Welches Mittel hilft bei Schwindel?

Die Psyche spielt eine zentrale Rolle bei der Aufrechterhaltung des körpereigenen Abwehrsystems: immer mehr Krankheiten werden heute als 'psychosomatisch' und damit ggf. psychotherapeutisch relevant betrachtet.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
beean
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 23
Beiträge: 5
Wohnort: Wien
Status: Offline

Welches Mittel hilft bei Schwindel?

Beitrag Di., 02.04.2019, 12:05

Hallo liebe Community,
ich habe bereits in einem anderen Beitrag erwähnt, dass ich in den letzten Monaten sehr unter psychischem Stress gelitten habe. Es gab einige Veränderungen und Ereignisse in meinem Leben. So, wie mein Körper nun mal ist spielt er nun etwas verrückt. Seit dem Wochenende habe ich ab und zu Schwindelattacken. Es fühl sich so an wie auf einem Schiff bei stärkerem Seegang. Vor allem nach dem Aufstehen habe ich Probleme mit dem Gleichgewicht..
Hat jemand schon ähnliches erlebt und weiß ob das mit dem Stress zusammenhängen kann? Vielleicht kennt auch jemand ein Mittel gegen dieses Schwindelgefühl?
ch würde etwas auf pflanzlicher Basis sehr bevorzugen, um dem entgegenzuwirken.
Ich bedanke mich bereits jetzt bei euch für diverse Tipps (:
Alles Liebe

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11464
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 02.04.2019, 12:12

Erstmals würde ich das beim Arzt abklären lassen

VG candle
Now I know how the bunny runs! Bild


Jenny Doe
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 51
Beiträge: 4473
Wohnort: Deutschand
Status: Offline

Beitrag Di., 02.04.2019, 12:27

Hallo beean
Es fühl sich so an wie auf einem Schiff bei stärkerem Seegang. Vor allem nach dem Aufstehen habe ich Probleme mit dem Gleichgewicht..
Bevor du irgendwas schuckst, was Dir Menschen übers Internet ohne dich zu kennen empfehlen, solltest du erst mal zum Arzt gehen. Schwindel kann durch Psyche entstehen, ja. Aber du schreibst "nach dem Aufstehen"; das sollte erst mal medizinisch abgeklärt werden. Wenn sich von ärztlicher Seite aus nichts finden lässt, dann ist immer noch Zeit über Psyche nachzudenken, und auch darüber, wie du deine Stresssituation verändern könntest. Medikamente sollten, meiner Meinung nach, die letzte Wahl sein. Wenn du selber etwas tun kannst, Stress reduzieren, mit Stress umgehen lernen, ... dann würde ich dir raten, diesen Weg einzuschlagen anstatt deinen Körper gleich zweifach, mit Stress und Medikamenten, zu belasten.

Benutzeravatar

Admin
Site Admin
männlich/male
Beiträge: 2518
Wohnort: 1010 Wien
Status: Offline

Beitrag Di., 02.04.2019, 15:19

Diese - in jedem Fall zunächst mal medizinisch abzuklärende - Frage ist hier in dieser Form off topic und der Thread wird daher an dieser Stelle (letzlich auch im Interesse Ihrer Gesundheit) geschlossen und einige Zeit später entfernt; ich verweise auf die Forums-Netiquette / Benutzungsregeln.
Bitte um Verständnis.