Ekel nach Selbstbefriedigung

Fragen und Erfahrungsaustausch über sexuelle Problembereiche wie Sexualstörungen, rund um gleichgeschlechtliche Sexualität und sexuelle Identität, den Umgang mit sexuellen Neigungen wie Fetischismus, S/M usw. - ausser Aufklärungs-Fragen.
Benutzeravatar

NoLimits
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 24
Beiträge: 91
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 20.07.2021, 21:32

@Pianolullaby ich kann nicht akzeptieren, dass ich Opfer war, aber ich kann akzeptieren, dass diejenigen, die das getan haben Abschaum sind und Sadisten.

Benutzeravatar

dermitleider
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 57
Beiträge: 48
Wohnort: Germany
Status: Offline

Beitrag Mi., 21.07.2021, 15:36

@NoLimits
Ja da hast du recht Sie sind Abschaum und Sadisten, aber die sind auch krank im Kopf, nur mit dem Unterschied, wir müssen damit leben und die denken noch nicht einmal daran was sie anderen Menschen ein Leben lang antun.
Aber wir müssen uns damit irgendwie auseinandersetzen. Viele schaffen das, viele aber auch nicht.
Ist halt alles sch....e

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2312
Wohnort: Schweiz
Status: Online

Beitrag Mi., 21.07.2021, 19:01

ich verstehe was Du meinst No limits, aber für mich gibt es 2 Arten von Akzeptieren
Bekannt als Akzptan zu radikalte Akzeptanz.

Viele denke Akzeptan sei dazu zu sagen, es sei ok gewesen oder so
radikale Akzeptanz bedeutet jedoch NUR: Es ist geschehen, nichts ist ok da dran, aber es ist geschehen und ich kann es nicht verändern.
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

sebi
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 60
Beiträge: 23
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag Mi., 21.07.2021, 19:27

Ich habe bei mir erfahren, egal ob sexuelle Begegnung mit mir oder mit einem Du, wichtig ist, mich im Hier und Jetzt zu halten. Nicht in die Vergangenheit zu kippen. Das braucht ganz viel Achtsamkeit.

Benutzeravatar

sebi
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 60
Beiträge: 23
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag Mi., 21.07.2021, 19:29

@Pianolullaby, genau, es braucht einen Paradigmenwechsel.

Benutzeravatar

dermitleider
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 57
Beiträge: 48
Wohnort: Germany
Status: Offline

Beitrag Mi., 21.07.2021, 19:31

Hallo Sebi,
das muss man aber erst mal lernen! Das kann man aber meine Meinung nach nur mit einer vernünftigen Therapie und Therapeuten/In.
Ich habe dazu lange gebraucht!

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2312
Wohnort: Schweiz
Status: Online

Beitrag Mi., 21.07.2021, 19:35

Ja, es braucht auf jeden Fall zu Beginn jemand der mit einem übt. Aber schlussendlich muss das üben halt auch alleine stattfinden, denn auch ein Thera kann die Gefühle nur zum Teil nachvollziehen, und dabei hilft halt jedem etwas anderes. Das muss jeder für sich selber rausfinden, was genau das ist, da kann ein Thera nicht helfen
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

sebi
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 60
Beiträge: 23
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag Mi., 21.07.2021, 19:43

Ja klar muss man das erstmal lernen. Ich habe auch lange dazu gebraucht. Ich hatte auch eine lange und vernünftige Therapie, keine Frage.
Und jeder darf für sich entdecken, was es braucht.

Benutzeravatar

dermitleider
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 57
Beiträge: 48
Wohnort: Germany
Status: Offline

Beitrag Mi., 21.07.2021, 19:56

Genau, und das hängt von vielen Faktoren ab. Die schwere des Trauma, was hat das Trauma ausgelöst usw.
Aber es gibt ja Anhaltspunkte, wie zum Beispiel bei mir, Ekel vor meinen eigenen Körper, oder meiner eigenen Körperflüssigkeit, ausgelöst durch Missbrauch. Das sind Punkte auf die der Therapeut eingehen kann.

VG.

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2312
Wohnort: Schweiz
Status: Online

Beitrag Mi., 21.07.2021, 19:58

ja mit Sicherheit, aber trotzdem ist für jeden was anderes der Trigger, bps. macht mir mein Körper kein Ekel mehr, obwohl MB ebenfalls erlerbt habe. Der Therapeut kann dir ja nicht aktiv mithelfen.
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

sebi
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 60
Beiträge: 23
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag Mi., 21.07.2021, 20:03

Ich würde dem auch zustimmen, der Therapeut kann helfen, meine ver-rückte Wahrnehmung, durch die sexualisierte Gewalt ver-rückte Wahrnehmung, wieder etwas ins Lot zu bringen .. zurecht rücken kann sie nur die Erfahrung.

Benutzeravatar

dermitleider
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 57
Beiträge: 48
Wohnort: Germany
Status: Offline

Beitrag Mi., 21.07.2021, 20:16

Der Therapeut kann wohl aktiv mithelfen, mit bestimmten Methoden.
allerdings habe ich noch eine ganz krasse Therapeutin, das war ganz schön hart. Ich habe meinen Ekel fast überwunden, und das nur mit Außergewöhnlichen Praktiken, die ich hier nicht so einfach schreiben kann!

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2312
Wohnort: Schweiz
Status: Online

Beitrag Mi., 21.07.2021, 21:23

willst beim thera SB ausüben, oder am besten soll er daheim zuschauen :lol:
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

dermitleider
Helferlein
Helferlein
männlich/male, 57
Beiträge: 48
Wohnort: Germany
Status: Offline

Beitrag Do., 22.07.2021, 08:37

:haha:
Das meine ich nicht damit, und SB übe ich auch nicht aus, soweit bin ich noch nicht.