Mein Thera ist der Beste, weil...

Dieser Bereich ist speziell Erfolgsberichten und positiven Erfahrungen in und durch Psychotherapien gewidmet. Wie war es und was hat Ihnen geholfen? Lassen Sie uns positive Erfahrungsberichte sammeln, die Mut machen.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Freistil
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 31
Beiträge: 501
Status: Offline

Mein Thera ist der Beste, weil...

Beitrag Mo., 15.02.2010, 23:26

Auf Grund aktueller emotionaler Befindlichkeiten, die nicht nur innerhalb der eigenen Therapie, sondern auch in diesem Forum einen entsprechenden Ausdruck verliehen bekommen sollen, eröffne ich diesen Thread, um bestimmte Emotionen, die mich gerade sonst zerreißen würden, zu kanalisieren. Auch auf Wunsch anderer Betroffener in diesem Forum.

Die Idee: In diesem Thread kann man ohne Scheu den eigenen Therapeuten / die eigene Therapeutin in den Himmel loben.

Aus welchen Gründen ist Euer Therapeut / Eure Therapeutin die Beste, die ihr euch hättet wünschen können?

Gespannt und entflammt

Eure freistil

Benutzeravatar

nichtmehrda
Forums-Insider
Forums-Insider
männlich/male, 99
Beiträge: 399
Status: Offline

Beitrag Mo., 15.02.2010, 23:38

weil sie der erste und einzige mensch ist, auf den ich mich 100% verlassen habe können, die JEDE vereinbarung und JEDES versprechen gehalten hat und mir gezeigt hat, dass es trotz einer ganz ganz schlimmen vergangenheit (und auch noch gegenwart) es einen weg gibt, der es wert ist gegangen zu werden - und den MIT MIR gegangen ist, so wie sie es mir ziemlich am beginn der therapie versprochen hat - und jede noch so kleine "ressource" freigelegt und gefördert hat, die irgendwo oft verdammt tief in mir vergraben war.
VERGANGENHEIT
ist
wenn es nicht mehr weh tut
Mark Twain

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Freistil
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 31
Beiträge: 501
Status: Offline

Beitrag Mo., 15.02.2010, 23:39

MEIN Thera ist der Beste, weil:

- er mich nicht aufgibt
- er offensichtlich immer noch nicht genervt von mir ist, obwohl ich unendlich kompliziert und anstrengend bin
- er sich als Mensch in die Therape einbringt

- er denselben Humor hat wie ich
- wir uns inzwischen fast blind verstehen

- er einfach unschlagbar attraktiv ist
- er das männlichste Aftershave benutzt, das ich mir vorstellen kann

... und den Rest erspare ich an dieser Stelle heute mal lieber
Wenn das Herz denken könnte, stünde es still. (Pessoa)


Gast
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 60
Beiträge: 2566
Status: Offline

Beitrag Mo., 15.02.2010, 23:45

Weil sie trotz fehlenden Blickkontakts mir die Augen öffnet.
Bild

Benutzeravatar

metropolis
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 36
Beiträge: 2043
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 16.02.2010, 14:01

hehe, hier bin ich nun...

Also mein Thera ist einfach DER tollste,

...weil er nie rot wird, egal wie pikant meine Enthüllungen sind und egal, welche seiner Schwächen ich bloßstelle


...er immer dieses warme Lächeln auf den Lippen hat, egal wie es mir geht.


...weil er erkennt wenn er sich Sorgen um mich machen soll.


...weil ihn (fast) nichts aus der Ruhe bringt.


...weil seine spontanen Einfälle immer den Nagel auf den Kopf treffen.


...weil ich ihn auffressen könnte, wenn er mich in überraschenden Momenten zum Lachen bringt.


Haaaaaaaach
"Ja und dann? Weißt du nicht mehr? Wenn ich und du nicht gekommen wären und den kleinen Häwelmann in unser Boot genommen hätten, so hätte er doch leicht ertrinken können!"

