Ausnutzung, Wut, Ärger und Enttäuschung

Nicht jedem fällt es leicht, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, "einfach" mal jemanden kennenzulernen oder sich in Gruppen selbstsicher zu verhalten. Hier können Sie Erfahrungen dazu (sowie auch allgemein zum Thema "Selbstsicherheit") austauschen.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
thewanderer
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 50
Beiträge: 4
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Ausnutzung, Wut, Ärger und Enttäuschung

Beitrag Sa., 24.08.2019, 11:22

Nach dem Motto,wer den kleinen Finger gibt....
Ich habe einer alten Freundin (keine Beziehung beabsichtigt) geholfen ihre Kneipe / Restaurant nach fast "Aus" zu retten. Werbung, Musik, Plakate, Technik, Internet, Webseite an den Start gebracht.
Alles Freundschaftsdienst.
Ich habe kein Helfersyndrom und ich strebe auch nicht nach Anerkennung.

mittlerweile läuft der Laden. Alte Stammgäste wurden von neuen vergrault, was Chefin durchaus mitbekam und nichts unternahm.
Diese neuen Stammgäste bringen fast 2/3 der Pacht rein, meinen aber auch ihnen gehöre der Laden.
Als ich dann ein Gespräch mitbekam in dem es um mich und meine unprofessionelle Arbeit ging. Von jemandem der garnix mit Eventplanung zu tun hat schon der Hammer.
Davon ab, mache ich das auch für richtiges Geld.
Antwort meiner Bekannten "ich kriege halt niemand anderen für den Preis"

Es gab bis dahin keinen Preis es war ein Freundschaftsdienst.

Das war vor den Ferien. Ich war auch nicht wieder dort, bis Anfang dieser Woche.
Ich konnte mir anhören dass die Termine nicht drinstehen, der Beamer nicht läuft, Laptop bootet nicht.....
Meine Antwort " Ich bin hier nicht angestellt" bekam jemand der Klugscheisser mit.
Er sagte mit die Chefin hätte gesagt ich wäre so neine Art Hausmeister dort. Ich war kurz davor ihm die Nase zu brechen, zumindest verbal.

Fakt ist, ehe ich mich verzettele :
Ich bin enttäuscht und verletzt
Es fehlt mir nix, wenn ich dort nix mehr mache . Ich habe Arbeit genug.
Das freundschaftliche Verhältnis , was so keins mehr ist, steht in einem ganz anderen Licht, nach den Erfahrungen.

Ich muss das irgendwie ansprechen ohne laut zu werden bzw. in sachlicher Form.
Man läuft sich ja irgendwann über den Weg. Verbrannte Erde bringt da nix, wenn auch Wut dabei ist.

Bitte Ratschläge und keine Analysen
Ich bin einfach geplättet über so ein Verhalten bzw. Persönlichkeitswandel.

Gruss Klaus

Benutzeravatar

Fairness
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 35
Beiträge: 1651
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 24.08.2019, 11:57

Hallo Klaus,

es kann sein, dass deine Freundin nicht so ist, wie du erwartet hast, wie deine Vorstellung einer Freundschaft ist. Falls du das noch nicht getan hast, würde ich mit ihr darüber sprechen... ganz offen, so wie du das hier schriebst. Das würde ich einmal machen und hoffen, dass sich etwas ändert. Falls das langfristig nichts bringen würde, würde ich mich konsequent verabschieden, auch wenn es für mich schwer wäre.

Liebe Grüße.
Wenn ich mir etwas wünschen könnte, wäre das die Offenheit... gerade, wenn es bekannt zu sein scheint.


Malia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 66
Beiträge: 4237
Wohnort: Ostallgäu
Status: Offline

Beitrag Sa., 24.08.2019, 12:34

Ich habe in diesem Frühjahr etwas ähnliches erlebt und meine Lösung war, mich erst einmal ein paar Monate zurück zu ziehen, um Klarheit über meine innere Reaktion zu bekommen.
Diese "Freundin" wehrt alles ab, was in Richtung "Klärung" -"Problemgespräch" geht.
Daher ist Distanz das Beste, obwohl ich es lieber mag, die Dinge ansprechen zu können.
Das hätte aber nur zu noch mehr "Frust" geführt.
Die "Freundin" kam jetzt auch wieder auf mich zu mit einer Bitte um Hilfe und ich habe "Nein" gesagt.

