Neues Forum! [Info]
Neuen Beitrag schreiben Auf Beitrag antworten    Drucken
Autor Nachricht
zuschauer
sporadischer Gast
sporadischer Gast


Posts 25
Wohnort Bayern
M, 26


Beitrag Mo, 10.Jul.06, 23:01      was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

Ich stelle bei meiner Freundin immer wieder - teilweise unterschwellig, teilweise offensichtlichen - Egoismus fest. Relativ ausgeprägt. Das fängt z.B. damit an, dass sie Sachen von meiner Seite als selbstverständlich erachtet, während ihr dasselbe in der gleichen Situation zu anstrengend wäre. Das fängt an mich richtig zu nerven.

Genaugenommen macht es mich rasend vor Wut. Ich habe versucht, sie damit zu konfrontieren, jedoch ohne großen Erfolg. Sie versucht immer wieder - wenn auch jämmerliche - Ausreden zu finden, um ihr Verhalten zu rechtfertigen, z.B. wieso es aus ihrer Sicht gerechtfertigt ist etwas zu tun bzw. nicht zu tun, obwohl sie es von mir auch erwartet.

Ein Beispiel: Sie erwartet von mir, dass ich hunderte von km durch die Gegend Gurke, nur damit wir uns sehen können. Wenns mal an einem Feiertag ist, dann soll ich immer am Abend nach der Arbeit noch fahren, egal wie müde und ausgelaugt ich bin. Ich mach das auch immer, schon allein deswegen, weil ich sie sehen möchte. Von Ihrer Seite aus wenns umgekehrt der Fall ist gibts immer Ausreden, erst mal am nächsten Tag morgens zu fahren. Weil ihre Tage sind viel härter als meine.
Das ist es was mich nervt. Es ist ganz offensichtlich, dass ihr Tage eben nicht härter sind. Ich bin Ingenieur, arbeite jeden morgen ab kurz vor sieben teilweise bis zu 13 Stunden und gehe danach noch ins FitnessStudio. Sie ist Bürokauffrau, hat nicht wirklich viel zu tun und jammert schon, wenn sie von sieben bis fünf arbeiten muss (einmal im Monat, sonst bis vier). Ich habe für solche Sachen kein Verständnis.

Sehe ich da was falsch? Bin ich da zu wenig tolerant?

Danke für ein paar Ratschläge. Kann man gegen Egoismus was unternehmen?!
Alle Beiträge von zuschauer anzeigen
Werbung
thorn
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie


Posts 944
Wohnort BRD
W, 24


Beitrag Di, 11.Jul.06, 0:42      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

Hallo zuschauer,

:
Kann man gegen Egoismus was unternehmen?!


Zumindest kannst/solltest du dich abgrenzen und deinen eigenen - gesunden - Egoismus bewahren.

:
Das ist es was mich nervt.


Vielleicht nervt dich ja eher, dass du nicht "Nein" sagen kannst, sondern deinerseits immer zu ihr fährst. Fühlst du dich abhängig, ohnmächtig? Warum nimmst du dir nicht die freie Zeit, die du für dein eigenes Wohl benötigst? Geht es dir wirklich "besser", wenn du gleich zu deiner Freundin fährst, statt dir noch einen Abend Ruhe zu gönnen? (Langfristig gesehen ja offenbar nicht ...)

Und daneben: Hast du mal mit ihr gesprochen? Sie (behutsam, ohne Vorwürfe) darauf aufmerksam gemacht, dass es da ein Ungleichgewicht an Geben und Nehmen zu geben scheint, das sich für dich nicht gut anfühlt? Bzw. gefragt, wie sie das empfindet, ob ihr das auch auffällt, was sie glaubt, woran das liegt ...


Viele Grüße,

thorn
Alle Beiträge von thorn anzeigen
pingpong
Helferlein
Helferlein


Posts 125
Wohnort das nordische Flachland
M, 32


Beitrag Di, 11.Jul.06, 2:29      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

Du könntest ja versuchen, die bisher offenbar gewohnte Aufteilung zu durchbrechen, indem Du Dich künftig einfach anders verhältst.
Du könntest ja zur Abwechslung auch mal zu müde sein.
Oder einfach keine Lust haben.
Oder lieber mit Freunden weggehen. Oder einer guten Freundin.

Du bist zur Zeit offenbar in der schwächeren Situation.
Und Diskussionen über dieses Thema schwächen Dich nur noch mehr.
Sie lassen Dich nämlich womöglich selbstmitleidig (ich finde Dich nicht selbstmitleidig, aber es könnte so auf sie wirken) und schwach wirken.
Denn wer in einer Position der Stärke ist, muß seiner Freundin keine Vorhaltungen machen.
Ich würde vorschlagen, Du verzichtest fürs erste auf Gespräche mit Vorwürfen, denn insbesondere Vorwürfe führen zu nichts.
Und dass sie Dich dann womöglich nur besuchen kommt, weil Du ihr Vorhaltungen gemacht hast, ist ja sicherlich auch nicht Dein Wunsch.
Sie soll ja von selbst kommen, aus eigenem Antrieb und eigener Begeisterung.
Also ziehe Dich von ihr mal zurück und beschäftige Dich mit anderen Dingen.
Wichtig: Mach ihr dabei niemals(!) einen Vorwurf. Ändere einfach Dein Verhalten. Sei dabei freundlich und gutgelaunt.
Rücke sie aus Deinem Zentrum heraus. Dann rückst Du vielleicht mehr in ihr Zentrum hinein?
Alle Beiträge von pingpong anzeigen
zuschauer
sporadischer Gast
sporadischer Gast


Posts 25
Wohnort Bayern
M, 26


Beitrag Di, 11.Jul.06, 11:23      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

@pingpong

Das ist gar kein so schlechter Vorschlag. Ich jammere ja ihr gegenüber nie. Ich finde auch, dass es normal ist, dass man halt einfach etwas mehr arbeit hat. Sie ist es, die ständig jammert und die verlangt, dass man auf sie rücksicht nimmt. Von wegen Kreuzschmerzen vom sitzen etc. etc.

Wenn ich das mal so formulieren darf ist sie eigentlich ein einziger Jammerlappen und wehleidig bis dorthinaus. Aber dennoch meistens recht liebenswert. Ich liebe sie ja. Ich will sie ja auch nicht verlieren.
Das ist es aber, wovor ich Angst habe. Wenn ich ich genauso egoistisch verhalte wie sie fürchte ich, dass unsere Beziehung kaputt gehen wird. Aber ehrlich gesagt ist es dann wohl besser so denn ich habe keine Lust, mich ständig jemandem unterzuordnen. Irgendwie bin ich bei der ganzen Geschichte, ohne es zu merken in die Defensive geraten. Da würde ich gerne wieder raus. Es wäre kein Problem, mich einfach etwas abzuschotten. Aber ich habe Angst, dass ich damit mehr kaputt mache als ich gewinne.

In meiner letzten Beziehung war das alles anders. Meine Exfreundin hat sich einfach gefreut darüber, der Mittelpunkt meines Lebens zu sein. Und sie hat das auch wieder zurückgegeben. Sie hat das auch nicht ausgenutzt, dass ich so viel für sie getan habe. Sie hat auch gewusst, dass ich sie liebe, aber sie hat das nie ausgenutzt, also z.B. um mir weh zu tun oder einfach nur um das zu kriegen, was sie wollte.

Meine jetzige Partnerin ist rein objektiv betrachtet ein ziemlich zickiger Mensch, der sich des öfteren selber nicht mag und das auch andere spüren lässt. Über diesen zweifelhaften Charakterzug kann man denken, was man will, ich finds sch*** aber kein Mensch ist ohne Fehler, ich ja auch nicht. Ausserdem tut sie des öfteren so, als ob es sie wahnsinnig nerven würde, dass sie auf mich rücksicht nimmt. So nach dem Motto "ich tus ja, aber ich lass es mir anmerken, dass ich es nur wegen Dir tue".

Da kann ich mir dann Sachen, die sie mit Rücksicht auf mich getan hat ewig vorhalten lassen. Das ist auch nervig. Das kotzt mich auch tierisch an und ich bin immer kurz davor zu explodieren, wenn so etwas passiert.

