Kann niemanden nah an mich heran lassen

Nicht jedem fällt es leicht, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, "einfach" mal jemanden kennenzulernen oder sich in Gruppen selbstsicher zu verhalten. Hier können Sie Erfahrungen dazu (sowie auch allgemein zum Thema "Selbstsicherheit") austauschen.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
kaputt
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 36
Beiträge: 82
Wohnort: Lübeck
Status: Offline

Kann niemanden nah an mich heran lassen

Beitrag Sa., 10.04.2021, 07:52

Hallo,

Nach vielen Jahren mit sozialen Ängsten konnte ich die letzten Jahre einige Kontakte knüpfen und habe gute Freunde gefunden.

Nur kann ich niemanden an mich näher heran lassen. Ich rede nie wenn es mir wirklich schlecht geht . Jedenfalls kratze ich höchstens an der Oberfläche.

Der einzige bei dem ich mich vollkommen öffnen kann ist ein ehemaliger Therapeut, mit dem ich noch immer in Kontakt bin. Er hat mich jahrelang an der Klinik betreut, ambulant wollte er mich allerdings nicht behandeln da allmählich die professionelle Didtanz nicht mehr so ganz gehalten werden konnte .

Mir ist klar dass diese Beziehung nicht wirklich echt ist. Ich hänge total an ihm aber mir ist klar dass er halt mein Therapeut war und nicht mehr

Ich würde mir wünschen so etwas im echten Leben zu finden aber das ist wohl nicht möglich. Eine Freundin riet mir sie würde den Kontakt auslaufen lassen weil ich mich so auf niemanden anderen einlassen könne aber das kann ich nicht

Benutzeravatar

chrysokoll
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 45
Beiträge: 1658
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.04.2021, 11:26

Was spricht dagegen eine neue ambulante Therapie zu beginnen?
Da könntest du daran arbeiten?

Ansonsten ist es auch deine Entscheidung das in dieser Absolutheit so stehen zu lassen oder dich praktisch zu kleinen Versuchen zu zwingen.
Dabei hilft es mir in solchen Situationen eine bewusste Entscheidung zu treffen und nicht gleich das ganz große Ziel anzustreben.
Sondern z.B. könntest du probieren wenn es dir nicht so gut geht eine Freundin zu kontaktieren und das auszusprechen "mir gehts heute nicht so gut"

Und dann sehen wie die Reaktionen sind. Also bewusst einmal ein kleines Stück öffnen, um Hilfe bitten

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
kaputt
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 36
Beiträge: 82
Wohnort: Lübeck
Status: Offline

Beitrag So., 11.04.2021, 08:49

Naja ich denke dass Hauptproblem ist, dass ich immer nur bei meinem ehemaligen Thera ankomme, wenn was ist und ich dann gleichzeitig nicht die Notwendigkeit habe woanders hin zu gehen.

Vom Kopf her ist mir allerdings klar, dass ich nur Nähe zu meinem Kontakten schaffen kann, wenn ich mich dort mal hin wende. Weil wie schon gesagt mir ist ja klar zu meinem Ex-Thera ist es halt keine echte Freundschaft oder mehr

Benutzeravatar

Fairness
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 37
Beiträge: 1938
Wohnort: ‎‎‎‎Deutschland
Status: Offline

Beitrag So., 11.04.2021, 13:10

Hallo 'kaputt'.. wovor hast du Angst, wenn du den tieferen Beziehungen ausweichst?
Lieben Gruß.🌺
Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

Benutzeravatar

leonidensucher
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 44
Beiträge: 726
Wohnort: Europa
Status: Offline

Beitrag So., 11.04.2021, 13:40

generelle Frage: Du definierst Nähe also als "ankommen wenn etwas ist"? Das ist ziemlich bedürftig und verhindert natürlich den Kontakt zu anderen, die mögen das nämlich nicht so gerne. Eventuell solltest Du generell menschliche Beziehungen und den Begriff "Nähe" überdenken. Und löse Dich von Deinem alten Therapeuten, das blockiert doch nur im echten Leben.
NEVER WASTE A GOOD CRISIS.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
kaputt
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 36
Beiträge: 82
Wohnort: Lübeck
Status: Offline

Beitrag So., 11.04.2021, 14:20

Mir ist klar dass Nähe mehr beinhaltet. Das ist jetzt nur ein Aspekt. Das wäre ja ziemlich schäbig.

Ich habe es wohl einfach nicht geschafft mich von ihm zu lösen. Als ich bei ihm begann war er für mich der einzige Halt und irgendwie ist er immer noch so ein Anlaufpunkt für mich

Ich habe viele Verletzungen hinter mir und je mehr man sich wirklich dem anderen öffnet desto angreifbar macht man sich ja

Benutzeravatar

leonidensucher
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 44
Beiträge: 726
Wohnort: Europa
Status: Offline

Beitrag So., 11.04.2021, 14:29

ok, für mich klang das so absolut.

Ja, das verstehe ich, sogar gut. Aber wenn Du Deinen Extherapeuten auf dem gottgleichen Thron setzt, wird kein andere Mensch auch nur den Hauch einer Chance haben, Dir zu zeigen, dass echte Beziehungen auch ohne massive Verletzungen vonstatten gehen können.

Ist ein bisschen so wie mit dem Traumhaus, das man sie eh nicht leisten kann und deshalb für immer in seiner dunklen 1 Zimmer Wohnung mit Schimmel an den Wänden sitzen bleibt.

Ich würde an der Ablösung aktiv arbeiten - und auch wenn ich in einem anderen Thread eine GANZ andere Haltung zu privaten Kontakten Therapeut / Patientin eingenommen habe, finde ich hier die Abstinenzregel verletzt- zeitunabhängig.
NEVER WASTE A GOOD CRISIS.

Benutzeravatar

Fairness
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 37
Beiträge: 1938
Wohnort: ‎‎‎‎Deutschland
Status: Offline

Beitrag So., 11.04.2021, 15:53

kaputt hat geschrieben: So., 11.04.2021, 14:20 Ich habe viele Verletzungen hinter mir und je mehr man sich wirklich dem anderen öffnet desto angreifbar macht man sich ja
Das kenne ich auch so, dass die Nähe auch den Potential haben kann, dass sich Menschen verletzen oder nerven, und solche Umstände meist für keinen von den Beiden angenehm sind. Ich finde, das kann mit dazu gehören.. Dann kennst du und dein Gegenüber die Stärken, aber auch die Schwächen von einander. Wichtig finde ich, dass der Konflikt keine tausendmal abgespielte Schallplatte ist, und dass die Beteiligten an einander gegenseitig wieder zugehen können. Nun habe ich keine Vorstellung davon, an welche Verletzungen du gedacht hast.. hast du vielleicht ein Beispiel?
Lieben Gruß.
Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama