Alprazolam 0,5 mg

Erfahrungsaustausch zur Begleitmedikation zur Psychotherapie (Psychopharmaka und pflanzliche Mittel). Achtung: dient nicht zur gegenseitigen Medikamentenberatung, die ausschließlich Fachärzten vorbehalten ist. Derartige Beiträge werden aus dem Forum entfernt.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Wernä
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 35
Beiträge: 16
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Alprazolam 0,5 mg

Beitrag Fr., 10.01.2020, 20:25

Hallo,
nehme zurzeit 100 mg Trittico retard bin von 50 auf 100 hochgegangen die haben letztens gar nichts gebracht ich stand im Bett
so als hätte ich 10 Kaffees getrunken.
Und der nächste Tag war brutal Unruhe Angst Panik unglaublich als ab zum Arzt und er verschrieb mir Alprazolam 0,5 mg die ich in solchen Notfällen nehmen soll.

Aber wirklich nur als Notfall da man davon sehr schnell abhängig wird sagte er ausdrücklich.

Hat jemand Erfahrung mit diesen Medikament ich habe bis jetzt noch keine genommen,irgendwie ging’s dann wieder.

Das einzige was ich bei mir beobachtet habe ist ein Tag geht es mir gut dann der nächste Tag ist wieder so lala und dann der nächste Tag wieder gut und der nächste Tag wieder total sch*** und weiß nicht warum.

Bin ein extremer Grübler Perfektionist mit großen selbstzweifeln und das bricht reißt mich auseinander.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen.

Lg


Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 80
Beiträge: 4001
Wohnort: home
Status: Offline

Beitrag Fr., 10.01.2020, 20:36

Ja, habe unter anderem Alprazolam lange als Bedarf gehabt (jetzt Tavor). Alprazolam ist eigentlich nicht für nachts zum Schlafen geeignet, weil es nicht müde macht, im Gegensatz zu Tavor, was die meisten Menschen müde macht.
Und ja, man sollte es nur zum Bedarf nehmen, das Abhängigkeitspotential ist zumindest bei Angst sehr groß.
The trick is to keep breathing. (Garbage)

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Wernä
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 35
Beiträge: 16
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Fr., 10.01.2020, 21:45

Candykills hat geschrieben:
Fr., 10.01.2020, 20:36
Ja, habe unter anderem Alprazolam lange als Bedarf gehabt (jetzt Tavor). Alprazolam ist eigentlich nicht für nachts zum Schlafen geeignet, weil es nicht müde macht, im Gegensatz zu Tavor, was die meisten Menschen müde macht.
Und ja, man sollte es nur zum Bedarf nehmen, das Abhängigkeitspotential ist zumindest bei Angst sehr groß.
Hallo Candy,

ok und wie wirkt es soll angeblich innerhalb von 10 min wirken und die Angst verschwindet und man wird ruhiger kannst du das bestätigen.

Lg


Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 80
Beiträge: 4001
Wohnort: home
Status: Offline

Beitrag Fr., 10.01.2020, 21:52

Wirken tut das auf jeden Fall. Ob jetzt wirklich innerhalb von 10 Minuten...ich würde sagen so innerhalb von 30 Minuten. Was schneller wirkt sind die Tavor Schmelztabletten, wenn du etwas brauchst, das ganz schnell wirkt.
Es wirkt ausschließlich beruhigend, müde macht es meiner Erfahrung nach gar nicht. Bei Angst wirkt es sehr gut aber. Ich bekam das während meiner letzten akuten Psychose eine Weile als Dauermedikation und hatte meine paranoiden Ängste damit ganz gut im Griff.
The trick is to keep breathing. (Garbage)