Paradoxe Reaktionen auf Medikamente

Erfahrungsaustausch zur Begleitmedikation zur Psychotherapie (Psychopharmaka und pflanzliche Mittel). Achtung: dient nicht zur gegenseitigen Medikamentenberatung, die ausschließlich Fachärzten vorbehalten ist. Derartige Beiträge werden aus dem Forum entfernt.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Montana
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 40
Beiträge: 1360
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Paradoxe Reaktionen auf Medikamente

Beitrag Mi., 20.11.2019, 22:48

Hallo zusammen,
mag sich jemand zu o.g. Thema austauschen? Allgemein gibt es dazu extrem wenig im Netz. Bekannt sind paradoxe Reaktionen wohl am ehesten bei Kindern. Meine Liste von Medis, die solche hervorrufen, umfasst u.a. Dormicum und Tavor. Die Situationen, durch die ich das weiß, waren durchweg sehr unerfreulich und führten auch zur Ausstellung von Notfallausweisen. Von anderen Medis weiß ich zumindest, dass ich Non-Responder bin. Darunter Diazepam, Atosil und diverse weitere.
Vor Operationen ist keine Prämedikation möglich, denn am ruhigsten bin ich ohne. Nach bisher 10 OPs mit Vollnarkose wurde genug an mir ausprobiert.
Wer hat das noch und wie geht ihr damit um? Richtig Angst habe ich vor der Kombi Dormicum mit Muskelrelaxantien, denn das Ergebnis ist Bewegungsunfähigkeit bei vollem Bewusstsein, während schmerzhafte Dinge mit einem gemacht werden. Habe ich einmal so erlebt.
Mag jemand was dazu schreiben?

Benutzeravatar

alatan
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 45
Beiträge: 323
Wohnort: welt
Status: Offline

Beitrag Do., 21.11.2019, 07:12

Montana hat geschrieben:
Mi., 20.11.2019, 22:48
Richtig Angst habe ich vor der Kombi Dormicum mit Muskelrelaxantien, denn das Ergebnis ist Bewegungsunfähigkeit bei vollem Bewusstsein, während schmerzhafte Dinge mit einem gemacht werden.
Üblicherweise werden neben "Schlafmittel" und Muskelrelaxantien auch stärkste Schmerzmittel (Opiode) gegeben.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Montana
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 40
Beiträge: 1360
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 21.11.2019, 07:35

Nein, bei mir damals nicht. Es war eine Darmspiegelung, die ja auch nur dann so schmerzhaft ist, wenn es Probleme gibt.


Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 80
Beiträge: 4001
Wohnort: home
Status: Offline

Beitrag Do., 21.11.2019, 07:46

Ich habe früher auf Novalgin paradox reagiert. Statt Schmerzen zu nehmen, hat es die Schmerzen verstärkt.
Irgendwie reagiere ich auch auf Zyprexa gerade etwas paradox ... ich werde weder müde darauf, und statt zu, nehme ich ab.
The trick is to keep breathing. (Garbage)