Ich denke, es gibt Menschen, die sich über die möglichen Grenzen anderer keine Gedanken machen(können oder wollen), manches einfach daher sagen ohne Bewusstsein für Konsequenzen und die erst auf deutliche Ansagen oder eindeutiges Verhalten reagieren.
Für mich war das eine Art "Lehre" (ich hab nämlich im Gegensatz zu dir ein Helfersyndrom ;-) )

Mein Tipp ist also:
erst einmal Abstand nehmen du dann schauen, ob das Bedürfnis nach einer Auseinandersetzung weiter besteht.
..nur du hast das Recht, dein Richter zu sein..
K.Wecker

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
thewanderer
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 50
Beiträge: 4
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 24.08.2019, 12:46

bitte nix falsch verstehen, ich habe mit der Frau nix und will das auch nicht. Von daher fällt Eiffersucht oder Ähnliches weg.
Ich habe auch nichts erwartet, ich finde es aber leider schade, dass das was man im Prinzip erarbeitet hat, plötzlich nichts mehr wert ist.
Vorhin kam eine Message, ob ich evtl am Sonntag nach ihren LapTop sehen könnte. Und die Termine sind nicht im Netz und ob ich Fotos mache. Ich werde darauf erstmal nicht mehr antworten.
Eine Leere empfinde ich dabei nicht.
Mir tut es nur um die eingebrachte Energie leid.

Benutzeravatar

Miss_Understood
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 41
Beiträge: 3680
Wohnort: Überall
Status: Offline

Beitrag Sa., 24.08.2019, 13:17

Ist frustrierend, kann ich verstehen. Das was du beschreibst, was du tust ist ja nicht mal eben nur Gefallen hier, Gefallen, da - was ja in der Menge AUCH schon frech ist wie ich finde - sie scheint da wirklich was zu erwarten, was in jedem Fall Jobumfang hat. Und wenn sie sich schämt nicht die Kohle zu haben jemanden dafür zu bezahlen, dann kann ich das zwar verstehen, dass sie gegenüber ihren Gästen so TUT als hätte sie das, aber dass das auf DICH zurückfällt, müsste ihr eigentlich auch klar sein. Es geht dabei auch um Wertschätzung UND wie man über Dinge spricht, ohne dass BEIDE Seiten beschämt werden. Darüber muss man sprechen. SIE könnte dann zb sagen, dass sie sehr froh ist in dieser harten Aufbauzeit einen freiwilligen gefunden zu haben, aber weiterhin nach Einnahmen sucht, damit sie zukünftig genau dafür jemanden zahlen kann. Und sich freut, je mehr Gäste kommen und dazu beitragen, das Gute, was sie aufbaut weiterzuverbreiten.

Ich finde: SO wie jetzt geht das nicht.
Wenn du jetzt stillschweigend abtauchst ist das aber auch nicht das, was DU DIR von ihr wünschst - zu reden nämlich - und deshalb kann ich dir an der Stelle nur raten: TAUCHE NICHT stillschweigend ab. Dann klappt es garantiert nicht. Viel Erfolg!
:!!: :!!: :!!:

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
thewanderer
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 50
Beiträge: 4
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 24.08.2019, 13:33

Hallo,
Ich will auch nicht stillschweigend abtauchen, werde mich aber rar machen.
So schwingen da Emotionen mit
Redebedarf ist da und es wäre auch Kohle da jemanden zu beauftragen.
Schlimm ist, dass solche sachen dann schnell in Vergessenheit geraten.
Zur Zeit habe ich keine Lust dort aufzutauchen.

