Was macht einen Mann sexuell attraktiv? (an die Frauen)

Platz für Umfragen und angeregte Diskussionen dazu..
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
HansImGlück
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 47
Beiträge: 1
Status: Offline

Was macht einen Mann sexuell attraktiv? (an die Frauen)

Beitrag Mo., 10.01.2011, 23:14

Hallo,

liebe Damen hier in der Runde, ich würde von Euch gerne wissen, welche Eigenschaften ein Mann haben muss, um in einer Beziehung sexuell attraktiv zu sein bzw. zu bleiben; oder anders gefragt welche Eigenschaften darf ein Mann nicht haben um sexuell nicht (mehr) attraktiv zu sein.

Dabei gehts es mir nicht nur um das Aussehen wie der CokeLight Mann oder David Beckham, sondern auch um Geld (oder Schulden), Macht (oder Looser), Durchsetzungsvermögen (oder freundlicher Softy), Machogehabe (oder "guter Freund"), Verlässlichkeit (oder Dauerausredner) etc...

Mir ist klar, dass ich mit meiner Frage unterstelle, dass Liebe keine Rolle spielt - tut sie sicher auch.
Ist es aber im wirklichen Leben nicht so, dass wir Wein predigen und Wasser trinken?
Ist es ein Gerücht, dass Frauen dem Alpha Rüden folgen?

Ich wünsche mir - nachdem wir hier alle mehr oder weniger anonym unterwegs sind - WIRKLICH ehrliche Antworten.

lg
Hans

PS: Ach ja der Grund meiner Frage: hat mit meiner eigenen Lebenserfahrung zu tun. Ich weiß, dass es nicht der Hauptgrund ist/war: meine sexuelle Anziehungskraft war proportional dem Stand meines Bankkontos. Klingt hart, war aber so. Auch in meiner ersten Ehe. Deswegen würden mich neben dem finanziellen auch andere - besser gesagt echte - Aspekte interessieren.

(Hinweis Admin: Betreffzeile von "Frage an die Frauen" auf obige präzisiert. Bitte zukünftig - siehe Netiquette! - möglichst aussagekräftige Betreffzeilen wählen! Danke.)

Benutzeravatar

Rezna
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 40
Beiträge: 1722
Status: Offline

Beitrag Mo., 10.01.2011, 23:21

Diese Frage geht ab er in zwei Richtungen. Da du nicht JEDE Frau die dich sexuell anziehend findet, selber auch ebenso anziehend finden wirst, wäre auch die Frage, welchen "Typ" Frau du suchst. Denn offenbar siehst du jene Frauen denen das Bankkonto egal ist nicht - diese gibt es aber. Das ist oft so. Das heisst, es wäre interessant, welchen Typ Frau du ansprichst... denn das wird dir nicht egal sein.
»Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.« [Hanlon's Razor]
»Wir sind lieber die Bösen als die Dummen.« [Richard David Precht]

Benutzeravatar

chandelle
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 42
Beiträge: 1747
Status: Offline

Beitrag Mo., 10.01.2011, 23:23

Meinst Du jetzt das ändert etwas an Deinem Eheproblem oder suchst Du eine neue Partnerin?

chandelle

Benutzeravatar

geronimos secret
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 32
Beiträge: 917
Status: Offline

Beitrag Mo., 10.01.2011, 23:33

Ist es ein Gerücht, dass Frauen dem Alpha Rüden folgen?
Ja.
Eat Pray Love

Benutzeravatar

Hamna
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 53
Beiträge: 5520
Wohnort: im Norden
Status: Offline

Beitrag Mo., 10.01.2011, 23:47

welche Eigenschaften ein Mann haben muss, um in einer Beziehung sexuell attraktiv zu sein bzw. zu bleiben
Also, in einer bestehenden Beziehung?

Das ist für mich relativ leicht zu beantworten: er sollte die Beziehung lebhaft halten (also nicht aus Bequemlichkeit immer langweiliger werden) und seinen Körper einigermaßen gepflegt halten!


Diese Dinge wie Aussehen und Charakter sind allerdings doch Kriterien, die überhaupt für das Entstehen einer Beziehung wichtig sind. Keiner wird vom Beckham zu Calmund, ein Softie wird nicht plötzlich zum Macho in einer Beziehung etc. Kann es sein, dass ich deine Frage falsch verstanden habe oder du sie missverständlich formuliert hast?

Du willst darauf hinaus, dass Frauen auf Machos mit Geld stehen, oder?
Begegne dem, was auf dich zukommt, nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung!
..............................................
Du musst dein Ändern leben!


