlich auch nicht darauf eingehen, oder? In Deinem Fall wäre sie optisch zwar Dein Typ, aber, sie ist eben vergeben und fällt deshalb für Dich ebenfalls durchs Raster. Ich glaube, ich würde an Deiner Stelle versuchen, es mir so vor Augen zu halten.


ziegenkind
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 51
Beiträge: 3222
Status: Offline

Beitrag Mi., 30.09.2020, 15:03

Schuhlöffel, ist es nicht eher so, dass Du Dir die Zunge abbeißt bevor Du ihr sagst, was Dich umtreibt? Du hast doch noch nie Klartext geredet über all die Phantasien, die Du über Sie, ihren Mann und Dich so im Kopf hin und herschiebst.

Und: vielleicht hat sie im Urlaub wirklich für sie bedeutsameres im Kopf gehabt als eine kleine Auseinandersetzung mit einem Kollegen von vor vielen Wochen, der ihr aus ihrer Sich unerklärlichen Gründen jetzt merkwürdig aus dem Weg geht und jetzt sogar wie eine sittsame Maid aus dem 18. Jahrhundert brav die Augen niederschlägt ...
Die Grenzen meines Körpers sind die Grenzen meines Ichs. Auf der Haut darf ich, wenn ich Vertrauen haben soll, nur zu spüren bekommen, was ich spüren will. Mit dem ersten Schlag bricht dieses Weltvertrauen zusammen.

Benutzeravatar

Sinarellas
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 37
Beiträge: 1248
Wohnort: ♄ Saturn ♄
Status: Offline

Beitrag Do., 01.10.2020, 08:56

Ich fürchte eher der TE entwickelt hier einen Zwang / Zwangsgedanken und diese beeinträchtigen sein Leben schon jetzt heftig.
Du musst schauen wie du aus diesen zwanghaften Gedanken wieder rauskommst, das kann dich sonst noch zu anderen Dingen treiben, die du nicht möchtest.
Bild

Benutzeravatar

captcha
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 29
Beiträge: 465
Status: Offline

Beitrag Sa., 17.10.2020, 19:53

schuhlöffel hat geschrieben:
Di., 29.09.2020, 14:31
So , jetzt sind wir beide aus dem Urlaub zurück (...)
Es ist tatsächlich so ( und das habe ich mir zu Herzen genommen ) das sie nur weiter flirten kann soweit ich es ihr erlaube.
Und genau da habe ich angesetzt und weiterhin - wie vor dem Urlaub - den Kontakt auf ein Minimum reduziert(...)

Von daher ist meine Vorgehensweise für mich die beste und praktikabelste Lösung .
Hallo Schuhlöffel, ich war länger nicht im Forum und habe daher gerade erst deine letzte Nachricht gelesen.
Das klingt für mich auch nach einer praktikablen Lösung, die sich gut umsetzen lässt und wo du Grenzen setzt, genau dort wo es für dich passt. Ganz unabhängig von ihr. Freue mich, dass du da eine Vorgehensweise gefunden hast, die für dich stimmig ist! :)

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
schuhlöffel
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 36
Beiträge: 55
Wohnort: wien
Status: Offline

Beitrag So., 18.10.2020, 14:25

@captcha
Ja , das habe ich auch eine ganze Zeit lang konsequent durchgezogen und mache es auch jetzt.
Aaaaaber , es liest sich einfacher als es ist. Ich habe schon gemerkt , das sie ständig nach mir geschaut hat und gar nicht
glauben konnte das ich mich jetzt so verhalte.
Neulich hat sie sich mir gleich morgens in den Weg gestellt und tatsächlich erneut gefragt hat ob ich sie überhaupt noch
lieb habe ." Natürlich " habe ich geantwortet aber mein Verhalten ihr gegenüber nicht verändert und mich weiter nur meiner Arbeit gewidmet.Tatsächlich hat sie mich auch - wie hier schon vorausgesagt - gefragt was mit mir los ist und ich
wäre ja mittlerweile eine ganz schöne Spaßbremse.
Stehe ich mit einer Kollegin / Kollegen da und unterhalte mich und sie sieht das , dann dauert es nicht lange und sie stellt
sich neben mich .
Also so einfach will sie sich scheinbar doch nicht mit der Situation abfinden .

