Arbeit finden mit depressiver Verstimmung

Das Leben ist wesentlich durch unsere Arbeit geprägt. Der Job kann jedoch auch Quelle von Ärger und Frustration sein, oder persönliche Probleme geradezu auf die Spitze treiben...
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
verenasammy
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 30
Beiträge: 65
Wohnort: bremen
Status: Offline

Arbeit finden mit depressiver Verstimmung

Beitrag Do., 10.06.2021, 21:33

Hat jemand eine Idee welchen Beruf man bei Depressiver Verstimmung und psychischer Minderbelastung ausüben kann?
Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement.
Die Ausbildung war schulisch und die einzige Möglichkeit eine Ausbildung zu machen.
Aber leider bin ich für die typischen Bürotätigkeiten im Großraum oder Gemeinschaftsbüro nicht belastbar genug.
Eine Tätigkeit im Homeoffice zu finden ist mehr als schwierig.
Meine Therapie bringt jetzt auch nicht den schnellen Erfolg.
Ich kann mich also leider nicht von jetzt auf gleich verändern.
Ich bin einfach am Überlegen was ich beruflich machen kann.
Da ich gerade auch auf Wohnungssuche bin kann ich es mir eigentlich nicht erlauben vom Amt zu leben.

Benutzeravatar

chrysokoll
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 45
Beiträge: 1719
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag Do., 10.06.2021, 22:45

welcher Beruf könnte dir denn Freude machen, welchen Beruf kannst du dir vorstellen?

Es gibt ja auch genug Tätigkeiten in Einzelbüros oder in sehr kleinen Firmen, vielleicht wäre das eher etwas für dich?

Hast du denn schon mal länger im home office gearbeitet?
Denn das klingt zwar immer sehr verlockend und ist auch zu Corona-Zeiten sehr üblich, aber gerade mit depressiver Verstimmung stelle ich mir das schwierig vor. Du bist dann nur daheim, musst gar nicht vor die Tür, bist immer allein.
Das kann die Depression vielleicht sogar fördern

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
verenasammy
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 30
Beiträge: 65
Wohnort: bremen
Status: Offline

Beitrag Do., 10.06.2021, 22:51

Einzelbüro wäre natürlich am besten.
Aber leider geht die Tendenz Richtung Gemeinschaftsbüro und Teamarbeit.

Benutzeravatar

lisbeth
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 2665
Wohnort: bin unterwegs
Status: Offline

Beitrag Fr., 11.06.2021, 05:56

Wenn deine Ortsangabe korrekt ist, dann könntest du dich hier https://www.faw-bremen.de/berufliche-orientierung/ mal beraten lassen. Die sind auf solche und ähnliche Fragen spezialisiert.

Falls du woanders herkommst dann google einfach mal nach "berufliche Orientierung (für Frauen)" in deiner Stadt oder einer größeren Stadt in deiner Nähe.

Ich mache in meinem Wohnort gerade einen ganzen Kurs zu dem Thema wie ich nach längerer Krankheit einen Wiedereinstieg finden kann und das hilft mir bei der Klärung ganz ganz vieler Fragen. Kann ich nur empfehlen!
When hope is not pinned wriggling onto a shiny image or expectation, it sometimes floats forth and opens.
― Anne Lamott

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
verenasammy
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 30
Beiträge: 65
Wohnort: bremen
Status: Offline

Beitrag Fr., 11.06.2021, 10:28

Danke für den Hinweis.