War das eine Vergewaltigung?

Körperliche und seelische Gewalt ebenso wie die verschiedenen Formen von Gewalt (wie etwa der Gewalt gegen sich selbst (SvV) oder Missbrauchserfahrungen) sind in diesem Forumsbereich das Thema.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Pferdefan
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 28
Beiträge: 110
Wohnort: Saarland
Status: Offline

War das eine Vergewaltigung?

Beitrag Sa., 15.06.2019, 08:41

Hallo.
Ich weiß es schlecht einzuordnen. Ich war 13,er 17.
Ich war verliebt und er hat mir was vorgemacht. Jedenfall waren wir bei ihm. Ich weiß nicht warum ich mich aus gezogen habe. Ich wollte keinen Sex, das wusste er. Auch wenn ich verliebt war und vllt neugierig.
Er ist iwann einfach mit dem Finger in mich eingedrungen. Es hat so sehr weh getan. Ich habe ihm gesagt er solle aufhören das tut weh und er sagte "das musst du jetzt aushalten, ist gleich vorbei" aber es tat weh und ich habe sie hand von ihm weg geschubst.. Dann lag er auf mir, wollte sex. Ich wollte nicht, war noch nicht bereit das wusste er. Dennoch wollte er mein nein übergehen. Ich konnte mich nicht bewegen. Ich sagte er habe kein kondom an, mir ist nix mehr anderes eingefallen um ihn abzuhalten.
Er sagte aber nur wenn ich schwanger werde, ziehen wir zusammen. Ich war 13!!!!
Der letzte Versuch den ich starten konnte war zu sagen das er mich vergewaltigen will und ich ihn Anzeige wenn er nicht runter geht
Er schimpfte vor sich hin und ließ ab von mir. Er ist in dieser Situation nicht eingedrungen.
Danach wollte er Anal sex sagte das sei ja kein richtiger Sex. Ich konnte nicht mehr. Er ging eh dauernd über meine Grenzen.
Ich sagte ja. Er sagte ich solle dann nicht sagen er habe mich vergewaltigt.
Ich weiß dann nix mehr. Nur das er sagte bück dich. Ich fühlte seine Hände auf mir als er hinter mir war
Ixh weiß nicht ob und was er tat. Schmerzen hatte ich keine. Ich fragte mich nur ob er es echt tut und ob er fertig ist. Entweder war ich dissoziiert oder er tat es nicht. Aber was tat er dann die ganze Zeit hinter mir...


theweirdeffekt
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 57
Beiträge: 521
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 10:02

Hallo Pferdefan,

es tut mir im Herzen weh, so etwas zu lesen. Was für ein A....?! Und das auch noch als ersten Freund.
Ob es eine Vergewaltigung war oder nicht, wird dir früher oder später deine Erinnerung sagen können. Denn die kommt oft dosiert in einem Rahmen zurück, der für dich auch noch "erträglich" ist. Es wär mMn grob fahrlässig da jetzt herumzuinterpretieren.

Das was du noch erinnerst waren auf alle Fälle sexuelle Übergriffe und ganz klar schlimme Grenzverletzungen und Bösartigkeiten! Wie lange warst du denn mit ihm zusammen? Wie geht es dir heute damit, bzw. belastet es dich schon länger? Ich lese sehr viel Verwirrung und Chaos aus deinen Zeilen.

Gehst du in Therapie oder hast du Unterstützung und Hilfe?

Alles Gute
Kopf hoch... Sonst kannst du die Sterne nicht sehen

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Pferdefan
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 28
Beiträge: 110
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 10:36

Ja ich bin seit vielen Jahren in Therapie. Dazu kommt nämlich noch Vernachlässigung durch die Mutter wegen Alkohol und Missbrauch durch ihren freund.
Mit oben besagten war ich glaub 4 Wochen zusammen. Ich habe mich danach nicht getrennt weil ich es nicht verstand.

Aber eigentlich ist das eindringen mit dem Finger ja auch eine Vergewaltigung oder

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11464
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 10:46

Und dieser Vorfall überlagert alles, auch das mit dem Freund der Mutter oder was ist Ziel deiner Frage?

candle
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Pferdefan
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 28
Beiträge: 110
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 10:59

Ich würde halt gerne wissen ob das eine Vergewaltigung war.
Ja meist überlagert das alles. Weil es im Gegensatz zu das mit Mama's Freund weh tat und viel mehr wie eine Macht Ausübung wirkte

Benutzeravatar

nulla
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 44
Beiträge: 577
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 11:13

Pferdefan hat geschrieben:
Sa., 15.06.2019, 10:59
Ich würde halt gerne wissen ob das eine Vergewaltigung war.
Ich kann das so gut verstehen, dass du dem Ganzen einen Namen geben willst. Vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass das subjektive Erleben zu etwas wird, das man - objektiv betrachtet - so oder so nennt.
Wenn man dem eigenen Gefühl vielleicht nicht besonders vertraut, wenn man darüber sprechen möchte, ohne ins Detail zu gehen, oder wenn man es in einer Schublade ablegen möchte. Außerdem fühlt man sich dann einer Gruppe zugehörig, zu den Leuten, die Vergewaltigung, Missbrauch, Belästigung oder was auch immer erlebt haben.

Vielleicht trifft auf dich auch keiner der von mir genannten Gründe zu, aber wie gesagt, so groß der Wunsch auch sein mag, aus dem Ganzen gut heraus zu kommen, und so unwichtig eine Definition in diesem Zusammenhang auch sein mag: Ich kann deinen Wunsch danach so gut verstehen, und dass du nicht zur Ruhe kommen kannst, solange du nicht ein Wort dafür gefunden hast.

