Schmerzen beim Sex (W)

Fragen und Erfahrungsaustausch über sexuelle Problembereiche wie Sexualstörungen, rund um gleichgeschlechtliche Sexualität und sexuelle Identität, den Umgang mit sexuellen Neigungen wie Fetischismus, S/M usw. - ausser Aufklärungs-Fragen.
Benutzeravatar

Kelpie
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 36
Beiträge: 273
Status: Offline

Re: Schmerzen beim Sex (W)

Beitrag Mo., 07.06.2010, 07:46

Hallo Wiley,

1, du könntest daheim und in Ruhe Dildos verwenden, um dich zu dehnen. Und solange du dich damit nicht restlos wohl fühlst, soll dich dein Freund zufrieden lassen.

2, Du genießt es offensichtlich NICHT. Du bist allein dafür verantwortlich, dass du es genießt, und deshalb ist hier Egoismus pur gefragt: Was willst DU denn haben? Willst du überhaupt schon, dass er in dich eindringt? Oder hätte das eiiigentlich noch mehr Zeit haben dürfen? Was macht der "Er" in deinen Fantasien? Macht dein Freund das Gleiche oder nicht?

Tu es bitte nie, nie, nie für einen anderen, für die Beziehung oder weil du glaubst man müsse es tun, sondern immer nur für DICH, weil DU das willst.

Benutzeravatar

Wiley
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 21
Beiträge: 3
Status: Offline

Beitrag Mo., 07.06.2010, 13:48

Hey kelpie,

einen Dildo zu verwenden, daran habe ich auch schon gedacht aber selbst dabei habe ich Angst, dass es nicht funktioniert. Ich habe auch noch nie einen Tampon verwendet, weil ich befürchtete, dass es weh tut und ich ihn nicht mehr rausbekomme. Natürlich ist das Quatsch aber erzähl das mal meinem Kopf.
Man kann einen Dildo nicht mit einem Tampon vergleichen aber ich wollte damit nur ausdrücken, dass ich schon immer Probleme damit hatte mir irgendwas vaginal einzuführen.

Ich bin der Meinung, dass ich es selber schon wollte. Möglicherweise hat mich auch mein Alter ein wenig dazu gedrängt, da ich mich nicht mehr "normal" fühlte, sondern eher wie ein kleines prüdes Mädchen, dass Angst vor Sex hat. Dabei bin ich in meinen Fantasien total ausgelassen und würde es gerne an allen möglichen Orten tun.
Ich denke schon, dass ich bereit dazu war aber da ich ohnehin an Angststörungen leide, ist das vielleicht der Knackpunkt? Ich weiß es nicht.. Tatsache ist, dass es immernoch in meiner Scheide blutet und weh tut und mich das ein wenig beunruhigt, auch wenn das "normal" sein kann.

Ich will einfach, dass die Beziehung funktioniert. Das mein Freund und ich ein erfülltest Sexleben haben und alles mögliche ausprobieren können und gemeinsam Spaß an der Sache haben!
Verstehe nicht, wieso sich bei mir alles querstellt..


Nachtrag:
Ich war heute beim FA und sie hat mir gesagt, dass das wohl völlig normal ist. Nicht bei jedem läuft alles sofort glatt. Möglicherweise ist das Jungerfernhäutchen nur stückchenweise gerissen und deswege hat es erst beim 4. mal geblutet. Sie meinte, dass ich vielleicht mal ein wenig vorher trinken sollte, damit ich mich besser fallen lassen kann und etwas positives erlebe und nicht jedes Mal aufs Neue Angst vor Schmerzen habe und mich verkrampfe.
Ich trinke eigentlich keinen Alkohol mehr aber vielleicht werde ich das Mal versuchen. Einen anderen Weg scheint es beinahe nicht zu geben...

Benutzeravatar

saraX
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 46
Beiträge: 119
Status: Offline

Beitrag Do., 10.06.2010, 11:29

Wiley hat geschrieben:Sie meinte, dass ich vielleicht mal ein wenig vorher trinken sollte, damit ich mich besser fallen lassen kann und etwas positives erlebe und nicht jedes Mal aufs Neue Angst vor Schmerzen habe und mich verkrampfe.
Ich trinke eigentlich keinen Alkohol mehr aber vielleicht werde ich das Mal versuchen. Einen anderen Weg scheint es beinahe nicht zu geben...
Liebe Wiley,
gut dass du bei der Fachärztin warst, jetzt weißt du, dass nichts organisches die Ursache ist. Aber der Tipp mit dem Alkohol... also ich weiß nicht.
Offenbar hast du ja große Angst davor, dass etwas in dich eindringt. Ich denke, dass du diese Angst ernst nehmen solltest. Schau mal nach ob du eine Beratungsstelle finden kannst, die auf sexuelle Probleme spezialisiert ist.

Was meinst Du denn damit, dass dich möglicherweise dein Alter dazu gedrängt hat, dich nicht mehr "normal" zu fühlen?

LG sara

Benutzeravatar

beanie
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 25
Beiträge: 61
Status: Offline

Beitrag Do., 10.06.2010, 11:50

Ich hatte auch immer Schmerzen beim Sex und habe es abklären lassen, organisch alles völlig ok!