Benutzeravatar

Miss_Understood
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 41
Beiträge: 3680
Wohnort: Überall
Status: Offline

Beitrag Sa., 24.08.2019, 13:38

Es liegt an ihr wofür sie ihr Geld ausgibt. Da kannste nix machen. Ich kenn das aus anderen Gelegenheiten von früher. Sag ihr dass du das nicht mehr machst OHNE Geld. Oder schreib das auch, dann ist das schwarz auf weiß zu lesen. In der Kneipe auftauchen musst du ja auch nicht.
:!!: :!!: :!!:

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
thewanderer
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 50
Beiträge: 4
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 24.08.2019, 14:00

Wozu sie ihr Geld ausgibt, interessiert mich nicht. Es einfach um die Tatsache, dass meine Hilfe schamlos ausgenutzt wurde. Das hat auch was mit Respekt zu tun.


Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 23
Beiträge: 2197
Wohnort: שומקום
Status: Offline

Beitrag Sa., 24.08.2019, 14:34

Nicht jeder hat die selbe Vorstellung von Freundschaft und es gibt immer wieder Leute, die einen gnadenlos versuchen auszunutzen.
Ich würde auf jeden Fall das Gespräch suchen, wenn dir noch etwas an der Freundschaft liegt. Dass du verletzt und verärgert bist, ist nachvollziehbar.
Wenn dir an der Freundin nix liegt, würde ich mich zurückziehen und fortan mein Ding ohne sie machen. Ich, persönlich, bin sehr klärungsfaul, wenn mir an der anderen Person nicht so viel liegt. Weiß nicht, wie es dir da geht.
mein Blog

„Wir alle werden verrückt geboren. Manche bleiben es.“ (Samuel Beckett)

Benutzeravatar

Schnuckmuck
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 1935
Wohnort: Lieblingsplatz
Status: Offline

Beitrag Sa., 24.08.2019, 16:13

Ich würde auf die Nachricht schon antworten. Ein höfliches, dir ist zu Ohren gekommen, dass... dann kann die Seite auch reagieren. Und dann kann sie sich aich denken, dass von dir eher nix mehr kommt.

Das schafft erst einmal Abstand, keine Nachrichten, etc u d später kann man mal darüber reden. Wenn du dann noch den Bedarf hast. Denn die andere Seite hat, wenn sie denn m ist geredet hat, eher keinen Bedarf. Weil ertappt.

Und wenn du keine Nachrichten mehr bekommst, wirst du merken, ob du noch reden willst,
So schwebt das. Unausgesprochen. Über dir. Auch.

Benutzeravatar

Kirchenmaus
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 43
Beiträge: 258
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag Sa., 24.08.2019, 16:51

Ich würde ihr auch ein paar klärende Worte schreiben.

Ich würde schreiben, dass du ihr gerne den Gefallen getan hast, ihr bei der Kneipe zu helfen. Dass du aber aufgrund ihrer Äußerungen das Gefühl hast, nicht wertgeschätzt zu werden – im Gegenteil, du stehst eigentlich als der Dumme da. Und dass du ihr deshalb bei ihrem Laptop nicht helfen möchtest.

Damit bleibst du sachlich, aber ganz bei dir und deinen Emotionen. Und du bist eben nicht "der Dumme", sondern hast dich klar positioniert.

So habe ich das einmal einer Frau gegenüber gemacht, der ich einen dicken, zeitaufwendigen Gefallen getan habe. Sie war sehr angesäuert, begegnet mir nun aber mit Respekt. Und ich hab gesagt, was ich zu sagen hatte.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
thewanderer
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 50
Beiträge: 4
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 24.08.2019, 23:10

kann man alles machen.
ich habe ca 3 Jahre investiert, der Ladenn läuft wieder. Das ist mehr als ein Gefallen. Dessen ist sie sich nicht bewusst..

Benutzeravatar

Regina Reinhold
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 33
Beiträge: 5
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Beitrag Mi., 02.10.2019, 05:16

Ich würde mir an deiner Stelle vornehmen sobald du merkst dass du ausgenutzt wirst ein klares Stopp zeigen. Und der Ausnutzung einen Riegel vorschieben, dann brauchst du dich hinterher auch nicht ärgern.