Erfahrungen mit Video-Sprechstunde?

Haben Sie bereits Erfahrungen mit Psychotherapie (von der es ja eine Vielzahl von Methoden gibt) gesammelt? Dieses Forum dient zum Austausch über die diversen Psychotherapieformen sowie Ihre Erfahrungen und Erlebnisse in der Therapie.
Benutzeravatar

shelpy76
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 41
Beiträge: 26
Wohnort: Steiermark
Status: Offline

Re: Erfahrungen mit Video-Sprechstunde?

Beitrag Mo., 16.03.2020, 20:49

hallo,

mein thera hat gesagt, solange ich keine symptome oder so habe, könnten einzelstunden ohne probleme stattfinden. aber, aber jetzt kommt das grosse aber. ich bin risikopatientin und müsste dazu nach graz, meist mit dem öffi, weil mein mann das auto braucht, dass wäre schon mal eine herausforderung im moment und zweitens, mein mann ist busfahrer, da ist die gefahr sowieso schon da, dass wir in der familie die krankheit eher bekommen als andere. das wäre also der zweite risikofaktor.

also habe ich ihm geschrieben, dass ich sicherheitshalber nicht komme, aber gerne zumindest telefonieren möchte, wenn ich sowieso stunde hätte, weil es mir im moment sowieso nicht gut geht er hat gemeint, dass ich ihn so auch jederzeit telefonisch kontaktieren kann und auf jedenfall zur ausgemachten stunde sowieso.

mir geht es dabei nicht nur um mich, da mein mann ja ständig auch mit personen irgendwie in kontakt ist, auch wenn schon einige vorkehrungen jetzt getroffen wurden, kann man nie sicher sein, ob man das virus schon in sich trägt. ich möchte auch meinen therapeuten da nicht der gefahr aussetzen. das sehe ich auch in meiner verantwortung. klar wenn es gar nicht anders geht, dann wäre es auch okay, wenn ich doch einen termin vor ort ausmache.

aber ich habe auch zwei kinder, zwar schon älter, aber die trotzdem froh sind, dass mama nicht unnötig rausgeht, weil meine kinder wissen, dass ich gesundheitlich angeschlagen bin, sowas kann man vor kindern gar nicht verheimlichen, die haben ein unglaubliches gespür und merken oft dass es schlechter geht gerade, auch wenn ich auf heile welt mache. die fragen einfach auch direkt...

was ich froh bin, dass wir sehr ländlich mit wald und wiesen leben, wo man mit dem hund und den kindern spazieren gehen kann und wenige bis niemanden trifft. das tut schon sehr gut, einfach so einen spaziergang jetzt täglich zusammen einzubauen. es hilft einen schon ein wenig von diversen gedanken auch weg zu kommen. ich bin so froh, dass wir wie wir umgezogen sind, damals doch nicht nach graz gegangen sind (auch wenn natürlich für den mann praktischer gewesen wäre) sondern uns hier die wohnung mit garten im erdgeschoss genommen haben. mein mann ist gerade auch noch mehr glücklich darüber, als er sonst wäre. er kann abschalten. wir haben gerade mal 8 parteien hier im wohnhaus.

klar auch der spielplatz ist gerade gesperrt, obwohl es nur insgesamt 6 kinder gibt, hier und im angrenzenten wohnaus, die sich auf 2 spielplätze verteilen könnten. naja ist halt mal so. aber man kann auch im wald herumlaufen und spiele spielen und den hund buddeln lassen, was unserem sowieso lieber ist als ein stundenlanger spaziergang.

aber was ich trotzdem sagen kann, ich bin schon froh, dass ich auch irgendwann wieder in die stunden gehen kann. weil es für mich schon im moment sehr hart ist, dass ich dinge nicht so besprechen kann und auch angst habe, dass ich was machen könnte, was gar nicht gut ist.

ich denke, es wird für uns alle wieder besser und es wird irgendwann wieder besser laufen.
ich denke, die theras sind sich ihrer verantwortung bewusst, deshalb bieten sie auch videochats und so an. wenn es einem egal wäre, würden sie ja eher sagen, nee die nächsten wochen fällt alles flach. aber ich denke, dass viele da eben anders denken und alles machen, was eben möglich ist. daran sollten wir auch denken, auch wenn es für alle hart ist.
lg
shelpy
Zuletzt geändert von Tristezza am Mo., 16.03.2020, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Absätze zur besseren Lesbarkeit eingefügt.
We lay our souls into your hands and freedom remains.
We stand on wings of hope and our star will rise again

