Um Mut zu machen, bin wieder im Arbeitsleben gelandet

Dieser Bereich ist speziell Erfolgsberichten und positiven Erfahrungen in und durch Psychotherapien gewidmet. Wie war es und was hat Ihnen geholfen? Lassen Sie uns positive Erfahrungsberichte sammeln, die Mut machen.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
shelpy76
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 45
Beiträge: 37
Wohnort: Steiermark
Status: Offline

Um Mut zu machen, bin wieder im Arbeitsleben gelandet

Beitrag Sa., 01.09.2018, 23:10

und das obwohl ich 7 jahre im rehageld war bzw. noch bin. bekomme jetzt dann teilrehageld aber egal. wollte nur allen den mut nicht absprechen, wenn man denkt, dass man wieder arbeitsfähig ist nach so langer zeit, nicht den kopf in den sand zu stecken, sondern sich zu bewerben und es zu versuchen.

ich bin jetzt seit knapp 2 wochen wieder in der arbeitswelt, vollzeit, und wurde schon am freitag gefragt ob ich bleiben möchte oder nicht. nach dem ich kapiert habe, was meine naja quasi vorgesetzte gemeint hat, meinte ich natürlich, dass ich bleiben möchte und sie hat dann gesagt. von ihr aus bekomme ich schon mal ein ja und eine Chance (klar am ende muss nach der probezeit der chef entschscheiden, aber ein ja von ihr hat schon viel gewicht). es ist kein einfacher job, da viel auf zeit geht (nicht direkt akkord, aber produktion). und ja es klappt, ich komme langsam rein in die arbeit, weiss jetzt die abläufe und kann an meiner geschwindigkeit arbeiten :-P . ich gehe jeden tag total motiviert dahin und freue mich total endlich mit kollegen wieder mal was zu quatschen, wenn zeit ist oder eben in der pause.
ich bin zwar über eine zeitarbeitsfima im moment angestellt, aber mit der option zur übernahme nach einer gewissen zeit. (für viele ist zeitarbeitsfimra ein so ein no go, aber ich war postitiv überrascht, dass ich mit meinem alter und meiner vorgeschichte eine chance bekommen habe, habe mich glaube ich um ca 6 uhr in der früh per mail beworben und nicht mal 2 stunden später klingelt das telefon und am nächsten tag unterschriebe ich den arbeitsvertrag, die übernehmen sogar die zugkarte komplett).
nächste woche bekomme ich meinen spint und mein werkzeug :-P , also sehe ich das schon sehr postitiv. klar habe ich nach so langer zeit ledierte finger :lol: , aber das legt sich wieder, weil ja an den beanspruchten stellen sich eine andere haut bilden wird.
ich muss dazu sagen, ich habe schon mal versucht zurück ins berufsleben zu kommen, aber dass war zu früh. nur jetzt habe ich ein total gutes gefühl und ich bin so glücklich wie lange nicht mehr.
dort wo ich jetzt arbeite, eben über die zeitarbeditsfirma, wissen von meiner langen krankheit und es kommt nichts negatives rüber. der chef ist ein ganz herzlicher, der sich auch vor dem wochenende noch zeit nimmt, jeden mitarbeiter, der noch im betrieb ist (sind eher ein kleinerer betrieb) die hand zu schütteln und ein schönes we zu wünschen. ausserdem kommt er fast jeden tag und erkundigt sich bei allen, wie es ihnen geht und ob alles passt.

klar wird viel abverlangt, ich hätte auch fast nach einen tag aufgegeben, weil ich angst hatte ich komme da nicht rein und der chef der firma und auch der boss der zeitarbeitsfirma haben mir gesagt, dass nach so langer zeit niemand erwartet, dass ich schon so schnell alles kann etc. da habe ich dann erst richtig mut gefasst und jetzt nach knapp 2 wochen, bin ich schon schön drinnen im rhytmus und bin auch so froh, dass ich nicht einfach wirklich das handtuch nach einen tag gworfen habe sondern weiter gemacht hab. ich weiss schon langsam wie der hase läuft bei der arbeit und ich weiß, vom vorarbeiter, dass ich eine angemessene zeit zum einarbeiten habe und ich werde nicht nach der probezeit zurückschalten, wie andere vielleicht, sondern mein bestes geben und mich erfreuen, wieder zurück gefunden zu haben.
lg
shelpy
We lay our souls into your hands and freedom remains.
We stand on wings of hope and our star will rise again

Benutzeravatar

diesoderdas
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 2223
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 20.09.2018, 22:55

Klasse! :thumbsup:

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
shelpy76
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 45
Beiträge: 37
Wohnort: Steiermark
Status: Offline

Beitrag Fr., 21.09.2018, 20:43

Ich habe die Probezeit geschafft :), es gefällt mir sehr gut, auch wenn es oft anstrengend ist. Am Ende des Tages ist man total glücklich, dass man irgendwo dazugehört, nicht nur zur eigenen Familie. Wobei ohne deren Unterstützung gar nichts gehen würde, aber man hat doch auch Sehnsucht nach mehr, nach Kollegen und potentiellen Freundschaften durch die Arbeit etc. Es ist was anderes :).
Lg
Shelpy
We lay our souls into your hands and freedom remains.
We stand on wings of hope and our star will rise again