Theodor Storm

Benutzeravatar

bluna
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 27
Beiträge: 207
Status: Offline

Beitrag Di., 16.02.2010, 14:09

Mein Thera ist die beste, Sie ist unerreichbar und mir doch so nah.
Sie hat am Anfang der Therapie gesagt, das Sie mich egal bei was Unterstützung gibt.
Sie schaut so lieb und wenn Sie lacht, muss ich mitlachen. Wenn Sie neben mir sitzt, ganz dicht, dann könnte ich Sie umarmen.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Freistil
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 31
Beiträge: 501
Status: Offline

Beitrag Di., 16.02.2010, 14:37

... weil er, auch wenn er mal wieder extrem distanziert und kühl reagiert, doch unendlich warm und liebevoll bleibt

... weil er mir Kontra gibt und es mit meinem Intellekt locker aufnimmt

... weil er eine unglaublich attraktive Mischung zwischen Dominanz und Zärtlichkeit verkörpert

... weil er so verdammt guuuuut aussieht

... weil sein Blick mich völlig durch den Wind bringt
Wenn das Herz denken könnte, stünde es still. (Pessoa)


Gast
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 46
Beiträge: 2008
Status: Offline

Beitrag Fr., 19.02.2010, 09:03

Hallo ihr da draussen

meiner ist der Beste weil

er wegen eines physischen Notfalls bei mir, mir angeboten hat, rumzutelefonieren, um meinen (nächsten) Termin zu tauschen mit anderen Patienten

er also völlig unkompliziert mit solchen Dingen umgehen kann

er nie etwas auf sich bezieht und so umsichtig ist

Und wenn ihr die äusseren Dinge so wichtig findet: ja, es ist irgendwie ein schöner Nebeneffekt, dass er nicht Quasi Modo ist und immer öfter lacht und sich bewegt

Rosenrot

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Freistil
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 31
Beiträge: 501
Status: Offline

Beitrag Fr., 19.02.2010, 13:03

Gestern eine durchweg zähe Analysestunde. Ich fand kaum einen Einstieg, drehte mich auf einer Metaebene im Kreis, waberte irgendein belangloses Zeug über meine Ansichten, wie eine gute Analyse so in der Theorie zu laufen habe usw....

Er hörte sich alles ziemlich lange an. Und reagierte ab und an mit einem entnervten Stöhnen oder ironischen Kommentar.

Ich irgendwann: Öhm, warum ist das denn heute eigentlich eine so langweilige Stunde. Liegt das etwa an MIIIR?

Er fasste in den kommenden 8 Minuten bis zum Stundenende alles, was ich gesagt hatte, in einer so ungeheuer komischen, ironischen, auf den Punkt gebrachten fast kabarettistischen Art und Weise zusammen, dass ich vor Lachen auf der Couch fast Bauchschmerzen bekam.

ICH LIEBE MEINEN THERA.
Wenn das Herz denken könnte, stünde es still. (Pessoa)

Benutzeravatar

~silence~
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 33
Beiträge: 336
Status: Offline

Beitrag Fr., 19.02.2010, 14:34

Liebe Freistil
Freistil hat geschrieben:Gestern eine durchweg zähe Analysestunde.
Das kenn ich auch nur zu gut. Genau in solchen Momenten verkriech ich mich dann halt in Schweigen.
Freistil hat geschrieben:Und reagierte ab und an mit einem entnervten Stöhnen oder ironischen Kommentar.
Tut er wirklich? ... ich bekomme in solch Momenten nur Schweigen oder diverse "hmmmm`s". *g*
Freistil hat geschrieben:Er fasste in den kommenden 8 Minuten bis zum Stundenende alles, was ich gesagt hatte, in einer so ungeheuer komischen, ironischen, auf den Punkt gebrachten fast kabarettistischen Art und Weise zusammen, dass ich vor Lachen auf der Couch fast Bauchschmerzen bekam.
Genial! Solche Momente vermisse ich ein wenig.
Freistil hat geschrieben:ICH LIEBE MEINEN THERA.
Hast Du ihm diesen klitzekleinen Satz so schon mal gesagt?
........................
Mein Analytiker ist für mich der Beste, weil er z. B. gestern mit mir zusammen die Dynamik der MittwochsSitzung aufgedeckt hat und gleichsam zugegeben konnte, dass er selber die Situation verkannt hat. Er kann einen "Fehler" eingestehen und hat da überhaupt kein Problem mit. Nur ein Punkt, wieso die Beziehung zu ihm so wertvoll für mich ist.

