Ängste durch Kontrollverhalten

Liebeskummer und Liebessorgen aller Art, sowie Eifersucht und Trennungen sind die zentralen Themen in diesem Forumsbereich (Beitrags-Haltedauer: 6 Monate).

Thread-EröffnerIn
Mali-T
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 30
Beiträge: 0
Wohnort: München
Status: Offline

Ängste durch Kontrollverhalten

Beitrag Mi., 21.07.2021, 10:42

Hallo,
Ich muss eine Frage loswerden, die mich sehr belastet, auch wenn es sich für manche unverständlich anhören mag.
Ich leidete in meiner Vergangenheit unter Betrug und ständigen Lügen, und war deshalb bei meinem jetzigen Partner übervorsichtig und habe ihn des Öfteren gefragt, ob er dies oder das tut, reagierte eifersüchtig und habe ihm das Gefühl gegeben, er könne keine normalen Kontakte mehr pflegen ohne dass ich eifersüchtig werde oder ihn wieder kontrolliere.
Wir haben schon viel daran gearbeitet und geredet. Aber letztlich haben sich meine Ängste verschlechtert weil ich mir nun einrede, dass ich ihn durch die Fragen und Erklärungen erst recht darauf gebracht habe, an anderen interessiert zu sein - und nun dreht sich in meinem Kopf besonders wenn er viel am Handy ist alles darum, dass er jetzt erst recht bei anderen Frauen Interesse empfindet - und ich ihm praktisch erst den Floh ins Ohr gesetzt habe dass er das überhaupt tun könnte (gepaart damit natürlich, dass er sich nicht mehr respektiert und eingeengt fühlt).
Mir ist bewusst, viele würden zu einer Therapie raten, doch würde ich gerne erst eimal ein paar Ansichten hören ob es wohl stimmen mag, was mir meine Stimme im Kopf einredet, dass er jetzt erst recht angefeuert wurde auf andere zu achten.
Eventuell kennt der ein oder andere eine ähnliche Situation.
(Ich würde es außerdem erstmal vermeiden, mit meinem Partner nochmals das Thema zu besprechen, um zu vermeiden, nochmals alles aufzuwühlen. Ich sollte eventuell auch noch erwähnen, dass wir ansonsten in unserer Beziehung keine Probleme haben)

Benutzeravatar

Lindera
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 56
Beiträge: 124
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 21.07.2021, 16:23

Hallo,
einen "Floh ins Ohr gesetzt", daran glaube ich weniger. Dein Partner hatte ja bereits vor Dir ein Leben und wird von der Existenz anderer Frauen grundsätzlich wissen. Ob es ihn im Moment interessiert oder nicht, ist eine andere Frage.
Übertriebene Eifersucht ist allerdings der Abtörner schlechthin. Vielleicht treibst Du ihn damit nicht hin zu anderen Frauen, aber ziemlich sicher weg von Dir.

Benutzeravatar

lisbeth
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 3341
Wohnort: bin unterwegs
Status: Offline

Beitrag Mi., 21.07.2021, 16:30

Ich finde, deine Überschrift solltest du andersrum denken:
Du zeigst Kontrollverhalten, weil du Ängste hast. Das Kontrollverhalten ist Symptom, nicht Ursache.
Und irgendwann wird das zum Kreislauf, der sich gegenseitig immer mehr verstärkt.

Daran kannst nur du selbst etwas ändern, zB indem du eine Therapie machst oder dir in der Bibliothek mal ein Selbsthilfebuch ausleihst, um deine Ängste und ihre Ursachen besser zu verstehen oder dir eine Selbsthilfegruppe in deiner Nähe suchst...
When hope is not pinned wriggling onto a shiny image or expectation, it sometimes floats forth and opens.
― Anne Lamott

Benutzeravatar

Fairness
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 37
Beiträge: 1821
Wohnort: ‎‎‎‎Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 21.07.2021, 17:56

Liebe Mali,

die Sicherheit, dass die Partnerschaft bis zum Lebensende und exklusiv halten wird, hat niemand... das ist irgendwie ein Teil unserer menschlichen Beziehungen, diese Unsicherheit zu akzeptieren und auch dann die Beziehung möglichst gut zu pflegen und uns für sie engagieren... dadurch hat sie dann auch bessere Chancen.