Eremit
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 80
Beiträge: 9208
Wohnort:     
Status: Offline

Beitrag Di., 11.01.2011, 02:28

Erstens wundere ich mich darüber, warum Du das Aussehen, also körperliche Attribute, vollständig aus einer Frage nach sexueller Attraktivität ausklammern willst. Das klingt nicht besonders logisch.

Zweitens frage ich mich, was Dinge wie Macht oder Geld nun mit sexueller Attraktivität zu tun haben sollen...
HansImGlück hat geschrieben:Mir ist klar, dass ich mit meiner Frage unterstelle, dass Liebe keine Rolle spielt - tut sie sicher auch.
Ist es aber im wirklichen Leben nicht so, dass wir Wein predigen und Wasser trinken?
Die Frage in diesem Absatz negiert vollständig den Satz davor, und ich kann mich drittens wirklich nicht dafür erwärmen, daß "wir alle" Wasser predigen und Wein trinken sollen. Das machst vielleicht Du, aber nicht jeder oder jede andere.
HansImGlück hat geschrieben:Ist es ein Gerücht, dass Frauen dem Alpha Rüden folgen?
Kommt darauf an, ob Du gewillt bist, bei den Frauen zu differenzieren oder nicht. Jede garantiert nicht. Es gibt sehr wohl "Archetypen", die eine erhöhte Affinität zu "Alpha-Männchen" haben - "Alpha-Weibchen", sofern man Menschen in diese Kategorien einteilt. Für alle anderen "Archetypen" ist es sehr unwahrscheinlich, daß sie viel mit einem "Alpha" anfangen können. Das gilt für beide Geschlechter.
HansImGlück hat geschrieben:Ich weiß, dass es nicht der Hauptgrund ist/war: meine sexuelle Anziehungskraft war proportional dem Stand meines Bankkontos. Klingt hart, war aber so.
Wenn Du Sexualität und Geld nicht trennst, dann brauchst Du Dich auch nicht wundern, wenn Du an Frauen gerätst, die Dich nur aufgrund Deines finanziellen Hintergrundes "wollen" (obwohl sie ja nicht Dich, sondern Dein Geld wollen)...

Benutzeravatar

c123h
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 40
Beiträge: 13
Status: Offline

Beitrag Di., 11.01.2011, 07:47

Ich danke dir für die frage - sie hat mich erstmals dazu gebracht drüber nachzudenken, was in einer FUNKTIONIERENDEN beziehung die sexuelle anziehungskraft aufrecht erhält. ergebnis. die funktionierende beziehung!!
ein mann der als partner unattraktiv geworden ist, weil er keine wertschätzung mehr zeigt, wenig partnerschaftliches verhalten an den tag legt, dessen selbstliebe plötzlich unter den teppich gerutscht ist, vertrauensbrüche begeht.........(jede/r erweitere hier die liste um eigene "beziehungskillerkriterien") ist auch sexuell unspannend.

wenn du also die erfahrung machst, dass du innerhalb einer beziehung als sexualpartner nicht mehr so begehrt bist wenn der kontostand sinkt, dann könnt ich mir nach meiner eben aufgestellten theorie vorstellen, dass entweder für deine eigene selbstbewertung geld eine große rolle spielt und du dich ohne solches wenig anziehend findest, oder aber die beziehung war/ist geprägt vom wunsch nach versorgung und weniger von partnerschaft.

bin neugierig auf reaktionen, lg

Benutzeravatar

Elfchen
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 51
Beiträge: 2901
Wohnort: In mir
Status: Offline

Beitrag Di., 11.01.2011, 09:10

hallo hans

ich denke die frage ist so vielfältig, wie es frauen gibt.

man kann ja immer nur für sich selber sprechen. was selbstverständlich und eine voraussetzung ist, ist das das gegenüber gepflegt ist. wer lässt sich schon gerne von einem ferkel anfassen. und da beginnt es bei mir bereits. was ich äusserlich brauche, brauche ich persönlich auch innerlich. auch innerlich darf ein mann kein ferkel sein. eine gerade, klare ausstrahlung sind mir wichtig.

ein absolutes no-go ist für mich, wenn ein mann exaltiert oder theatralisch ist, einen vielschwätzer brauche ich auch nicht. da kommt bei mir keine erotik auf.

bei schulden käme es darauf an, wie sie entstanden sind. es zeugt halt in den meisten fällen nicht gerade von berauschender intelligenz, wenn jemand schulden macht. und intelligenz macht nunmal sexy- finde ich. in die gleiche kategorie kann man wahrscheinlich die macht setzen. wenn jemand eine gewisse macht ausübt (beruflich), kann man das mit einer gehobenen position gleichsetzen und die bekommt man auch wiederum nur, wenn man sie verdient.
im privaten bereich kommt es darauf an, wie man diese macht auslebt. arroganz ist ein lustkiller.