Ich habe mir aber jetzt fest vorgenommen, mich in der Hinsicht nicht mehr terrorisieren zu lassen. Das geht jetzt seit über einem Jahr so und ich will das nicht weiter hinnehmen. Sie wird zwar dann wieder versuchen, mir die Schuld zu geben, wenn ich mich etwas zurückziehe und sagen ich hätte eine andere...aber wenn das so weiter geht muss ich wohl wirklich mal das tun, was sie mir immter unterstellt. Mir eine andere suchen.

Noch ein Nachtrag...ich halte sie schlichtweg für zu egoistisch und verblendet, um den Grund für meine Verhaltensänderung bei sich selber zu suchen. Das habe ich schon einmal probiert. Alles was dabei rauskommt ist, dass sie wieder jammert ich würde sie nicht mehr lieben und ich hätte eine andere. Dann zickt sie wieder rum und ist unausstehlich. Manchmal wünschte ich mir, ich wäre ihr Vater, dann könnte ich sie auch mit 20 noch übers Knie legen Wink


PS: Ich jammere nicht, denn für mich ist es normal, etwas zu arbeiten und Arbeit bedeutet für mich nicht, den ganzen Tag im Internet zu surfen oder zu chatten oder sonst was. Arbeit bedeutet für mich arbeit.
Und ich bin auch nicht zu müde, ich fahre gerne nach der Arbeit auch noch zu ihr, weil ich gerne bei ihr bin und SIE meine Erholung ist. Ich verstehe nicht, was daran so aussergewöhnlich ist.
Meine letzte Freundin hat dann auch mal für mich gekocht, wenn sie schon um vier daheim war und ich erst um neun oder halb zehn nach Hause gekommen bin von der Arbeit. Das macht zwar die jetzige auch hin und wieder aber nur unter ständigen Vorhaltungen, wie sehr sie doch Kreuzschmerzen hat und wie froh ich doch sein müsse, dass sie etwas getan hat.
Alle Beiträge von zuschauer anzeigen
Werbung
Illja
Forums-InsiderIn
Forums-InsiderIn


Posts 226
Wohnort Trier
W, 25


Beitrag Di, 11.Jul.06, 16:23      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

Mmh, nur so ein Gedankengang.. aber wenn du nicht mit ihr sprichst, und ihr Grenzen aufzeigst, wird sich sicher nichts ändern, wenn du hier im Forum ihre Fehler breittrittst.
Versteh mich nicht falsch, ich will dich nicht angreifen, aber du beschwerst dich sehr, nun ja, heftig, über ihre Schwächen, aber ich denke das SIE - die ja die Hauptperson darstellt - davon nicht wirklich etwas weiß. Das wird dich ganz sicher nicht weiterbringen.

Wenn ihr auseinander wohnt, und du springst wenn sie will, beschwer dich hinterher nicht. Wenn du es machst weil du sie sehen willst, dann gibt es dafür keine Gegenleistung.

Ich finde deinen Text ein bisschen wie eine Pro/Kontra Liste, und versteh das nicht wirklich.
Mein Partner wohnt 50km von mir. Ich fahre jeden Abend und Morgen hin und her. Er hat zur Zeit kein Auto, und auch keine sonstige Möglichkeit nach Trier zu kommen. Ich bin auch fertig und müde abends, aber ich würde nie auf die Idee kommen, diese Sache auf eine Liste zu stellen und eine Gegenleistung dafür zu verlangen. Immerhin mache ich das gerne, weil ich ihn sehen möchte..

Ich hoffe du verstehst ein bisschen was ich dir sagen möchte.
Bei Dingen die dich stören, sags ihr!
Bei Dingen die du gerne machst, machs einfach!
Bei Dingen, die dir widerstreben, lass es!

Erwarte wenig und bekomme viel.

Sollte es trotzdem bei krassem Egoismus bleiben, überdenke deine Beziehung! Manchmal reicht Liebe nicht..

LG
Illja

_________________
Geliebt wirst du einzig, wo du schwach sein darfst, ohne Stärke zu provozieren.
Alle Beiträge von Illja anzeigen
vallée
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie


Posts 514
Wohnort Wolkenkuckucksheim
W, 27


Beitrag Di, 11.Jul.06, 16:54      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

Hallo zuschauer,
ich lese auch ziemlich viel Wut und Bewertung in deinen Beiträgen? Du wertes ihre Anstrengungen im Job und Alltag doch genau so ab, wie sie deine. Ihr haltes euch beide vor was ihr füreinander tut. Ist dann natürlich schwierig einen Konsens zu finden.

