Erfahrungen mit St. Veit im Pongau?

Kliniken u.a. in Österreich (keine generellen Fragen)
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
misspottery
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 45
Beiträge: 10
Status: Offline

Erfahrungen mit St. Veit im Pongau?

Beitrag Mo., 17.09.2012, 15:47

Grüß Euch,

ich hätte gerne gewusst ob jemand erfahrung mit der psychiatrischen Reha in St. Veit im Pongau hat.

Man findet im ganzen Internet keine Feedbacks über diese Reha. Ich habe mich heute hier angemeldet weil sich bei mir allmählich ein klein bisschen Muffensausen einstellt. Am Mittwoch trete ich den sechswöchigen Aufenthalt in St.Veit an.

Ich weiß auch nicht so recht was ich alles einpacken soll, was bekomme ich gratis und wofür fallen Zusatzkosten an (Wäsche waschen, etc...).

Ich würde mich wirklich über zahlreiche Tipps und Antworten freuen!

Lg misspottery


sandi55
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 57
Beiträge: 88
Status: Offline

Beitrag Mo., 17.09.2012, 18:21

http://www.salk.at/4661.html
Hallo
Ich hab das hier gefunden,vielleicht hilfts dir.Persönlich war ich grade 6 Wochen in Gars am Kamp.Von daher kann ich dir leider nicht weiterhelfen.Dürfte aber nicht gross ein Unterschied sein.Liebe grüsse

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
misspottery
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 45
Beiträge: 10
Status: Offline

Beitrag Di., 18.09.2012, 07:14

Danke liebe Sandi,

generelle Informationen über die Reha habe ich auch gefunden. Ich hätte mich aber sehr gefreut über ein Feedback von Leuten die schon einmal dort waren.
Ich werde es jetzt positiv sehen und meine Erfahrungen via Laptop an Euch weiter geben.
Wäre doch nett wenn ich eine Art Tagebuch anlegen könnte um meine Informationen festzuhalten.

Liebe Grüße, misspottery


sandi55
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 57
Beiträge: 88
Status: Offline

Beitrag Di., 18.09.2012, 07:18

Guten Morgen
Positiv an alles rangehn ist sowieso von Vorteil,denn nur,wenn du dich auch drauf einlässt,wirst positives auch mitnehmen können.Und dazu wünsch ich dir alles Gute

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
misspottery
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 45
Beiträge: 10
Status: Offline

Beitrag Di., 18.09.2012, 07:28

Gute Einstellung Sandi!

Danke für deine guten Wünsche, ich werde sie gerne mitnehmen.


wertzu
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 40
Beiträge: 2
Status: Offline

Beitrag Di., 18.09.2012, 16:56

hallo , gerne berichte ich dir über st.Veit im pongau vor ca.1monat hatte ich meinen sechswöchigen aufenhalt in der rehaklinik das gebäude ist ganz neu die zimmer sind sehr schön und modern - im haus gibt es waschmaschinen und trockner das essen ist nicht sehr gut - die therapeuten sind sehr nett ich war in der gelben gruppe es war der hammer wir hatten sehr viel spass die ergotherapeuten sind ein wenig unmotiviert und langweilig im großen und ganzen war es das beste was mir passieren konnte ich bin wieder fit gott sei dank - ansonsten ist das haus noch mehr oder wenige r im aufbau und zu unserer zeit herschte personalmangel Urlaubszeit und krankenstand - doch alle sind sehr bemüht um einen . keine angst das wird sicher lustig


wertzu
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 40
Beiträge: 2
Status: Offline

Beitrag Di., 18.09.2012, 18:46

ach ja das wäsche waschen und trocknen ist kostenlos nur waschpulver musst du dir mitnehmen es gibt auch tolle bügelstationen - der erste zag ist langweilig und mann muss viel warten untersuchungen , gespräche einteilungen usw.... ansonsten gutes schuhwerk sportbekleidung turnschuhe und nording wolking stecke wenn du hast regenschirm , regenjacke und bequeme kleidung für sämtliche therapien -
tägliche morgenrunde ca 25 min. anschließend outdoor ( wieder bewegung ) Psychotherapie, Ergotherapie, Psychosoziale gruppe, Kreativgruppe, Musikgruppe , Entspannung , jede menge Visiten , ernährungslehre , Gruppenschulungen....... Therapiedauer ca bis 15:10 das längste ist einmal in der woche bis 17:30 viele freistunden dazwischen und Pausen , Massage einmal in der woche entspannungsbäder selber zu melden bei den therapeuten , Fangopakungen am abend auch selber zu melden bei der therapeutin ,,,, viel spass st. veit war es wert der ort ist cool ...