wegen des alpha-rüden kann ich dir nur sagen, mich persönlich zieht es eher zu den ruhigeren männern. ruhig im sinne von in sich ruhend und selbstbewusst, reflektiert. weder macho noch weichei. jemand, der all das nicht nötig hat sondern sich seiner selbst bewusst ist.

ist nur meine persönliche meinung.

lg
Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben. Epiktet

Benutzeravatar

Lilly111
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 46
Beiträge: 938
Status: Offline

Beitrag Di., 11.01.2011, 11:08

@Hans
Was hilft es DIR, wenn Du weißt worauf ICH stehe?
Versteh ich nicht.

Lilly
... as stubborn as a mule.

Benutzeravatar

chandelle
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 42
Beiträge: 1747
Status: Offline

Beitrag Di., 11.01.2011, 12:11

Ich gehe ziemlich fest davon aus, dass es hierum geht: viewtopic.php?f=6&t=17279

chandelle

Benutzeravatar

Schneekugel
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 30
Beiträge: 1065
Status: Offline

Beitrag Di., 11.01.2011, 13:08

Kann natürlich nur für mich antworten:

Selbstständigkeit - ein hilfloser Mann der wie ein Kind bemuttert werden muss oder sich wie ein Kind versucht um unumgängliche Verantwortungen zu drücken, muss nicht unsympathisch sein, verliert aber definitiv seine sexuelle Attraktivität für mich.

Reife: Wenn Beziehungen für ihn immer noch Soapoperas sind wo es darauf ankommt die bestmögliche Wortwahl zu finden um einen Streit zu gewinnen oder zu verlieren anstelle sich einfach gemeinsam des realen Problems anzunehmen, dann ist mir für so einen Blödsinn einfach die Zeit zu schade. Gleiches gilt für rumschimpfen oder unflätig sein usw... Wen man wirklich ein Problem hat, will man das lösen. Wenn man sich einfach nur sinnlos auskotzen will, will sich sinnlos auskotzen. Kann er gerne vor meiner Tür machen oder am besten vor der Tür einer anderen bei der er sich dann aufführen kann wie ein dreijähriger im Supermarkt der keine Schokolade kriegt. "Rabbelbäh....ihr seid alle doof und gemein....ich hasse euch....bähäää wieviel soll ich mich denn noch behindert aufführen bis irgendwer aus Angst vor mir bösen, bösen, rumschimpfenden, rumtobenden Kindergartenspast tut was ich will, obwohl ich das doch gar nicht will, weil anstatt mich ernsthaft darum zu kümmern spacke ich lieber in meinem imaginären Kleinkindergarten herum....Buhu...bei Mami im Supermarkt hat das doch auch immer funktioniert..." Selbiges gilt für Lügen, bitte ein Partner sollte ein erwachsener Mann sein und sich selbst akzeptieren können anstatt sich einfach bestmöglicht durchzumogeln und Mami anzulügen und rumzumogeln wie ein Kleinkind. Ich bin die Partnerin, nicht die Mama, also bitte das Kinderverhalten auch bei der Mama daheim lassen.

Körperlich geht alles von normal bis natürlich spitzenklasse. Die Liebe lässt einen ohnehin jeden Partner superschön vorkommen. Wirklich grobe Schnitzer wie Warzen im Gesicht oder total schiefe, schwarze Zähne usw... sind dann leider doch zuviel.

Vom beruflichen her: Um eine Beziehung zum Partner aufzubauen benötige ich persönlich gemeinsam verbrachte Zeit. Von daher scheiden Workaholics aus, dementsprechend hab ich logischerweise auch keine Luxusansprüche sondern werde durch diese eher abgeschreckt. Ich will keinen Partner der von sich aus lieber im Büro ist als bei mir, weil er sich dann einen Swimmingpool mit vergoldeten Armaturen leisten kann, damit er daran sein Selbstwertgefühl aufgeilen kann. Ein gewisses Lebensminimum sollte drin sein. Meine Idealvorstellung wäre mit meinem Partner eines Tages beiderseits halbtags zu arbeiten, wobei gemeinsam halt ca. 1800 netto monatlich rauskommen sollten. Mehr ist natürlich auch ok ^^, aber nicht auf Kosten gemeinsam verbrachter Zeit.

