Panikattacken und keine Luft

Fragen und Erfahrungsaustausch zu Phobien, Zwängen, Panikattacken und verwandten Beschwerden.

Thread-EröffnerIn
Ginni1981
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 38
Beiträge: 1
Wohnort: Ehrwald
Status: Offline

Panikattacken und keine Luft

Beitrag Fr., 05.06.2020, 14:49

Hallo, ich bin neu hier und kenn mich noch nicht so aus.
Ich habe seit längeren Panikattacken und luftlprobleme.ich habe eine Magenspieglung, lungenfuntionstest, lungenröntgen, allergietest und ein ct machen lassen.Es ist alles in Ordnung. Erst heute war ich wieder bei dem Arzt weil i keine luft bekommen habe. Ich nehme Antidepressiva. Notfall tropfen habe ich auch bekommen.leider haben die heute nichts genutzt. Ich habe das ca. Seit 1,5 Jahren. Wir haben ein Haus gebaut. Arbeite viel habe auch ein Kind. Ich glaube das das alles für mich zu viel war. Hat jemand ähnliches erlebt?
Lg ginni1981

Benutzeravatar

Chancen
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 32
Beiträge: 680
Status: Offline

Beitrag Sa., 06.06.2020, 11:25

Hallo Ginni!

Ich empfehle dir, dir ein Buch von Patrick McKeown zu besorgen, oder dir Youtube-Videos von ihm anzusehen (auf Englisch). Er hatte Asthma und Atemprobleme und hat eine alte Methode (Buteyko) ausgegraben, wie man richtiges Atmen wiedererlernt. Jetzt unterrichtet er Atmen (gegen Asthma, Lungenprobleme, Panik, Stress und so weiter).

Die Bücher sind nicht sehr gut geschrieben, aber die Methode und sein Wissen sind Gold wert. Wenn du Probleme mit dem Atmen hast und Angst, dass du nicht genug Luft kriegst, dann ist das der beste Tipp, den du je erhalten wirst ;)

Alles Gute
Chancen

Benutzeravatar

Philosophia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 36
Beiträge: 5221
Wohnort: auf der Erde
Status: Offline

Beitrag Sa., 06.06.2020, 11:33

Mal davon abgesehen, den Stress zu reduzieren, der dir aktuell die Luft nimmt
"Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen." - Albert Schweitzer


Thread-EröffnerIn
Ginni1981
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 38
Beiträge: 1
Wohnort: Ehrwald
Status: Offline

Beitrag Mo., 15.06.2020, 22:05

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe meinen Stress schon reduziert. Ich nehme 2 mal am Tag Antidepressiva die mich innerlich schon ruhiger gemacht haben.Als Notfall habe ich Tropfen bekommen.Aber das soll ja auch nicht die Lösung sein.... Ich werde mal rein schauen. Vielen Dank. LG ginni