Dein Partner hat sich für dich entschieden und bekennt sich zu dir... das ist etwas Schönes und du kannst dich entscheiden, ihm einen Vertrauensvorschuss zu geben. Er ist schließlich ein anderer Mensch, anderer Charakter mit anderer Geschichte, als deine ehemaligen Partner. Ich würde an deiner Stelle probieren, ihm seine Entscheidung zu glauben...

Lieben Gruß,
Fairness
Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

Benutzeravatar

peppermint patty
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 1645
Status: Offline

Beitrag Mi., 21.07.2021, 18:04

Hallo Mali-T,
Mali-T hat geschrieben: Mi., 21.07.2021, 10:42 Mir ist bewusst, viele würden zu einer Therapie raten, doch würde ich gerne erst eimal ein paar Ansichten hören ob es wohl stimmen mag, was mir meine Stimme im Kopf einredet, dass er jetzt erst recht angefeuert wurde auf andere zu achten.
Eventuell kennt der ein oder andere eine ähnliche Situation.
Ich denke nicht, dass Eifersucht dazu führt, andere Frauen eher zu beäugen, aber es treibt wie Linear schrieb, den anderen in die Flucht. Eifersuchtsszenen bedeuten für deinen Partner sich rechtfertigen zu müssen - obwohl er dir (hoffentlich) keinen Anlass dazu gibt. Zudem zeigt es, dass du ihm nicht vertraust, was für eine gelingende Beziehung klar kontraproduktiv ist. Wer mag es schon, wen Ihr/ihm ständig etwas unterstellt wird oder Misstrauen entgegenweht?

Außerdem begibst du dich in eine unterlegene Rolle, wenn du ihn immer wieder kontrollierst und die meisten Menschen suchen Partner*Innen, die sie respektieren und als auf Augenhöhe empfinden können. Für mich ist Respekt auch ein Teil oder vielleicht sogar eine Voraussetzung für Liebe und Beständigkeit. Insofern - und das gilt für viele Menschen - Eifersucht macht langfristig "unsexy".

Natürlich lässt sich Vertrauen nicht so einfach herzaubern, weshalb dir hier ja auch der Tipp gegeben wurde, nach Unterstützung zu schauen. Nicht immer ist eine Therapie dafür notwendig - aber wie du es hier schon gemacht hast, tausch dich mit anderen darüber aus.

Das hier:
Mali-T hat geschrieben: Mi., 21.07.2021, 10:42(Ich würde es außerdem erstmal vermeiden, mit meinem Partner nochmals das Thema zu besprechen, um zu vermeiden, nochmals alles aufzuwühlen. Ich sollte eventuell auch noch erwähnen, dass wir ansonsten in unserer Beziehung keine Probleme haben)
finde ich jetzt keine so gute Idee, da dass Problem ja weiterhin vorhanden ist und so nur vermieden wird. Ich würde schon mit ihm über deine Eifersucht reden, ihn aber nicht mit Vorwürfen traktieren, sondern erklären, dass du dir Gedanken darüber machst, was das für eure Beziehung bedeutet. Und - falls dem so ist - dass du es gerne ändern würdest, weil du spürst, dass es eurer Beziehung schadet und er ein Recht auf "seins" (sein eigenes Leben, neben eurer Partnerschaft) hat. Vielleicht schaut ihr dann gemeinsam, wie es gelingen kann, dass du nicht mehr so viel Kontrolle ausüben musst.

Alles Gute für dich!

Benutzeravatar

münchnerkindl
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 7450
Status: Offline

Beitrag Mi., 21.07.2021, 21:16

Mali-T hat geschrieben: Mi., 21.07.2021, 10:42 Mir ist bewusst, viele würden zu einer Therapie raten, doch würde ich gerne erst eimal ein paar Ansichten hören ob es wohl stimmen mag, was mir meine Stimme im Kopf einredet, dass er jetzt erst recht angefeuert wurde auf andere zu achten.

Ich denke dass er ggf generell von deinem Verhalten so angenervt und belastet sein könnte dass er die Beziehung beendet. Und das wäre von seiner Seite gesehen auch sinnvoll.

Wenn sich jemand trennt steht da nicht unbedingt eine Konkurrentin oder ein Konkurrent dahinter. Man kann auch einfach so von einer Beziehung die Schnauze voll haben und gehen, ohne dass da jemand anders ist. Und es gibt eine Menge Leute die nicht so von Beziehung zu Beziehung hüpfen sondern zwischendrin immer wieder auch Singles sind. Nicht alle Leute sind so bedürftig nach einer (neuen) Beziehung wie du es offenbar bist.