Angst vor der Sonne

Fragen und Erfahrungsaustausch zu Phobien, Zwängen, Panikattacken und verwandten Beschwerden.

Thread-EröffnerIn
Dario94
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 25
Beiträge: 0
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Angst vor der Sonne

Beitrag Do., 21.05.2020, 12:58

Ja das hört sich echt schwachsinnig an aber ich habe mittlerweile eine Angst vor der Sonne entwickelt. Kämpfe seit ungefähr einem Jahr mit einer Angsterkrankung, in der ich viele Panikattacken und immer wieder wechselnde Symptome hatte. Habe mich deswegen auch in eine Psychosomatische Klinik begeben, die mir eigentlich echt geholfen hat. Ich bin aktuell viel Zuhause am PC und versuche mich damit abzulenken, aber bin sehr stark auf meinen Körper fokussiert, vorallem aufs Herz, da ich in Vergangenheit immer wieder Probleme in dem Bereich hatte wie z.b Herzrasen, stolpern, Rythmussstörungen, was mir heute immer noch Angst macht und ich nicht dahin zurück möchte wo ich schonmal war.

Jetzt wieder zurück zur Sonne. Die letzten Wochen gehe ich kaum noch aus dem Haus, da ständig die Sonne scheint und ich immer wieder Symptome davon bekomme. Ich muss nur kurz rausgehen und die ersten Symptome kommen wie z.b Herzrasen, stolpern, so ein ziehen im gesamten Brustkorb, eiskalte Hände, Starkes Schwächegefühl im gesamten Körper, hoher Blutdruck und mein Kopf fühlt sich so matschig an. Mir wurde schon mehrmals Blut abgenommen, hab viele EKGs hinter mir und beim Kardiologen war ich auch.
Ergebnisse waren immer in Ordnung. Ich kann mir trotzdem schwer vorstellen, dass das alles nur von der Psyche kommt. Würde mich einfach über eine Rückmeldung freuen und vielleicht hat jemand mit ähnlichen Problemen zu kämpfen
Zuletzt geändert von Pauline am Do., 21.05.2020, 15:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Absätze für bessere Lesbarkeit angebracht. Bitte darauf achten, danke.

Benutzeravatar

Kirchenmaus
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 45
Beiträge: 356
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag Fr., 22.05.2020, 08:02

Oh, Dario, ich kenne das!
Seit vielen Jahren hat die Sonne bei mir Panikattacken bis hin zur Todesangst ausgelöst.

Im Rahmen einer Traumatherapie habe ich nachgeforscht und bin auf zwei Traumata gestoßen, die mit der Sonne zusammenhingen. Deshalb triggert die Sonne immer wieder diese schlimmen Erlebnisse.

Vielleicht ist es bei dir etwas Ähnliches? Muss ja kein Trauma gewesen sein, aber irgendetwas sehr Unangenehmes, was mit der Sonne zusammenhängt.

Überleg doch mal für dich, ob es das Licht oder die Wärme der Sonne sind, die die schlimmeren Gefühle auslösen. Oder eben, was es genau ist.

Vielleicht wäre eine weitere Therapie hilfreich, in der du ganz genau schauen kannst, wo der Mist herkommt und wie du damit umgehen kannst.

Benutzeravatar

diesoderdas
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 80
Beiträge: 772
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 23.05.2020, 09:32

Kannst du denn sagen, warum dir die Sonne Angst macht?
Angst vor Hautkrebs wird es wahrscheinlich eher nicht sein?
Wahrscheinlich hilft es dir nicht, wenn du weißt, dass Sonne (im richtigen Maß) auch gesund ist? Vitamin D z.B


montagne
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 4771
Status: Offline

Beitrag Fr., 03.07.2020, 07:25

Ich weiß, es ist hart, aber was erwartest du hier? Du warst schon in einer Klinik und bist nichtmal krankheitseinsichtig, scheinst nur wenig Verstehen bezüglich Angsterkrankungen zu haben, wenig Kompetenz damit umzugehen.
Was erwartest du hier im Forum, was jemand schreiben könnte?
ad astra per aspera

Benutzeravatar

Noenergetik
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 38
Beiträge: 872
Wohnort: at home
Status: Offline

Beitrag Fr., 03.07.2020, 15:54

Hallo Dario, vielleicht ist es ja auch nicht nur was psychisches oder es ist was körperliches? Oder beides?
Ich habe z.B. Migräne und Sonne bekommt mir gar nicht, wenn mir Sonne in die Augen scheint, merke ich sofort wie mein Kopf darauf reagiert, auch diesen matschige Gefühl im Kopf durch Sonne kenne ich, wenn ich eine halbe Stunde durch die Sonne laufe, kann ich meinen Kopf danach abschrauben. Angst vor der Sonne habe ich nicht, ich meide sie so gut es geht, weil sie mir nicht gut tut.
Hast Du Angst vor der Sonne, weil sie bei Dir körperliche Reaktionen hervorruft, Du sie also nicht verträgst?

