Kinder m/w gemeinsam im Bett?

Hier ist der Platz für Fragen, wenn Du nicht weisst, wie's genau funktioniert..
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Sai
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 34
Beiträge: 684
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Re: Kinder m/w gemeinsam im Bett?

Beitrag Mi., 14.01.2015, 19:23

Schönen Abend lemon
lemon hat geschrieben:Schau Sai, die Gefahr ist groß, dass eure Kinder zu Außenseitern werden, so wie sie von euch aufgezogen werden. Und wenn sie heranwachsen und ihre eigenen Beziehungen / Freunde wählen, die "normal" erzogen worden sind, sich irgendwann vor euch ekeln, wenn sie in die Pubertät kommen.
Tja das passiert aber nur wenn man die Kinder zum ekeln und abgrenzen erzieht. Die Praxis dürfte nicht so aussehen...

Es wurde gerade in einem anderen Thread über Mehrpartner Beziehungen gesprochen... viewtopic.php?f=5&t=32059 Da ging es auch um div. anerzogene Ablehnungsformen (Phobien) wie Homophobie (Heterosexismus) oder Biphobie

Kinder in polyamoren Familien
http://de.wikipedia.org/wiki/Polyamory Auszugsweise:
In zahlreichen Familien, in denen ein oder mehrere Partner weitere polyamore Partnerschaften unterhalten, leben Kinder. Wie auch bei anderen Charakteristika der Polyamory, variiert hierbei die Art und Weise, wie Kinder in die Familie integriert sind...(...) Oft wird befürchtet, dass nicht-ausschließliche Beziehungen negative Folgen für Kinder haben könnten. Die Praxis zeigt jedoch, dass dies nicht der Fall ist, sofern die Bezugspersonen in einer stabilen Partnerschaft leben. Die unterschiedlichen Entwicklungsstadien des Kindes scheinen jedoch einen Effekt auf die Wahrnehmung der Eltern zu besitzen.

Bei Teenagern in der Phase der Identitätsfindung kann eine nichtmonogame Beziehungsform der Eltern Unsicherheit und Ablehnung auslösen; kleinere Kinder profitieren oft von den zusätzlichen Bezugspersonen. Bei Heranwachsenden aus solchen Familien kommt es sowohl vor, dass sie nicht-ausschließliche Beziehungen als zusätzliche Option betrachten, als auch, dass sie eher traditionelle Lebensentwürfe wählen und sich damit von ihren Eltern abgrenzen. Gelegentlich wird berichtet, dass Kinder weniger oder gar keine Eifersucht zeigen, was die Hypothese stützt, dass Eifersucht eine (wenn auch tief verwurzelte) kulturelle Norm darstellt.
Es gibt einige wenige Kinderbücher, welche die Lebenswelt von Kindern in Familien mit mehrfachen Beziehungen oder mehrfacher Elternschaft reflektieren, und ihnen helfen können, die Besonderheit ihrer Familie selbstbewusst aufzufassen. Auf Deutsch erschienen ist „Else-Marie und die kleinen Papas“ (Else-Marie and Her Seven Little Daddies) von Gabrielle Charbonnet und Pija Lindenbaum.

vorgenannt sind zwei Dinge über die ich gerne diskutieren würde:

Bei Teenagern in der Phase der Identitätsfindung kann eine nichtmonogame Beziehungsform der Eltern Unsicherheit und Ablehnung auslösen
das wäre zu diskutieren... Max könnte mit 13 ankommen und sagen: Ich habe nun Monogamie, Heterosexismus oder Biphobie (von wo her?). Also so wie zu Weihnachten 2014 wo ich mir gewünscht hab dass wir alle zusammen sind geht das nicht mehr ...Tante hör endlich auf die Mami lieb zu haben. Es könnte aber auch sein, dass er sagt: Wir sind nun groß genug und wissen, dass ihr euch gern habt, wegen uns braucht ihr nicht länger als zwei Paare leben.

Gelegentlich wird berichtet, dass Kinder weniger oder gar keine Eifersucht zeigen, was die Hypothese stützt, dass Eifersucht eine (wenn auch tief verwurzelte) kulturelle Norm darstellt.
das wär aber kein Fehler ...dann haben die Kinder ja schon mal ein sehr großes Problem weniger
Liebe Grüße Sai :flower:

Benutzeravatar

Wandelröschen
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 50
Beiträge: 996
Wohnort: südlich der Nordsee
Status: Offline

Beitrag Mi., 28.01.2015, 00:12

Hallo Sai,

war jetzt schon bei euch die Schuleinschreibung/Anmeldung?
Gruß
Wandelröschen

Wann, wenn nicht jetzt. Wo, wenn nicht hier. Wer, wenn nicht ich.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Sai
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 34
Beiträge: 684
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Do., 29.01.2015, 16:56

Hallo Wandelröschen

Ja war schon und dürfen zusammen ab Herbst in die Schule gehen
Liebe Grüße Sai :flower:

Benutzeravatar

Admin
Site Admin
männlich/male
Beiträge: 2545
Wohnort: 1010 Wien
Status: Offline

Beitrag Do., 29.01.2015, 17:43

Ein bißchen Nachdenk- und Reflexionspause für dieses "heiß" diskutierte Thema...
Einige Beiträge wurden im Sinne der Tonalität aus dem Thread entfernt.

Wenn die TE in ca. 1 Woche noch weiterdiskutieren möchte, bitte um kurze PM oder Mitteilung mittels des Kontaktformulars meiner Website.

Benutzeravatar

Tristezza
ModeratorIn
weiblich/female, 50
Beiträge: 2188
Status: Offline

Beitrag So., 07.03.2021, 16:16

Der Thread ist wieder geöffnet.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Sai
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 34
Beiträge: 684
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag So., 07.03.2021, 18:50

Hallo Ihr Lieben

7 Jahre sind vergangen…
Ich bin nun grob gefühlt etwas weniger esoterisch. Kräuterhexen sind wir nach wie vor „alle drei“ unser Mann is auch ned jünger geworden. Die Idee den Kindern Paarbeziehungen vorzuleben war ein Fehlschlag. Die hatten sehr bald verstanden wie sehr wir füreinander fühlen. Sie hätten auch nicht damit aufgehört uns zusammen bringen zu wollen. …es Gipfelt darin, dass sie es uns mit den Zwillingsmädchen vorleben – genau das Gegenteil was die Mütter erreichen wollten. Klar haben sie es geschafft und seit über 5 Jahren leben wir nun im Haus mit Garten. Unsere kleine Acroyoga Tanzschule hat sich gut entwickelt …bis Corona. Existenzängste haben wir keine, dank „Video learning“ in welches wir uns alle drei als Yoginis einbringen.

Satus: Die vier Kinder sind in der Pubetät, von der wir nicht viel merken außer dass sie sich nun gegenseitig nach der Sauna in Handtücher einwickeln, statt wie früher nackt herumzulaufen – die Zwillinge eher schon etwas über die Pubertät hinaus. Sie interessieren sich insbesondre für Hochseil-Akrobatik und Gymnastik Meisterschaften (als 4er Team mit den Zwillingen). Pferde, Mountainbiken, schwimmen interessieren sie etwas – sie lieben mehr den Hochleistungssport – die Mädchen auch Bauchtanzen und akrobatischen Tanz …nach wen die wohl kommen?

Sie lernen gemeinsam, sie gehen gemeinsam in die selbe Klasse, sie spielen gemeinsam, sie machen gemeinsam ihre Aufgaben und sie lernen auch vor für die nächste Schulstufe, sie machen gemeinsam Sport und nun kommt´s …sie schlafen gemeinsam ein, ned nur zu zweit sondern zu viert ...was wir etwa so dringen wie einen Stein am Schädl gebraucht haben…

Trotzdem, in ihre Entwicklung haben wir nicht lenkend eingegriffen. Wir haben sie so entwickeln lassen wie es ihnen die Natur vorgibt. Aufklärung – statt Pubertät Reiberein. Weggehen am Abend bei Corona gibt es sowieso ned. Sie gehen inzwischen in ein Gymnasium für zukünftige Sportler. Gemeinsam mit den Zwillingen seit sie in der Volksschule dank ihres Lerneifers eine Klasse übersprungen haben. Wir wollten das nicht – sie haben darauf bestanden und das hängt mit ihren Zielen zusammen, die wir ihnen nicht vorgegeben haben. Dazu gehört zwei Jahre früher die Matura zu schaffen und sich auf die Meisterschaften zu konzentrieren. Und noch was, seit wir unsere nächste Generation groß ziehen (inzwischen im Kindergartenalter) und sie diese auch gerne betreuen wollen Sie auch eigene Babys …so jung wie möglich. Mit 20 etwa.

Sexualität, klar haben sie, spezielles Interesse an Körperenergien und Massagen. Unsere Frühreife sagte erst kürzlich: „Mama, das vögeln wird sowieso überbewertet“ – wenn du willst bleib ich bis 16 auch Jungfrau, die Zwillinge sinds nimmer, lacht schelmisch und sagt: „Gebe aber zu bedenken, dass ich mich dann vielleicht etwas mehr für das weibliche Geschlecht interessier“ …ein Schlag in die Magengrube für die Mutter, welche genau das Gegenteil wollte. Der Junge gefragt, welche dieser Verrückten interessiert Dich am Meisten? Der sagt sportlich: „Ich liebe den Schweiß auf Ihrer Haut …von allen dreien.“ Dann fügt er nachdenklich und bestimmend hinzu: „Die Zwillinge sind solche, die man besser nie trennen sollte“ ...weiß er was wir nicht wissen?

Also – nix is passiert …bisher alle happy – niemand Anzeichen von beginnenden Wahn
Liebe Grüße Sai :flower:

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Sai
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 34
Beiträge: 684
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Mo., 08.03.2021, 02:41

Fakten:

Was klassisches oder nicht-monogames Familienbild betrifft,
vor 15 Jahren war das noch anderes, aber wenn es hält, was solls? Wem kratzt es in dieser zeit noch? Die Gesellschaft ist toleranter geworden, wir sind nirgends ausgeschlossen, sitzen ebenfalls im Familienrat. Unsere Kinder beeinflusst die Lebensform wenig. Viel mehr beeinflusst sie wie wir leben, Sport, Freizeit, gesunde Ernährung um nur einige Beispiele zu nennen

Kinder durchschauen alles und wollen Wahrheit gelebt sehen,
sie selbst leben diese ungeniert und gemäß ihren Zielen - sie erwarten selbiges von uns und zwar statt Beziehungen in denen auch Kinder leben einfach aufzugeben ...auch besser kein Verbiegen von vier auf zwei Monogame Beziehungen, wenn es nicht tatsächlich so ist. Auch nicht aus Gründen von Rücksichtname und es den Kindern, wie man so schön sagt "richtig vorleben"

Was Entwicklung betrifft:
Die findet statt - von der Geburt bis ins Alter. Man kann sie fördern oder auch nicht. Speziell die sexuelle Entwicklung kann erziehungstechnisch vom 6. Lebensjahr bis zur Pubertät weitgehend pausiert werden und das findet auch statt. Sie kann aber auch durchgehend stattfinden, wenn man sie dem Nachwuchs nicht verbietet und richtig aufklärt. Ja wenn intime Berührungen unter Gleichaltrigen nicht tabuisiert werden, kann das auch zu einer weniger heftigen Pubertät und zur früheren Entwicklung führen - geistig - seelisch und körperlich.

Berührung und Nähe
ist, "wenn nicht missbräuchlich", etwas sehr, sehr Wichtiges. Dazu muss ich nicht erst Berichte zitieren wie, ein Geschwister im Inkubator durch ihre Nähe ein Baby rettete. Die Angst ein älteres könne ein jüngeres Kind missbrauchen, dürfte in diesen Forum in vielen Köpfen sein, aber sie ist nicht die Regel. Das dürfte bei diesen 4 Kindern, die etwa gleich entwickelt sind, kein Problem sein.
Liebe Grüße Sai :flower:

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Sai
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 34
Beiträge: 684
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Mo., 08.03.2021, 07:14

Aber nun mal auch etwas um wenigstens ein bisschen an meinen Verstand zu zweifeln
...oder am Verstand von uns, unseren Kindern, den Zwillingen, den Nachbarn, dem Verstand des Pfarrers oder aller Gläubigen.

Zwillinge und Seele
Glaubt ihr an Gott und, dass wir prinzipiell alle eine Seele haben? Was ist mit jenen die eigentlich eine Person werden sollten. Zwillinge die sich wie verschränkte Quantenpartikel verhalten - für die Entfernungen nicht zu existieren scheinen. Gleich aussehen, gleich fühlen, sich gleich verhalten über jede Entfernung?

Erfahrungen die wir und unsere beobachten...
Diese Zwillinge wollen dasselbe, denken dasselbe, ziehen gerne dasselbe an. Sie sehen so gleich aus, dass unsere Kinder sie ab und zu mit Filzstift beschriften, um sie zu unterscheiden
- beim Lernen - hat es die eine kapiert, dann auch die andere
- beim spielen - will es die eine spielen, dann auch die andere
- beim fühlen - fühlt es die eine, dann fühlt auch die andere dasselbe mit ihr
Und so könnte ich Euch nun hunderte Beispiele aufzählen die unsere bestätigen, was diese Zwillinge so besonders macht.

Irgendwann kam natürlich auch die Frage auf warum die nur nur paarweise anzutreffen sind?
So kam die Idee auf: "Die sind zwei Hälften, haben eine Seele und wollen in deren Nähe bleiben" Geht nur eine mit in den Supermarkt, fühlt sich die andere Zuhause verloren. Beide bekommen bei Trennung von Kopfschmerzen bis zu Erbrechen alle unguten Zustände und das nicht mit Absicht. Unsere Kinder wissen noch mehr ...sie sagen: "die Beiden soll man niemals trennen - entweder sie zusammen im Paket verstehen lernen, oder die Finger davon lassen"

Aufgewachsen sind die Zwillingsmädchen wie Unsere "zusammen". Sie haben sich gemeinsam entwickelt, wie Unsere "- auch ihre Sexualität". Und sie kennen sich wie Unsere "in und auswendig" und das ohne Frage auch intim. Wie unsere lieben sie es zu kuscheln, gemeinsam einzuschlafen, und haben auch keine auf die Finger bekommen, wenn sie sich dabei manchmal an ihren intim Bereichen halten oder streicheln. Genau genommen bringen sie damit Energien in Ihren Körper zum aufzusteigen und das i.d.R. nicht um einen Orgasmus zu erlangen.

Kinder nehmen Lust in ihrer Unschuld egoistisch und nicht vergleichbar mit sexuellen Gedanken Erwachsener wahr. Sie fühlen Erregung. Das nehmen wir auch bei unseren Jüngsten wahr, die nun weitgehend aus der oralen Phase sind. Sie spielt ab und zu gerne mit seinen Schniedl und der stellt sich völlig normal erregt auf. Ob sie wissen was sie da tun? Ich denke irgend ein sich entwickelnder Instinkt sagt ihnen das schon und wenn wir in die Natur hinaus schauen, dann ist das auch nichts ungewöhnliches - das tun alle sich entwickelnden Säugetiere. Abnormal wäre eher, wenn sie das nicht tun. Natürlich müssen wir denen in einen bestimmten Alter sagen: Wenn ihr Euch entdecken wollt, geht bitte auf Euer Zimmer und lasst euch dabei nicht von Erwachsenen zusehen.

Schon recht klein wollten die Zwillinge mehr als sich selbst entdecken und haben unsere um Doktor Spiele gebten. Sie gaben auch zu, das sie dabei unseren Jungen genauestens unter die Lupe genommen haben und fragten damals auch ob es da noch was anderes gibt. Mit dem Schulalter intensivierte sich dies Freundschaft mit unseren Kindern und die entwickelte sich zu gemeinsamen Zielen wie Gymnastikmeisterschaften und gemeinsame berufliche Ziele als Hochseil Artisten - Stunts im Film und Cirque du Soleil wäre Ihr Traum - aber auch früh und zwar in der Zeit in der es der Körper am besten wegsteckt eigene Kinder zu haben schwirrt in ihren Köpfen herum

letztlich drei Fragen:
1. Kannst Du Dir vorstellen, dass es solche Zwillinge gibt, die gemeinsam eine Seele haben? Die sich nicht wohl fühlen, wenn ihre Seele irgendwo zwischen der einen und der anderen Hälfte herum schwirrt?