Du kannst dich ja auch mal fragen, was du mit der vielen Arbeit kompensierst. versteh mich nicht falsch. (Habs ja selbst lange so gemacht.) Ich will das nicht kritisieren. Nur ist es meist so, dass menschen die im Privaten Probleme haben das mit Arbeit kompensieren und umgekehrt, gar nicht mal bewusst.
Ich finden es auch nicht so ungewöhnlich das jemand unzufrieden wird, wenn der Partner sooo lange arbeitet. Wenn beide so drauf sind ok. Aber wenn nicht, dann siehst du ja die probleme. man muss sich immer vor Augen führen, dass es sich um seine persönliche Meinung zu einem Thema handelt und man nicht von anderen erwarten kann, dass sie auch so denken. Da kommen viele Schwierigkeiten her.

Wenn man jemandem Vorhaltungen macht, was man für die Person so alles tut, dann kan es ja auch daher kommen, weil man es aus Pflichtgefühl macht und nicht aus innerer Überzeugung. Oder weil man eh glaubt zu wneig zu bekommen.

_________________
Human consciousness is the only seeing eye of the Deity.
- C.G. Jung
Alle Beiträge von vallée anzeigen
Werbung
Sira
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]


Posts 1370
Wohnort Bayern
W, 30


Beitrag Di, 11.Jul.06, 16:56      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

Ich denke, in solchen Situationen scheitert es oft daran, dass dem Gegenüber (in dem Fall ihr) nicht wirklich 100%ig klar, wie sehr es den Partner (= zuschauer) wirklich ist.

Zuschauer, setz Dich mal bitte mit Deiner Süßen hin und rede Tacheles mit ihr und zwar so, wie Du es hier getan hast.

Sollte sich dann nichts tun - ich möchte nicht in Abrede stellen, dass Du es noch versucht hast, aber ich denke, es könnte sein, dass Du noch nicht deutlich genug warst - würde ich an Deiner Stelle mal versuchen Deine Grenzen stärker zu ziehen und dann z. B. eben nicht Abends zu ihr zu fahren und ihr dann auch erklären warum.

Eine Anmerkung sei mir erlaubt: Ehrlich gesagt finde ich es bisschen bedenklich, wie Du sie siehst.

_________________
Wir sind, was wir denken!
Alle Beiträge von Sira anzeigen
Illja
Forums-InsiderIn
Forums-InsiderIn


Posts 226
Wohnort Trier
W, 25


Beitrag Di, 11.Jul.06, 17:06      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

@Sira

Ja, genau das ist mir auch in den Sinn gekommen.



Natürlich fallen einem am Partner Fehler auf, aber du schreibst so negativ und abwertend das ich persönlich mich frage, ob du sie wirklich liebst, oder dir das einredest..
Du hast keine sehr gute Meinung von ihr, und mir fehlt ein bisschen der Respekt!

_________________
Geliebt wirst du einzig, wo du schwach sein darfst, ohne Stärke zu provozieren.
Alle Beiträge von Illja anzeigen
pingpong
Helferlein
Helferlein


Posts 125
Wohnort das nordische Flachland
M, 32


Beitrag Di, 11.Jul.06, 18:00      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

@Zuschauer:

Im Gegensatz zu meinen Vorschreibern gehe ich mal nicht davon aus, daß Du Deine Freundin abwerten wolltest, sondern wohl hier nur einen gewissen angestauten Frust runtergeschrieben hast.

Was den "Egoismus" anbetrifft:
Genaugenommen ist es nicht ihr Egoismus, der Dich verletzt.
Sondern vielmehr der Umstand, daß Du nicht das Zentrum ihrer egoistischen Interessen bist.
Denn Du willst ja schliesslich nicht, dass Sie ganz unegoistisch - nur Dir zuliebe - auf Dich eingeht, nein, sie soll es ja selbst wollen, nicht aus Zwang, aus Verpflichtung, sondern freiwillig, nicht wahr?
Einen Menschen kann man kaum dazu zwingen, etwas dauerhaft gegen seinen Willen zu tun. Und das willst Du ja auch gar nicht.
Also bleibt Dir nur übrig, Dein eigenes Verhalten in der Art zu modifizieren, dass ihr eigenes Interesse sie zu Dir führt.
Das kann natürlich auch zu einem bösen Erwachen führen, wenn Du dann womöglich feststellen mußt, dass Du für sie nicht den gleichen Stellenwert hast wie sie für Dich.