Benutzeravatar

Nico
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 59
Beiträge: 10977
Wohnort: D/A/CH
Status: Offline

Beitrag So., 18.10.2020, 14:27

Naja wenn du sie natürlich noch lieb hast, bist du echt auf dem richtigen Weg :-D
Wenn ich alt bin, möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich!

Benutzeravatar

Miss_Understood
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 45
Beiträge: 4169
Wohnort: Überall
Status: Offline

Beitrag So., 18.10.2020, 16:20

Worum geht es dir?
Deine offenbar unerwiderte Verliebtheit loszuwerden oder - für dich hauptsächlich - oder ihr die lange Nase zu zeigen bzw moralisch aufzutreten à la: „Das was du aber hier die ganze Zeit veranstaltest ist ‚falsch‘ und ‚gehört sich nicht‘!“?
ch-ch-ch-chaaaaaaange

-----
Icon made by @flaticon


ziegenkind
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 51
Beiträge: 3222
Status: Offline

Beitrag So., 18.10.2020, 16:50

Ich glaube eher, Du genießt die vermeintlichen Zeichen ihrer Verliebtheit und redest auch deshalb keinen Klartext, weil Du Dich dann von Deinen Phantasien verabschieden und der Realität stellen müsstest. Eine Freundin von mir hat mit solchen Kopfkino fünf Jahre ihres Lebens verschwendet - für nix.
Die Grenzen meines Körpers sind die Grenzen meines Ichs. Auf der Haut darf ich, wenn ich Vertrauen haben soll, nur zu spüren bekommen, was ich spüren will. Mit dem ersten Schlag bricht dieses Weltvertrauen zusammen.

Benutzeravatar

Wurstel
Forums-Insider
Forums-Insider
männlich/male, 50
Beiträge: 176
Status: Offline

Beitrag Do., 22.10.2020, 05:22

Wurstel


Nach langer Zeit der hiesigen Abstinenz schaue ich wieder mal in dieses Forum.

Gleich vorweg: Ich habe erst die ersten zwei dieser 14 Seiten gelesen.
Lilien hat geschrieben:
Fr., 14.08.2020, 15:30
Nun gut, vielleicht genießt sie einfach Deine Aufmerksamkeit? Deine "Verliebtheit"?
Wie kommst Du darauf, daß Schuhlöffel in diese Arbeitskollegin verliebt ist?
Mir scheint es eher so zu sein, daß die Kollegin mit dem Flirten angefangen hat und er da anfangs nicht bemerkt hat, daß es ihr wohl ernster ist, als ihm lieb ist. Wenn ich richtig gelesen habe, dann will er sich nichts mit einer Arbeitskollegin anfangen, weil es da (durchaus berechtigte) Probleme geben könnte.
Lilien hat geschrieben:
Fr., 14.08.2020, 15:30
Wir Frauen neigen ja nicht so selten dazu, uns so ein wenig über unseren "Marktwert" (jung, attraktiv etc.) zu definieren. Dazu gehört auch immer die Aufmerksamkeit des anderes Geschlechts. Es könnte sich um einfache Ego-Streichelei handeln und wenn sie Dir gegenüber mit offenen Karten spielen würde, wüsste sie vermutlich ziemlich sicher, dass das dann vorbei wäre. Es ist ein schönes Gefühl, sich begehrt zu fühlen und das gibt man vielleicht nicht so leichtfertig auf, wenn man weiß, von wem man es sicher bekommt.
Das kann ich mir zwar gut vorstellen, aber in diesem speziellen Fall scheint da etwas anderes vorzuliegen, was wohl in Zukunft zu einer recht problematischen Situation führen könnte.
Lilien hat geschrieben:
Fr., 14.08.2020, 15:30
Auf der anderen Seite: gibt es einen Grund, warum ihr keine Beziehung führen dürftet? Wenn ihr doch beide etwas füreinander empfindet?
Da fängt das Problem schon an. Hier meine Vermutung (nach Lesen der ersten zwei Seiten dieses Themas):

Die Arbeitskollegin will eigentlich ihren Verlobten gar nicht heiraten und wird (vielleicht von ihren Eltern oder von ihrem Verlobten) irgendwie dazu gezwungen oder zumindest genötigt. Nun kann sie das natürlich nicht sagen, weil das ein Affront wäre. Die Frau flirtet deshalb mit dem Themenersteller, weil sie sich insgeheim (vielleicht auch unterbewußt) dadurch erhofft, daß die Heirat nicht zustande kommt.