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
misspottery
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 45
Beiträge: 10
Status: Offline

Beitrag So., 23.09.2012, 10:40

Hallo wertzu!

Ich freu mich endlich jemanden zu lesen, der schon hier war. Ich bin jetzt den 5ten Tag hier und fühle mich sehr wohl.
Die Neuzugänge wurden sehr gut aufgenommen und die Zimmer sind wirklich der Hammer. Mit der Ergotherapie hast du recht, ich hatte zwar erst eine, aber die war nicht sehr berauschend.
Über das Essen kann ich mich nicht beschweren, da ich gerne Vollwertkost esse und bis jetzt war immer was gutes dabei.

Gestern musste ich leider zum Zahnarzt, aber auch hier bekommt man jede Unterstützung die man braucht. Vor allem die anderen Mitbewohner auf Zeit kümmern sich da sehr um einen. Haltet mir die Daumen, dass die Schmerzen nicht wieder beginnen, ich habe morgen so einen lässigen Tag, den ich nicht gerne mit einem Zahnarztbesuch beginnen möchte.

1: Bewegung (auf Grund meines Übergewichtes und der tollen Steigung am Berg nicht einfach, aber ich habe mich bereits am zweiten Tag im Mittelfeld wieder gefunden - macht großen Spaß!)

2: Musiktherapie - bin schon sehr gespannt, denn alle sind begeistert!

3: Facharztvisite - naja, das warten ist schon ein wenig lästig, aber der soziale Kontakt passt dann wieder!

3: Psycho/Soz Dienst - ich lass mich einfach überraschen!

4: Psychoeduktion/Reha Studie - auch hier lasse ich mich überraschen!

Ich bin im roten Team. Die Rückenschule ist Wahnsinn, ich fühlte mich danach federleicht.

Danke für deine Antwort wertzu - ich hoffe wir können noch öfter schreiben!

(PS.: Die Wäsche kann man seit vorgestern leider nicht mehr gratis waschen, die Münzautomaten hängen und man bezahlt 2 Euro für einen Waschgang und die Benutzung des Trockners )

Meine Empfehlung (bin zwar erst kurz da) an alle - St.Veit im Pongau - wunderschöne Gegend - Ausblick über ganz St.Veit und super nette Betreuung aller Teammitglieder!!!

Benutzeravatar

Crash-Kurs
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 47
Beiträge: 155
Wohnort: Salzburg
Status: Offline

Beitrag Do., 06.12.2012, 21:08

Hi misspottery!
Könntest Du erzählen, wie es Dir schlußendlich ergangen ist? Erwäge einen dortigen Aufenthalt und würde mich freuen über einen "Erlebnisbericht"!
Danke im Voraus!

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
misspottery
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 45
Beiträge: 10
Status: Offline

Beitrag Sa., 15.12.2012, 11:11

Hallo Crash-Kurs,

ich kann eigentlich im großen und ganzen nur positives berichten. Es kommt natürlich auch immer auf die eigene Einstellung gegenüber einer Therapie an. Ich bin ein Mensch der sich ganz und gar darauf einlassen kann.
Ich kann dir St.Veit nur sehr empfehlen. Zum Ersten ist die Gegend wunderschön, die Zimmer sind schön und die anderen Mitbewohner auf Zeit (es sind immer 36 die jede Woche wechseln) kümmern sich gegenseitig umeinander.
Die Therapien haben mir sehr geholfen, man darf aber nicht vergessen 6 Wochen klingen nach einer wahnsinnig langen Zeit - ist aber nicht so.
Ich hatte nach der Reha Schwierigkeiten einen Therapeuten zu finden. Habe jetzt zwar einen gefunden, warte aber immer noch das die NÖGKK Plätze frei gibt. (Bin leider auf volle Kostenübernahme der GKK angewiesen).
Solltest du noch keinen Therapeuten haben, dann helfen dir die Betreuer und Therapeuten in St. Veit dabei.
Am meisten konnte ich aus den Gruppentherapien mitnehmen. Die 36 Mitbewohner werden in 3 Gruppen aufgeteilt.

