Ich bin ja doch nicht so distanzbedürftig

Liebeskummer und Liebessorgen aller Art, sowie Eifersucht und Trennungen sind die zentralen Themen in diesem Forumsbereich (Beitrags-Haltedauer: 6 Monate).
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
komodowaran
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 42
Beiträge: 6
Wohnort: Salzburg
Status: Offline

Ich bin ja doch nicht so distanzbedürftig

Beitrag Fr., 20.11.2020, 07:06

Hallo liebe Leute

Mich hat`s erwischt, ich bin unerwarteter Weise verknallt.

Mittlerweile bin ich 52 und habe so einige Erfahrungen mit Beziehungen gemacht, jedoch nicht wirklich in klassischem Sinn. Damit man vielleicht mein Thema besser versteht, folgend ein kurzes Profil, ich hoffe, es ist niemand Bekannter anwesend, der würde mich wahrscheinlich sofort wiedererkennen.

- Ich bin nicht verheiratet und war das auch nie
- 2 Kinder mit 2 Frauen
- Keine lang andauernden Beziehungen (max. 3 Jahre), ich sage mir eine gewisse Beziehungsunfähigkeit nach. Häufig kommt es zur Flucht aus Beziehungen, Beziehungsangst ist oft erkennbar.
- Derzeit seit ca. 2 Jahren in einer Beziehung mit einer langjährigen Freundin, mit der ich ca. 15 Jahre meine Urlaubsreisen verbracht habe (ohne Nähe). Auch in der Beziehung klappts mit der Nähe nur sehr schlecht.
- Wohl leichte Asperger Tendenzen
- Starkes Freiheitsbedürfnis und häufig Lust auf Alleine Sein

Aufgrund von Schwierigkeiten in freundschaftlichen Beziehungen (siehe Beziehungsprobleme/Corona Maßnahmenverweigerer) habe ich nun in einem Freizeitforum nach Freizeitpartnern angefragt und auch eine weibliche Person ohne Beziehungswunsch gefunden.

Wir haben nun einen tollen Tag in den Bergen verbracht und waren danach 2 mal spazieren.

Die Situation ist nun so, dass mein ganzes selbstkonstruiertes Persönlichkeitsprofil zu wackeln beginnt, weil ich mit dieser Person erkenne, was mir in den letzten Jahren so gefehlt hat. Viele gemeinsame Interessen, die Energie zwischen uns fließt seit Anbeginn in ungewöhnlicher Weise, die Sympathie ist stark, ich denke beidseitig. Mein Distanzbedürfnis ist wie weggeblasen.
Ich beginne sogar, meine Wohnung zusammenzuräumen, das haben bisher noch nicht viele Menschen triggern können.

Nach mehreren wunderbaren Umarmungen, die ich positiv erwidert bekommen habe, habe ich nun eine SMS bekommen, dass derzeit kein weiterer Schritt möglich ist, sie will dies noch persönlich besprechen. Ich habe zu erkennen gegeben, dass ich dies respektieren werde. Natürlich frisst mich nun die Neugier, um was es sich bei diesem Rückzug handeln könnte und auch die Hoffnung ist nicht gestorben. Ich muss dazu sagen, dass ich ihr von meiner Beziehung erzählt habe, in der ich jedoch nicht glücklich bin.

Helft mir weiter, welche Möglichkeiten hierbei bestehen.

Vielleicht:
- Bestehende Beziehung ihrerseits
- Interesse ihrerseits war nicht ganz echt und ich bin ihr doch zu alt (Altersunterschied 7 Jahre)
- Sie hat Probleme mit meiner Beziehung
- Sie hat Beziehungsangst (hat sie ein bisschen angedeutet)

Hab ihr noch Ideen? Ich weiß, dass ich mich wie ein pubertierender Junge verhalte, im Moment macht mir das aber überhaupt nichts aus.

LG

Benutzeravatar

chrysokoll
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 45
Beiträge: 889
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag Fr., 20.11.2020, 14:13

du bist verliebt, das ist so normal wie schön.
Die Frau will aber offenbar nicht weiter gehen. Dafür kann es zig Gründe geben, welcher zutrifft kann sie dir wirklich nur selber sagen.
Und ja, deine bestehende Beziehung könnte ein gravierender Grund sein. Ihre Beziehungsangst auch.
Es kann auch sein dass sie zwar eine Freundschaft mit dir möchte, aber eben nicht mehr.

Sprich mit ihr, das ist die einzige zielführende Lösung

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
komodowaran
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 42
Beiträge: 6
Wohnort: Salzburg
Status: Offline

Beitrag Fr., 20.11.2020, 15:20

Ehrlich gesagt bin ich nicht sicher, ob ich da eine richtige Antwort bekomme. Manchmal wirds eben kompliziert. Es geht beim nächsten Treffen möglicherweise aber um alte Verletzungen.

Benutzeravatar

chrysokoll
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 45
Beiträge: 889
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag Fr., 20.11.2020, 15:51

was wäre denn eine richtige Antwort?
Letztlich musst du dich mit dem begnügen was die Frau dir sagt

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
komodowaran
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 42
Beiträge: 6
Wohnort: Salzburg
Status: Offline

Beitrag Fr., 20.11.2020, 17:14

chrysokoll hat geschrieben:
Fr., 20.11.2020, 15:51
was wäre denn eine richtige Antwort?
Letztlich musst du dich mit dem begnügen was die Frau dir sagt
Ja ich werd mich schon mit dem begnügen, was ich zu hören bekomme liebe chrysokoll.
Bezüglich richtiger Antwort habe ich gemeint, dass man damit rechnen muss, dass der andere sich vielleicht auch nicht ganz im Klaren ist beim Thema Liebe und Beziehung und man hierbei eine nicht ganz reine Version der Wahrheit vermittelt bekommt, auch wenn dies vielleicht nicht im Sinne des Erzählers ist.