Werdet Ihr die Fußball-WM in Qatar anschauen?

Platz für Umfragen und angeregte Diskussionen dazu..

Werdet Ihr die Fußball-WM in Qatar anschauen?

Ja.
1
3%
Ich weiß es noch nicht.
2
6%
Nur bestimmte Spiele.
4
12%
Nein.
27
79%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 34

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
_Leo_
Forums-Insider
Forums-Insider
anderes/other, 80
Beiträge: 160
Wohnort: Netherlands
Status: Offline

Werdet Ihr die Fußball-WM in Qatar anschauen?

Beitrag Mo., 14.11.2022, 21:26

Anlässlich der kritischen Berichterstattung zur Fußball-WM in Qatar würde mich interessieren, ob Ihr Euch die Fußballspiele anschauen werdet oder boykottiert?

Benutzeravatar

Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 29
Beiträge: 4252
Wohnort: Shumakom
Status: Offline

Beitrag Mo., 14.11.2022, 22:04

Finde die Umfage sehr gut, obwohl ich nicht weiß, ob es hier so viele fußballbegeisterte Leute gibt.
Mir fällt es wirklich schwer, weil ich seit meiner Kindheit ein großer Fußball-Anhänger bin und selbst viele Jahre gespielt habe und bis zur letzten Saison auch noch für die Bundesliga und andere europäischen Ligen bezahlt und aus Zeitgründen DAZN dann letztendlich gekündigt habe. Also kurz und knapp: die WM ist eine der wenigen Gelegenheiten für mich noch Fußball überhaupt zu schauen.
Aber zu 95% ist bei mir eigentlich schon die Entscheidung gefallen diese WM nicht anzuschauen. Es tut mir wirklich weh, aber es fühlt sich gleichzeitig so falsch an für mich, deswegen hoffe ich wirklich, dass ich - egal, wie weit Deutschland oder Portugal kommen - es durchziehen werde nicht zu schauen bis zu bitteren Ende.
Es wird auf jeden Fall sehr hart werden.
🦄

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
_Leo_
Forums-Insider
Forums-Insider
anderes/other, 80
Beiträge: 160
Wohnort: Netherlands
Status: Offline

Beitrag Mo., 14.11.2022, 22:26

Geht mir ähnlich und ein Boykott wäre auch sinnfrei, wenn er nicht weh täte. Wer sowieso nie Fußball schaut, wird die Spiele auch jetzt kaum schauen.

Benutzeravatar

Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 29
Beiträge: 4252
Wohnort: Shumakom
Status: Offline

Beitrag Mo., 14.11.2022, 22:33

_Leo_ hat geschrieben: Mo., 14.11.2022, 22:26 ein Boykott wäre auch sinnfrei, wenn er nicht weh täte.
Gut gebrüllt 🦁
🦄

Benutzeravatar

Sydney-b
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 50
Beiträge: 2345
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 14.11.2022, 22:55

https://www.mdr.de/medien360g/medienwis ... d-100.html

Warum muss ein Boykott denn wehtun?
Wenn ich mich gegen das Gucken entscheide, dann stehe ich hinter diesem Entschluss und dann tut mir dieser auch nicht weh. :lol:

Wenn man es genau nimmt: Niemand weiß wirklich, ob man die Spiele gesehen hat.
Eigentlich müssten die 5000 Haushalte dieser Messgeräte die Spiele boykottieren.
Oder halt über den Laptop gucken oder beim Nachbarn ohne Messgerät im Haushalt...dann kann das nicht gezählt werden. :anonym:

Ist nur ein kleiner Einwand von mir....
Ich weiß natürlich, um was es in Quatar geht und was der Boykott bezwecken soll.

Benutzeravatar

Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 29
Beiträge: 4252
Wohnort: Shumakom
Status: Offline

Beitrag Mo., 14.11.2022, 23:05

Ich würde vor mir selbst das Gesicht verlieren, wenn ich mich eindeutig für ein Nein entschieden haben und dann heimlich doch schaue. Deswegen werde ich meine endgültige Entscheidung zu Beginn der WM treffen.

Ich finde schon auch, dass es weh tun darf und soll, weil es auch denen, die unter schlimmsten Bedingungen dort gearbeitet haben usw. viele Schmerzen ertragen mussten und müssen.

Deswegen finde ich das einen guten Einwand von Leo.
🦄

Benutzeravatar

Hamna
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 56
Beiträge: 5390
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 14.11.2022, 23:33

Sydney-b hat geschrieben: Mo., 14.11.2022, 22:55 was der Boykott bezwecken soll
Da hast du mir einiges voraus, denn ich weiß nicht, wem es dient, wenn ich die WM boykottiere. Magst du mich aufklären?

Ich weiß noch nicht, ob ich mir Spiele anschaue. Sicher nicht alle, aber vielleicht die von Deutschland? Weiß es noch nicht, ganz ehrlich.

Wen interessierts, ob ich das gucke oder nicht? Qatar sicher nicht.

Benutzeravatar

Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 29
Beiträge: 4252
Wohnort: Shumakom
Status: Offline

Beitrag Di., 15.11.2022, 00:07

Hamna, das oder dein Gewissen interessiert es vielleicht?
Also bei mir ist es das Gewissen und deswegen kommt es auch nicht in Frage heimlich zu schauen.
Ich finde es falsch in einem Land eine Fußball WM auszurichten, dass gar kein Fussballland ist. Dass Menschenrechte mit Füßen tritt, so wie die ganzen billigen ausländischen Leiharbeiter, die unter unterirdischsten Bedienung dort arbeiten und leben und auch sterben mussten, damit diese WM überhaupt jetzt möglich ist.
Ich fange jetzt nicht noch mit LGBT an und dass diese das Recht haben zu kommen, wenn sie sich an die Regeln des Landes halten, also ihr Sein wird nicht akzeptiert.

Die Ironie an der Sache ist ja: dass der konservative Islam heute Homosexuelle und Co verbietet und Ausübende auspeitscht und tötet hängt mit den Europäern zusammen und der Kolonialisierung- davor war das im Islam gar nicht verboten.
🦄

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 22472
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Di., 15.11.2022, 00:39

Die Damen habe ich die letzten Jahre mit Freude angesehen. Und auch wenn die WM nicht in Qatar stattfinden würde, haben die Männer schon seit einiger Zeit viel dafür getan, dass sie mir unangenehm auffallen. So musste ich auch jetzt schon manchmal umschalten, wenn ich z.B. Bierhoff sah. Ganz schlimm fand ich das abgehobene Verhalten der Mannschaft bei der WM in Russland, wo nichts gut genug war in Kombi mit einer schlechten Leistung. Das frühzeite Auscheiden tat mir daher auch nicht leid.
Die ganzen Versuche der Imagepolitur können sie sich wegen mir ersparen. Und ebenso Briefings zu Political Correctness, was Quatar angeht. Die einzig korrekte Form der Distanzierung wäre aus meiner Sicht die Nichtteilnahme gewesen. Die Geschichte von Rummenigge und den Rolex hatte ich bisher noch gar nicht mitbekommen. Wieder ein Bäh-Moment. Ob ich es durchhalte, kann ich nicht versprechen. Aber schon seit einiger Zeit habe ich kein gutes Gefühl mehr bei den Spielen der Mannschaft, der etwas Realitätskorrektur aus meiner Sicht ebenso wenig schadet, wie die Erkenntnis, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, dass Sympathien zufliegen.. :dunno:.
Ich mag gerne, wenn es um den Sport geht. Der Profifussball der Männer hat sich mMn davon zunehmend entfernt.
Liebe Grüsse
stern Bild
»Wer das Licht der Information aussperren muss,
der braucht offenbar Finsternis für das, was er tut
«

(Steinmeier)
Lesen auf eigene Gefahr

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 22472
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Di., 15.11.2022, 02:45

Achja, die One-Love-Binde können sich die Männer auch ersparen. Mutig wären die Regenbogenfarben gewesen. Und ich finde das irgendwo auch bigott, weil Homosexualiät selbst im dt. Männerfussball immer noch verpönt ist. Auch Hitzelsperger, den ich o.k. finde, hat sich erst nach seiner aktiven Karriere geroutet. Mitnichten lässt sich die Toleranz in D und Qatar vergleichen. Aber der DFB könnte bereits im eigenen Land mehr tun. Wo sich über die Jahre etwas getan hat: Dass auch Frauen Männerfussball moderieren können oder als Experten tätig sein können. Z.B. Almuth Schult. Das war auch nicht zu allen Zeiten so. Insofern besteht vllt. noch Hoffnung.
Wenn es wenigstens eine Fussballnation wäre... aber was will man dort mit den ganzen Stadion, für deren Bau Menschen sterben mussten? Geht es meiner Sicht nicht wirklich um Fussball.
Und dass sich durch die WM in Qatar etwas ändern könne: Ich glaube nicht daran und hält das für naiv. Eine Rechtfertigung. Die Anreise ist für bestimmte Personengruppen eher ein Sicherheitsrisiko, wenn sie sich in der Öffentlichkeit zeigen.
Ich habe Spiele früher eigentlich meist gerne gesehen, wobei schon bei der WM in RU die Freude zunehmend verloren ging. Auch wenn man nicht aktiv schaut (was jeder selbst wissen muss) wird man sich dem wahrscheinlich nicht ganz entziehen können.
Ob ein Boykott etwas bringt, weiß ich nicht. Jetzt ist es irgendwo eh zu spät. Mein Hintergrund ist eher, dass es zunehmend weniger Spaß macht zuzuschauen und dass das Drumherum und diverse Funktionäre mittlerweile manchmal wichtiger erscheinen als der Sport selbst. Für die Sponsoren sind in aller Regel nur Werbeträger mit einem positiven Image interessant. Insofern würde es langfristig wahrscheinlich schon schaden, wenn sich Menschen zunehmend vom Fussball abwenden würden
Liebe Grüsse
stern Bild
»Wer das Licht der Information aussperren muss,
der braucht offenbar Finsternis für das, was er tut
«