Du willst sie nicht verlieren und befürchtest natürlich, durch irgendwelche "Aktionen" dann den Kontakt zu ihr weiterzuschwächen.
Dadurch machst Du Dich natürlich von ihr abhängig, ganz klar.
Du kannst nur für Dich selbst beurteilen, wie Euer Kräfteverhältnis aktuell ausschaut, aber wenn Du Dich selbst bereits in der Defensive siehst, als den schwächeren Part, dann kannst Du das theoretisch selbst natürlich auch wieder ändern. Das wird auch eine Änderung Eurer Beziehung nach sich ziehen, vielleicht zum besseren, vielleicht auch nicht.

Wir können andere letztlich nicht ändern, nur uns selbst. Und wir können letztlich nur uns selbst und unser eigenes Verhalten in der Weise modifizieren, dass dies evtl. auch eine Verhaltensänderung anderer nachsich zieht.

Da Du sie nicht verlieren willst, wäre - wie schon gesagt - mein Ratschlag, dass Du Dein eigenes Verhalten modifizierst und so zum einen Deinen eigenen wiederkehrenden Frust verringerst und sie zugleich auch aus dem Mittelpunkt herausschiebst.
Und wichtig: Dabei stets freundlich und liebenswert bleiben, denn Du willst ja nicht die Beziehung zerstören, sondern nur Euer Kräfteverhältnis anders austarieren.
Wenn sie sich dann mit einemmal beklagen sollte, wieso Du nicht auf Kommando springst, dann nicht mit Vorwürfen und Anklagen reagieren in der Art "Du kommst ja auch nie", sondern ganz sachlich und freundlich erklären, warum Du gerade nicht kannst und ihr zugleich evtl. eine Option anbieten, wie sie sich Dir annähern und entgegenkommen könnte.
Dann steht sie nämlich vor eigenen Entscheidungen: Wie sehr will ich ihn jetzt sehen? Bin ich dazu bereit, eigene Einschränkungen in Kauf zu nehmen? Usw.
Alle Beiträge von pingpong anzeigen
zuschauer
sporadischer Gast
sporadischer Gast


Posts 25
Wohnort Bayern
M, 26


Beitrag Mi, 12.Jul.06, 11:19      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

Ich glaube, der einzige, der das Problem halbwegs erfasst hat ist PingPong!

Ich verachte sie nicht, ich will sie auch nicht schlecht machen...es würde auch zu weit in die Weite führen hier alles aufzuzählen was ich an Meinungen und Eindrücken über sie habe.
Ich bin nicht derjenige, der alles auf eine Liste setzt und vergleicht. Ich frage mich schlicht und ergreifend z.B. bei der sache mit dem Abends noch zu ihr fahren ... wieso mag ich gerne zu ihr fahren und zicke nicht rum wegen müde etc. und wieso ist es ihr wichtiger, ihre eigenen Interessen in den Vordergrund zu stellen als die gemeinsamen Interessen unserer Beziehung. Ich weiss nicht, wie ich das so ohne weiteres in ein paar Zeilen schreiben soll...es geht mir dabei mehr um ihre "Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass" Mentalität. Was im Prinzip heisst...sie erwartet eine Menge. Sie weiss auch genau, was sie erwartet und wenn sie das einmal nicht kriegt geht das gezicke los. Auf der anderen Seite ist sie aber einfach nicht bereit, das gleiche für andere Leute zu tun. Das bilde ich mir nicht ein, das ist auch nicht mein persönliches Problem, ich beobachte genau dieselben Probleme beim Umgang z.B. mit ihren Eltern. Sie erwartet, dass Gott und die Welt sich den Hintern aufreisst, alles tut ums ihr recht zu machen, ihr am besten jeden Wunsch von den Augen abliest. Sie selber tut das aber nicht für andere. Es ist ein etwas einseitiges geben - nehmen Verhältnis. Nicht nur zwischen uns. Auch mit ihren Eltern. Am Anfang wars ja nicht so.

