Tipp: ein Avatar-Bild in Ihrem Profil und neben Ihren Beiträgen läßt diese persönlicher wirken. Öffnen Sie dazu die Avatar-Einstellungen in den Forums-Optionen.

Meine Nichte mag meinen Partner, mich aber nicht

Alle Themen, die in keines der Partnerschafts-Foren passen, bei denen es aber in weitestem Sinne um Beziehungen, soziale Kontakte usw. geht, Adoption, Pflege usw.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Mariana1
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Meine Nichte mag meinen Partner, mich aber nicht

Beitrag So., 04.04.2021, 07:07

Liebe Forumsmitglieder, ich habe ein kleines Problem bezüglich meiner 3jährigen Nichte.

Mein Partner und ich besuchen meine Nichte (und meine Schwester) in regelmäßigen Abständen, er sieht sie nicht öfter als ich sie sehe. Er gibt ihr nicht mehr Aufmerksamkeit als ich ihr gebe, es ist meiner Meinung nach alles gleich aufgeteilt.

Ich verhalte mich lieb und aufmerksam, mache meines Erachtens nichts falsch.
Mir fällt aber auf, dass sie zb ihre Spielsachen meinem Partner gibt (ist ein Zeichen, dass sie denjenigen mag), mir aber nicht und so weiter...

Ich verstehe das nicht und manchmal bin ich echt traurig und gekränkt und leider auch noch sehr sauer auf meinen Partner. Habe dann das Gefühl, dass er sich in MEINE Familie reindrängt und sie mir quasi weg nimmt und ich würde ihn am liebsten nie wieder mitnehmen.

Es hört sich vielleicht dumm an, aber so empfinde ich nunmal. :-(

Hat jemand einen Rat, was ich machen kann oder wie ich so etwas akzeptieren soll bzw. dass ich mich besser fühle?

Danke euch vielmals!

Benutzeravatar

Joa
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 80
Beiträge: 663
Wohnort: Europa
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 07:13

Spontaner Gedanke - hat deine Nichte noch ihren Vater bzw. genug Kontakt zu ihm? Du erwähnst nämlich bzgl. Besuch nur deine Schwester und die Kleine. Und falls der Vater nicht (sehr) präsent ist, denke ich mal, dass da der Grund liegt.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Mariana1
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 07:16

Richtig getippt, die beiden sind getrennt und sie sieht ihren Vater sehr selten.
Ich denke aber irgendwie nicht, dass es daran liegt?
Zu meiner Mutter - ihrer Oma - ist sie auch ganz anders. Der fällt sie um den Hals..

Abgesehen davon, würde es mich extrem beunruhigen, wenn sie in meinem Partner einen potentiellen Vater sehen würde. Da hätte ich noch weniger Lust, mit ihm zu meiner Single Schwester zu fahren ;)

Benutzeravatar

Joa
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 80
Beiträge: 663
Wohnort: Europa
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 07:22

Naja, da spielen bestimmt noch andere Faktoren mir rein. Aber es liegt nahe, dass dieser Aspekt wesentlich ist. Die Kleine sucht (braucht) eine Vaterfigur. Weißt du, es wird für den Rest ihres Lebens eine wichtige Rolle spielen, ob sie jetzt in jungen Jahren eine männliche Bezugsperson hat, oder nicht. Jede dahingehende Begegnung ist wertvoll.

Also wenn dir was an deiner Nichte liegt - und es scheint mir durchaus so - dann versuche bitte mal diesen Blickwinkel einzubeziehen. Sie versucht, ganz essenzielle Grundbedürfnisse zu stillen. Und dein Partner bzw. ihr könnt da einen sehr positiven Einfluss nehmen.

Gruß Joa

Benutzeravatar

Joa
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 80
Beiträge: 663
Wohnort: Europa
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 07:24

Falls es dich beruhigt - dein Partner ist bestimmt nicht der einzige Mann, auf den die Kleine zugeht. ;-)

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Mariana1
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 07:27

Joa hat geschrieben:
So., 04.04.2021, 07:22
Naja, da spielen bestimmt noch andere Faktoren mir rein. Aber es liegt nahe, dass dieser Aspekt wesentlich ist. Die Kleine sucht (braucht) eine Vaterfigur. Weißt du, es wird für den Rest ihres Lebens eine wichtige Rolle spielen, ob sie jetzt in jungen Jahren eine männliche Bezugsperson hat, oder nicht. Jede dahingehende Begegnung ist wertvoll.
.............
Danke, so habe ich das überhaupt noch nicht gesehen!!

Ob sie auf andere Männer zugeht.. auf den Freund meiner jüngeren Schwester eigentlich nicht und auch nicht auf meinen Bruder. Die sieht sie aber sehr, sehr selten.
Hoffe mal, dass es dann daran liegt.
Zuletzt geändert von Pauline am So., 04.04.2021, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte keine Fullquoten (Komplettzitate) verwenden, siehe Netiquette. Danke.

