Abstinent, aber alkoholfreies Bier

Dieser Bereich dient zum Austausch über Entzug, Entwöhnung und Therapie von substanzbezogenen Abhängigkeiten (wie Alkohol, Heroin, Psychedelische Drogen, Kokain, Nikotin, Cannabis, Zucker,..)
Benutzeravatar

Nico
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 59
Beiträge: 10795
Wohnort: D/A/CH
Status: Offline

Re: Abstinent, aber alkoholfreies Bier

Beitrag Fr., 28.12.2018, 08:30

Alkoholfreies kommt "sensationell" gut an. Deutscher Bierabsatz legt zu

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Alkoholf ... 89621.html
Wenn ich alt bin, möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich!

Benutzeravatar

proky
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 40
Beiträge: 22
Wohnort: Nürnberg
Status: Offline

Beitrag Mi., 01.07.2020, 10:43

Hallo zusammen

Wollte nur mal ein Lebenszeichen da lassen.

Und in den gut 1,5 Jahren seit dem letzten Beitrag hier, ist für mich alles so verlaufen wie ich es mir von Anfang an vorgestellt habe...

Freue mich sehr darüber.


Sehn-Sucht
Forums-Insider
Forums-Insider
männlich/male, 60
Beiträge: 177
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 02.07.2020, 18:19

Na, erzähl doch mal ein bisschen mehr. Wie oft, wie viel hast du denn konsumiert an alkoholfreiem Bier, so im Schnitt der letzten 1,5 Jahre?
Bist nie ins Schleudern gekommen?

Benutzeravatar

proky
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 40
Beiträge: 22
Wohnort: Nürnberg
Status: Offline

Beitrag Mi., 08.07.2020, 16:46

Sehn-Sucht hat geschrieben:
Do., 02.07.2020, 18:19
Na, erzähl doch mal ein bisschen mehr.
Nu ja, was will und kann ich schon groß erzählen, wenn mein Leben mit, oder von mir aus kann man auch sagen, trotz alkoholfreien Bier, so weiter gelaufen ist wie die letzten 14,5 Jahre davor auch...?
Sehn-Sucht hat geschrieben:
Do., 02.07.2020, 18:19
Bist nie ins Schleudern gekommen?
Diese Frage kann ich mit einem klaren "Nein" beantworten! Da war und ist kein schleudern, kein schlingern, kein Verlangen nach "richtigen" Alk, geschweige denn ein Rückfall.
Sehn-Sucht hat geschrieben:
Do., 02.07.2020, 18:19
Wie oft, wie viel hast du denn konsumiert an alkoholfreiem Bier, so im Schnitt der letzten 1,5 Jahre?
Da es bei mir keine besondere Regelmäßigkeit gibt, wann ich etwas konsumiere, sondern ich das mehr nach persönlicher Lust entscheide, sage ich liegt der Durchschnitt bei 1 (einem) alkoholfreien Weizen pro Woche.

Sicher ist da auch mal eine Woche darunter wo mehr als 1 (eines) dabei ist, aber genauso gut finden sich auch Zeitspannen von 2-4 Wochen wo ich gar nichts dergleichen konsumiere.

Mein persönliches Fazit: Ich habe diesen Schritt (bislang) nicht bereut! Ich freue mich sehr darüber den Geschmack meines alten Lieblingsgetränkes (wieder) genießen zu können ohne dabei ein zwanghaftes und selbstzerstörerisches Verlangen nach mehr zu haben.


Sehn-Sucht
Forums-Insider
Forums-Insider
männlich/male, 60
Beiträge: 177
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 08.07.2020, 17:28

Danke fürs Antworten. Finde ich wirklich interessant und - aus meiner Sicht auf Sucht natürlich - sehr ungewöhnlich.

Alles Gute.

Benutzeravatar

proky
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 40
Beiträge: 22
Wohnort: Nürnberg
Status: Offline

Beitrag Di., 28.07.2020, 13:57

Dankeschön!

Wobei ist es wirklich so ungewöhnlich? Denn z.B. hier im Forum bin ich ja nicht der einzige, wie man an Nico ebenso sehen kann...

Benutzeravatar

Bouress1989
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 35
Beiträge: 24
Wohnort: Plauen
Status: Offline

Beitrag Di., 28.07.2020, 16:38

Ich weiß alkoholfreies Bier auch zu schätzen. Wenn man sich erstmal "überwunden" hat, gibt es da auch einige schöne Entdeckungen zu machen. Es gibt ja viele Sorten heute.

Schade ist nur, dass es noch nicht überall verfügbar ist. Gerade in der Gastro.