Vom Typ her hat bei mir eindeutig der Kumpel die Nase vorne, jemand zum durch dick und dünn gehen. Der Macho soll bitte erst mal erwachsen werden und die Teenieminderwertigkeitskomplexe loswerden, und Leute die ihren Selbstwert dadurch definieren, dass sie sich überall durchsetzen müssen, haben damit eh schon ausreichend definiert Selbstwertprobleme zu haben.

Offen für neues in jedweder Form: In dem Moment in dem ich verharre bin ich meiner Meinung nach innerlich tot. Wenn ich nichts neues mehr probiere werde ich nie wieder etwas neues verspüren. Mögen Leute die glücklich sind sich von den drei immer gleichen Gerichten zu ernähren, dem immer gleichem Hobby nachzugehen usw... glücklich werden, aber bitte nicht bei mir. ^^

Schulden sind für mich ein No Go. Sowas belastet mich einfach, macht mich fertig, lässt mich nicht schlafen. Habe ich kein Geld, dann kann ich mir eben auch nichts drum kaufen. Größere Beträge hab ich mir erst zweimal von der Bank geliehen, einmal ist mir mein Auto eingegangen und ich brauchte beruflich schnellstmöglich ein Neues, konnte mir das in Frage kommende jedoch um 1.000 EUR nicht leisten. Dann kam dieses Jahr bei der Hausrenovierung das Bad dran und es gab ein paar typische Altbauüberraschungen usw... die das Budget dann trotz Sicherheitsreserve um 2.000 EUR überschritten hatten. Ansonsten spare ich halt an und wenn ich genug Geld hab für den nächsten Renovierungsabschnitt kommt das halt dran und vorher gehts eben nicht.

Benutzeravatar

geronimos secret
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 32
Beiträge: 917
Status: Offline

Beitrag Di., 11.01.2011, 13:32

Sexuelle Attraktivität und Beziehungskompatibilität sind nach meiner Erfahrung zwei unterschiedliche Aspekte, die nicht immer zusammen passen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich diejenigen Männer sexuell am anziehendsten fand, mit denen ich definitiv keine langfristige Beziehung hätte führen können/wollen. natürlich spielt die sexuelle Attraktivität auch in einer langfristige Beziehung eine Rolle, dennoch kommen hier andere Wertmaßstäbe u. Auswahlkriterien hinzu. das Portemonnaie gehört - zumindest bei mir - nicht dazu.
Eat Pray Love

Benutzeravatar

*AufdemWeg*
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 34
Beiträge: 1632
Status: Offline

Beitrag Di., 11.01.2011, 16:17

auf keinen Fall darf ein Mann bei mir irgendwelche Muttergefühle auslösen
Das geht GAR nicht
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.



Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955

Benutzeravatar

*AufdemWeg*
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 34
Beiträge: 1632
Status: Offline

Beitrag Di., 11.01.2011, 16:27

richtig sexuell anziehend sind bei einem Mann für mich:

- breite Schultern
- ausgeprägte Rückenpartie
- starke Oberarme
- grosse, gepflegte Hände, die aber nicht zu weich sein dürfen
- selbstbewusstes Auftreten
- Bodenständigkeit
- eher älter als jünger ist
- herb riecht (keine süsslichen Geruch hat)
- authentisch ist
- dominant ist
und ja - auch keinen kleinen Schwanz hat
(klingt gemein und ich weiss viele Frauen sagen etwas anderes
aber ich nicht)
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.



Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955


Gast
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 46
Beiträge: 2008
Status: Offline

Beitrag Di., 11.01.2011, 16:34

Hallo Hans im Glück

Äusserlichkeiten sind die Eintrittskarte für mich, um Mann sexuell anziehend zu finden

Allerdings sind die Beispiele, die du genannt hast, für mich nicht anziehend.
Sie verkörpern etwas, das mich nicht kickt. Im Gegenteil, ich finde die eher abtörnend. Genau wie die anderen, die in solchen Zusammenhängen immer angeführt werden. Buahhh, neeee.

Geist ist geil. Stimme bei den äußerlichen Attributen das wichtigste für mich.

Wenn ich den Eindruck habe, ein Mann hat was im Kopf, hat (vielleicht sogar erst, wenn man nachfragt) was zu erzählen und wenn er dann noch zurückhaltend agiert (oder gern auch abwartend), sein eigenes Leben hat, weiß wo er (für sich) steht, dann ist er sexuell attraktiv.


Ich schränke aber ein: sexuelle Attraktivität impliziert nicht, dass ich auch Sex mit ihm haben will.

Dazu gehört noch einiges mehr.



Rosenrot