Lieben Gruß
~silence~
"Mir geht es nicht gut", sagte die Seele ~
"Aber der Mensch hört nicht auf mich".
"Dann lass mich krank werden", sagte der Körper ~
"Dann muss er auf Dich hören".

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Freistil
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 31
Beiträge: 501
Status: Offline

Beitrag Fr., 19.02.2010, 14:58

Hey liebe silence...

da, wo du dein Schweigen hast, habe ich's leider nicht. Ich halte das immer noch nicht so gut aus, wenn wir beide Schweigen. Ich verliere dann den Anschluss an die Realität, bekomme Angst usw. Aber ich arbeite an mir...

Ja, mein Analytiker betont zwar immer sehr, dass er ja ANALYTIKER ist und insofern sich sehr zurückhält, raushält, nur das Mindeste von sich selbst einbringen will. Aaaaaber ihm rutscht doch immer wieder und eigentlich auch nicht gerade unoft manches ganz Persönliche raus, Unkontrollierte. Ich hab dann meistens das Gefühl, er amüsiert sich dann hinterher sofort über sich selbst. So als hätte er ein bisschen Spaß daran, ein klitzekleines bisschen über die Grenze hinausgegangen zu sein. (Kann aber auch pure Projektion von mir sein.) Ich empfinde es in jedem Falle stark so bei ihm. Und es tut guuuuuuuut.
~silence~ hat geschrieben: Hast Du ihm diesen klitzekleinen Satz so schon mal gesagt?
Neeeeeeeeee. Er muss das vorerst erstmal von selbst spüren. Bestimmt tut er das doch auch. ER hat aber vorgestern am Ende der Stunde wortwörtlich gesagt: "Sie müssen vertrauen, dass, wenn ich Sie kritisiere, ich Sie trotzdem genauso liebe."
Mir blieb die Spucke weg. Konnte auch nicht weiter darauf eingehen. Aber das ging straight into my heart..........

Was hat der vor?
- Erkennt der, dass ich in einer Übertragungsliebe stecke, die ich nur nicht ausspreche bzw. nur außerhalb der Stunden, z.B. zuhause empfinden kann? Und er will das jetzt auf den Tisch bringen?
- Will er diese Liebe in mir wecken, weil sie für irgendwas notwendig ist?
- Spielt er mit mir?
- Will er, dass ich ihm solche Sätze sage, damit er mich dann ablehnen kann?
.....
...
..
.
freistil
Wenn das Herz denken könnte, stünde es still. (Pessoa)

Benutzeravatar

metropolis
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 36
Beiträge: 2043
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 19.02.2010, 15:00

Freistil hat geschrieben: "Sie müssen vertrauen, dass, wenn ich Sie kritisiere, ich Sie trotzdem genauso liebe."
WOW, ein Traum!!!!

Dann kannst DU es ihm doch auch sagen, oder nicht?
"Ja und dann? Weißt du nicht mehr? Wenn ich und du nicht gekommen wären und den kleinen Häwelmann in unser Boot genommen hätten, so hätte er doch leicht ertrinken können!"

Theodor Storm

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Freistil
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 31
Beiträge: 501
Status: Offline

Beitrag Fr., 19.02.2010, 15:15

metropolis hat geschrieben:
Freistil hat geschrieben: "Sie müssen vertrauen, dass, wenn ich Sie kritisiere, ich Sie trotzdem genauso liebe."
WOW, ein Traum!!!!
Dann kannst DU es ihm doch auch sagen, oder nicht?
Ja, wirklich ein TRAUM... Momentan ist in meiner Therapie eine große Liebeswelle. Hab ihn selten so zart und gleichzeitig bestimmt, so stark und einfühlsam zugleich, so klar verlässlich abstinent wie gleichzeitig mit seiner ganzen authentischen Person dabei erlebt zuvor. Keine Ahnung, was da gerade für ein Film läuft.

Mein pessimistisches Ich wartet nur noch darauf, wann die große Welle zusammenbrechen und mich unter sich begraben wird...

Ich kann es ihm wortwörtlich nicht sagen. Geht nicht. Aber er zieht es mir ja eh zur Zeit aus allen anderen Themen insgeheim und implizit heraus. Neulich zum Beispiel hatte ich einen Traum, in dem ich zu früh in die Analyse kam und er mir deswegen ein blödes langweiliges Wartezimmer-Journal in die Hand drückte und mich damit quasi abspeiste. Ich lag dann im Traum auf der Couch und ärgerte mich über diese Geste und das langweilige Heft. Da kam eine Katze ins Zimmer und legte sich auf mich. Wir balgten ein bisschen und schließlich lies sie sich gemütlich streicheln.

Ich erzähle ihm also meinen Traum und konzentriere mich auf den fiesen Thera, der mir dieses Journal gab statt sich mit mir zu beschäftigen...

Er hörte sich alles in Ruhe an und sagte mir dann, dass er der Ansicht sei, ich hab mit der Katze ein Alter Ego von IHM geschaffen. Ich würde mir wünschen, dass er sich zu mir legt usw. Ich würde mich nach seiner Nähe sehnen..........
Also ich muss da momentan gar nicht groß was sagen. Er sagt es für mich....

Oh Mann, das endet bestimmt alles bald ganz schmerzlich, indem ich irgendwo auf dem Boden der Realität aufschlage...

LG f
Wenn das Herz denken könnte, stünde es still. (Pessoa)

Benutzeravatar

TimpeTe
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 58
Beiträge: 467
Status: Offline

Beitrag Fr., 19.02.2010, 19:30

Guten abend liebe Freistil

Dein Therapeut legt sich ja mächtig in's Zeug!!! , redet Klartext. Wenn es dir - trotz Liebessehnsucht - zuviel ist, oder dich zu sehr verunsichert würd ich ihm das sagen. Ich mutmasse jetzt mal, dass du es nicht tust...weil du befürchtest ihn damit abzuschrecken und diese heissersehnten und gleichzeiteig gefürchteten Worte in der Foge ausbleiben könnten. Trotzdem...wenn's zuviel wird, sag ihm das....!!!!!!
Mein Therapeut hat mir auch ganz deutlich zu verstehen gegeben, dass er "sowas wie Liebe" für mich empfindet. Ich habe ganz viele (vollgeschriebene) Karten von seinen Ferien bekommen. (wunderschön u. poetisch fomuliert) Dann hat er mir CD's mit Musik geschenkt...usw. Ich kann also dein Glücksgefühle sehr gut nachempfinden. Er hat auch gesagt, dass es für ihn angenehm ist, von mir geliebt zu werden. Und ich habe auch seine "Liebe" gespürt.
ABER...er hat nie die Grenzen überschritten....Man sagt,während einer Therapie ist in der Fantasie alles erlaubt.
Er hat auch ganz klar gesagt, dass es die Liebe sei, die heile.......damit meinte er, dass wir Menschen infolge unserer Verletzungen verlernt haben (oder zu viel Angst haben) uns auf Liebesgefühle einzulassen. Die Therapie ist ein Übungsfeld dies wieder zu wagen.
Paralell zu meinen Arztbesuchen war ich noch während 10 Jahren bei einer Körper-Psychotherapeutin. Ich war sehr froh, mit dieser Frau eine gleichgeschlechtliche Diskussionspartnerin an meiner Seite zu haben, denn ich war oft total überfordert mit meinen Gefühlen. Die hat den therapeutischen Prozess mit einem Liebesakt verglichen. (einfach auf der psychischen Ebene) Erst das langsame annähern, dann das Begehren, dann der Liebesakt und dann ein langes Nachspiel und loslassen...wieder jeder zu sich selber. Und ich kann das (natürlich ist das nur meine persönliche Erfahrung) bestätigen. Wenn's gelingt ist's was wunderbares....Ich habe selten so viel über mich lernen dürfen, wie in diesen vergangenen Jahren. Und das loslassen tat zwar weh, aber es war nie so schlimm, wie ich es erwartet hätte.
Liebe Freistil, ich kann dein Verwirrung verstehen. Ich kann dir auch nicht wirklich helfen. Aber vielleicht ist mein Beitrag wiederum ein Beispiel mehr, dass du nicht alleine bist mit deinem Erleben.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft und Mut.....und rede mit deinem "Süssen"..wenn's dir zuviel wird...
sei ganz herzlich gegrüsst....medusa
Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt. (Mark Twain 1835-1910)