Ich würde das Problem so umschreiben... es fehlt am Respekt dem Partner gegenüber. Es ist immer wichtiger, anderen (Fremden) Leuten in den Hintern zu kriechen und den Respekt dem eigenen Partner gegenüber vernachlässigt man. Das ist eine Erscheinung, wie ich sie auch bei ihren Eltern beobachte. Eigenartig ist, dass sie und ihre Eltern beide unter ihrem Missverhältnis leiden. Sie überträgt aber genau das auf unsere Beziehung. Bei denen zu Hause geht nix ohne Gegenleistung. Wenn da einmal ihre Mom z.B. gekocht hat und die Tochter steht nach dem Essen nicht sofort auf und räumt auf (Prinzip ich habe gekocht, du räumst auf) dann gehts sofort los in der Form 'Ich hab heute morgen die Brösel vom Frühstück vom Tisch gekehrt' . Wörtliches Zitat. Genau dieses kleingeistige gegeneinander aufrechnen bringt SIE in unsere Beziehung mit. Nicht ich. Und das gepaart mit egoismus führt zu meiner etwas emotionsgeladenen Schreibweise. Weil mir einfach der Kragen platzt, wenn jemand eh schon nichts tut oder nicht viel (oder zumindest erheblich weniger als ich...ja ich weiss hört sich böd an is aber so!)
und sich das bisschen dann auch noch in Form von Vorhaltungen vergolden lässt. Neulich hat sie mir eine liebe Karte mitgebracht und noch während sie mir die gegeben hat hat sie gesagt "Frag nicht was die gekostet hat". Alles klar?!

Das sind die Sachen, die mir das Wasser kochen lassen.Und da bin ich nicht böse oder respektlos oder abwertend, da fehlts einfach an der Kinderstube und an allen möglichen Sachen. Das wäre alles zu ertragen, aber der Egoismus dann noch oben drauf...da besteht aus meiner Sicht einfach Handlungsbedarf.

Wenn man ihren Worten glauben darf, dann liegts übrigens nicht daran, dass ich nicht der richtige Mann fürs Leben wäre, denn sie redet von Heiraten und Kinder kriegen und gemeinsamer Zukunft. sie macht ja auch einen recht verliebten Eindruck, auch nach eineeinhalb Jahren noch.



Versteht mich nicht falsch, ich weiss, dass eine Beziehung aus gegenseitigem geben und nehmen besteht. Es ist auch nicht meine erste längere Beziehung und ich hatte diese Probleme bisher nie!
Ich bin auch der letzte, der eine Liste führt - was hast du getan, was habe ich getan. Das führt zu nix. Das will ich auch nicht. Mich nervt einfach nur der Egoismus. Und die Vorhaltungen ihrerseits. ICH sage ja nie "ich hab das getan, mach du das". Ich tu s ja nicht. Sie ist diejenige, die
Alle Beiträge von zuschauer anzeigen
Werbung
Sira
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]


Posts 1370
Wohnort Bayern
W, 30


Beitrag Do, 13.Jul.06, 9:56      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

Weißt Du, ich habe nicht gesagt, dass Du sie bewusst abwertest, aber sei mit nicht böse, in gutem Licht siehst Du sie wirklich nicht. Kein Vorwurf, sondern eine Tatsache.

Wie gesagt: Setz Dich mit ihr hin und spreche "deutsch" mit ihr. Mach klar, wie sehr Dich solche Dinge nerven.

Wobei ein paar Dinge wird sie nicht ändernn können, oder nur schwer, weil sie so ist. Wink Confused

_________________
Wir sind, was wir denken!
Alle Beiträge von Sira anzeigen
Illja
Forums-InsiderIn
Forums-InsiderIn


Posts 226
Wohnort Trier
W, 25


Beitrag Do, 13.Jul.06, 10:11      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

Ja, seh ich genauso.
Ihr müsst reden, auf jeden Fall.
Viel Glück!
Illja

_________________
Geliebt wirst du einzig, wo du schwach sein darfst, ohne Stärke zu provozieren.
Alle Beiträge von Illja anzeigen
zuschauer
sporadischer Gast
sporadischer Gast


Posts 25
Wohnort Bayern
M, 26


Beitrag Do, 13.Jul.06, 11:57      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

Danke für die Tipps!

