Ehefrau fühlt sich verfolgt

In diesem Forumsbereich können Sie sich über Schwierigkeiten austauschen, die Sie als Angehörige(r) oder Freund(in) von psychisch Erkrankten bzw. leidenden Personen konfrontiert sind.
Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11902
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 04.10.2021, 14:38

An welchen Punkt ist deine Frau denn bereit auf dich einzugehen? Warum geht sie nicht mit zum Paartherapeuten?

Ich gebe zu, dass ich immer noch nicht durchblicke wie ernst die Situation ist?

Klar muß man auch mal was aushalten können, aber du hast deine Wartezeit schon auf rückwirkend eineinhalb Jahre ausgedehnt wo sich nichts verbessert hat. Wie lange willst du noch warten? Was ist das Hinschmeißen in deiner Bedeutung? Wie wart ihr die Woche getrennt und wie setzt sie sich für die Beziehung ein?

Oder mal direkt gefragt: Bewertest du die Situation sehr über?

candle

PS: Bitte keine Vollzitate mehr. Das ist hier nicht nur nicht erlaubt, sondern macht deine Beiträge unübersichtlich.
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
ogni
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 35
Beiträge: 39
Wohnort: zuHause
Status: Offline

Beitrag Mo., 04.10.2021, 16:02

Jetzt hatte ich nen riesen Text geschrieben - zack weg :D

Ich versuche es kurz und bündig, so ehrlich wie möglich:
candle. hat geschrieben: Mo., 04.10.2021, 14:38 An welchen Punkt ist deine Frau denn bereit auf dich einzugehen? Warum geht sie nicht mit zum Paartherapeuten?
Den Plan den "wir" ausgearbeitet und besprochen haben. Punkte die mich kratzen, Punkte die sie kratzen.
Ihre Argumentation gegen Paartherapeuten: Sie will nicht mit anderen über uns sprechen. Das müssen wir selber regeln.
candle. hat geschrieben: Mo., 04.10.2021, 14:38
Ich gebe zu, dass ich immer noch nicht durchblicke wie ernst die Situation ist?
Sehr ernst. Es wird über Trennung gesprochen, sie war auch beim Anwalt und hat sich beraten lassen wie es danach aussehen würde usw. Sie hat mir versprochen dass sie sich nur informiert hat, hat mir sogar das ganze Gespräch wiedergegeben. Ich bewerte es also nicht über - es ist sehr sehr sehr sehr ernst.
candle. hat geschrieben: Mo., 04.10.2021, 14:38
Klar muß man auch mal was aushalten können, aber du hast deine Wartezeit schon auf rückwirkend eineinhalb Jahre ausgedehnt wo sich nichts verbessert hat. Wie lange willst du noch warten? Was ist das Hinschmeißen in deiner Bedeutung? Wie wart ihr die Woche getrennt und wie setzt sie sich für die Beziehung ein?

Oder mal direkt gefragt: Bewertest du die Situation sehr über?
Also vor 1,5 Jahren hat das alles angefangen - aber ohne Lösungsvorschläge, ohne Trennungsabsichten. Die gibt es "erst" seit wenigen Wochen. Entsprechend ist unser Plan erst 1-2 Wochen alt. Das benötigt halt Zeit...
Als wir die Woche getrennt waren, hat sie sich von sich aus gemeldet - immer so wie Zeit war. Ich hätte natürlich längere Telefonate gewünscht - aber ich musste meine Wünsche zurückstecken. Sie sagte auch, dass sie uns und mich vermisst. Wie setzt sie sich für die Beziehung ein? Tja..aktuell schwierig... Nein ich denke nicht dass ich es überbewerte. Es hängt am seidenen Faden.

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11902
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 04.10.2021, 17:56

Stört es deine Frau nicht, dass du alleine zum Paartherapeuten gehst?
ogni hat geschrieben: Mo., 04.10.2021, 16:02 sie war auch beim Anwalt und hat sich beraten lassen wie es danach aussehen würde usw.
Was soll denn wie aussehen? Das obliegt doch eurer Einigung.
Sie hat mir versprochen dass sie sich nur informiert hat, hat mir sogar das ganze Gespräch wiedergegeben. Ich bewerte es also nicht über - es ist sehr sehr sehr sehr ernst.
Und was soll das bringen, dass sie dir das Gespräch widergegeben hat? Dass du weißt was du zu tun hast oder wollt ihr einen gemeinsamen Anwalt nehmen. Ja, es ist ernst. Ich finde so ein Anwaltbesuch ist doch schon ein Schritt zuviel. Das kostet ja auch Geld und auch nicht so wenig. Und ob sie dir wirklich alles sagt, kannst du letztlich auch nicht wissen.
Als wir die Woche getrennt waren, hat sie sich von sich aus gemeldet
Wer war denn gegangen und wie hattet ihr das mit den Kindern geregelt?
Es hängt am seidenen Faden.
Das sehe ich gerade noch nicht wirklich. Ich habe zwischendrin den Eindruck, dass sie ihrerseits versucht dich irgendwie aus der Reserve zu locken, aber das auch nicht so recht gelingt. So bleibt alles eben doch recht passiv.

candle
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
ogni
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 35
Beiträge: 39
Wohnort: zuHause
Status: Offline

Beitrag Mo., 04.10.2021, 18:20

Sie fand es jetzt nicht pralle dass ich da war - aber das ist mir peng - mir hat es kurzfristig geholfen.
Sie wollte wohl wissen was zu tun wäre, wie es dann finanziell mit Haus etc. aussieht. Ich fand den Schritt auch sehr weit und bescheuert weil es richtig Kohle frisst - ich war verärgert. Ums Geld geht es mir da nicht einmal, sondern um dieses im Hintergrund zum Anwalt rennen... Natürlich kann der Anwalt was anderes gesagt haben - das werde ich nie herausfinden. Sie war arbeitstechnisch unterwegs - ich hab Homeoffice gemacht und Kids betreut. Entsprechend war sie weg. Sie hatte dort natürlich auch mehr Ablenkung als ich hier alleine - vielleicht entwickelt man dann eher die Sehnsucht.

Was genau meinst du mit Reserve? Dass ich zur Höchstform auflaufe und ausraste? Oder sie abschieße (also jetzt nicht wörtlich genommen).

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11902
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 04.10.2021, 18:52

ogni hat geschrieben: Mo., 04.10.2021, 18:20 Sie wollte wohl wissen was zu tun wäre, wie es dann finanziell mit Haus etc. aussieht.
Ganz ehrlich? Das kann sich doch jeder selber ausdenken, es sei denn man möchte wissen wie man sich da selber einen Vorteil verschafft- wie auch immer das aussieht.
Was genau meinst du mit Reserve? Dass ich zur Höchstform auflaufe und ausraste? Oder sie abschieße (also jetzt nicht wörtlich genommen).
Nein, ich meinte die Reserve kam von ihr indem sie zum Anwalt ging- vielleicht. Üblicherweise geht man ja tatsächlich hinter dem Rücken zum Anwalt. Das liegt in der Natur der Sache. :anonym: Das habe ich auch so gemacht.

Ich weiß nicht, ob es an mir liegt oder deinem Schreibprogramm, aber das liest sich für mich gerade schlecht. Ich habe immer noch nicht verstanden wer für eine Woche gegangen ist. :pfeifen:

Aber bei ihr alles nachfragen ist doch in meinen Augen etwas stressig- auch das mit dem Anwalt. Ich würde da wirklich mal Kante reinbringen. Wer kümmert sich wann um die Kinder, wer hat wann Freizeit und darauf solltest du dich vielleicht etwas fokussieren- auf DEIN Leben. Damit wird es dir besser gehen, wenn sie wirklich die Beziehung nicht mehr will als wenn du nur an ihr klebst. Und sie wird merken wie es ist, wenn sie mehr auf sich gestellt ist. Beim Lesen empfinde ich das nämlich noch als das große Gewurschtel.

candle
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
ogni
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 35
Beiträge: 39
Wohnort: zuHause
Status: Offline

Beitrag Di., 05.10.2021, 10:31

Es ist im Grunde auch ein großes Gewurschtel - denn ich will nicht einfach loslassen.

- ich frage nicht mehr alles nach
- ich lasse sie komplett in Ruhe
- wir arbeiten weiterhin als Team wenn es um Kids, Haushalt, Hund geht
- das Thema / die Diskussionen werden von mir nun komplett abgeblockt, lasse ich mich nicht mehr drauf ein
- ich achte mehr auf mich, unternehme auch mal wieder mehr alleine (das tut mir unheimlich gut habe ich gemerkt)

Und jetzt schauen wir mal wie es wird. Gestern war ganz entspannt...

Benutzeravatar

peppermint patty
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 1706
Status: Offline

Beitrag Mi., 06.10.2021, 18:26

ogni hat geschrieben: Di., 05.10.2021, 10:31 - ich achte mehr auf mich, unternehme auch mal wieder mehr alleine (das tut mir unheimlich gut habe ich gemerkt).
Das finde ich richtig gut, in mehrfacher Hinsicht.
- Du hast mal etwas Abwechslung zum häuslichen Alltag, kommst auf andere Gedanken. Dabei kannst du dich ein wenig erholen.
- Du spürst, auch alleine (zumindest ohne Ehefrau) kannst du Unternehmungen genießen.
- Deine Frau bekommt Freiraum für ihres, was immer sie in der Zeit machen möchte.
- Du bist dadurch nicht so abhängig, was sowohl für dich als auch für eure Beziehung wichtig ist.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
ogni
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 35
Beiträge: 39
Wohnort: zuHause
Status: Offline

Beitrag Do., 07.10.2021, 10:32

peppermint patty hat geschrieben: Mi., 06.10.2021, 18:26
- Du hast mal etwas Abwechslung zum häuslichen Alltag, kommst auf andere Gedanken. Dabei kannst du dich ein wenig erholen.
- Du spürst, auch alleine (zumindest ohne Ehefrau) kannst du Unternehmungen genießen.
- Deine Frau bekommt Freiraum für ihres, was immer sie in der Zeit machen möchte.
- Du bist dadurch nicht so abhängig, was sowohl für dich als auch für eure Beziehung wichtig ist.
Die letzten Tage haben gezeigt, dass dies vermutlich der richtige Weg ist. War sehr harmonisch, sie kam auch mal von sich aus an, nahm mich in den Arm. Bis auf Abends zusammen essen und am TV noch eben ne Folge einer Serie gucken, gehen wir uns tagsüber aus dem Weg (alleine schon beruflich).

Meine furchtbaren Gedanken (Misstrauen, Eifersucht wie auch immer) habe ich nun Gisela getauft und weggeschoben. Immer wenn die Gedanken hochkommen und mein Kopf wieder Holz aufs Feuer schmeißen will sage ich mir "Gisela, verpiss dich - ich hab andere Probleme". Bis jetzt komme ich damit gut klar - auch wenn ich mir manchmal schon selber den Vogel zeigen muss :D