Psychotherapie in Wien bei Richard L. Fellner

Wann kann Psychotherapie helfen?

Wer unter persönlichen Problemen oder seelischen Belastungen leidet und diese alleine nicht (oder nicht mehr) in den Griff bekommt, sollte sich ebensowenig wie bei körperlichen Erkrankungen scheuen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die gilt natürlich vor allem dann, wenn diese Belastungen schon längere Zeit andauern oder sich gar im Laufe der Zeit tendentiell verschlimmerten. Im Zweifelsfall kann die Frage, ob eine Psychotherapie indiziert ist, direkt mit einem(r) Psychotherapeuten(in) oder im Zuge eines psychologischen Tests abgeklärt werden. Entscheiden, ob Sie eine Therapie beginnen möchten, können Sie aber immer selbst - auch ein Wunsch, an sich zu arbeiten oder persönliche Probleme in den Griff zu bekommen, genügt (Selbsterfahrung).
Voraussetzung für den Erfolg einer Therapie ist in jedem Fall, daß man als Klient/in ernsthaft bereit ist, sich mit den anstehenden Problemen auseinanderzusetzen und an deren Beseitigung - unterstützt durch den/die Psychotherapeuten(in) - mitzuarbeiten.

Bewährte Indikationen für Psychotherapie:

Auf diesen Seiten finden Sie auch einen Selbsttest, der Sie bei der Einschätzung, ob Ihnen eine Psycho-therapie helfen könnte, unterstützen kann.

Es kann jedoch auch noch ganz andere Gründe geben, sich für eine Psychotherapie zu entscheiden - hier einige der Ziele, die KlientInnen in meine Praxis führten: "Ich möchte..."

Der letzte Punkt betrifft einen speziellen Bereich des psychotherapeutischen Spektrums: den der Sexualtherapie. Folgende Probleme können zum Entschluß führen, eine Sexualberatung oder Sexualtherapie aufzusuchen:

Auch heute noch ist die Hemmschwelle, speziell ein Sexualberatungsgespräch in Anspruch zu nehmen, meist sehr hoch... selbst in historisch früh "aufgeklärten" Städten wie Wien. Wer ein sexuelles Problem hat, ist außerdem meist überzeugt davon, damit ziemlich allein zu sein - schließlich sind alle anderen doch "normal", sexuell aktiv und rundum zufrieden! ..welch ein Irrtum.

Es muß aber nicht einmal ein eigenes Problem sein, das in die Beratung führt - manchmal gibt es auch Fragen, die einen im Zusammenhang mit einem Problem des Partners/der Partnerin beschäftigen. Oder eine bestimmte Eigenschaft oder Verhaltensweise des Partners oder der Partnerin, die für diese/n überhaupt kein Problem ist, wird für einen selbst zum Problem.

Speziell in der Paartherapie wird darauf geachtet, insbesondere folgende Fähigkeiten auszubauen oder zu entwickeln:

Zurück zum Anfang .

Was "bringt" eine Psychotherapie?

Ebenso unterschiedlich wie die Gründe und Auslöser sein können, die in die Psychotherapiepraxis führen, so unterschiedlich und vielfältig sind auch die möglichen Lernerfahrungen und Effekte einer Therapie. Grundsätzlich können Sie davon ausgehen, in der Psychotherapie folgendes zu lernen und zu erfahren:

Ein wesentlicher Bestandteil einer Therapie sollte auch sein, die Selbstheilungskräfte, die meiner Erfahrung nach in jedem Menschen vorhanden sind und aktiviert werden können, zu nutzen. Denn die eigenen Resourcen sowie jene der Umwelt (sie einzubeziehen, ist ein wichtiger und äußerst hilfreicher Ansatz der Systemischen Therapie) sind optimal dazu geeignet, eine individuell "passende" Lösung zu erreichen - und auch nach dem Abschluß der Therapie, im "rauhen Alltag", wieder gut weitertun zu können.

Zurück zum Anfang .

Weitere Tipps: