An alle Jugendlichen...eine Mama fragt....

Platz für Umfragen und angeregte Diskussionen dazu..
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
lilu
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 45
Beiträge: 415
Wohnort: Terabithia
Status: Offline

An alle Jugendlichen...eine Mama fragt....

Beitrag Di., 29.12.2015, 19:33

Hallo Ihr da draußen,

ich habe mal ein paar Fragen an Euch. Da mein Sohn gerade eine schwere Zeit durchmacht und ich nur selten Zugang zu ihm habe, würde mich interessieren, was ihr für Meinungen habt:

Was wünscht Ihr Euch von Euren Eltern?

Wie hättet ihr gerne, wie sie sich Euch gegenüber verhalten sollten?

Möchtet ihr eher in Ruhe gelassen werden, oder findet ihr es besser, wenn man Euch fordert, euch klare Grenzen setzt?

Mögt ihr Eure Eltern grundsätzlich und zeigt es aber nicht?

Wie fühlt es sich für Euch an, wenn ihr solchen Stimmungsschwankungen ausgesetzt seid? Seid ihr alle zwischendurch aggressiv, depressiv etc.???

Könnt ihr noch gut mit Euren Eltern reden, fühlt ihr Euch verstanden? Oder redet ihr lieber mit Gleichaltrigen?

Warum verkriecht ihr Euch so gerne in Eure Zimmer, bzw. spielt so viel und gerne PC?

Warum habt ihr manchmal keinen "Bock" auf Familienleben?

Macht Euch die Schule schwer zu schaffen, oder ist es ok? Geht ihr gerne in die Schule?


So, das reicht glaube ich erst Mal. Wenn ihr mögt, könnt ihr Euch hier gerne austauschen. Ich werde interessiert mitlesen und würde mich freuen, wenn ihr mich ein bißchen an Eurem Erleben teilhaben lassen könntet.

Vielen Dank an Euch und viel Kraft für Euren Weg.

LG Lilu
Und mit Entzücken blick ich auf, so manchen lieben Tag;
Verweinen laßt die Nächte mich, solang ich weinen mag.

Goethe

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
lilu
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 45
Beiträge: 415
Wohnort: Terabithia
Status: Offline

Beitrag Di., 29.12.2015, 22:49

Warum wurde jetzt der Thread verschoben? Ich habe es bewusst bei Kindheit und Jugend reingestellt, damit es Jugendliche auch sehen....oder wird es noch weiterhin dort gezeigt?
Und mit Entzücken blick ich auf, so manchen lieben Tag;
Verweinen laßt die Nächte mich, solang ich weinen mag.

Goethe

Benutzeravatar

Admin
Site Admin
männlich/male
Beiträge: 2511
Wohnort: 1010 Wien
Status: Offline

Beitrag Di., 29.12.2015, 23:37

Liebe lilu,

auch Kinder und Jugendliche können hier lesen ... und lesen hier tatsächlich auch.
Da es im Thread aber nicht um die Hilfesuche bei Problemen, sondern eine Umfrage geht, gehört sie thematisch hier her. Für einige Tage bleibt "drüben" auch noch der Hinweis auf die Verschiebung stehen.

Liebe Grüße,
admin

Benutzeravatar

Amorie
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 20
Beiträge: 24
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 30.12.2015, 11:15

Hallo,

Vorab: ich finde es schön, dass du dir solche Gedanken machst, das sehe ich an den Fragen, wirkliches Lob!

und ach herrje, jetzt wollte ich dir antworten und beim absenden war ich dann ausgeloggt und alles weg.
Mir ist beim antworten aufgefallen, dass es bei mir teils große Unterschiede gemacht hätte, wenn ich eine schwere zeit gehabt hätte, durch Liebeskummer, oder durch Scheidung der Eltern, Erkrankungen o.ä.

Magst du da näher drauf eingehen um was es in etwa geht, falls du es weißt?

Liebe Grüße!

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
lilu
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 45
Beiträge: 415
Wohnort: Terabithia
Status: Offline

Beitrag Mi., 30.12.2015, 11:35

Hallo Amorie,

ich möchte diesen Thread nicht mit unseren Problemen "zutexten". Wenn Du Interesse hast, kannst Du gerne in meinem Blog lesen. Hier soll Platz sein für die jungen Menschen, die evtl. Lust haben meine Fragen zu beantworten.

Viele Dank und
Liebe Grüße, Lilu
Und mit Entzücken blick ich auf, so manchen lieben Tag;
Verweinen laßt die Nächte mich, solang ich weinen mag.

Goethe

Benutzeravatar

Amorie
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 20
Beiträge: 24
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 30.12.2015, 12:20

Hallo,

Ja, das kann ich verstehen und ein kleiner Satz hätte mir gereicht, so erscheint mir das ganze ein komplexeres Problem zu sein, dann versteh ich das wiederum. Es war nur eine Anmerkung, dass so eventuell auch das antworten spezifischer ist, aber ich probiere es nochmal


Was wünscht Ihr Euch von Euren Eltern?

Ich würde mir mehr offene Gespräche wünschen, leider war auf der anderen Seite eine ganz andere Definition von Gespräch oder nicht genügend Zeit. Mehr Hilfe gewünscht, an Stellen wo ich sie gebraucht hätte und nicht an Stellen, wo es mir wie Überbemutterung vorkam und ich dort langsam selbstständiger sein oder eigene Erfahrungen sammeln wollte. Es fehlt/e glaube ich das gegenseitige Verständnis. Letztendlich hätte ich mir aber viel mehr Verständnis gewünscht, und für das genannte braucht es wohl vor allem Gespräche und die müssen erstmal möglich sein, und sich entwickeln..