Benutzeravatar

Miss_Understood
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 43
Beiträge: 4028
Wohnort: Überall
Status: Offline

Beitrag Mo., 16.03.2020, 23:16

Unsere Therapiegruppe fällt bis nach Ostern aus. War ja absehbar. Im Angebot sind Einzel"sprechstunden", also wohl 20 Minuten ... pffff ... ich habe drei Jahre mehrfach um einen Einzeltermin gebeten und JETZT, jetzt geht das wohl, wo ich mich 'in der nächsten Stunde' verabschieden wollte, und es mir JETZT gerade scheizze geht ... na ja, ich muss mich da wieder rauswurschteln, SO viel wirklich unterstützend war das ja auch nicht gerade ... immerhin die Einsamkeit ein wenig auffangend ...

Aber wie es scheint, sind die Sprechstunden meiner Thera NICHT digital sondern noch ganz klassisch persönlich.
:!!: :!!: :!!:

Benutzeravatar

Batate
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 28
Beiträge: 32
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Mi., 25.03.2020, 22:17

Ich habe morgen meine erste Video-Sprechstunde und frage mich gerade, wo ich mich eigentlich mit meinem Laptop hinsetzten soll. Am Schreibtisch kommt mir ein bisschen förmlich vor, aber Sofa ist ist vielleicht auch nicht so passend. Ich bin gerade auch am überlegen, welchen Teil meiner Wohnung ich zeigen möchte oder ob ich mich einfach vor eine weiße Wand setze. Das ist ja irgendwie doch privater als in der Praxis. Wie habt ihr das gemacht bzw. würdet ihr das machen bei einer Sprechstunde per Video?

Benutzeravatar

Prinzessin27
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 30
Beiträge: 771
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Do., 26.03.2020, 08:05

Hallo batate und alle anderen,
Da muss wohl jeder Thera und Patient noch seinen eigenen Weg finden. Es ist ja für alle eine außergewöhnliche und neue Situation.
Ich bin überrascht, dass noch so "viele" persönliche Stunden machen. Ist ja schon ein Risiko trotz Abstand
Meiner hat alles umgestellt. Es gibt eine App von der deutschen Ärzte ag. Ich hatte vorgestern eine videoschalte mit ihm (meine Therapie ist eigentlich beendet, wir verblieben nur so, dass ich mich 1-2 mal melden kann, da es eh Reststunden gibt. Ich hatte dann auch noch ein Thema und den Termin vor einigen Wochen vereinbart, da wusste noch niemand wie krass die Situation bezüglich Corona werden würde).
Genau die gleiche Frage stellte Ich mir batate;) wohin setzen???? Ich entschied mich dann doch für das Wohnzimmer und den Schreibtisch. Im Hintergrund sah er dann die gegenüber liegende Weise Wand mit Regal.
Es war schon anders als live. Sehr anders. Er war bemüht. Ich empfand es sehr anstrengend. Sah nur seinen Kopf ganz groß auf meinem Mini Handy.
Aber zur Not geht das auch! Bevor jemand vereinsamt o es ganz schlimm wird, nutzt das. Persönlicher Beistand kann auch über Telefon und Video gehen.
Ich merkte aber, dass es auch für meinen Thera nicht leicht ist in der momentanen Situation klarzukommen. Die Therapie lebt ja vom persönlichen und zwischenmenschlichen....klar, fällt da einiges weg Per Video.

Berichtet gerne mal wie eure Erfahrungen damit waren ?

Gutes durchhalten an alle!

PS: entschuldigt die Rechtschreibung. Bin am Handy...

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 39
Beiträge: 1997
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag Do., 26.03.2020, 09:10

Batate hat geschrieben:
Mi., 25.03.2020, 22:17
Wie habt ihr das gemacht bzw. würdet ihr das machen bei einer Sprechstunde per Video?
Für mich käme eine Videostunde nie in Frage. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich tatsächlich den Schreibtisch in meinem Arbeitszimmer wählen. Zu förmlich finde ich das nicht, immerhin sind Therapiesitzungen auch eher in einem schlichten Raum ohne Extravaganzen.
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)

Benutzeravatar

Vivy
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 53
Beiträge: 2128
Wohnort: Erde
Status: Offline

Beitrag Do., 26.03.2020, 09:15

Batate hat geschrieben:
Mi., 25.03.2020, 22:17
Wie habt ihr das gemacht bzw. würdet ihr das machen bei einer Sprechstunde per Video?
Ich glaube, mir wäre das tatsächlich egal.
Ich setze mich mit Laptop ja nicht in den Keller, wo es chaotisch ist oder an andere unaufgeräumte Plätze.
Ansonsten sieht man doch nicht sooo viel.

Meine Sorge wäre mehr, ob der Kontakt so möglich ist, wie ich ihn brauche und ob ich ihn erkenne.
Alles andere ist mir ziemlich wurscht.
"Was ist, darf sein. Was sein darf, kann sich verändern."
Werner Bock

Benutzeravatar

Ophelia12
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 35
Beiträge: 637
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 26.03.2020, 10:17

Hallo Batate und Prinzessin,

Meine Therapeutin hat mir die Wahl zwischen der videosprechstunde oder zu telefonieren gegeben.
Ich konnte es mir anfangs gar nicht vorstellen mit ihr per Video die Stunde zu haben.
Hab mich dann doch dazu durchgerungen und dann klappte es nicht über mein Handy Oo.
Haben es am nächsten Tag ganz kurz über den Laptop ausprobiert und ich muss sagen ich fand es gar nicht so schlecht.

Es ist komisch.. Sie war halt in meinen Wohnzimmer :)..( Mann und Kind waren im Kinderzimmer, also ging auch gar kein anderer Ort und dass Schlafzimmer fänd ich dann auch irgendwie unpassend).. Musste mich ein paar mal am Tisch umsetzen da die Sonne geblendet und und sie mich nicht sehen konnte.

Die nächste Stunde werden wir es wieder so machen.

Liebe Grüße


No Twist
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 33
Beiträge: 232
Wohnort: Utopia
Status: Offline

Beitrag Do., 26.03.2020, 10:51

Ich habe mein erstes Videogespräch hinter mir. Sie im Wohnzimmer bei sich und ich fands ziemlich ok. Mein Problem war, dass ja gerade alle Probleme haben und sich arrangieren müssen und ich sie jetzt mit meinem Mist vollquatsche. Aber sie hat das gleich gut pariert und mir gesagt, sie hat die Kraft für den Job auch jetzt noch und mir aufgezählt, was sie alles für sich und ihre Familie tun, damit es gut funktioniert und dass es so gerade auch gut funktioniert.

Ich bin ganz froh, dass sie sich so ausgedrückt hat: Ich mag meinen Job und ich hab die Kraft dafür. Das hat mir wirklich geholfen, weil gerade jeder irgendwie zu knabbern hat und ich nicht noch meinen Mist bei jemandem abladen möchte, der selbst überlastet ist. Gerade auch, dass sie meinte, "Kraft haben" - sehr gut. Grundsätzlich gut. Für mich war die Stunde sehr produktiv, weil sie sich auch mal gezeigt hat. Und weil sie das gesagt hat; ich weiß, dass die Arbeit mit mir vermutlich einiges an Kraft kostet, weil ich am liebsten übers Wetter reden würde und weil da doch einiger Schmerz ist, den ich nicht zulassen will und bei dem ich denke, den kann niemand mit mir aushalten. Also für mich war die Videosprechstunde jetzt eine gute Erfahrung... ich hoffe, dass es so bleibt.

Benutzeravatar

Batate
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 28
Beiträge: 32
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Do., 26.03.2020, 14:55

Danke für eure Erfahrungen. Ich habe mich dann für den Esstisch im Wohnzimmer entschieden. Wir haben allerdings keine gute Verbindung hinbekommen und Bild und Ton war verzögert. Wir haben es zwei mal ausprobiert und dann sehr schnell entschieden zu telefonieren. Das ging viel besser als gedacht. Das ist natürlich kein Vergleich zu einem persönlichen Kontakt, weil Mimik und Gestik fehlt, aber insgesamt eine gute und interessante Erfahrung. Nächste Woche können die Termine aber auch wieder in ihrer Praxis stattfinden, Telefon- oder Videotermine bleiben also auch in Zukunft eine Notlösung.

Benutzeravatar

Wolkenbruch
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 30
Beiträge: 31
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Do., 26.03.2020, 21:07

Auch ich werde ab sofort per Video die Sitzungen haben... Über den Ort brauche ich mir keine Gedanken machen, bei mir ist es überall ganz hübsch und aufgeräumt in der Wohnung :D Ich werde hingegen ganz sicher die Nähe vermissen. Aber die war im Grunde schon die letzten Wochen nicht mehr gegeben, weil man sehr weit weg voneinander saß. Ich bin gespannt, wie es wird. Dennoch rechne ich fest damit, dass es technische Probleme geben und leider so gut wie keine Nähe aufkommen wird. Die Lösung finde ich alles in allem in Ordnung - für einen gewissen Zeitraum. Jedoch muss ich gestehen, dass ich das nicht die gesamten nächsten Monate so will. Ich habe nur noch wenige Stunden übrig und die meisten davon möchte ich meine Thera gerne noch persönlich sehen. Als sie mir mitteilte, dass sie die Praxis schließt, habe ich nach dem Anruf für paar Minuten bitterlich geweint. War mir dessen gar nicht bewusst, dass ich so sehr an ihr hänge... ich fühlte wohl einen großen Verlust. Wenn sie für längere Zeit im Urlaub war, hatte ich das nicht.

