Taiwanesischer 'Gastarbeiter' verhält sich komisch

Alle Themen, die in keines der obigen Foren zum Thema "Psychische Leiden und Beschwerden" passen.

Thread-EröffnerIn
Crafter
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 20
Beiträge: 1
Wohnort: Rosenheim
Status: Offline

Taiwanesischer "Gastarbeiter" verhält sich komisch

Beitrag Di., 23.06.2020, 19:33

Hallo Leute.

Vorab sollte ich hier falsch sein, bitte mich darauf hinweisen, ich hab sonst kein Forum gefunden, wo das in etwa dazu passen könnte.

Zunächst zu mir: Ich heißexxxxx, ich komme aus Deutschland und bin xxxxxxx alt. Ich arbeite bei einer Firma, die mit Taiwanern in der Technikbranche zusammen arbeitet.

Genau da liegt das Problem, vielleicht mache ich mir auch um sonst Sorgen, aber ich verstehe es nicht, und möchte daher hiermal ein Paar weitere Meinungen einholen, was ihr dazu sagt. Daher schildere ich mal den Sachverhalt so kurz wie möglich.

Wegen der Zusammenarbeit zwischen unserer und einer Firma aus Taiwan wurde eine Delegation aus Taiwan hier her beordert, die geschäftliche Dinge klären/besprechen sollte. Da ich damit nicht viel zu tun hatte, weiß ich darüber nicht viel, auch was da intern unter den Bossen geredet wird, weiß ich nicht. Die Delegation besteht aus vier Leuten, alle davon typische Bosse, bis auf einen. Der ist viel jünger, schätze ihn etwa so alt wie mich. Und mir gegenüber (Eigentlich allen gegenüber) sehr schüchtern, also er hällt sich von uns fern.

Als er aber dann zusammen mit den Anderen bei einer Art, wie kann man das nennen, Feier? In der Firma wohl einiges an Alkohol erwischt hatte, und ich ihm danach nochmal alleine begegnet bin, hat er fast geweint, und mir erzählt dass es ihm überhaupt nicht gut gehe und er meine Hilfe bräuchte. Den Rest hab ich nicht mehr verstanden, ich bin kein Genie in Englisch und wenn einer dann noch auf Deutsch gesagt rotzbesoffen mit mir redet, versteh ich fast garnix mehr. Als ich ihn heute wieder getroffen hab, war von dem Hilfeersuchen nichts mehr übrig. Er hielt sich wieder von allen fern, und mied auch mich wie vorher.

Jetzt würde ich natürlich gerne wissen, was sagt ihr dazu? Ich kapier das einfach nicht, und ich mache mir auch irgendwie Sorgen, alleine schon warum der Kerl sich bei dem "Treffen" so betrinkt dass er nicht mehr weis wo oben und unten ist. Aber jeder Versuch seitens mir ihn darauf anzusprechen endet damit dass er entweder irgendwo anders in der Firma hingeht oder auffallend hastig versucht das Thema zu wechseln. Ich weiß echt nichtmehr weiter.

Ich hoffe ihr könnt mit helfen, ich mach mir zugegebenermaßen Sorgen.
Zuletzt geändert von Pauline am Mi., 24.06.2020, 05:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Realnamen und Alter entfernt wegen der Wahrung der Anonymität

Benutzeravatar

Sinarellas
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 35
Beiträge: 1196
Wohnort: ♄ Saturn ♄
Status: Offline

Beitrag Di., 23.06.2020, 19:53

"Hallo ich brauch Unterstützung, wäre nett wenn du mich mal drauf ansprichst"
Deutlicher gehts eigentlich kaum.

Auch wenn bei einem drauf Ansprechen nix rauskommt, weiß er, dass er kommen könnte, wenn er es möchte. Das ist sehr viel wert.
Bild


Thread-EröffnerIn
Crafter
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 20
Beiträge: 1
Wohnort: Rosenheim
Status: Offline

Beitrag Di., 23.06.2020, 20:16

Das mit dem "Drauf Ansprechen" Hab ich ja danach gemacht, davor hatte er dann aber irgendwie Angst.
Ich weiß nicht ob es nicht am Alkohol lag, dass er so offen war an dem Abend, Asiaten sind leider was das Zeigen von
Gefühlen angeht nicht gerade gut, die fressen sowas in sich rein, bis sie dran eingehen, gerade Japaner sind da noch
schlimmer als Taiwaner. Bei meinem Fall mache ich mir nur Sorgen dass das auch so einer ist, dass er alles in sich rein frisst, bis er dran zu Grunde geht.

Nennt mich verrückt, aber ich bin erstaunlich gut darin zu spüren wie es Menschen geht, und bei ihm mache ich mir große Sorgen. Ich weiß bloß nicht ob ich das ganze jetzt auf sich beruhen lassen soll, oder morgen nochmal versuchen soll, mit ihm zu reden?

Benutzeravatar

Marzipanschnute
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 26
Beiträge: 814
Wohnort: Germany
Status: Offline

Beitrag Mi., 24.06.2020, 06:51

Wenn es dir so am Herzen liegt, geh noch mal hin. Musst es ja nicht vor versammelter Mannschaft laut und deutlich machen sondern in einem unauffälligen Moment.
Und dann gibt es einige mögliche Ausgänge.
1) Er sagt es ist alles gut und es ist alles gut.
2) Er sagt er benötigt Hilfe (dann könntest du dich, je nachdem was das genaue Problem ist an Beratungsstellen, Ärzte, Therapeuten mit ihm zusammen wenden)
3) Er sagt es ist alles gut, aber in Wirklichkeit ist es das nicht. Dann bleibt er weiter ein erwachsener Mann und du musst es wohl erstmal auf sich beruhen lassen. Du kannst ihm ja dennoch die Bereitschaft signalisieren, dass du im Falle eines Falles bereit wärest zu helfen (wenn du das denn bist)
“Das Schöne an der Zeit ist, das sie ohne Hilfestellung vergeht und sich nicht an dem stört, was in ihr geschieht.” Juli Zeh

Benutzeravatar

Malia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 67
Beiträge: 5370
Wohnort: Ostallgäu
Status: Offline

Beitrag Mi., 24.06.2020, 13:00

Wie hast du denn reagiert in der Situation, als er dir sein Leid klagen wollte und du nicht viel verstanden hast?
Es könnte auch sein, dass ihn deine Reaktion abgeschreckt hat?
Und vielleicht gibt es in der Firma eine Sozialberatung für Mitarbeiter in schwierigen Situationen, an die du dich wenden könntest, um la zu hören, was die zu dem Vorfall meinen ?
Alles wird wieder gut.
Bild

Das Leben ist wie Fahrradfahren: um die Balance zu halten, muss man in Bewegung bleiben.

Benutzeravatar

leuchtturm
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 1970
Status: Offline

Beitrag Mi., 24.06.2020, 15:28

vielleicht ist ihm seine Alkoholentgleisung und dass er dich angesprochen hatte im Nachgang peinlich.
Dass er in seiner Kultur damit "Das Gesicht verloren hat".
Ich würde nicht weiter drängen.
Wahrscheinlich bringst du ihn damit in immer stärkere "Not".


Fighter1993
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 27
Beiträge: 439
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Beitrag Fr., 26.06.2020, 06:16

Im Zweifelfall irgendwie unauffällig einen Zettel mit Kontaktdaten einer Sozialberatung/Fachstelle in der Nähe zustecken.