(Steinmeier)
Lesen auf eigene Gefahr

Benutzeravatar

Nico
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 61
Beiträge: 11662
Wohnort: D/A/CH
Status: Offline

Beitrag Di., 15.11.2022, 07:10

Ja klar bei Fußball meldet sich das Gewissen, beim I Phone oder bei den Klamotten etc. verhält es sich dann komischerweise sehr ruhig.

Bei mir kommt’s darauf an zu welcher Uhrzeit die Spiele übertragen werden und nicht wo sie stattfinden.
Wenn ich alt bin, möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich!

Benutzeravatar

Gespensterkind
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 33
Beiträge: 1101
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 15.11.2022, 07:18

ich werde es mir wohl anschauen - ähnlich wie meine Vorschreiber, je nach Uhrzeit und je nachdem ob ich gerade Zeit habe.
Das bedeutet nicht, dass ich es nicht absolut unmöglich und menschenverachtend finde, was in Katar passiert und passiert ist. Ich kann aber beides. Und ich kann trotzdem mir die Spiele anschauen, weil die Mannschaften auch nichts dafür können.

Benutzeravatar

Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 29
Beiträge: 4252
Wohnort: Shumakom
Status: Offline

Beitrag Di., 15.11.2022, 07:37

Nico hat geschrieben: Di., 15.11.2022, 07:10 Ja klar bei Fußball meldet sich das Gewissen, beim I Phone oder bei den Klamotten etc. verhält es sich dann komischerweise sehr ruhig.
Bei dir vielleicht, aber hör auf ständig und in jedem Thread von dir auf andere zu schließen, das nervt tierisch.
Ich kaufe sehr bewusst ein (wir sind in einem Bio-Kollektiv) und ich lebe auch sehr bewusst.
🦄

Benutzeravatar

Nico
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 61
Beiträge: 11662
Wohnort: D/A/CH
Status: Offline

Beitrag Di., 15.11.2022, 07:45

Candykills hat geschrieben: Di., 15.11.2022, 00:07 Hamna, das oder dein Gewissen interessiert es vielleicht?
Na Hauptsache du darfst dich über das Gewissen anderer mokieren… :roll:
Deine Selbstherrlichkeit nervt ebenso tierisch, auch wenn du anscheinend einen Bio - PC besitzt…. :lol:
Wenn ich alt bin, möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich!

Benutzeravatar

Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 29
Beiträge: 4252
Wohnort: Shumakom
Status: Offline

Beitrag Di., 15.11.2022, 07:54

Nico hat geschrieben: Di., 15.11.2022, 07:45
Candykills hat geschrieben: Di., 15.11.2022, 00:07 Hamna, das oder dein Gewissen interessiert es vielleicht?
Na Hauptsache du darfst dich über das Gewissen anderer mokieren… :roll:
Deine Selbstherrlichkeit nervt ebenso tierisch, auch wenn du anscheinend einen Bio - PC besitzt…. :lol:
Ich bin nicht selbstherrlich. Ich habe auch keinen Bio Pc, sowas habe ich aber auch nie behauptet.
Ich glaube, du kannst dir gar nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die andere leben als du.

Aber wenn du jedes Mal andere angreifen musst, dann kann man sich auch verteidigen.

Und noch was: ich habe mich auch nicht über das Gewissen anderer mockieert, sondern Hamna einen Grund genannt, warum sie die WM boykottieren könnte. Bspw wegen des Gewissens.

Lern mal lesen.
🦄