Benutzeravatar

Joa
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 80
Beiträge: 663
Wohnort: Europa
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 07:49

Wünschenswert wäre trotz Allem natürlich, dass der Vater deiner Nichte präsenter wäre. Ich weiß ja nicht, was da vorgefallen ist, denke aber es ist wichtig, dass deine Schwester grundsätzlich für das Thema sensibilisiert ist. VG


Bluemoon123
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 47
Beiträge: 137
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 08:41

Also ich denke mal, dass man bei einem 3-jährigen Kind noch nicht zu viel in das Verhalten rein-psychologisieren muss. Kinder sind nun mal so, wie jeder andere Mensch auch, dass sie manche Leute lieber mögen als andere. Sie machen in dem Alter noch keinen Unterschied zwischen Blutsverwandt und nicht-verwandt. Für Deine Nichte ist Dein Partner ebenso ein Mensch aus ihrem näheren Umfeld, wie Du auch. Und dass die Sympathie vielleicht mehr bei Deinem Partner liegt, ist halt so. Da jetzt einen Vaterkomplex reinzuinterpretieren halte ich für völlig überzogen. Wenn die Geschlechterverteilung anders rum wäre, könnte es genauso sein, dass sie halt Deinen Freund lieber mag.

Wir haben doch auch Menschen, die wir lieber mögen als andere. Meine Nichte mag mich z.B. auch lieber als jetzt meinen anderen Bruder. Deswegen bin ich jetzt kein Mutterersatz. Denn mein Neffe (ihr Bruder) wiederum, mag mich nicht so gerne.

Benutzeravatar

Joa
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 80
Beiträge: 663
Wohnort: Europa
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 08:59

Deine Ansicht sei dir natürlich ungenommen, liebe Bluemoon. Genauso wie mir meine. Was ich schrieb entstammt eigener Erfahrung und ist aus psychologischer Sicht leicht nachzurecherchieren, wen's interessiert. Aber natürlich hab ich da auch keinen Absolutheitsanspruch.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Mariana1
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 09:08

Danke für eure Antworten.
Mein „äußerst sensibler„ Freund kam gerade mit der Meldung, dass das evtl nicht wirklich ein Grund ist, weil es ja bei lesbischen Paaren ebenso funktioniert ohne Vater.

Benutzeravatar

lisbeth
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 3195
Wohnort: bin unterwegs
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 09:22

Ich finde es spannend, wie hier dein Problem mit dem völlig normalen Verhalten deiner 3jährigen Nichte (DU fühlst dich von ihr übergangen und bist eifersüchtig) nun umdefiniert wird zu einem vermeintlichen Problem, das deine Nichte haben könnte weil die Mutter alleinerziehend ist...

Kinder in dem Alter sind halt sozial noch nicht so zugerichtet und zeigen ihre Präferenzen recht ungefiltert. Aber keine Angst. Spätestens wenn deine Nichte in die Schule kommt, wird sie gelernt haben, dass sie bei ihrer Tante so tun muss als ob, weil die sonst verletzt und eifersüchtig sein könnte....[/ironie.off]
When hope is not pinned wriggling onto a shiny image or expectation, it sometimes floats forth and opens.
― Anne Lamott

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Mariana1
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 09:25

Sonst gehts da eh noch guat? Mir geht es schlecht, ich bin fertig Ende nie, dass meine eigene Nichte mich nicht mag obwohl ich ihr nichts getan habe und dann wird auch noch auf mir herumgehackt?

Tolle Menschen gibts, muss ich immer wieder feststellen! 👍🏻👍🏻👍🏻

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Mariana1
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 09:28

„Völlig normales Verhalten„, - schon mal auf die Idee gekommen, dass es mich trotzdem verletzen könnte, wenn meine eigene Nichte die ich liebe mich nicht mag? :O

Benutzeravatar

LovisTochter
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 46
Beiträge: 393
Wohnort: irgendwo in NRW
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 10:04

Deine Nichte hat jedes Recht darauf selbst zu entscheiden wen sie mag und wen nicht. Ebenso wie jeder andere Mensch auch.
Wenn Du damit so ein massives Problem hast, dann kannst nur Du selbst etwas daran ändern. Deine Nichte ist nicht für Dein Wohlergehen und Dein Seelenheil verantwortlich.
Ich würde da bei mir und nicht bei der Nichte anfangen oder wie würdest Du es empfinden wenn jemand den Du nicht magst von Dir erwarten würde Dich zu mögen, damit es ihm/ihr besser oder gut geht?
Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar

lisbeth
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 3195
Wohnort: bin unterwegs
Status: Offline

Beitrag So., 04.04.2021, 10:15

Mariana1 hat geschrieben:
So., 04.04.2021, 09:28
- schon mal auf die Idee gekommen, dass es mich trotzdem verletzen könnte, wenn meine eigene Nichte die ich liebe mich nicht mag? :O
Wie gesagt, ist dein Problem. Fang bei dir selbst an und mach nicht deine Nichte dafür verantwortlich.

Und ich hoffe für deine Nichte, dass deine Schwester sie so großzieht, dass es völlig in Ordnung ist, wenn sie ihre Grenzen hat und die auch kommuniziert. Dass sie niemanden 'zurücklieben' muss wenn sie nicht will bloß weil die behaupten, dass sie sie lieben.

Und ob das wirklich Liebe ist was du deiner Nichte gegenüber zum Ausdruck bringst? Liebe zwingt nicht. Liebe gibt den anderen frei.... Nur mal so zum Nachdenken...
When hope is not pinned wriggling onto a shiny image or expectation, it sometimes floats forth and opens.
― Anne Lamott