Das wichtigste aber ist, und ich will hier niemanden die Hoffnung nehmen, man darf sich keine Heilung erwarten! Wie gesagt 6 Wochen sind nicht viel Zeit für eine Krankheit wie wir sie haben.

Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig weiter helfen dich zu entscheiden, wenn du noch fragen hast kannst du dich gerne wieder an mich wenden. Ich habe heute das erste REHA-Treffen mit einigen meiner Mitbewohner von dieser für mich sehr schönen Zeit.

Liebe Grüße

Benutzeravatar

Nickiiii
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 21 via
Beiträge: 3
Status: Offline

Beitrag Do., 21.02.2013, 11:26

Hallo alle zusammen.
Ich würde gerne eine Reha machen, kann mich aber für keine Klinik entscheiden. Die sind ja schon alle ur ausgebucht! Ich kann nur im Sommer und es sind nur St. Veit oder hollenburg. Ich war noch nie so lange von ziemlich hause weg. Ich hab enorme Angst meine Wohnung zu verlassen und mit anderen Kontakt aufzunehmen. Wenn ich eine Reha mache gehe ich ja dann durch die Hölle oder? Was noch ist: ich habe eine 2 Jährige Tochter die ihre Mama braucht. Soll ich das wirklich wagen? Ich halte es in Gruppen überhaupt nicht aus. bekomme Panikattaken und werde ohnmächtig. Wird in St. Veit darauf eingegangen? sorry di vielen Fragen. hab echt schiss!
LG

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
misspottery
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 45
Beiträge: 10
Status: Offline

Beitrag So., 24.02.2013, 15:17

Hallo, Nickiiii!

Bist du in ärztlicher Behandlung? Ich würde die Situation erst mit einem Arzt oder Therapeuten abklären. Ob du in deinem Fall in einer Reha durch die Hölle gehst oder nicht kann dir hier wahrscheinlich keiner beantworten. Die Gegebenheit mit deiner Tochter solltest du auch vorher klären. Warst du schon in einer Klinik in stationärer Behandlung?
Tut mir leid wenn ich dir nicht mehr raten kann, aber deine Fragen sind eher Fragen die du einem Arzt oder Therapeuten stellen solltest.

Lg, misspottery

Benutzeravatar

Nickiiii
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 21 via
Beiträge: 3
Status: Offline

Beitrag Di., 26.02.2013, 12:46

Hallo misspottery.
Ich bin schon 3 Jahre in ärztlicher und 5 Jahre in psychologischer Behandlung. Beide raten mir eine reha zu machen und meinen Gruppentherapien würden gut helfen jedoch wenn ich 6 Wochen von meiner Tochter getrennt wäre dann würde ich darunter mehr leiden und ich solle mir eine Klinik suchen mit Kinderbetreuung wo ich die kleine mitnehmen kann. Gibt es so etwas in Österreich?
Nein ich war noch nie in einer Klinik o.ä.

Benutzeravatar

theseus
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 24
Beiträge: 8
Status: Offline

Beitrag Fr., 01.03.2013, 15:42

In D gibt es Kliniken mit Kindermitnahme. Da es ein entsprechendes Angebot in A nicht gibt, kannst du bei deiner Krankenkase auch die Kostenübernahme für eine der dortigen Kliniken beantragen..

Benutzeravatar

Dossi
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 45
Beiträge: 8
Status: Offline

Beitrag Do., 14.03.2013, 10:42

Grüß euch!
Ich bin hier neu im Forum, da ich auch am 21.5. für 6 Wochen nach St. Veit im Pongau zur Reha fahren werde.
Ich bin schon sehr gespannt und freu mich darauf.
Da dies überhaupt meine erste Reha oder Kur ist, hätte ich an euch Erfahrene eine Frage:
Wie schaut es eigentlich mit Trinkgeld für Therapeuten,... aus. Ist das üblich, und wenn ja, wie oft, wie viel und wem?
Da ich schon einige Physikalische Therapien hinter mir habe, und ich dort bemerke, dass die Behandelnden eigentlich immer auf Trinkgeld warten, möchte ich auf der Reha nichts falsch machen und aus der Reihe fallen.
Liebe Grüße
Dossi