Meine Therapeutin meint, dass es ganz sicher psychisch bedingte Schmerzen sind. Es ist nicht normal als Frau stets Schmerzen beim Sex zu empfinden und ich war auch die einzige aus meinem Umfeld, der es je so ergangen ist.

Psychogene Ursachen sollten da wirklich auch unbedingt in Betracht gezogen werden!

Benutzeravatar

Diogenes
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 35
Beiträge: 14
Status: Offline

Beitrag Mo., 14.06.2010, 09:16

Hallo!

Meine Frau hatte ähnliche Probleme. Bei ihr war es am Ende ganz einfach fehlendes Vertrauen, sprich Angst.

Zärtlichkeiten, langsames annähern, gegenseitiges befriedigen und ähnliches kann das abbauen. Das kann allerdings duchaus auch schon mal ein paar Monate dauern. Wenn das Vertrauen allerdings mal aufgebaut und stabil ist, funktioniert es klaglos, so lange die Partner biologisch zusammen passen (Länge und Durchmesser, so blöd es klingen mag).

Auf jeden Fall ist der eigentliche Grund zu suchen und zu bearbeiten. Sonst wird das auf Dauer nichts. Leider!

Und, als Nachtrag: der Grund muss nichts mit GV zu tun haben. Das können alle möglichen Ängste sein.
"Quo vadis?" - Ins Kino - Was läuft? - "Quo vadis?" - Ins Kino - Was läuft? - ...

Benutzeravatar

Traurige_Seele
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 31
Beiträge: 89
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Mo., 14.06.2010, 13:01

Hallo wiley!

Für mich klingt das eindeutig nach Vaginismus...
Wenn es dich interessiert kannst du gern mal meinen älteren Beitrag "Vaginistinnen - Mut machen" lesen.

Lg

Benutzeravatar

woreas
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 27
Beiträge: 3
Status: Offline

Beitrag So., 12.08.2012, 16:50

hallo zusammen ich hatte da mal ne kleine frage.zum sex mit einer jungfrau

bin oder wahr auch eine jungfrau und sie auch .jetzt nicht mehr, ich bin immer sehr vohrsichtig mit ihr und sie mit mir aber wir haben aber trozdem ein kleines problem. da durch das sie das erste mal mit mir hatte und ich mit ihr sind wir nicht die klugsten wenn um .... geht .aber ich kann langsam nicht mehr .jetzt zu meiner frage

ich habe ofters oder mehr ich versuche es mit ihr sex zu haben aber sie bekommt immer schmertzen wenn ich bei ihr drin bin und ich habe sie auch gefragt was das fur ein schmertz wahr und sie sagt es wer ein brennen und ich habe gedacht das wer weil sie nicht richtig feucht wer haben auch gleit gel besorgt aber es ist immer noch da ich habe sie auch drum gebetten zum frauen artzt zu gehen weil ich nicht weiter weis und sie will aber nicht ,ich 27 sie 22


Antonella
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
anderes/other, 55
Beiträge: 1
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Mo., 09.12.2019, 13:38

Hallo an alle .
Ich bin 58 Jahre und seit 20 Jahren verheiratet
Seit ungefähr 2 Jahren hab ich solche Schmerzen beim Sex das ich wirklich keine Lust mehr habe mit meinem Mann intim zu werden .
Eine organische Ursache hat meine Gynokologin auch nach mehrmaligen Untersuchungen nicht gefunden .
Ich war jetzt 2 Jahre in Tiefenpsychologischer Therapie und auch meine Therapeutin konnte mir bei diesem Thema nicht weiter helfen
Gibt es Frauen die ähnliches erlebt haben und mir hier vlt ein Rat geben könnten
Vielen Dank

Benutzeravatar

Sinarellas
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 35
Beiträge: 1168
Wohnort: ♄ Saturn ♄
Status: Offline

Beitrag Mo., 09.12.2019, 13:53

Was denn für Schmerzen und bei was genau?
Bild


theweirdeffekt
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 57
Beiträge: 590
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Mo., 09.12.2019, 16:10

Hattest du vorher Lust auf Sex? Wie geht dein Mann damit um?
Kopf hoch... Sonst kannst du die Sterne nicht sehen

Benutzeravatar

GATYFA
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 28
Beiträge: 7
Wohnort: FRANCE
Status: Offline

Beitrag So., 09.02.2020, 19:20

habe richtig angst davor sexlos zu leben, denn ich geniesse es und es ist einfach ein wunderschönes topping einer Beziehung.
Er nimmt es gelassen hin, aber ich merke ja, dass es ihm auch sehr fehlt.
Doch er denkt, es hat was mit dem grund zu tun, warum ich schmerzen habe. Ich wurde vor 3 Jahren sexuell genötigt, ziehmlich "brutal" ... Seitdem kann ich ncihtmehr schmerzlos sex haben.
Ich denke nicht das dieser Vorfall schuld daran ist..
Ist es möglich, das ich es verdränge? Ich habe bis jetzt nie ein problem gesehen darin.. Ich denk mir nur, wenn ich ein traume davon getragen hätte, dann sofort und nicht erst nach 3 Jahren..
Zuletzt geändert von Pauline am So., 09.02.2020, 19:23, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Ich habe dich nun mehrfach gebeten, das Fullquoten sein zu lassen. Inskünftig werden Deine Beiträge komplett gelöscht, wenn Du Dich nicht an die Netiquette hältst.