Sollte DAS zutreffen, dann wird die Sache übel: Wie würden denn ihre Verwandten reagieren, wenn sie erführen, daß die Hochzeit gefährdet ist, weil die Frau ihren Verlobten nicht liebt, sondern einem Arbeitskollegen mehr als schöne Augen macht? Wie werden sie dann zu diesem (vermeintlichen) "Rivalen" stehen?
Lilien hat geschrieben:
Fr., 14.08.2020, 15:30
Und wenn sie tatsächlich so ein bisschen auf "zwei Hochzeiten" tanzen würde (verlobt, aber mit Dir flirtend), käme sie für Dich als Partnerin in Frage? Dann wäre ja davon auszugehen, dass sie es mit Dir eventuell ähnlich handhaben würde? Sprich, ihr seid ein Paar, aber sobald ihr ein anderer Mann gefällt, würde sie trotzdem mit ihm flirten?
Ich glaube, daß dem die Angst des Themenerstellers entgegensteht, er könnte seinen Job gefährden, wenn er ein Techtelmechtel mit einer Kollegin anfängt.

Zum Thema, sie könnte dann ja auch mit anderen Männern flirten:
Mir würde sowas gar nichts ausmachen, denn das war ja bei der Frau, mit der ich jahrelang um die Häuser gezogen bin, ebenfalls der Fall. Sie ist auch mit anderen Männern ins Bett gegangen und hat mir von ihren diesbezüglichen Erlebnissen berichtet. Ich will ja einen Menschen nicht besitzen, bin diesbezüglich aufgeschlossen und weiß, daß Menschen ihre Freiheit brauchen. Aber ich weiß aus der Praxis auch, daß es Männer gibt, die bei sowas sehr eifersüchtig werden, dann ihrer Frau und ihrem Nebenbuhler Vorwürfe machen oder gar handgreiflich werden und losgehen (das ist der Frau, mit der ich um die Häuser gezogen bin, nicht nur einmal passiert, daß ein Ex sie niedergeschlagen hat). (Ich will dem Themenersteller nichts unterstellen, aber ich weiß ja nicht, ob er mit so einer Situation - so sie denn vorliegt, und sie wirklich gleichzeitig auf mehreren Hochzeiten mehr als nur tanzen will - zurechtkäme.)
Lilien hat geschrieben:
Fr., 14.08.2020, 15:30
Aber ich weiß, man ist, sobald Gefühle im Spiel sind, so ungerne rational.
Das ist richtig.
Gefühl, Verstand und Unterbewußtsein sind drei verschiedene Persönlichkeiten und selten alle drei einer Meinung.


Wurstel

Benutzeravatar

Wurstel
Forums-Insider
Forums-Insider
männlich/male, 50
Beiträge: 176
Status: Offline

Beitrag Do., 22.10.2020, 05:25

Wurstel

schuhlöffel hat geschrieben:
Fr., 14.08.2020, 17:40
Für mich ist es eben ungewöhnlich das eine Frau die sich entschlossen hat zu heiraten so tut als wenn der Entschluss
schlicht nicht existent wäre. Warum verschweigt sie mir ihre Verlobung ? @ lilian hat es mir erklärt.
Ich bin froh und dankbar für die zahlreichen Antworten -aber leider - am Thema vorbei ( bis auf @ lilian )
Das Verschweigen der Verlobung gäbe auch mir schwer zu denken (siehe meine vorige Antwort).


Wurstel

Benutzeravatar

Wurstel
Forums-Insider
Forums-Insider
männlich/male, 50
Beiträge: 176
Status: Offline

Beitrag Do., 22.10.2020, 05:28

Wurstel

candle. hat geschrieben:
Fr., 14.08.2020, 22:37
Und willst du sie gegen jede Moral für dich erobern, dann tue was!
Ich glaube nicht, daß er das will.


Wurstel

Benutzeravatar

Wurstel
Forums-Insider
Forums-Insider
männlich/male, 50
Beiträge: 176
Status: Offline

Beitrag Do., 22.10.2020, 05:40

Wurstel

Blume1973 hat geschrieben:
Sa., 15.08.2020, 05:04
Du bist nicht der Einzige, dem das Verhalten "eigenartig" vorkommt - ich find's auch komisch. ;)

Allerdings gibt es so viele Gründe warum sie sich so verhält, dass es sich eben nicht deuten lässt, welcher der Tatsächliche ist.
Auch der von mir aufgezählte Grund ist bloß eine Vermutung. Es kann alles ganz anders sein...
Blume1973 hat geschrieben:
Sa., 15.08.2020, 05:04
Ich würde dir also raten, nur weiterhin mit ihr zu flirten, so lange es für dich auch nicht mehr als das ist. Wenn du dich in sie verliebst, könnte das "böse" enden für dich.
Das kann ich mir auch vorstellen.
Wobei ich jetzt nicht an seine Gefühle denke (die kommen dann auch noch dazu), sondern an irgendwelche anderen Folgen, die er vielleicht noch gar kennt.
Blume1973 hat geschrieben:
Sa., 15.08.2020, 05:04
Sie spielt meiner Meinung nach und du spielst mit. Ist nicht böse gemeint, nur rein sachlich dargestellt. ;)
Wobei "spielen" hier irgendwie nicht der richtige Begriff zu sein scheint. Ich vermute eher, daß sie irgendwie Schutz bei ihrem Arbeitskollegen sucht, ihm das aber nicht sagen kann. (Aber wie gesagt, ich habe erst die ersten zwei Seiten dieses Themas gelesen.)
Blume1973 hat geschrieben:
Sa., 15.08.2020, 05:04
Ich wünsche dir, dass es nicht weh tut mit der Zeit.
Aus der Anzahl Seiten dieses Themas schließe ich, daß dies ein frommer Wunsch war.


'Wurstel

Benutzeravatar

Lilien
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 32
Beiträge: 82
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 22.10.2020, 14:48

Wurstel hat geschrieben:
Do., 22.10.2020, 05:22
Wurstel


Nach langer Zeit der hiesigen Abstinenz schaue ich wieder mal in dieses Forum.

Gleich vorweg: Ich habe erst die ersten zwei dieser 14 Seiten gelesen.
Hallo Wurstel,
dann schlage ich vor, Du liest Dir einfach mal den gesamten Thread durch, um noch ein bisschen mehr Einblick zu erhalten. Wir haben hier mittlerweile alle möglichen Szenarien durchdiskutiert und schuhlöffel hat übrigens nie bestritten, in seine Arbeitskollegin verliebt zu sein. Mittlerweile scheint er für sich eine Lösung gefunden zu haben, so wie ich es verstanden habe. Aber vielleicht meldet er sich selbst ja noch einmal zu Wort :-)

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
schuhlöffel
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 36
Beiträge: 55
Wohnort: wien
Status: Offline

Beitrag Do., 22.10.2020, 16:21

@Wurstel
Hallo Wurstel , ich bin beruhigt das wir schon zu zweit eine Meinung sind !!
Ich bin nach wie vor überzeugt , das sie entweder ihren Verlobten nicht heiraten will oder sie will ihn heiraten aber jetzt
noch nicht .
ich hatte ja geschrieben , das ich sie wie andere Kolleginnen / Kollegen behandeln wollte , was ich auch mache .
Sie hingegen kommt mit der Vorgehensweise überhaupt nicht zurecht . Wann immer es geht ergreift sie die Möglichkeit
ein Gespräch aufzubauen und vor allem auf " Tuchfühlung " zu gehen . Du machst die Tür einen Spalt auf , schaust durch
den Spalt und sie steht (sinnbildlich) vor der Tür.
Und was ist das für eine Fragestellung / Sprechweise ( die ich nie zuvor von einer Frau gehört habe ) :
" Ich hab dich lieb du mich auch ??"
Nach meiner Verhaltensänderung ihr gegenüber : " Ich hab dich lieb , aber du mich ja nicht mehr" .
Wenn ich in der Nähe bin , dann merke ich regelrecht ( ohne hinzuschauen ) das sie mich öfter beobachtet wie ich mit
anderen Kolleginnen / Kollegen umgehe und versteht überhaupt nicht weshalb ich unsere Konversation auf ein Minimum
runtergefahren habe .
Ich muß zugeben : Es ist wirklich Schwerstarbeit meine Vorgehensweise durchzuhalten , weil sie mich einfach nicht lässt !