Escitalopram auf Bupropion

Erfahrungsaustausch zur Begleitmedikation zur Psychotherapie (Psychopharmaka und pflanzliche Mittel). Achtung: dient nicht zur gegenseitigen Medikamentenberatung, die ausschließlich Fachärzten vorbehalten ist. Derartige Beiträge werden aus dem Forum entfernt.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
aut89
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 30
Beiträge: 29
Wohnort: Wien
Status: Offline

Escitalopram auf Bupropion

Beitrag Do., 24.10.2019, 14:12

hallo, ich bin verwundert, denn ich nehme 20mg Escitalopram täglich und der neue Psychiater hat gemeint ich soll auf Bupropion wechseln und die Escitalopram einfach weglassn (nach ein paar tagen halbe dosis) aber Bupropion wirkt kaum auf Serotonin sondern Dopamin und Noradrenalin..
man muss kein Genie sein um zu wissen, dass das den Entzug von den SSRI nicht abfangen kann.
ich hatte die Escitalopram schon mal ausgeschlichen.. langsam über 1 Monat und trotzdem war es sehr schlimm.
dazu kommen dann die Nebenwirkung beim einschleichen von den neuen Tabletten.. na sicher nicht!
ich habe mir das gleich gedacht und im Internet gesehen, dass viele Leute die das so gemacht haben sehr starke Probleme hatten.
liegt ja auf der Hand.. deswegen finde ich das komisch und möchte zu einem anderen Psychiater.
leider kann man ja nur quartalsweise wechseln hmm
ich denke es wäre sinnvoll 20mg Escitalopram weiter nehmen und die Wellbutrin also das Bupropion in niedriger Dosierung dazu.
kann ich das von meinem Hausarzt verlangen (von dem ich auch die escitalopram immer bekomme) oder darf diese Kombi nur ein Facharzt verschreiben?
lg


Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 80
Beiträge: 4001
Wohnort: home
Status: Offline

Beitrag Fr., 25.10.2019, 15:03

Machs doch einfach wie der Arzt sagt. Wenn's nicht gut funktioniert, kannst du immer noch wieder Escitalopram nehmen.
The trick is to keep breathing. (Garbage)

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
aut89
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 30
Beiträge: 29
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag Mo., 04.11.2019, 20:00

also ich warte jetzt bis Anfang nächsten Jahres und geh dann zu einem anderen Psychiater mit dem ich zurecht komme und der auf mich eingeht.