Wie hättet ihr gerne, wie sie sich Euch gegenüber verhalten sollten?

Hm, gut gemeint war nicht immer gut. Das ganze ist beidseits ja auch eine nicht einfache Lage. So einfaches wie, mich in Ruhe lassen, wenn ich nicht gerade in der Laune bin, und vielleicht Antennen dafür zu bilden, wenn ich gerade doch offen für mehr war im Gespräch. Ich hätte mir sehr Giraffensprache (GFK nach Marshall) gewünscht, damit hatte ich auch ein paar mal gute Erfahrungen gemacht. Das ganze wäre wohl erstmal bestimmt für mich schwierig geworden, aber es hätte auch Provokation in Befinden und Bedürfnissen-Hellsehen-wollen weg genommen, hätte ich echt gut gefunden und gleichzeitig wohl mehr vertrauen geschafft, über die Probleme und eigenen Bedürfnisse zu reden.

Möchtet ihr eher in Ruhe gelassen werden, oder findet ihr es besser, wenn man Euch fordert, euch klare Grenzen setzt?
Ganz schwierige Frage, bei mir gab es da sehr große Schwankungen oder eher "Den richtigen Moment abzupassen" Ich selbst wollte eher in ruhe gelassen werden, manchmal brauchte ich gerade aber auch Grenzen um mich stabil fühlen zu können, wenn sowieso alles gerade schwer ist.(Bedeutet aber nicht, dass ich das immer einsehen wollte) Klare Grenzen, für die ich eher weniger zu haben war waren dann sowas wie Zubettgeh-Zeiten, PC-Zeiten, Hausaufgaben-Zeiten, überall und alles hinter- und nachfragen, sowas mündete dann eher im gefühlten Krieg.

Mögt ihr Eure Eltern grundsätzlich und zeigt es aber nicht?
Ja und Ja, jedoch hab ich es ab und zu versucht zu zeigen.

Wie fühlt es sich für Euch an, wenn ihr solchen Stimmungsschwankungen ausgesetzt seid? Seid ihr alle zwischendurch aggressiv, depressiv etc.???
Manchmal habe ich mich den Stimmungsschwankungen hilflos ausgesetzt gefühlt, das war schlimm. Aggressiv, hätte ich mich jetzt nicht genannt, wütend schon und ich würde es statt depressiv, auch eher verstimmt nennen. Also abgemilderte Form, aber das kam schon vor.

Könnt ihr noch gut mit Euren Eltern reden, fühlt ihr Euch verstanden? Oder redet ihr lieber mit Gleichaltrigen?

Warum verkriecht ihr Euch so gerne in Eure Zimmer, bzw. spielt so viel und gerne PC?
Hm, bei mir war als es dazu kam, die Probleme schon recht angesammelt. Für mich war das ein bisschen Flucht aus der Realität, Stressabbau, gleichzeitig kann man dort nette Leute finden(Online Game), die einen mit Glück noch verstehen oder man sich gut unterhalten kann.

Warum habt ihr manchmal keinen "Bock" auf Familienleben?
Für mich war das mit ein Abnabelungsprozess, ich wollte mehr selbst entscheiden und nicht mehr in einen Familienrahmen gedrückt werden, gleichzeitig wollte ich aber auch mehr ruhe und die lust war dazu einfach nicht immer da.

Macht Euch die Schule schwer zu schaffen, oder ist es ok? Geht ihr gerne in die Schule?
Hm, ja, das war häufig mit ein Grund, dass die Lage dann angespannter war. Gerne war ich dann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr.

Mal schauen, was so andere erzählen.

Liebe Grüße!


mio
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 44
Beiträge: 9771
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 30.12.2015, 20:59

Hallo Lilu,

ich lass mal die Teens antworten, vielleicht gilt das ja auch ..


Was wünscht Ihr Euch von Euren Eltern?

Aufmerksamkeit aber auch Freiheit. Vertrauen. Hinsehen. Ehrlichkeit. Im eigenen bestärkt zu werden, nicht ausgebremst.

Wie hättet ihr gerne, wie sie sich Euch gegenüber verhalten sollten?

Ehrlich. Aufrichtig. Mit allem Drum und Dran. Sie sollen Eltern bleiben und aufhören Eltern zu sein.

Möchtet ihr eher in Ruhe gelassen werden, oder findet ihr es besser, wenn man Euch fordert, euch klare Grenzen setzt?

Ruhe Ruhe Ruhe. Wenn Grenzen dann solche die nachvollziehbar sind. Verargumentiert werden.

Mögt ihr Eure Eltern grundsätzlich und zeigt es aber nicht?

Ja, wir mögen unsere Mutter. Aber wir haben nicht das Gefühl, dass sie uns auch mag. Was irgendwann zu "Arschlecken" führt...

Wie fühlt es sich für Euch an, wenn ihr solchen Stimmungsschwankungen ausgesetzt seid? Seid ihr alle zwischendurch aggressiv, depressiv etc.???

Def persönlicher Bereich. No comment.

Könnt ihr noch gut mit Euren Eltern reden, fühlt ihr Euch verstanden? Oder redet ihr lieber mit Gleichaltrigen?

Nein. Freunde verstehen besser, die hören zu und lassen uns machen.

Warum verkriecht ihr Euch so gerne in Eure Zimmer, bzw. spielt so viel und gerne PC?

Warum nicht? Ein bisschen Freiheit braucht ja wohl jeder...

Warum habt ihr manchmal keinen "Bock" auf Familienleben?

Häh? Weil "Familie" gestern war?

Macht Euch die Schule schwer zu schaffen, oder ist es ok? Geht ihr gerne in die Schule?

Schule passt schon, ist was anderes.