Tipp: ein Avatar-Bild in Ihrem Profil und neben Ihren Beiträgen läßt diese persönlicher wirken. Öffnen Sie dazu die Avatar-Einstellungen in den Forums-Optionen.

Merkwürdige Erfahrung mit neuem Freund

Fragen und Erfahrungsaustausch über sexuelle Problembereiche wie Sexualstörungen, rund um gleichgeschlechtliche Sexualität und sexuelle Identität, den Umgang mit sexuellen Neigungen wie Fetischismus, S/M usw. - ausser Aufklärungs-Fragen.

Thread-EröffnerIn
Sonne2800
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 44
Beiträge: 2
Wohnort: None
Status: Offline

Merkwürdige Erfahrung mit neuem Freund

Beitrag Fr., 19.04.2019, 19:15

Hallo Forum,

mir ist aus meiner Sicht etwas recht merkwürdiges widerfahren. Ich fühle mich gerade wie unter Schock, kann nicht weinen und nicht lachen.

Ich habe vor ca. 6 Monaten einen Mann kennengelernt. Da wir nicht in der gleichen Stadt wohnen, sahen wir uns in dieser Zeit max. 2 Mal im Monat für maximal 2 Tage.

Ich hatte ihm zu Beginn unseres Kennenlernens offen über meine sexuelle Vergangenheit geschrieben. Diese Offenheit kam zum einen daher, dass wir uns in einem Erotikportal kennenlernten und zum anderen, daher weil ich ein offener und ehrlicher Mensch bin. Ich suchte auf diesem Portal keinen schnellen Sex. Er war mir dort als sehr sensibler Mensch aufgefallen und ich verliebte mich in ihn.

Nach einiger Zeit stellte sich heraus, dass er meine Offenheit als abartig empfand und sich dadurch, wie er es nannte "beschädigt" fühlte. Er empfand es als absolutes Nogo, am Anfang einer Begegnung, von anderen Erfahrungen zu erzählen. Da ich ihm aber nun davon erzählt hatte, wollte er es genau wissen und ich sollte ihm alle Details erzählen. Dies führte dazu, dass er mich als Lügnerin titulierte, weil ich etwas, was ich verneint hatte, später anders erzählte. Ein Beispiel: Ich hatte in einer Zeit nach meiner ersten langen Beziehung eine sexuelle Affäre mit einem verheirateten Mann. Um mich klar von diesem Mann zu distanzieren (und er sich von mir), trafen wir uns nur für einige Stunden am Abend, ich übernachtete nie bei ihm. So hatte ich es auch meinem Freund heute erzählt. Nun war es so, dass ich am ersten Abend, an dem wir Sex miteinander hatten, neben ihm einschlief. Als ich das jetzt so erzählte, warf mir mein Freund, vor ich sei eine Lügnerin und er könne mir nicht vertrauen. Ich wollte damals, es ist schon 10 Jahre her, in keinster Weise in die Ehe des Mannes meiner Affäre eindringen. Mein Freund fing an, eifersüchtig auf diesen Mann zu werden, weil ich mich ja für ihn immer perfekt vorbereitet und so viel Rücksicht genommen habe. Ein Mal habe ich nach dem Sex den Satz gesagt: "Er tut nicht weh." und meinte damit das sein Geschlechtsteil keine Schmerzen verursacht, wenn er in mich eindringt. Daraufhin warf er mir vor, ich würde während wir Sex haben, an andere Männer denken.

Als ich meinem Freund dann erzählte, dass dieser Mann sich neben mir auch mit anderen Frauen getroffen hatte, nannte er mich Hochrisikoperson. Ich könne ihn mit allen möglichen Krankheiten anstecken. Erreger können, dass müsste ich ja wissen, über Jahre im Körper bleiben. Sämtliche Tests auf Geschlechtskrankheiten (in Teilen auch mehrfache), die ich habe durchführen lassen, ergaben aber negative Befunde. Ich fühle mich auch absolut gesund.

Mehrfach war er aber nach dem Sex mit mir krank. Ich sah es zwar nie, aber er sagte es mir. Er hatte meist Brennen im Geschlechtsteil und ging zum Arzt, lies sich Antibiotika verschreiben.
Mir ist so etwas in meinem ganzen Leben noch nie passiert.

Letztlich beschuldigte er mich, dass ich ihn beschädigt habe und ich solle meine Schuld erkennen und Verantwortung übernehmen. Er ging noch weiter und beschuldigte mich in anderen Bereichen meines Lebens und meinte, ich hätte bisher keine Verantwortung übernommen. Er redet ewig auf mich ein, Schuld, Schuld, Schuld... Irgendwann fing ich bitterlich an zu weinen, weil mir meine Art wie ich bin, mein bisheriges Leben und das was noch kommen wird, so sinnlos erschien, dass ich nicht mehr wusste, wozu ich überhaupt existiere, wenn ich doch alles falsch mache und anderen Menschen so viel Schaden zufüge.

Ich bin so verwirrt durch die ganzen Abläufe, dass ich nicht mehr weiß, was richtig und was falsch ist.

Was ist mir da passiert???

S.


shesmovedon
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 25
Beiträge: 4321
Wohnort: Shumakom
Status: Offline

Beitrag Fr., 19.04.2019, 19:20

Ich kann dir da nur nahe legen den Kontakt abzubrechen und das auch konsequent beizubehalten. Der tickt einfach nicht ganz sauber und das wirst du nicht ändern können.