Ich wünsche dir alles Gute!
LG, nulla
"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
(Kafka)

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11464
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 11:21

Naja, ich würde das hier eher nicht gepostet haben und in Therapie gelassen. Wer soll das beurteilen?

Was ich mich immer frage was es für Gründe hat sich in solch eine Beziehung zu begeben? Das war mir mit 13 schon klar, dass größere Jungs was anderes wollen. Da trennen einen noch Welten in diesem Jahresabstand. Und wieso bist du nicht weggegangen? Hattest du vorher nie Angst, dass dir was angetan werden könnte?

candle
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Miss_Understood
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 41
Beiträge: 3761
Wohnort: Überall
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 11:33

candle, du bist wie leider öfter, an Empathielosigkeit nicht zu übertreffen ...

@Pferdefan: nähmen wir an, das war eine Vergewaltigung - was würde diese Sicherheit für dich ändern?
:!!: :!!: :!!:

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Pferdefan
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 28
Beiträge: 110
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 11:36

Candle -
Findest du also, ich bin selber schuld? Nur weil dir klar war das große Jungs das wollen muss es nicht jeden so gehen. Ich habe ihm vertraut, war naiv und verliebt und habe gedacht das es reicht zu sagen das ich noch nicht soweit bin. So wie es sein sollte
Warum bin ich nicht gegangen? Vllt weil ich es anfangs nicht verstand? Und dann, geh du mal weg wenn einer auf dir liegt und du fast stirbst vor Angst.. Ich finde deine Antwort wenig einfühlsam

Miss understood
Vllt kamn ich es dann einfach einordnen verstehen


theweirdeffekt
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 57
Beiträge: 521
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 12:00

ich finds sehr gut, dass du in Therapie gehst und würde es dort auch besprechen. Ich bin da auch bei Nulla und kann verstehen, dass du es gerne benannt haben möchtest, um es selber besser einsortieren zu können. Wie genau das jetzt mit dem Eindringen des Fingers benannt wird, kann ich dir leider nicht sagen. Ob das nun zu Nötigung oder Vergewaltigung gezählt wird... Vielleicht gibt es hier Jemanden der die Gesetzestexte dazu kennt?

Ansonsten: Du bist NICHT selber schuld! An GAR NICHTS was du schon erleben musstest. NIEMAND bringt sich selber nämlich Situationen von denen er grundsätzlich ausgeht, dass sie Gefahr für Körper oder Leben sind, NIEMAND und das mag ich jetzt einfach so behaupten, weil der Körper und die Seele evolutionsbiologisch auf Überleben aus sind. Das ist tief in unserer Biologie und unserem Hirn verankert. Er hat dein Vertrauen missbraucht und dir Schlimmes angetan. Nichts dafür ist eine Enschuldigung. Denn auch ihm war dein Alter bewusst. Der hat gewusst, dass du erst 13 bist und du hast auch artikuliert, dass du es nicht möchtest. Ich finde auch, selbst wenn du es nicht getan hättest (auch der Todstellreflex ist ein hirnbiologische Reaktion auf bedrohliche Situationen) merkt das Gegenüber ja sehr wohl ob etwas erwünscht ist oder nicht. Ich geh jetzt einfach mal nicht davon aus, dass er ein Roboter oder Zombie war. Gesetze basieren auf der Grundlage, das Menschen wissen, dass sie etwas nicht dürfen.

Alles Gute
Kopf hoch... Sonst kannst du die Sterne nicht sehen

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11464
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 12:28

Pferdefan, ich bin kein Therapeut und bin wie ich bin. Allerdings können diese Fragen auch in Therapien kommen.

Ich weiß nicht wie es mit deinen Freundinnen war, aber einige Freundinnen haben das so ähnlich als mißglückte Ersterfahrung hingenommen.
Du kannst es auch als Vergewaltigung sehen.

Ich würde von einer Suche abraten, weil es meistens zu nichts führt und die anderen Beziehungen womöglich wichtiger sind und aufgearbeitet gehören. Der Freund deiner Mutter würde ich aber klar sagen, dass er angezeigt gehört.

candle
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Pferdefan
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 28
Beiträge: 110
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 12:42

Candle ich kann es leider nicht als schlechte Erfahrung ansehen da es mich, auch lt thera traumatisiert hat,mit allen Symptome, dissoziieren, Albträume, Flash backs.

Mama und ihr Typ leben nicht mehr

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11464
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 12:53

Pferdefan hat geschrieben:
Sa., 15.06.2019, 12:42
Candle ich kann es leider nicht als schlechte Erfahrung ansehen da es mich, auch lt thera traumatisiert hat,mit allen Symptome, dissoziieren, Albträume, Flash backs.
Ja, dann hast du es doch durch den thera. bestätigt?
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Pferdefan
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 28
Beiträge: 110
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 13:02

Ja das das ein trauma war war ja klar. Das war ja nicht die Frage

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11464
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.06.2019, 13:04

Pferdefan hat geschrieben:
Sa., 15.06.2019, 13:02
Ja das das ein trauma war war ja klar. Das war ja nicht die Frage
Und dann?

Willst du ihn anzeigen?

Was aus eigener Erfahrung Sinn macht, ist die eigene Frage für sich selber ganz zu Ende zu denken um zu gucken was es mit dir machen wird. Hast du das schon?

candle
Now I know how the bunny runs! Bild