Benutzeravatar

diesoderdas
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 80
Beiträge: 772
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 04.07.2020, 07:21

montagne hat geschrieben:
Fr., 03.07.2020, 07:25
Du warst schon in einer Klinik und bist nichtmal krankheitseinsichtig, scheinst nur wenig Verstehen bezüglich Angsterkrankungen zu haben, wenig Kompetenz damit umzugehen.
Was erwartest du hier im Forum, was jemand schreiben könnte?
Woraus schließt du das alles denn? Wieso ist er nicht krankheitseinsichtig? Versteht wenig von Angsterkrankungen? Hat wenig Kompetenzen ?

In Darios einzigem Bericht steht eigentlich nichts dergleichen.

Was er erwartet, wurde doch ebenfalls beantwortet.


montagne
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 4771
Status: Offline

Beitrag Sa., 04.07.2020, 08:37

Er konzentriert sich sehr auf mögliche, aber höchst unwahrscheinlich körperliche Ursachen der Symptome, obwohl es ja ärztlich abgeklärt wurde.
Er hat Vermeidungsverhalten, da er viel drinnen bleibt. Das verstärkt letztlich Ängste ja nur. Ich sehe wenig zielführende Umgangsversuche.

Ist meinerseits nicht böse gemeint. Ich sehe nur jemanden, bei dem es noch nicht ausreichend angekommen ist, dass es psychisch ist und so auch angegangen werden muss.
Das wird dann dazu führen, dass er nich ne Runde Dreck frisst, sprich zu Hause bleiben, nicht am Leben teilnehmen, Ängste weiten sich aus, mehr zu Hause bleiben usw.

Und das ist einfach Schade, wenn das so passiert.
ad astra per aspera

Benutzeravatar

Noenergetik
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 38
Beiträge: 872
Wohnort: at home
Status: Offline

Beitrag Sa., 04.07.2020, 09:25

Ja, wenn das so ist, aber das können wir doch alle nicht wissen? Und nur weil es ärztlich abgeklärt wurde, heißt das ja noch lange nicht, dass die Ärzte da richtig liegen?

Es könnte ja theoretisch Migräne sein (weiß ich natürlich nicht), ein Migräneanfall kann Angst machen, dass kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Migräne kann man nicht beweisen, trotzdem ist die da. Zum Beispiel.

Hm, ich denke es ist besser nicht soviel zu interpretieren und erstmal abzuwarten, was noch so an Antworten kommt.


montagne
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 4771
Status: Offline

Beitrag Sa., 04.07.2020, 15:26

Viele Sachen können Angst machen oder Unwohlsein auslösen. Das ist aber was anderes als ne Angsterkrankung.
Bsp. Kopfschmerzen durch Sonne. Ab nem bestimmten Punkt kriegt das jeder, ist physiologisch, weil die Hirnhaut gereizt wird. Ist nur ne Frage der Intensität und Zeit.
Nur die wenigsten haben Angst vor Sonne, im Gegenteil ja wohl.
Die Symptome die der TE beschreibt klingen schon sehr nach Angst. Natürlich hat Angst körperliche Symptome, aber die Ursache ist psychisch. Und da muss man psychisch angehen.
Rückzug, Vermeidung, festhalten an extrem unwahrscheinlichen körperlichen Ursachrn, obwohl es mehrmals medizinisch durchgecheckt wurde führen da eben zu einer Verstärkung der Symptomatik.
Und leider, wer eine Angsterkrankung schon hat, ist sehr anfällig für Ängste und muss sich vllt. dauerhaft dagegen stemmen. Wie es ja leider mit so einigen psychischen Problemen ist.

Aber meiner eigenen Erfahrung nach, ist das besser und birgt deutlich mehr Lebensqualität als sich von den psychischen Problemen in Geiselhaft nehmen zu lassen.
ad astra per aspera

Benutzeravatar

Noenergetik
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 38
Beiträge: 872
Wohnort: at home
Status: Offline

Beitrag Sa., 04.07.2020, 15:36

Na, ich denke wir können hier alle nicht beurteilen, was es jetzt bei Dario ist, deshalb finde ich gut, dass er hier im Forum fragt und man vielleicht gemeinsam heraus findet was ihm helfen könnte.

Aber zu sagen, Du bist nicht einsichtig, verstehst wenig von Angsterkrankungen und hast da wenig Kompetenzen, das halte ich nicht für zielführend und klingt ganz ehrlich, schon etwas von oben herab? (Auch wenn Du es wahrscheinlich nicht so gemeint hast)

Vielleicht sollten wir jetzt erstmal abwarten, ob sich Dario überhaupt noch mal meldet.

Benutzeravatar

Marlena
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 33
Beiträge: 348
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag So., 12.07.2020, 13:34

Hallo! Also ich habe eine autoimmunerkankung wo ich nicht in die Sonne gehen darf! Habe daher auch Angst vor der Sonne! Die Sonne kann Schübe verursachen, klingt nicht so, als wäre das rein psychosomatisch? Hast du dich schon mal labor technisch gescheit durchchecken lassen?