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2096
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Do., 26.03.2020, 22:23

Ich hatte heute auch meine 1. Ich fand es ganz ok, ich sass am grossen Wohnzimmer Tisch und hinter mir war die Wand mit Fotos meiner Familie, welche sie auch schon kennt. Sie war an der Beerdigung von meinem Vater, als Schutzhund :-D
Sie war noch in der Praxis (Klinik) aber da dürfen eben viele nicht mehr hin.
Ich empfand sie nicht als in "meiner" Wohnung. Auch die Verbindung via whatsapp war stabil und gut,
auch die Nähe hat sich für mich gut eingestellt. V.a. da bei mir gerade von Dienstag her ein riesen grosses Problem aufgetreten ist.
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

spirit-cologne
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 51
Beiträge: 2215
Wohnort: Köln
Status: Offline

Beitrag Fr., 27.03.2020, 01:21

Pianolullaby hat geschrieben:
Do., 26.03.2020, 22:23
Auch die Verbindung via whatsapp war stabil und gut,
:eek!: Die macht das tatsächlich über WhatsApp??? :kopfschuettel:

Sorry, aber das verstehe ich nicht. Es gibt dazu eindeutige Regeln, was erlaubt ist und was nicht. WhatsApp ist eindeutig nicht erlaubt und ich verstehe auch nicht, wie Therapeuten darauf gerade jetzt zurückgreifen, wo so viele seriöse, sichere Anbieter ihre Dienste kostenfrei gestellt haben... Ich finde da geht sie sehr nachlässig mit dem Datenschutz um...
It is better to have tried in vain, than never tried at all...

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2096
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Fr., 27.03.2020, 17:50

spirit wir haben so oder so per whatsapp Kontakt, auch ohne Corona, mir persönlich ist das völlig egal !!
Es war wichtig, dass wir uns sehen konnten, und die Stunde durchziehen könnten, nachdem ich einen Übergriff erlebt habe, glaube mir, es war mir sch*** egal
und ab heute haben sie in der Klinik dann auch eine spezielle Verbindung.
Sie mussten es erst klinikweit einrichten, ging nicht ganz so schnell
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

amarok
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 50
Beiträge: 88
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Sa., 28.03.2020, 17:12

Mein Thera und ich skypen. Mir ist es wichtig, dass beide gesund bleiben und dass man sich doch noch sieht. Leider schaut man sich da nicht richtig in die Augen, aber mir ist das lieber, als telefonieren oder den Termin abzusagen. Man muss sich halt mit der Situation arrangieren und es soll für beide stimmen. Ich sehe das recht locker und mir ist es auch egal, wenn er mein privates Büro sieht. Er weiss schon so viel über mich, dass es mir darauf auch nicht mehr an kommt. Es tut mir so gut, ihn zu sehen und zu wissen, dass es ihm gut geht. In dieser Zeit ist halt auch der virtuelle Kontakt wichtig. Und ich will ihm auch zeigen und sagen, dass ich es mehr und mehr im Griff habe, jetzt wo die Therapie ganz langsam dem Ende zu geht.
:-) bleib bei Dir :cool:

Benutzeravatar

helgak62
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 40
Beiträge: 72
Wohnort: irgendwo
Status: Offline

Beitrag Sa., 28.03.2020, 19:23

Ich finde auch die aktuelle Situation rechtfertigt nicht den sträflichen Umgang mit Datenschutz - also Verwendung wie WhatsApp, Skype,...
Es gibt so viele Produkte, die aktuell auch kostenlos zugänglich sind, den Datenschutz berücksichtigen, wo man sich als Klient nirgends registrieren oder anmelden muss und die sehr intuitiv funktionieren (also für Theras auch schnell anzuwenden sind).

Wenn man möchte das einem in die Augen geschaut wird, muss man dem Gegenüber sagen, dass er die Kamera und nicht den Bildschirm fokussieren soll. Es ist zwar gewöhnungsbedürftig in die Kamera zu schauen, aber der Blickkontakt ist dadurch besser.