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 16612
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Fr., 19.04.2019, 19:31

Ich halte es für ein NoGo von früheren sexuellen Erfahrungen zu erzählen... selbst auf Nachfrage. Ich finde die Schilderungen gehen tatsächlich zu weit. Allerdings hat er sich dieses Ei selbst mit-gelegt... denn er wollte es ja genau wissen, obwohl er es offensichtlich nicht verträgt.
Liebe Grüsse
stern Bild
»Wenn man eigene unbewusste Tendenzen den anderen ansieht, nennt man das eine Projektion«
(C. G. Jung)
Lesen auf eigene Gefahr


Thread-EröffnerIn
Sonne2800
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 44
Beiträge: 2
Wohnort: None
Status: Offline

Beitrag Fr., 19.04.2019, 19:37

stern hat geschrieben:
Fr., 19.04.2019, 19:31
Ich halte es für ein NoGo von früheren sexuellen Erfahrungen zu erzählen... selbst auf Nachfrage.
Nun, mittlerweile sehe ich das auch so. Wir hatten uns auf einem Erotikportal kennengelernt. Das Thema kam im Chatdialog auf. Er hat mir zu keiner Stelle am Anfang signalisiert, dass er davon nichts hören wollte. Wenn er gesagt hätte: Du wir sind hier zwar auf einer Erotikplattform aber ich will dennoch nichts über Deine früheren Erfahrungen wissen, sondern Dich so kennenlernen wie Du jetzt bist, dann wäre es für mich klar gewesen.
Er hat mir Manipulation unterstellt, dass ich ihn also mit meinen Berichten beeindrucken will und mich selbst aufgegeilt hätte. Dem aber war nicht so, ich wollte ihm vielmehr aufzeigen, schau, das hab ich erlebt, das war gut und das nicht. Es war mein Weg und ich bin happy, dass ich Dir jetzt begegne. Das aber glaubt er mir bis heute nicht. Ich verstehe nicht, warum. Ich verstehe auch nicht, warum er sich meine Geschichte immer detaillierter hat beschreiben lassen. Ein Mal musste ich reden, obwohl ich tot müde war. Ich hörte mich dann Dinge von meiner Arbeit erzählen, weil ich nicht mehr konnte. Daraufhin fuhr er mich an, ich solle mich für ihn konzentrieren, wenn ich ihm schon diesen Schaden zu gefügt habe. Er hätte ein Recht darauf die Wahrheit im Detail zu erfahren. Jede Lüge ist eine Manipulation, da ich ja die Wahrheit in ein besseres Licht rücken würde.

Ich kann bis heute keinen Sinn darin sehen, heute im Detail von etwas von vor 10 Jahren zu erzählen. Ich kann mich im Detail weder an die Erlebnisse noch an Dialoge etc. erinnern.

Muss man mich deshalb so fertig machen, dass ich weine ohne unterlass?

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 16612
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Fr., 19.04.2019, 19:56

Dass er dir Vorwürfe macht, jetzt und wegen deiner Vergangenheit, finde ich auch unter aller Kanone. Auf mich wirkt es so, dass er deswegen nachfragte, gerade weil er damit nicht klar kam und es ihn über Gebühr beschäftige und belastete. Zeigt ja hab massiv daran, dass er selbst Geschlechtskrankheiten wittert, die er sich eingefangen habe könnte. Aber auch hier: Dann sollte er sich vllt. nicht gerade auf Erotikplattformen tummeln, wenn er er eine unerfahrene Frau sucht. Und persönlich ist schwach, dass er dir die Verantwortung zuschiebt.
Liebe Grüsse
stern Bild
»Wenn man eigene unbewusste Tendenzen den anderen ansieht, nennt man das eine Projektion«
(C. G. Jung)
Lesen auf eigene Gefahr


theweirdeffekt
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 57
Beiträge: 521
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Sa., 20.04.2019, 14:40

Schlendrian hat geschrieben:
Fr., 19.04.2019, 19:20
Der tickt einfach nicht ganz sauber und das wirst du nicht ändern können.
Also Sonne, der Aussage von Schlendrian ist meiner Meinung nach nichts hinzuzufügen!! Ich wollt es nur nochmal subtil unterstreichen.
Kopf hoch... Sonst kannst du die Sterne nicht sehen

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2040
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag So., 21.04.2019, 19:05

Auch ich denke, dass es besser wäre sich hier klar mittzuteilen und dann eine Entscheidung zu treffen.
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

Julini
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 34
Beiträge: 35
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag So., 02.06.2019, 07:23

Oh WoW!

Da hast du dir ja was eingetreten! - offenbar einen Narzissten, der jede Kleinigkeit an dir und deinem Verhalten dazu benutzen will, um dich abzuwerten.

Das macht natürlich absolut keinerlei Sinn, was er da tut und dir vorwirft, ... ausser eben, dass du beginnst, dich schlecht & unzureichend zu fühlen!

Daraus zieht ein Narzisst seine eigene Befriedigung. Er braucht es, dass sich die Menschen in seinem Umfeld mies & klein fühlen, damit er sich gut & groß fühlen kann.

Ich kann dir nur raten, dich schnellstens vom Acker zu machen und den Kontakt für immer abzubrechen! ... denn selbst wenn dieser Typ nach der Trennung wieder mit scheinbaren Nettigkeiten und Lovebombing beginnt, wird es wieder darin enden, dass er dir Vorwürfe über Alles & Jedem in deinem Leben macht, um dich wieder in einen Zustand der Hilflosigkeit & des Gefühls der absoluten Wertlosigkeit zu zwingen!

Alles gute!