2. Kannst Du Dir vorstellen, dass unsere Kinder uns das mit den Zwillingen vorlebten damit wir zu unseren Gefühlen stehen (dabei ahnst Du noch gar nicht, was erst die Zwillinge aufführten um in den Armen unserer Kinder einschlafen zu dürfen)?

3. Kannst Du Dir vorstellen, dass es dabei viel weniger ums Sex, als um Glück, Lebensfreude und gemeinsame Ziele im Leben geht?
Liebe Grüße Sai :flower:

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Sai
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 34
Beiträge: 684
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Di., 09.03.2021, 20:58

Ich schreibe wieder weiter...

Anm. Ich habe kein Problem damit für mich allein zu schreiben ...es könnte ja auch wem interessieren. Z. B. Eltern hochbegabter Kinder.

Wer nicht alles vorige lesen will:
Die Personen sind ein Mann 46 und drei Frauen 34,34.44, welche sich bei internationalen Bauchtanz Wettbewerben kennen gelernt haben und ihre inzwischen Jugendlichen (nicht Bruder und Schwester) welche gemeinsam zwei Klasen übersprungen haben und das schon wieder wollen. Wir leben in einer inzwischen 15 Jahre dauernden Polyamorie, welche beruflich und privat von gemeinsamen sportlichen Interessen geprägt ist. ...so auch unsere Kinder. Noch vor 7 Jahren dachte ich unser Nachwuchs könnte durch eine nicht klassische Familie schaden nehmen. Wir lebten daher lange getrennt als 2 Familien ...was auch der Grund zur Kontaktaufnahme mit Psychologen und diesem Forum war.

Festgestellt habe ich:
Eltern hochbegabter Kinder stoßen auf Vorurteile. Es wird unterstellt, wir hätten sie "dressiert" und das nicht nur hier. Oft wurde uns vorgeworfen, wir würden Kinder nicht Kinder sein lassen und in Ihre Entwicklung eingreifen. Wir haben aber nicht eingegriffen und Ihnen auch in der Corona Zeit nicht angeschafft mit ihren Zwillingen den kompletten Schulstoff der nächsten Klasse zu lernen. Haben sie aber getan und würden gerne die Prüfungen ablegen.

Den Plan einer gemeinsamen privaten und beruflichen Zukunft unserer Kinder mit diesen Zwillingen wollten wir und die Eltern dieser Zwillinge zuerst unterbinden, inzwischen haben wir eingesehen: "Zu viel spricht dafür, sie Ihren Traum leben zu lassen."

Natürlich kann dabei alles mögliche passieren
...sie könnten ein Kind bekommen, ein Sturz aus großer Höhe usw. Unwahrscheinlich jedoch, dass sie aufhören gemeinsam zu lernen, zu turnen und gemeinsam ihre Freizeit zu verbringen oder gar drogensüchtig, Raucher, Alkoholiker werden oder die Schule abbrechen.

Wir haben Sie gefragt: Warum seid Ihr Euch so sicher?
Wir sind nicht blöd und wissen wie wir uns entwickeln und verhüten. Wir probieren uns seit Jahren und alles läuft besser als nach Plan. Nichts da was sich noch negativ entwickeln könnte und danke, dass ihr uns gemeinsam einschlafen lässt, es gibt kein wichtiges Buch dazu, was wir nicht kennen." So auch die Lehren von Freud und nein wir hatten sie nicht, die Latenzperiode vom 5. bis 11. Lebensjahr. Wozu auch, wir haben uns die 7 Jahre auch ohne jede Eifersucht sexuell weiterentwickelt. Genau um diese 7, aber mindestens um 4 Jahre sind wir allen anderen in unserm Alter voraus.

Die Zwillinge: "Ein Baby, besser zwei - das ist sowieso unser Traum."
Unsere Tochter: Lust, Sexualität und null Eifersucht kein Problem, aber nicht Thema. Zuneigung, Vertrauen und Zukunft ist Thema. Vertraut uns, wie wir uns im Trapez vertrauen, dass immer die Hand da sein wird, die niemand von uns fallen lässt - in der Ausbildung, beruflich und privat.

Wir: Wie wäre es bitte mit warten bis Ihr 18 seid, statt euch nur als 16-jährige zu fühlen?
Die Antwort: Na was habt Ihr gedacht?, Ihr rennt damit bei uns offene Türen ein, genau das wollen wir und mit Babys bis 21 warten. Wenn Ihr uns keinen Strich durch die Rechnung macht, sind wir dann schon bei den Gymnastik Meisterschaften.
Liebe Grüße Sai :flower:

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Sai
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 34
Beiträge: 684
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Mi., 10.03.2021, 11:18

Wir werden unseren Kindern keinen Strich durch die Rechnung machen

Und wir werden sehen ob die Zukunft auch tatsächlich so passiert wie sie es wollen. Ich werde in spätestens 7 Jahren wieder berichten. Gerne würde ich wissen, ob wir da nur mit Glück an einer Katastrophe vorbeigeschrammt sind. Was mich gewundert hat: Keiner wollte genau wissen wie wir zueinander stehen. Mit dem zusammenziehen ist alles noch einmal besser geworden. Aber keine hat uns das empfohlen, was wir schon viel früher hätten tun sollen, nämlich als eine Familie leben, statt uns nach außen als 2 Paare zu geben.

Ich habe Euch aber geschrieben, dass wir füreinander Drogen sind, im Sport, Tanz, beruflich und privat dieselben Interessen haben. Leider bin ich auf diesen Beitrag vor 7 Jahren nicht näher eingegangen:
lemon hat geschrieben:
Do., 08.01.2015, 16:16
Eure Viererbeziehung kann genauso zerbrechen, wie jede andere Beziehung auch, dessen solltest du dir klar sein, weil alles was du aussagst immer so sicher von dir rüberkommt als wäre es für ewig,
Ich sags einmal auf ganz lustig:
Ich habe sie verzaubert. kannst Du Dich total verliebt trennen? Schmetterlinge im Bauch und ein bisschen mehr ...gehört zu meinen Fähigkeiten... Deswegen hat in den letzten 7 Jahren - ein Jahr vor unserer zweiten Kinder Generation meine gleichaltrige Geliebte unseren nicht weniger geliebten Mann offiziell geheiratet. Ich bin übrigens die Mutter der zweiten Tochter und für uns war es "DIE ECHTE HOCHZEIT FÜR UNS VIER“.

Kennst Du den Spruch: Jung, dumm und gefräßig?
Im Prinzip sind wir das doch alle unter Dreißig. Deswegen haben wir meine zweite Geliebte und überwiegend auf Frauen fixierte (Mutter unserer Söhne) zuerst austoben lassen - sie erst als sie reif dazu war, in die richtige Liebe mit unseren Mann eigeführt (mit welchen sie inzwischen unbeschreiblich schöne Hetero Erfahrungen hat) und ihn dann sofort heiraten wollte Von Ihm wollte sie das zweite Baby (Sohn) und eine Insemination war erforderlich. Zu viert sind besondere Rücksichtnahmen normal. Wir unterstützen uns in der Liebe wie im Leben …eifersuchtslos, weil wir sehr genau wissen, dass wir uns nie verlieren werden.

Was erst unser Mann dabei in Liebe erleben kann, möchte ich nicht schildern. Männliche Foren Teilnehmer können sich das eventuell ein bisschen vorstellen? Und nein es ist gar nicht ekelig und auch nicht so wie in Porno Filmen. Wir können sehr gut untereinander und mit ihm fühlen - es ist Mind-Blowing! Eine unterschätzte und dauerhafte Form des Zusammenlebens ...wenn die Fähigkeit des sicheren Zusammenhalts besteht.

Im übrigen sind wir nicht die erste Künstler Familie, die etwas anders als üblich lebt...
Liebe Grüße Sai :flower:

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Sai
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 34
Beiträge: 684
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag So., 14.03.2021, 16:18

angeblich sollten wir Schlimme sein, die Bauchtanzorgien machen...

Guck Dir einmal dieses Video an und sag mir was so schlimm daran sein soll seinen Körper zu bewegen:


Das geht natürlich genauso auch (einzeln) mit den Brüsten (nicht nur Sara Mills kann das) - auch Männer können das wie Frauen lernen und zwar mit Brust, Po und sonst noch wo...


Zum sonst noch wo...
Reden wir über die Beckenboden-Muskulatur (PC Muskel) Übungen welche die Muskel rund um den Levator Ani ansprechen um uns "innen" zu bewegen ...z. B. zwecks problemlosen Geburten, zur Vermeidung einer schlaffen Scheide und Vermeidung von Inkontinenz im Alter. Bei diesem Muskeltraining sprechen wir von Schambein-Prostata-Scheiden und Steißbein Muskeln welche u. a. beim Stuhlgang und bei Wasserlassen behilflich sind.

Meine Mutter sagte: Was Hänschen nicht lernt - das lernt der Hans eher nimmer mehr - oder nur mehr sehr schwer (für die Gretel gilt dasselbe). Die alten Römer sagten: Sit mens sana in corpore sano: (NUR) in einem gesunden Körper wohne ein gesunder Geist. Ich sage: Körper, Geist und Seele finden sich durch eure Lebenslust - ignoriert nicht wo die herkommt - trainiert euch im fühlen und lasst dabei nichts an Eurem Körper aus.

Aus Wikipedia: Ein nicht oder schlecht trainierter Beckenboden kann zu vielfältigen Problemen führen. Bei Frauen kann es infolge von Schwangerschaft und Geburt, Übergewicht und Alterung zu Blasen- und Gebärmuttersenkungen kommen, was auch zu Harninkontinenz oder sogar Stuhlinkontinenz führen kann.

Übrigens auch von Ärzten empfohlen:
Während wir Frauen durch PC Muskel Training unsere Gesundheit erhalten und die innere Beweglichkeit erlernen (z. B. unsern Gebärmutterhals innen bis nach vorne zu schieben ...innen tanzen, saugen, drücken, rhythmische Kontraktionen - unsere Scheide beliebig eng machen, bis zur orgastischen Manschette, ermöglichen wir auch unseren Partner mind-bowende Lusterlebnisse in uns.

Und der Mann kann durch PC Muskel Training erlernen den Muskelspassmus der Ejakulation vom Orgasmus abzukoppeln. Z. B. beim Akt statt 1x auch 10 oder 20 Mal gemeinsam mit seiner Partnerin Orgasmen zu haben. Zur Ejakulation: Es ist die damit verbundene Ausschüttung von Prolaktin, welches zwecks unserer Evolution dafür sorgt, dass der Mann den Samen nicht wieder aus unserer Scheide entfernt.

Ich habe u. a. in diesem Forum von Frauen gelesen, welche sich beschweren, dass ihre Männer lieber masturbieren als mit ihnen zu schlafen ...ja, wem wundert das? ...wo man über unsere Lust doch viel lieber als etwas dreckiges redet? oder nur zwecks Fortpflanzung und am liebsten bereits den Kindern ihre sexuelle Entwicklung verbietet?
Liebe Grüße Sai :flower:

Benutzeravatar

Pauline
ModeratorIn
weiblich/female, 34
Beiträge: 289
Status: Offline

Beitrag Mo., 15.03.2021, 06:02

Anm.Mod.: Sai, es erschliesst sich mir nicht, weshalb Du hier in diesem Forum all diese Dinge schreibst. Offensichtlich versuchst Du nun, wie schon vor Jahren, die User mit diesen Dingen wie zb. dem Fettgedruckten in Deinem letzten Abschnitt, aus der Reserve zu locken. Mir kommt das sehr zynisch und überheblich rüber; es gibt tatsächlich User mit wirklichen Problemen, auch in der Erotik/Sexualität, die hier Hilfe suchen.
Da Du hier va. schreibst, wie wunderbar bei Euch alles ist, nochmal meine Frage: Was möchtest Du? Den Usern Dein vollkommenes Leben vorführen und Ihnen zeigen, wie falsch andere liegen?

Ich werde diesen Thread hier zumachen.
Du darfst mir Deine Intention gerne per Pn mitteilen. Dann werden wir weitersehen.

Pauline