Ich liebe sie und ich rede mir das sicher nicht nur ein. Aber es ist halt manchmal nicht leicht mit ihr, weil sie sich einfach so oft daneben benimmt. Sie denkt überhaupt nicht darüber nach, ob sie anderen mit dem was sie sagt weh tut und das enttäuscht mich einfach ein bisschen. Bei ihr muss man immer jedes Wort auf die Goldwaage legen und sie trampelt breitbeinig auf den Gefühlen anderer Leute rum.
Ein beispiel : gestern waren wir Schuhe kaufen. Da stand ein etwas dickliches Mädchen vor dem Regal. Meine Freundin wollte vorbei und hat das Mädchen so halblaut angeredet "Bei diesen Schuhen gibt es eine Gewichtsbegrenzung". Die Frau hat ihr nichts getan?! Sie hat zwar nix gesagt drauf aber sie hat so traurig und verletzt ausgesehen, dass ich ihr am liebsten was nettes gesagt hätte. Ich finde dieses Verhalten sehr taktlos und habe mich wirklich geschämt für meine Freundin. Ich weiss, das sollte man nicht, wenn man jemanden liebt aber mir hat die Frau/das Mädchen (kann nicht genau sagen wie alt sie war, vielleicht so 16 bis 1Cool wirklich sehr leid getan.
Das ist nur ein Beispiel von vielen. Mit Leuten die ihr nahestehen macht sie es nicht recht viel anders. Sicher mag es sich in manchen Zeilen meiner Beiträge so anhören als würde ich sie nicht sehr schätzen. Aber ich bin einfach nur enttäuscht davon, wie man anderen Leute gegenüber so sein kann. Vor allem, wenn einem der entsprechende nix getan hat. Sie macht sich einfach keine Gedanken über die Gefühle anderer Menschen. Das ist es was sie für mich in einem etwas nicht so guten Licht erscheinen lässt. Sie wünscht ja z.B. allen möglichen Leuten - einschliesslich ihrer Mutter - den Tod und alle möglichen Krankheiten an den Hals. Ich weiss nicht wieso man so etwas tut. Sicher, ich bin auch kein heiliger und ich schimpfe auch gern aber ich wünsche z.B. ihrem Ex Freund nicht, dass er "Verrecken" soll oder an irgend einer krankheit stirbt und ich möchte ich auch nicht "ausbluten lassen" wie sie das immer so schön formuliert. Mich erschreckt diese Kälte, das Menschenverachtende etwas. Wenn jemand für sich selbst nichts anderes erwartet ok.
Alle Beiträge von zuschauer anzeigen
Werbung
Sira
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]


Posts 1370
Wohnort Bayern
W, 30


Beitrag Do, 13.Jul.06, 12:06      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

Zuschauer,

niemand sagt, dass Du Dir Deine Liebe zu ihr nur einredest.

Wegen der Schuh-Story jetzt gerade: Mich würde interessieren, wie DU da reagiert hast, als Dein "Sonnenschein" sich so benommen hat.

_________________
Wir sind, was wir denken!
Alle Beiträge von Sira anzeigen
Illja
Forums-InsiderIn
Forums-InsiderIn


Posts 226
Wohnort Trier
W, 25


Beitrag Do, 13.Jul.06, 13:14      Re: was tun gegen Egoismus?! Antworten mit ZitatNach oben

Das war auch nicht meine Aussage.

Siras Frage interessiert auch mich. Wie reagierst du allgemein wenn sie so negativ redet?
Wie reagierst du wenn sie sich (in deinen Augen) falsch verhält.

Meint sie das was sie sagt auch so, oder ist sie nur eine von der 'rauhbeinigen'Sorte nach aussen?

Macht sie sowas wie im Schuhgeschäft öfter?

LG
Illja

_________________
Geliebt wirst du einzig, wo du schwach sein darfst, ohne Stärke zu provozieren.
Alle Beiträge von Illja anzeigen
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Neuen Beitrag schreiben Auf Beitrag antworten