Benutzeravatar

~silence~
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 33
Beiträge: 336
Status: Offline

Beitrag Fr., 19.02.2010, 20:49

Liebe Freistil
Freistil hat geschrieben:Ich kann es ihm wortwörtlich nicht sagen.
Mach Dir nichts draus; ich weiß für mich, dass ich es niemals werde sagen können. Diese Aussage hat mir schon so manche negative Situation beschert. Das werde ich in der Therapie ganz sicher nicht wiederholen. Er hat das auch "live" miterlebt.
Freistil hat geschrieben:Aaaaaber ihm rutscht doch immer wieder und eigentlich auch nicht gerade unoft manches ganz Persönliche raus, Unkontrollierte
Total goldig und unglaublich menschlich. Sowas ist meinem Analytiker noch niemals passiert. Ich frage mich manchmal, wer mehr Kontrolle über sich hat - er oder ich.
Freistil hat geschrieben:ER hat aber vorgestern am Ende der Stunde wortwörtlich gesagt: "Sie müssen vertrauen, dass, wenn ich Sie kritisiere, ich Sie trotzdem genauso liebe."
Ich kenne solche Sätze. Noch nicht ganz so direkt vielleicht. Aber sie gehen durch Mark und Bein. Bittersweat.
Freistil hat geschrieben:Erkennt der, dass ich in einer Übertragungsliebe stecke, die ich nur nicht ausspreche bzw. nur außerhalb der Stunden, z.B. zuhause empfinden kann?
Irgendwie bin ich mir sicher, dass unsere Therapeuten das wissen. Sowas kann man doch gar nicht verheimlichen, wenn man soviel Zeit miteinander verbringt. Er hört den Klang Deiner Stimme, Deine Gesten ... er ist dazu ausgebildet sowas zu erkennen ..... also .. ich mach mir da keine Illusionen ...
Freistil hat geschrieben:Will er, dass ich ihm solche Sätze sage, damit er mich dann ablehnen kann?
Sowas kommt dann sicher, wenn es daran geht die Übertragungsbeziehung zu klären .... keine Ahnung, ob ihr schon soweit seid .....

Mir hat er diese Woche erklärt, wie dicht Liebe und Hass beieinander liegen und dass man Jemanden - der liebt - viel mehr verletzen kann. Natürlich habe ich auch nur an meine Gefühle für ihn gedacht.

Ganz liebe Grüße
~silence~
"Mir geht es nicht gut", sagte die Seele ~
"Aber der Mensch hört nicht auf mich".
"Dann lass mich krank werden", sagte der Körper ~
"Dann muss er auf Dich hören".